PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 24. Jul 2018, 15:06

PWA 1.07 - Dark Matters
Reykjavik, Power Multimedia Event Center
48.723 Zuschauer

Pit Power erscheint auf der Stage
PP: „Heute werden alle verfügbaren Wrestler der PWA antreten um euch zu unterhalten. Damen und World Titel gilt es zu verteidigen, leider wird der IC Titel heute nicht auf dem Spiel stehen können. Owen Hart ist nach den Ereignissen letzte Woche verletzte und kann erst nächste Woche wieder angreifen, dann wird das unterbrochene IC Titel Match wiederholt. Austin wird es heute mit dem British Bulldog zu tun bekommen, der darauf brennt Austin in die Finger zu kriegen. Deshalb werden beide in einem Hardcore Match antreten. Viel Spaß bei der Show!“

Opener: Singles Match
Naomichi Marufuji vs. Dynamite Kid
GG: Hohes Tempo und riskante Highflying Aktionen kennzeichneten das Match. Jedoch kam es bei beiden Wrestlern immer wieder zu Ungenauigkeiten, sodass es kein hochklassiges Match wurde, was beide Athleten sicher zeigen könnten. So war es auch eine Unkonzentriertheit von Dynamite Kid, die Marufuji zum Pole Shift nutzte und nach 7:55 Minuten den Sieg holte.
Rating: ** 1/4

Marufuji und Dynamite Kid geben sich nach dem Match noch die Hand, scheinen jedoch beide mit ihrer Leistung zu hadern. Da kommt Pit Power nochmal auf die Stage kommt.
PP: „Marufuji, Gratulation zum Sieg. Du wirst nächste Woche gegen den Gewinner des folgenden Triple Threat Matches antreten. Wer dann dieses Match gewinnt, wird in naher Zukunft ein Match um den IC Titel erhalten!“

Erfreut setzt sich Marufuji zu Gunnar Gudmundson um das folgende Match zu beobachten.

Match 2: Triple Threat Match
Bret Hart vs. Mr. Perfect vs. Lord Regal
GG: Lord Regal versuchte Bret und Curt gegeneinander auf zu hetzten, diese durchschauten jedoch schnell den Plan und es gab für Lord Regal eine heftige Abreibung. Dabei zeigten Bret und Curt sogar ein paar schöne Team Moves. Nachdem der Lord aus dem Ring befördert war wollte sich Mr. Perfect zusammen mit Bret vom begeisterten Publikum feiern lassen. Doch Bret dachte gar nicht daran.
Sofort attackierte er den überraschten Mr. Perfect, zeigte ein paar Aktionen gegen dessen Beine und Rücken, um dann den Sieg im Sharpshooter zu holen. Wieder ein kurzes Match das nur 8:30 Minuten dauerte.
Rating: ** ½

Mr. Perfect ging erbost auf Bret zu, schien sich dann aber wieder zu fangen und gratulierte zum Sieg und zur neuen entschlosseneren Einstellung des Hitman. Forderte aber auch eine Revanche für die heutige Niederlage und das in einem 1 on 1 Match!
Bret stimmt dem zu und verspricht ihm die Revanche, sobald wie möglich!

Während Mr. Perfect Backstage verschwindet, kommt Marufuji in den Ring und liefert sich noch einen Staredown mit Bret Hart! Bret Hart löst diesen jedoch nach kurzer Zeit und deutet an sich nächste Woche den Sieg zu holen.

Match 3: Hardcore Match – Non Titel Match
Stone Cold Steve Austin vs. British Bulldog/w Dynamite Kid
GG: Der Bulldog ist sichtlich sauer und traktiert Austin zunächst mit Schlägen und Tritten und schnappt sich dann einen Mülleimer, den er immer wieder auf Austin niedersausen lässt. Bulldog holte sich dann einen Stuhl, doch bevor er zuschlagen konnte wurde dies von Austin mit einem Stunner gekontert. Aus dem folgenden Pin schaffte Bulldog noch den Kick out. Austin bearbeitete ihn nun seinerseits mit dem Stuhl, es setzte immer wieder Schläge auf den Rücken. Blutüberströmt musste sich der Bulldog nach einem zweiten Stunner geschlagen geben, zuvor hatte Austin noch mit einer Eisenkette auf ihn eingeschlagen, was zu einer hässlichen Platzwunde am Kopf führte
Nach 09:49 Minuten ging der Sieg an Austin.
Rating: ** 3/4

Austin attackiert den Bulldog weiter und fertigt auch noch Dynamite Kid mit einem Stunner ab.
Dann schnappt sich Austin ein Mikro: „Owen, besser für Dich wenn Du nächste Woche nicht zurückkommst. Dir wird es nicht anders ergehen, als den Beiden hier! Tauchst Du auf, wirst Du im Ring leiden.“
Nach ein paar weiteren Tritten gegen die British Bulldogs zieht es Austin Backstage.
Das Publikum ist von solchen Aktionen gar nicht begeistert und es hagelt Missfallens Bekundungen gegen Austin. Dieser kann darüber nur lachen und hält auf der Stage seinen Titel in die Höhe.

Backstage ist Kaitlyn zu sehen, sie steht apathisch in der Gegend rum. Ihre Haare sind immer noch schmuddelig und verfilzt, ebenso wie ihre Kleidung.
Kairi Sane steht etwas abseits und schüttelt über ihre heutige Tag Partnerin nur den Kopf.
Da kommt Pit Power vorbei!
KS: „Captain, habt Ihr schon Kaitlyn gesehen? Wie soll ich mit ihr einen Sieg einfahren? Sie schaut aus, als hätte sie die letzten Nächte in einer Hafenkneipe verbracht. Auf meinem Schiff in eine glorreiche Zukunft ist kein Platz für sowas!“
PP: „Kairi, Kaitlyn ist gerade in eine ähm….Krise. Ich hoffe an deiner Seite fängt sie sich etwas.
Gib ihr eine Chance, sie ist eine ehemalige Championesse, das ist nicht so lange her.“
Zweifelnd schaut Sane Power an und macht sich dann jedoch auf den Weg zum Ring.

Match 4: Tag Team Match
Kairi Sane/Kaitlyn vs. Carmella/Aliyah
GG: Sane startet das Match gegen Carmella, diese ist heute wrestlerisch unterlegen, schafft es jedoch mit einigen Tricks und mit der Hilfe von Aliyah Sane in Bedrängnis zu bringen. Bevor es jedoch zum entscheidenden Pin kommen kann rettet sich Sane durch einen Tag mit Kaitlyn.
Kaitlyn legt ihre Apathie ab und zeigt ein paar schöne Aktionen gegen Carmella. Diese Tag jedoch mit Aliyah und zeigt zusammen mit ihr eine Powerbomb in die Ringecke gegen Kaitlyn. Diese bricht regungslos zusammen. Jedoch schafft Sane noch den Wechsel. Sane befördert mit schnellen Tritten und Schlägen Carmella aus dem Ring und widmet sich dann Aliyah, die hat Sanes Wucht alleine wenig entgegenzusetzten und schafft es nach 5:49 Minuten nicht mehr nach dem Insane Elbow auszukicken.
Rating: **

Kairi geht feiernd Backstage, Aliyah und Carmella befinden sich noch im Ring und wirken frustriert ob der Niederlage. Da bemerken sie das Kaitlyn immer noch regungslos im Ring liegt. Scheinbar haben die Beiden damit einen Blitzableiter für ihren Frust gefunden. Gerade als sie Kaitlyn hochheben, um eine Aktion gegen sie zu zeigen erscheint ein dunkler Mann mit weiß aufgemaltem Totengesicht, Zylinder, Knochenkeule in der einen und eine Puppe in der anderen Hand auf der Stage.
Die Puppe ist eine ältere Actionfigur von Kaitlyn, der Mann spricht leise ein paar Worte zur Puppe.

Ein Zucken geht durch Kaitlyns Körper, Aliyah und Carmella lassen sie erschrocken los.
Wie besessen stürzt sich Kaitlyn auf ihre Konkurrentinnen und fertigt beide mit harten Moves ab.
Danach läuft sie wie in Trance zur Stage und verschwindet mit dem Mann Backstage.

Match 5: Singles Match 2 out of 3 Fall um den PWA World Titel
Shawn Michaels vs. Taka Michinoku/w Funaki
GG: Beide begannen sehr vorsichtig. Es wurde viel mit Haltegriffen gearbeitet und versucht den Gegner auf die Matte zu drücken. Michaels versuchte Michinoku auszuwresteln, doch in diesem Stil war er deutlich unterlegen. Michaels kam wieder auf die Beine, nachdem er sich mühsam einiger Aufgabegriffe erwehrt hatte. Da musste er jedoch den Top Rope Michinoku Driver hinnehmen und entkam dem folgenden Pin nicht mehr.
Taka Michinoku pinned Shawn Michaels after a Top Rope Michinoku Driver in 0:06:20
Michinoku witterte seine Chance auf einen schnellen zweiten Pin und das hätte auch fast geklappt, den Michaels war sichtlich erschrocken über diesen Rückstand.
Doch der Champion konnte die drohende Niederlage gerade noch abwenden und kämpfte sich zurück. Nun dominierte er das Match, auch weil Michinoku zu viel auf einmal wollte. So musste er die Sweet Chin Music hinnehmen und Shawn Michaels konnte ausgleichen.
Shawn Michaels pinned Taka Michinoku with a Sweet Chin Music in 0:11:44
Michinoku versuchte nun nochmal alles um zurück ins Match zu kommen, Michaels machte es in dieser Phase jedoch souverän. Im Rücken es Referees versuchte Funaki seinem Partner zu helfen, der Stuhlschlag verpasste den Champion jedoch komplett und landete auf Michinokus Kopf.
Michaels verpasste Funaki eine Sweet Chin Music und setzte gegen Michinoku den Sharpshooter an.
Somit holte er den zweiten und entscheidenden Punkt.
Shawn Michaels made Taka Michinoku submit to a Sharpshooter in 0:15:52
Rating: ***

Geschlagen und frustriert ging der Kaientai Dojo Backstage, während Michaels im Ring noch etwas seine Titelverteidigung feierte.
Auf dem Weg Backstage wurde ihm dann der Weg von Zelina Vega versperrt, in deren Rücken Almas und der Undertaker waren.
ZV: „Hey Champion, war eine knappe Verteidigung. Gegen Almas wirst Du nicht so viel Glück haben. Gib ihm nächste Woche die Chance auf den Titel und er wird Dir diese Last abnehmen!“
SM: „Zelina lass uns das Backstage mit …“ Weiter kam Michaels nicht, The Undertaker verpasste ihm einen harten Schlag, der Michaels einfach nur um fegte. Dann zeigte The Undertaker noch den Tombstone Piledriver auf der Stage und auch Almas zeigte noch den Hammerlock DDT.
Dann war die Security da um Michaels vor weiteren Attacken zu schützen, das Trio machte jedoch keine Anstalten weitere Aktionen gegen den Champion zu zeigen und machte sich auf den Weg in den Ring für das nächste Match. Somit konnte die Security Shawn Michaels Backstage tragen wo dieser ärztlich versorgt wurde.

Match 6: Tag Team Match
The Revival (Scott Dawson/Dash Wilder) vs. Andrade Cien Almas/The Undertaker/w Zelina Vega
GG: The Undertaker beginnt gegen Dawson und dieser ist auf verlorenem Posten, nur die gute Zusammenarbeit mit Wilder und die vielen Tricks die beide auf Lager haben halten The Revival im Match. Undertaker und Almas zeigen noch Abstimmungsschwierigkeiten in ihrem ersten Tag Team Match, dieses nutzt The Revival gnadenlos aus, in und außerhalb des Rings entwickelt sich eine verbissene Schlacht. Während Dawson Almas hart in die Zuschauerabsperrung wirft, kann Wilder im Ring die Oberhand über den Taker gewinnen. Harte Schläge und Slams scheinen den Taker ausgeknockt zu haben. Wilder setzt zum Cover an. Da spricht Vega einige beschwörende Worte an die Urne und schlagartig packt sich The Undertaker Wilder und zwingt ihn in den Hells Gate, worin Wilder aufgeben muss.
The Undertaker made Dash Wilder submit to the Hells Gate in 0:39:22
Rating: ****

Am Ring erscheint hinter Vega urplötzlich Paul Bearer und greift nach der Urne. Eine Rangelei entsteht. Almas will Vega zur Hilfe kommen, wird jedoch vom dunklen Mann mit dem aufgemalten Totengesicht aufgehalten und kassiert eine harte Clothline. Nun will der Undertaker eingreifen, wird jedoch von Dawson aufgehalten dem kurz darauf auch Wilder zur Hilfe springt.
Vega schafft es die Rune zu halten und drückt sie eng an sich.
Bearer schaut kurz in den Ring, wo der Undertaker von Revival bearbeitet wird. Dann schaut er zu Vega.
PB: „Ach behalt die Urne, es wird Zeit neue Eisen zu schmieden.“
Da wird Vega hart von einem Superkick getroffen, Kaitlyn mischt hier auch mit.
PB: „Kaitlyn wird bald in der Lage sein den Womens Titel zu erringen und mit Papa Shango“, er deutet auf den Mann mit dem weißen Totengesicht. „werde ich mir den World Titel holen. Für Dich Vega ist hier Endstation.“
Triumphierend zieht sich Bearer mit Papa Shango und Kaitlyn Backstage.
The Revival hat nun auch genug, posiert noch über den geschlagenen Taker und geht dann auch Backstage.

Nachdem wieder Ordnung um den Ring geschaffen wurde kommen wir zum heutigen Main Event.

Satomura marschiert, mit konzentriert Blick direkt zum Ring.
Die Championesse dagegen wirkt heute locker und gelöst, sie zelebriert regelrecht ihren Auftritt.

Main Event: Singles Match um den PWA Women Titel
Emma vs. Meiko Satomura
GG: Satomura lässt keine Zweifel aufkommen, dass sie heute schnell den Titel gewinnen will.
Emma muss sich einer Vielzahl an Tritten und Schlägen erwehren und ist sofort in der Defensive.
Zwischendurch setzt die Herausforderin auch immer mal wieder Halte- und Aufgabegriffe an.
Nach und nach erschlaffte Emmas Gegenwehr, doch Satomura schaffte es nicht den entscheidenden Pin oder die endgültige Aufgabe durchzubringen. Im Gefühl der Überlegenheit demütigte Satomura ihre Gegnerin immer mehr.
In dieser Phase konnte Emma dann endlich auch mal Aktionen zeigen, Satomura ging nun doch allzu leichtfertig mit ihrer Gegnerin um. Emma drückte aufs Tempo und überrumpelte damit die Herausforderin. Stück für Stück kam Emma gewann Emma nun die Oberhand und schaffte es letztlich den Sieg mittels Emma-Lock zu sichern.
Emma made Meiko Satomura submit to an Emma-Lock in 0:30:01
Rating: *** 1/2

Mit einem großer Sieg der Championesse und einer fassungslosen Herausforderin endet die Show

Show-Card-Rating: ** 3/4
0 x

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 10. Aug 2018, 00:15

PWA 1.08
Reykjavik, Power Multimedia Event Center
42.603 Zuschauer

Backstage sehen wir einen ziemlich erbosten Pit Power der zu den versammelten Wrestlern spricht. „Das Auftreten der PWA bei Calmo Sicuro war eine Katastrophe! Sowas darf sich nicht wiederholen, ich werde mir sehr genau anschauen wer hier Leistung bringt und alle aussortieren, die es nicht tun. Ihr bekommt heute alle die Chance zu beweisen was ihr drauf habt! Also geht raus und rockt die Arena!“

Pit Power geht in sein Büro, wo schon Karla Kowalski auf ihn wartet.
KK: „Boss, ich hab deine Ansprache gehört, aber Du weißt schon das Patterson absichtlich nicht die stärksten Leute der PWA zu den PPVs einlädt, oder?“
PP: „Karla, das ist mir klar. Seit ich ihm gesagt habe, dass er seinen Laden nicht im Griff hat werden nur noch Leute von uns ausgesucht, die nicht zur Topbesetzung gehören oder eine schwache Form haben. Wenn Du mich fragst steckt hinter dieser ganzen Scharade mit O’Bannion sowieso Patterson. Dieser alte, senile Sack will damit von den schlechten MWF Shows ablenken. Gerissen ist er ja der alte Bastard, das muss man ihm lassen!
Aber es hilft nichts, unsere Leute müssen halt so gut sein, dass er nicht mehr an ihnen vorbei kommt.“
KK: „Mh..schauen wir mal, was wir für unsere Wrestler tun können. Du solltest übrigens mal dringend mit Austin sprechen. Letzte Woche ist Owen wegen ihm ausgefallen und dieser Woche hat der Bulldog keine Freigabe von den Ärzten.“
PP: „ Ja, das steht heute auch noch an. Aber erst mal telefoniere ich noch mit Lord Regal, er ist diese Woche in der GWE aktiv und ich hoffe er wird uns da gut präsentieren. Nach Calmo Sicuro brauchen wir auf fremden Boden mal wieder einen Erfolg.“

Damit wird in die Halle zum ersten Match geschaltet. Wie gehört fällt der Bulldog heute verletzungsbedingt aus und Mr. Perfect wird ihn im folgenden Tag Match ersetzen.

Opener: Tag Team Match
Dynamite Kid/Mr. Perfect vs. The Revival (Scott Dawson/Dash Wilder)
GG: The Revival war das dominantere Team, Kid und Perfect fanden jedoch im Matchverlauf immer besser zueinander. Es reichte jedoch nicht das erfahrene Team zu besiegen. Dawson und Wilder ließen dabei auch keinen miesen Trick aus um ihre Gegner in Schach zu halten.
Nach 12:45 Minuten holte dann Dawson den Sieg gegen Dynamite Kid nach der Shatter Machine.
Rating: *** 1/2

Nach dem Match prügeln Dawson und Wilder weiter auf ihre Gegner ein und haben es dabei besonders auf Dynamite Kid abgesehen. Nachdem ihre Gegner reglos liegen bleiben, gehen The Revival, an den zum Ring stürmenden Sanitätern, Backstage.vorbei.

Backstage besprechen sich Vega und Almas, The Undertaker steht etwas abseits von den Beiden.
ZV: „Ich wollte das Du Dich heute um Michaels kümmerst und The Undertaker sollte auf Austin losgehen, aber nun kommt uns der verdammte Bearer in die Quere. Schalte Du heute seinen neuen Schützling, diesen Papa Shango aus, ich muss mich um Catrina kümmern. Diese Schlampe darf mit ihrem Spielzeug nicht noch einen Sieg holen, ich hoffe The Undetaker entfesselt heute seine Kräfte.“ Unsicher schaut Sie rüber zum Undertaker und drückt dabei die Urne dicht an sich.
ACA: „Überlass den Zauberer mir, mit dem werde ich auch allein fertig. Aber schalte Catrina aus, sie muss ihr Spielzeug vom Undertaker fern halten.“

Match 2: Singles Match
Andrade Cien Almas vs. Papa Shango/w Paul Bearer
GG: Almas machte richtig Dampf und überraschte damit seinen Gegner. Shango schaffte es zwar immer wieder durch seine Kraft Almas Schwierigkeiten zu bereiten, doch dieser ließ sich davon nur kurz beirren und setzte immer weiter zu. Damit kam Almas dann auch nach 5:33 Minuten mittels Hammerlock DDT zum Erfolg.
Rating: **

Bearer sprang erbost mit hochrotem Kopf am Ring umher. Während Almas sehr zufrieden Backstage ging.

Owen Hart besucht Backstage Dynamite Kid im Sanitätsraum.
OH: „Kopf hoch, ich hole uns heute den Titel und nächste Woche kümmern wir uns mit Davey Boy um The Revival!“
DK: „Ja, aber Du musst da heute alleine durch. Ich muss in Krankenhaus zum Röntgen, bin aber sicher nächste Woche wieder da um mir Wilder und Dawson zu holen. Hol Dir den Titel, mach die Familie stolz!“

Match 3: Singles Match (Winner gets an IC Titel Match)
Bret Hart vs. Naomichi Marufuji
GG: Hochkonzentriert gingen beide Männer ins Match. Beide wollten den Spot auf den IC Titel!
Nachdem beide mehrfach versucht hatten einen Haltegriff anzusetzen, der immer wieder gekontert wurde kam es zu einem Schlagabtausch den Marufuji mit einem Reverse Spinkick beendete und dann noch den Running Double Foot Stomp zeigt. Marufuji war nun im Vorteil und Bret Hart musste ordentlich einstecken. Erst eine verunglückte Springboard Aktion brachte Hart zurück ins Match. Doch Marufuji wollte das nicht zulassen und verbissen wogte der Kampf hin und her.
Systematisch begann Hart nun den Rücken und die Beine von Marufuji zu bearbeiten, dieser kämpfte tapfer dagegen und schaffte es immer wieder den Sharpshooter zu vermeiden. Doch Hart kämpfte geduldig weiter und dann sass der Sharpshooter und nach 16:56 Minuten musste Marufuji aufgeben.
Rating: ****

Bret Hart wurde vom Publikum gefeiert, während Marufuji ob der Niederlage mit sich haderte.
Hart bot Marufuji noch einen Handshake an, kassierte dafür aber einen Lariat und erneut den Running Double Foot Stomp. Marufujis ganze Frustration entlud sich nun auf Bret Hart der noch ein paar Stuhlschläge einstecken musste, bis ihm Mr. Perfect zur Hilfe eilte. Dieser schaffte es nach kurzem Kampf Marufuji zu vertreiben. Mr. Perfect half Bret Hart auf und dieser bedankte sich für die Hilfe. Doch Mr. Perfect schickte ihn in die Seile und streckte ihn mit einer Clothline nieder.
Perfect: „Bret, nimm das nicht persönlich, das ist nur ein Vorgeschmack auf unser Match nächste Woche. Du schuldest mir noch eins!“

Unter gemischten Reaktionen verlässt Mr. Perfect die Arena.

Match 4: Mixed Tag Team Match
Zelina Vega/The Undertaker vs. Finn Balor/Catrina
GG: Der Undertaker begann das Match und kämpfte hart gegen Balor, dieser schien ihm jedoch immer einen Schritt voraus zu sein. Das machte Vega immer wütender und sie ließ sich einwechseln um Balor eine Abreibung zu verpassen. Doch dieser wechselte auf Catrina. Es gab einen langen Staredown bevor beide wie Furien aufeinander los gingen. Keine konnte hier die Oberhand gewinnen, der Kampf war ausgeglichen. Das änderte sich erst wieder als Beide wieder ihre Favoriten in den Ring schickten. Der Undertaker wirkte ob der stetigen Anweisungen von Vega gehemmt, während Balor viel freier agieren konnte und damit auch den Sieg nach dem Inside Cradle nach 12:17 Minuten holte.
Rating: ***

Fassungsloses Schweigen in der Arena. Erneut musste The Undertaker sich geschlagen geben. Wütend stampft Vega Backstage, den Undertaker im Schlepptau.
Catrina will sich vom isländischen Publikum ob ihres Sieges feiern lassen, erhält aber nicht mehr als Achtungsapplaus. Zu unheimlich erscheint die Frau aus den Reihen von Triple R Wrestling dem isländischen Volk!

Match 5: Fatal 5 Way Match Sieger bekommt einen Kampf um den Womens Titel
Aliyah vs. Carmella vs. Kairi Sane vs. Kaitlyn/w Paul Bearer vs. Meiko Satomura
GG: Aliyah und Carmella bearbeiteten gemeinsam Kaitlyn, abwechselnd prügelten sie auf die unterlegene Kaitlyn ein. Carmella zeigte ihren Reverse DDT und versuchte sofort das Cover. Dies wurde jedoch von Aliyah verhindert, die Carmella von Kaitlyn zog. Ein Streit brach zwischen beiden aus und sie bekämpften sich plötzlich gegenseitig. Währenddessen flog Sane mit dem Insane Elbow auf Sotomura. Konnte sie aber nicht pinnen, da ihr Carmella und Aliyah in die Quere kamen.
Nun brawlten sich alle drei und auch Satomura war schnell wieder mit dabei. Aliyah schaffte es irgendwann sich aus diesem Brawl zurückzuziehen, doch da kam Kaitlyn mit dem Spear und räumte Aliyah ab. Der folgende Pin ging unbehelligt durch! Kaitlyn holte nach 9:20 Minuten den Sieg.
Rating: ** 1/2

Überglücklich holt Bearer Kaitlyn sofort aus dem Ring, eine kluge Entscheidung. Die anderen Frauen gingen nämlich weiter aufeinander los und gaben sich gegenseitig die Schuld. Jedoch schaffte keine die Oberhand zu gewinnen und die Security beendete die Auseinandersetzung.

Match 6: Singles Match
Funaki vs. Taka Michinoku
GG: Die Tag Team Partner gingen vorsichtig aufeinander los. Es gab ein paar Haltegriffe und dann wurde das Match von beiden unterbrochen und sie redeten miteinander. Offensichtlich entschuldigte sich Funaki und bat Taka das Match zu beenden. Dieser setzte einen Michinoku Driver an und holte sich den Sieg nach gerade mal 2:52 Minuten.
Rating: * 3/4

Die beiden Tag Team Partner liegen sich in den Armen und gehen Arm in Arm Backstage.

Marufuji hatte sich das Match Backstage, kopfschüttelnd, auf einem Fernseher angesehen.
Da lief ihm Mr. Perfect über dem Weg.
Perfect: „Ich kann verstehen, das Du frustriert bist, wenn Du ein Match verlierst. Aber nachzutreten ist echt uncool, Du musst auch akzeptieren können, wenn mal jemand besser ist.“
Marufuji starrt Mr. Perfect ausdruckslos an und verpasst ihm dann einen heftigen Schlag ins Gesicht. Ein Brawl entsteht den Marufuji, mittels mehrerer Stuhlschläge, für sich entscheidet.
Marufuji: „Akzeptiere das mal!“
Zufrieden stolziert Marufuji davon.

Owen Hart erschien auf der Stage und ging wild entschlossen zum Ring, dabei heizte er noch das Publikum und sich an.
Austin kommt dagegen eher lässig zum Ring, mit Championship über der Schulter und einem offenen Bier in der Hand.

Main Event: Singles Match um den Iceland Titel
Stone Cold Steve Austin vs. Owen Hart
GG: Austin verhöhnte seinen Gegner und drohte immer wieder ihn erneut zu verletzen. An Owen geht das nicht spurlos vorbei und so dominiert Austin ihn zu Beginn fast nach belieben. Erst die Anfeuerungsrufe des Publikums halfen Owen ins Match zu finden. Stück für Stück kämpfte er sich gegen Austin in Front, dieser kämpfte weiter recht arrogant und schenkte so Owen immer wieder die Gelegenheit zu Attacke-Phasen. Als es so aussieht, als würde Austin hier verlieren, steht plötzlich Wilder am Ring und redet auf den Ref ein, diese Ablenkung nutzt Dawson um Owen Hart zu attackieren. Nach ein paar Schlägen schickt er Owen in den Stunner von Austin und dieser holt den Sieg nach 29:33 Minuten.
Rating: **** 1/2

Gemeinsam mit Austin gibt es noch eine derbe Abreibung für Owen, der von einigen Securitykräften in letzter Not aus dem Ring gezogen wird.
Das Publikum buht Austin und The Revival in Grund und Boden.
Doch diese feiern ausgelassen Austins Titelverteidigung mit ein paar Bieren.

Show-Card-Rating: ***
0 x

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 7. Okt 2018, 14:52

PWA 1.09
Reykjavik, Power Multimedia Event Center

Opener: Singles Match Champion vs. Champion Non Titel Match
Lord Steven Regal vs. Shawn Michaels
GG: Michaels ging das Match lässig an, wurde von Regal schnell auf die Matte gezwungen und musste sich diverser Haltegriffe erwehren.
Michaels brauchte etwas um auf Touren zu kommen, gewann dann aber durch schnelle und kluge Aktionen die Oberhand. Er hatte Regal schon am Rande einer Niederlage, als dieser ungesehen vom Referee einen Treffer mit einem Schlagring landen konnte. Blutend ging Michaels zu Boden. Der Referee zählte den Pin durch, war jedoch sichtlich verwundert warum Michaels plötzlich blutete.
Damit holte Regal nach 12:45 Minuten den Sieg nach einer äußerst unfairen Aktion.
Rating: *** 1/4

Pit Power gibt Backstage ein Interview an Karla Kowalski
KK: „Mr. Power, Sie möchten heute eine Ankündigung machen!“
PP: „Karla, wir haben viele hungrige Athleten im Kader die alle einen Titel gewinnen wollen.
Heute werde ich 8 Athleten die Möglichkeit geben sich einen Titelchance zu erkämpfen.
Es wird 4 Ausscheidungsmatches geben und nächste Woche die Finalrunde.“
KK: „Wow, dadurch bekommen wir sicher wieder etwas Belebung ins Titelgeschehen!“
PP schaut etwas angesäuert: „Wir haben großartige Champions, die jedoch an ihren Herausforderern wachsen. Deshalb und um den Konkurrenzkampf hoch zu halten, wird die PWA auf dem Markt aktiv sein und weitere Stars und Talente in die Liga holen. Schon heute wird ein weiterer Top-Wrestler vorgestellt werden!“

Match 2: Singles Match (Turniermatch)
Mr. Perfect vs. Taka Michinoku
GG: Mr. Perfect konnte Takas erste Aktion direkt in einen Samoan Drop kontern und setzte dann den Spinning Toe Hold an. Taka brauchte einen Moment schaffte es jedoch dann sich mittels eines Tritts zu befreien. Dieser beförderte Mr. Perfect jedoch durch die Seile aus dem Ring. Taka folgte ihm mit einem Suicide Dive. Im Anschluss brawlten sich beide außerhalb des Rings.
Kurz vor dem 10 Count schaffte es Taka zurück in den Ring. Als Mr. Perfect zurückkehren wollte attackierte Taka ihn mit einem Slingshot Apron DDT. Erneut zählte der Referee den 10 Count, doch Mr. Perfect schaffte nach diesem Move auf den härtesten Teil des Rings nicht mehr die rechtzeitige Rückkehr.
Taka Michinoku defeated Mr. Perfect by Count Out in 0:07:37
Rating: ** 1/2

Backstage trifft ein sichtlich frustrierter Mr. Perfect auf William Regal.
WR: „Curt, glaubst Du, dass Du den Namen Mr. Perfect noch zurecht trägst?
Perfekt sind doch nur noch deine Niederlagen!“
Curt schubst Regal zur Seite: „Nerv mich nicht mit deinem Geschwätz! Du hast hier bisher auch nichts geholt. Dein GWE Titel zählt hier nichts.“
Regal ist wütend ob dieser Worte: „Ich werde Dir zeigen was zählt.“
Mithilfe eines Schlagringes streckt Regal Mr. Perfect nieder und nimmt ihn in den Crossface Chickenwing. Erst als Mr. Perfect bewusstlos ist, löst Regal den Griff und geht grinsend mit seinem Titel über der Schulter davon.

Match 3: Singles Match (Turniermatch)
The Undertaker vs. Naomichi Marufuji
GG: Marufujis Schnelligkeit reichte nicht aus um den Undertaker in Bedrängnis zu bringen. Zwar
schaffte es der Japaner immer wieder den Fängen des Deadman zu entkommen, doch die Aktionen welche er durchbringen konnte waren nicht sehr wirkungsvoll.
Mit einem Sidewalk Slam eröffnete The Undertaker das Finale des Matches.
Es folge ein Chokeslam, der Undertaker hob Marufuji auf und schickte ihn in die Seile, nur um ihn mit dem Big Boot erneut niederzustrecken. Im folgenden Hells Gate wurde Marufuji dann bewusstlos und das Match ging nach 6:25 Minuten an den Undertaker.
Rating: ** 1/4

Vor dem Match werden die Ereignisse der letzten Show eingeblendet. The Revival half Austin gegen Owen Hart den Titel zu behalten.
Deshalb kommt es im Main Event zum Rematch und der Sieger des folgenden Tag Team Matches darf über die Stipulation entscheiden.

Match 4: Tag Team Match Sieger bestimmt die Stipulation des PWA IC Matches
The Revival (Scott Dawson/Dash Wilder) vs. British Bulldogs (Davey Boy Smith/Dynamite Kid)
GG: Dynamite Kid begann für die Bulldogs und machte gleich ordentlich Dampf, Wilder wusste wohl gar nicht wie ihm geschah, als sein Gegner mit viel Tempo Aktion um Aktion zeigte.
Wilder nutzte die erste Gelegenheit um mit Dawson zu wechseln, dieser konnte sich besser gegen Dynamite Kid in Szene setzen. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Match mit Vorteilen für die Bulldogs. The Revival arbeitete mit allen Tricks um die Bulldogs zu entnerven und das klappte immer besser im Laufe des Matches. Imme mehr Fehler schlichen sich bei den Bulldogs ein und nach einem Mißverständnis fand sich Dynamite Kid im Inverted Indian Deathlock.
Davey Boy versuchte diesen noch zu unterbrechen, wurde jedoch von Wilder daran gehindert. Nach 19:10 Minuten musste Dynamite Kid aufgeben, da es für ihn kein entrinnen aus diesem Move gab.
Rating: *** 3/4

Bearer, Shango und Kaitlyn befinden sich hinter den Kulissen in einer ruhigen Ecke. Shango hat wieder die Actionfigur von Kaitlyn in den Händen und spricht ein paar Worte in einer unbekannten Sprache. Vor irgendwo strömt plötzlich Nebel in die Ecke und Kaitlyn verdreht ihre Augen für einen kurzen Moment ins Weiße. Bearer schaut Shango zufrieden zu und steckt sich die Figur dann in die Tasche.
Dann machen sich Shango und Bearer auf den Weg zum Ring, während Kaitlyn erschöpft wirkend zurückbleibt und sich auf ihr Titel Match vorbereiten soll.

Match 5: Singles Match (Turniermatch)
Andrade Cien Almas/w Zelina Vega vs. Papa Shango/w Paul Bearer
GG: Almas dominierte das Match vom ersten Moment an, Papa Shango hatte nur wenige Phasen in
denen er selbst mal Offensivaktionen ansetzten konnte. Bearer versuchte seinem Schützling zu helfen, wurde jedoch selbst von Vega attackiert. Dies wiederum lenkte Shango so sehr ab, das Almas den Hammerlock DDT zeigen konnte und nach 08:48 Minuten das Match gewann.
Rating: ** 3/4

Backstage befinden sich Dawson und Wilder im Büro von Pit Power.
PP: „Glückwunsch zum Sieg, wie soll nun die Stipulation für das IC-Titel Match sein?“
Wilder: „Austin will Owen endgültig ausschalten, deshalb wird es ein Match nach Hardcore Regeln!“
PP: „Okay, aber ich will, dass dieses Mal ein klares, faires Ende des Matches sehen. Deshalb wird sowohl The Revival als auch die Bulldogs vom Ring verbannt. Solltet ihr am Ring erscheinen, werde ich Austin den Titel abnehmen und Owen wird bei der PWA kein Titelmatch mehr erhalten, sollten die Bulldogs auftauchen.“
Wütend verlässt The Revival das Büro

Match 6: Singles Match um den PWA Women Titel
Emma vs Kaitlyn/w Paul Bearer
GG: Emma ging sehr selbstsicher ins Match und versuchte direkt das Match zu dominieren. Dies gelang ihr in der Anfangsphase ziemlich gut. Kaitlyn gelang es nicht Emmas Aktionen zu kontern.
Erst als Kaitlyn im Emma-Lock steckte und es schien, als würde sie das Match verliert, gelang ihr die Wende. Bearer beschwor intensiv die Kaitlyn Figur in seiner Hand. Diese schaffte es sich aus Emmas Griff zu drehen und einen Armbar anzusetzen. Mithilfe des Seils konnte Emma den Griff unterbrechen. Doch Kaitlyn setzte mit dem Springboard Bulldog nach und zeigte dann einen Front Powerslam. Emma gelang es dieser Druckphase von Kaitlyn nochmal zu entkommen und selbst zu attackieren. Doch mitten in dieser neuen Druckphase wurde Emma von einem Spear getroffen. Diesen nutzte Kaitlyn nach 9:59 Minuten zum Sieg und damit dem Titelgewinn.
TITELWECHSEL
Rating: ***

Jubelnd nahm Bearer Kaitlyn in die Arme, diese schaute fast ungläubig auf den Titel.
Riss ihn dann jedoch jubelnd in die Höhe!
Emma starrte von der Stage ebenfalls ungläubig auf diese Szene, deutete dann jedoch an,
sich den Titel schnell zurück zu holen.

Match 7: Singles Match (Turniermatch)
Bret Hart vs. Funaki
GG: Bret Hart macht schnell klar, dass es nur einen Sieger geben kann.
Ein paar Schläge und Tritte brachten Funaki zu Fall, sodass Hart die Beine und den unteren Rücken seines Gegners bearbeiten konnte. Funaki versuchte in die Seile zu kommen, doch er wurde immer wieder in die Ringmitte gezogen. Der erste Versuch zum Sharpshooter Ansatz passte auch gleich und Funaki bleib nichts anderes übrig als aufzugeben, da er sich nicht befreien konnte. Der Sieg in 02:01 Minuten untermauert die gute Form des Hitman.
Rating: **

Main Event: Singles Match um den PWA IC Titel, Hardcore Rules
Stone Cold Steve Austin vs. Owen Hart
GG: Owen prügelte Austin von Ecke zu Ecke, Austin kontert und beide brawlen sich durch den Ring, bis Austin nach ein paar Mudhole Stompes gegen Hart wohl genug hat und den Ring Richtung Stage verlässt. Owen kann ihm folgen und ein kurzer Brawl auf der Stage entsteht, der sich schnell zurück in den Ring verlagert. Hier nutzt Austin die Gelegenheit Owen mit dem Tag-Seil zu würgen, als dieser zusammenbricht fordert Austin den Ringgong zu läuten. Eine Diskussion mit dem Referee entsteht. Im Rücken rappelt Owen sich wieder auf und räumt Austin mit dem Tombstone Piledriver ab. Das Match wogte weiter hin und her, beide Wrestler mussten ans Limit gehen. Das Publikum hielt es nicht mehr auf den Sitzen. Durch den Einsatz diverser Gegenstände floß auch schnell einiges an Blut. Austin versuchte immer wieder einen Stunner durchzubringen, doch Owen war bestens Vorbereitet und konnte jeden Versuch entkommen. Das Publikum unterstützte bei diesem verbissenen Kampf deutlich Owen Hart und dieser nutzte den Rückwind des Publikums zum Tombstone Piledriver. Austin rollte sich gerade noch unter die Seile, hielt sich den Nacken und deutete eine Verletzung an. Der Ref sprach kurz mit Austin und rief einen Arzt zum Ring. Owen wollte unbedingt Austin pinnen, wurde jedoch immer wieder vom Ref zurück gehalten.
Der Arzt untersuchte Austin, dabei kam auch Hart näher, um zu hören was genau los ist. Das nutze Austin, der Hart mit einem Tritt gegen den Ringpfosten beförderte. Er schnappte sich einen Stuhl und schlug auf den verdutzten Hart ein. Die Treffer waren so hart, das Austin sich im Anschluss nach 34:09 Minuten den Sieg holen konnte.
Rating: **** 1/4

Ein jubelnder Austin lässt sich ein paar Bier geben und feiert im Ring seine Titelverteidigung.
Auf dem Titantron wird das Büro von Pit Power eingeblendet, eine Person die nicht genau zu erkennen ist, sitzt Power gegenüber und unterschreibt ein Schriftstück.
PP: „Damit bist Du nun offiziell Wrestler der PWA! Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!“
Person: „Bang Bang!“
Ein raunen geht durchs Publikum, das kann nur einer sein. Und da steht er schon hinter Austin, der seinen Blick auf den Titantron gerichtet hat.
CACTUS JACK ist in der PWA und zimmert als erstes Austin einen Stuhl auf den Rücken, weitere Schläge folgen. Cactus Jack baut unter dem Jubel des Publikums einen Tisch auf und verteilt Reißzwecken darauf, dann nimmt er sich Austin hoch, dieser wehrt sich mit einigen Schlägen, doch es hilft nichts, er wird durch den Tisch geslammt.

Das Publikum ist begeistert und damit geht die Show zuende.

Show-Card-Rating: ***
0 x

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 30. Okt 2018, 20:21

Was unter der Woche geschah

Ein Paketbote klingelt an einer Tür.
Drinnen sind Geräusche zu vernehmen. Ein Schlüssel dreht sich im Schloss und eine verschlafene Kaitlyn öffnet.
Bote: „Päckchen für Miss Kaitlyn!“
Kaitlyn: „Oh, vermutlich meine neue Ringgear. Hier hast Du 500 Kronen!“
Schnell packt der Bote das Trinkgeld, und verschwindet.
Drinnen öffnet Kaitlyn das Paket, doch statt der Ringgear ist ein saftiger Apfel im Paket,
dabei liegt ein Zettel:
„I'm coming.....
Maleficent“

Kaitlyn schaut sehr verwirrt, ob dieser mysteriösen Nachricht.
0 x

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 30. Okt 2018, 21:39

PWA 1.10
Reykjavik, Power Multimedia Event Center

Hinter den Kulissen ist Karla Kowalski unterwegs, als ihr Handy klingelt.
KK: „Hey Boss, wo bist Du? Wir suchen Dich schon!“ aufmerksam hört Karla zu und wiederholt nur ein paar Gesprächsfetzen. „... Geschäftlicher Termin....dauert längern....Du schaffst es heute nicht.....ich soll heute die Leitung übernehmen. WAS? Ich soll die Show am Laufen halten? Boss, das kann nicht dein Ernst sein!...Boss...Mr. Power.....Hallo?“

Da kommt Austin vorbei mit Dash Wilder und Scott Dawson im Schlepptau.
Austins Schädel ist dick bandagiert.
Austin: „Karla, wo ist Power? Ich will ein Match gegen Cactus Jack und zwar heute noch!“
Karla mustert Austin: „Bist Du sicher, das Du fit genug bist für ein Match? Außerdem ist Mr. Power heute geschäftlich unterwegs, er rief mich gerade an. Ich soll heute die Show am Laufen halten.
Du bekommst dein Match, aber erst nächste Woche. Jack ist für heute noch freigestellt.“
Austin: „Ich will ein Hardcore Match gegen Cactus Jack!“
Karla: „Bekommst Du, aber es wird um den IC Titel gehen.“ Dabei zeigt Karla auf den Championship, den Austin lässig geschultert hat.
Karla wendet sich an The Revival: „Was macht ihr noch hier? Hier kämpft im Opener, also macht euch bereit!“
Karla lässt das etwas verdutzte Trio stehen.

Opener: Triple Thread Tag Match
Kaientai Dojo (Naomichi Marufuji/Funaki Sho) vs. The British Bulldogs (Dynamite Kid/Davey Boy Smith)/w Owen Hart vs. The Revival (Dash Wilder/Scott Dawson)
GG: Davey Boy schmeißt sehr schnell Funaki aus dem Ring und geht dann auf Scott Dawson los.
Smith ist sehr aggressiv, Dawson kommt dagegen nicht an. The British Bulldogs wechseln gut durch und zu zweit bearbeiten sie Dawson. Währenddessen schaut Marufuji nach Funaki, der wohl unglücklich außerhalb gelandet ist.
Nach ein paar Minuten, ist Kaientai Dojo auch soweit sich am Match zu beteiligen. Naomichi wechselt sich ein und zeigt einen Springboard Dropkick gegen Dynamite Kid und verpasst Dawson den Running Double Footstomp. Er lässt sich kurz vom Publikum feiern und setzt dann mit dem Double Springboard Moonsault gegen Dynamite Kid nach. Wilder nutzt die Gelegenheit und zieht seinen Partner in ihre Ecke. Davey Boy möchte das verhindern, doch Funaki kommt ihm in die Quere und revanchiert sich für den Matchbeginn mit dem Fisherman Buster. Während sich Wilder einwechselt, führen auch Kaientai Dojo den Wechsel durch. Nach einem kurzen Schlagabtausch, will auch Dynamite Kid wieder mitmischen, doch Funaki schickt ihn in Marufujis Ecke, wo dieser ihn rauszieht. Wilder nutzt die Gelegenheit und stößt Davey Boy vom Apron. Funki will noch Dawson ausschalten, doch dieser weicht aus und sticht Funaki seinen Daumen ins Auge, geblendet ist Funaki wehrlos gegen die Shatter Machine. Und nach 12:13 Minuten holt Wilder den Sieg für The Revival, Marufuji kam nicht mehr rechtzeitig um den Pin zu unterbrechen.

Rating: ***

Zelina hat Almas auf das Match eingestimmt und nimmt sich die Urne des Undertakers, der teilnahmslos in einer Ecke steht. Prüfend wiegt sie die Urne in den Händen. „Mh...die war auch schon mal schwerer! Los Männer, heute holen wir uns Titel!“

Kaientai Dojo ist nach dem Match am Ring geblieben, Funaki und Marufuji diskutieren noch über die Niederlage. Taka ist mittlerweile zu ihnen gestoßen und bereitet sich auf sein Match vor.

Match 2: Singles Match
Andrade Cien Almas/w Zelina Vega und The Undertaker vs. Taka Michinoku/w Kaientai Dojo
GG: Es gab eine lange Abtastphase, dann kann Michinoku ein paar gute Treffer setzten und das Match bestimmen. Dank einer Ablenkung durch Vega gelingt es Almas sich ins Match zu kämpfen. Michinoku hält dagegen und schnelles, technisch hochwertiges Match entwickelt sich. Ausserhalb des Ringes bekommen sich immer wieder beide Lager in die Haare, wobei der Undertaker scheinbar nur widerwillig den Anweisungen von Vega folgt. Als der Referre die Parteien zur Ordnung ruft, nutzt Vega die Gelegenheit um Michinoku abzulenken. Das reicht Almas um den Hammerlock DDT zu zeigen und das Match nach 25:51 Minuten zu gewinnen.
Andrade Cien Almas pinned Taka Michinoku with the Hammerlock DDT in 0:25:51

Rating: ****

Funaki und Marufuji reden auf den Referee ein und versuchen ihn vom unerlaubten Eingriff zu überzeugen. Währenddessen schleppt sich Michinoku geschlagen Backstage.

Match 3: Singles Match um den PWA Womens Titel
Kaitlyn (c) /w Paul Bearer und Papa Shango vs. Emma
Emma macht sich im Ring warm und wartet auf die Titelträgerin.
Kaitlyn kommt zusammen mit Paul Bearer und Papa Shango die Stage herab. Sie zelebriert ihren Auftritt und zeigt stolz den PWA Women Titel.
Da kommen von hinten drei maskierte Frauen angerannt, die Beiden großen und kräftigen prügeln umgehend auf Papa Shango ein, der total überrumpelt keine Gegenwehr leisten kann. Die Kleinere des Trios holt Kaitlyn von den Beinen, schnappt sich die PWA Women Titel und prügelt damit auf Kaitlyn ein. Als Bearer das verhindern will, packt ihn eine der größeren Frauen und verpasst ihm einen harten Slam auf die Rampe.
Regungslos liegen Bearer, Kaitlyn und Papa Shango auf der Rampe. Triumphierend ziehen die drei Frauen wieder ab. Schockiertes Schweigen herrscht in der Arena. Das einzige Geräuscht macht ein einzelner Apfel der über die Stage Richtung Ring kullert.

Backstage hat Karla das Geschehen an einem Monitor beobachtet. The British Bulldogs treten hinzu und beschweren sich massiv über den Verlauf des Triple Thread Matches.
Karla: „Leute, ich habe keine Zeit für eure Beschwerden. Ich sag euch was, wir haben heute Gäste hier. Mr. Power hat wohl vergessen, das sie uns heute einen Besuch abstatten.
Ich gebe euch noch eine Chance zu beweisen, was ihr drauf habt. Geht in den Ring, eure Gegner schicke ich gleich hinterher.“

Gespannt warten The British Bulldogs im Ring auf ihre Gegner. Klassische Musik ertönt und ein Emblem wird eingeblendet „RINGKAMPF“. Da betreten bereits Walter und Thatcher die Stage. Das Top Team der GWE gibt sich die Ehre!

Match 4: Tag Team Match
The British Bulldogs (Dynamite Kid/Davey Boy Smith) vs. RINGKAMPF (Walter/Thatcher)
GG: Beide Teams beginnen recht zaghaft, offensichtlich versuchen sie herauszufinden, wie das andere Team dieses Match bestreiten will. Doch angepeitsch vom Publikum lassen sie nach und nach die Visiere fallen. Dynamite Kid und Thatcher drücken ordentlich aufs Tempo und begeistern das Publikum mit ihren Aktionen. Nachdem beide gewechselt haben um sich etwas zu erholen treffen Walter und Smith aufeinander und versuchen das Match durch ihre Kraft zu entscheiden.
Doch einen klaren Sieger gibt es hierbei auch nicht. Es kommt zu einigen Wechseln doch keines der Teams kann die Oberhand gewinnen, bis es Walter gelingt Kid mit einigen harten Schlägen zu treffen und den Gojira Clutch zu zeigen. Damit kann Walter das Match nach 12:32 Minuten erfolgreich beenden.
WALTER made Dynamite Kid submit to the Gojira Clutch in 0:12:32

Rating *** ½

Das Publikum feiert Ringkampf, während sich Smith um seinen Partner kümmert.
The British Bulldogs wirken nach dieser erneuten Niederlage sehr frustriert und wollen schnell Backstage verschwinden. Doch RINGKAMPF halten die Beiden noch kurz auf.
Walter und Thatcher scheinen sich für das Match zu bedanken und ihren Respekt zu bekunden.
Man schüttelt sich die Hand und gibt sich das Versprechen, wenn möglich, dieses Match irgendwann zu wiederholen.

Match 5: Singles Match
The Undertaker/w Zelina Vega und Almas vs. Bret Hart
GG: Hart gelingt es schnell den Undertaker auf die Matte zu bringen und ihn dort zu bearbeiten.
Der Undertaker hat sichtlich Probleme sich dagegen zu wehren. Schon früh beschwört Vega die Urne um den Undertaker zu unterstützen, doch zunächst bleibt die erhoffte Wirkung aus.
Hart bearbeitet gezielt die Beine des Undertakers, wobei es ihm immer wieder geschickt gelingt den langen Pranken des Undertakers zu entkommen. Der Deadman scheint heute nicht in Form zu sein, zwar gelingt es ihm nach einer Weile auf die Beine zu kommen, doch nur selten kann er mal eine Aktion gegen den Hitman zeigen. Hart nutzt das konsequent aus und arbeitet sich mit seinem gesamten Repertoire am Undertaker ab.
Vega starrt etwas ungläubig auf das Geschehen im Ring und bespricht besorgt die Urne.
Auch Almas scheint ratlos und versucht Vega zu helfen, diese weist ihn jedoch immer wieder genervt zurück.

Da geht ein Raunen durch das Publikum, auf der Stage erscheint Catrina von Triple A, im Schlepptau hat sie Mil Muertes. Das unheimliche Duo scheint wieder vereint! Das Geschehen im Ring kommt zum Erliegen, denn der Undertaker blickt wie gebannt Richtung Stage.
Da zieht Catrina eine Urne hinter ihrem Rücken hervor, diese scheint identisch mit jener des Undertakers. Catrina reißt die Urne in die Höhe und der Undertaker senkt schlagartig sein Knie und verneigt sich Richtung Stage.
Mit panischem Blick reißt auch Vega die Urne in die Höhe, doch diese Geste bleibt unerwidert vom Undertaker der nun den Ring verlässt und langsam zur Stage geht.
Vega und Almas versuchen den Undertaker daran zu hindern, doch eine kleine Geste von Catrina reicht und beide werden von einem Double Choke Slam niedergestreckt.
Währenddessen kommt es auf der Stage zu einem kurzen Tumult, Bearer und Papa Shango versuchen zu Catrina vorzudringen doch ein paar Schläge und der Flatliner gegen Papa Shango sorgen für Ruhe.
Im Publikum herrscht Totenstille, als der Undertaker Catrina erreicht und erneut sein Knie vor der in die Höhe gestreckten Urne beugt.
Wie von Geisterhand sind alle 3 plötzlich verschwunden.
Hart der ebenso ungläubig wie der Referee das Geschehen beobachtet hat wird zum Sieger durch Count out erklärt.
Bret Hart defeated Undertaker by Count Out in 0:22:10
Rating: *** 3/4

Abgehetzt kommt Karla Kowalski auf die Stage: „Ähm...Leute wir machen eine kurze Pause.
Versorgt euch solange an den Ständen mit kostenlosen Getränken und HotDogs!“
Das Publikum scheint die Pause gut gebrauchen zu können, um die bisherigen Ereignisse sacken zu lassen.

Backstage weist Karla die Security an niemanden mehr in die Arena zu lassen, für heute waren es genug Eingriffe.

Match 6: Tag Team Match
Meiko Satomura/Kairi Sane vs. Aliyah/Carmella
GG: Das Match war sehr einseitig, die Japanerinnen dominierten ihre Gegner.
Aliyah und Carmalla konnten immer nur dann gegenhalten, wenn sich Sane und Satomura uneinig waren. Man merkte deutlich, dass sie nur eine Zweckgemeinschaft bilden. So schnappte sich Sane auch den Pin, nach dem Scorpion Rising von Satomura wechselte sich Sane schnell selbst ein und zeigte den Insane Elbow. Fasst hätte Satomura sie von Aliyah runter gerissen, ließ dann jedoch den Pin durchgehen.Das Match endete nach 6:48 Minuten!

Rating: ** 1/2

Main Event: Singles Match um einen Titel Spot
Bret Hart vs. Andrade Cien Almas
GG: Almas beginnt sehr aggressiv und temperamentvoll, Hart muss sich zahlreicher Attacken erwehren. Früh kann Almas seinen Finisher durchbringen, doch Hart kann sich gerade noch durch einen Griff ins Seil retten. Almas arbeitet seinen Gegner weiter auf, doch dieser rettet sich immer wieder aus dem Cover.
Erst als es Hart gelingt Almas, bei einem Double Foot Stomp Versuch vom obersten Seil, nach draussen zu schubsen, wendet sich das Match. Almas schafft es gerade noch vor dem Ten Count zurück in den Ring, wird hier jedoch von Bret Hart empfangen und dieser ist nun am Drücker.
Almas muss immer wieder aufpassen nicht im Sharpshooter zu landen.
Doch auch Almas schafft es sich zurück ins Match zu kämpfen. Beide Kämpfer begenen sich auf Augenhöhe und so entwickelt sich ein flotter, hochklassiger Kampf.
Doch Hart scheint etwas zu sehr darauf zu spekulieren die bessere Ausdauer zu haben und
versucht das Match in die Länge zu ziehen. Diese Fehleinschätzung hilf Almas und nach einem Inside Cradle kann er den Sieg holen, nach 26:28 Minuten.

Rating: **** 1/4

Backstage hat Karla Kowalski das Geschehen beobachtet. Sogleich greift sie zum Telefon und wählt eine Nummer.
KK säuselt ins Telefon: „Hey Shawn, schade das Du es nicht zur Show geschafft hast. Wäre toll gewesen den PWA World Titel in der Show zu haben. Vielleicht schaffst Du es ja nächste Woche.“, dann fährt sie wütend weiter fort, „Falls Du es nächste Woche auch nicht schaffen solltest, vakantiere ich den PWA World Titel und sorge dafür das Du zukünftig nur noch Handicap Matches bestreiten musst. Also beweg deinen Hinter nächste Woche in die Show!“


Show-Card-Rating: *** 1/2
0 x

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 12. Nov 2018, 19:26

PWA 1.11 - A Women in Power
Reykjavik, Power Multimedia Event Center

Karla Kowalski sitzt im Büro von Pit Power, als Bearer herein kommt: „Miss Kowalski ich habe wunderbare Neuigkeiten, der Undertaker ist da und ….
KK: „Der Undertaker ist da und das nach dem was er letzte Woche angestellt hat?“
Bearer: „Naja, ich hab eher jemanden Neues erwählt. Der Undertaker hat seine Kräfte von mir und nun habe ich eben jemand Neuem diese Kräfte gegeben. Und er ist sogar noch besser, als der erste Undertaker. Die Kräfte des Real Undertaker sind nicht an irgendein Dinge gebunden, er ist frei in seinen Handlungen!“
KK schaut verwundert: „Dann soll er es beweisen. Wenn er wirklich so stark ist wie ihr sagt, wird er wohl ein Gauntlet Match gegen Kaientai Dojo bestehen, oder?“
Bearer stockt etwas; „Ähm...Gewiss, das wird kein Problem darstellen.“
KK: „Ach und Bearer, sollte der Test erfolgreich sein, Reden sie mit Vega!“
Bearer nickt kurz und zieht sich zurück!
Karla verdreht die Augen; „Pit Power, da hast Du Dir eine tolle Zeit für Urlaub ausgesucht.“

Opener: Gauntlet Match
The Real Undertaker vs. Kaientai Dojo (Marufuji, Funaki, Taka Michinoku)
GG: Funaki sucht sein Heil in der Offensive und attackiert seinen Gegner mit harten Schlägen.
Doch diese scheinen keine Wirkung zu zeigen. Der Undertaker nimmt die Schläge hin und teilt dann selbst aus. Funaki muss ein paar Tritte und Schläge nehmen und kassiert dann den Old School. Der Chokeslam beendet das Match nach 03:23 Minuten zugunsten des Undertakers.

The Real Undertaker pinned Funaki with a Chokeslam in 0:03:23
GG: Taka kommt sofort mit dem Springboard Dropkick angeflogen. Wird jedoch abgefangen und gegen den Ringpfosten geschleudert. Der folgende Big Boot legt Taka dann gänzlich flach. Aufreizend langsam bearbeitet der Undertaker seinen Gegner weiter, um ihn dann nach 08:11 Minuten mit dem Last Ride auszuschalten.
The Real Undertaker pinned Taka Michinoku with a Last Ride in 0:08:11
GG: Marufuji ging es etwas vorsichtiger an, als seine Vorgänger. Er traktierte mit schnellen Tritten die Beine des Undertakers und zog sich dann schnell außer Reichweite zurück.
Gezielt versuchte er den Undertaker in die Knie zu zwingen.
Der Undertaker scheint zunächst kein Mittel dagegen zu haben, Marufuji kann weiter kleine Nadelstiche setzten, bis er bei einem Rückzug mit dem Referee kollidiert.
Da hat der Undertaker gute Übersicht bewiesen und Marufuji geschickt in die Bahn des Referees gelenkt. Sofort gibt es den Chokeslam, gefolgt vom Running Legdrop. Der Undertaker zeigt noch einige Aktionen gegen den jetzt recht hilflosen Marufuji, der nach dem Tombstone Piledriver erlöst wird und nach 14:33 Minuten hat The Real Undertaker den gesamten Kaientai Dojo zerlegt.

The Real Undertaker pinned Naomichi Marufuji with a Tombstone Piledriver in 0:14:33
Rating: ** 1/2

Auf dem Weg zum Ring, laufen Mr. Perfect und Lord Steven Regal ineinander.
Mr. Perfect: „Heute wirst Du sehen, was Perfektion ist. Ich werde Dich Stück für Stück auseinander nehmen und der Figure Four wird dein Ende sein!“
Regal: „Oh bitte, das Du gewinnst ist völlig abwegig und dann noch mit einem Aufgabegriff“, Regal verdreht die Augen, „ich werde Dich heute abfertigen und dann siehst Du was Perfektion ist.
Denn Perfektion wurde mir schon in die Wiege gelegt.“

Match 2: Singles Match (Submission)
Mr. Perfect vs. Lord Steven Regal
GG: Beiden versuchen über ihre wrestlerische Klasse das Match zu bestimmen und so entwickelt sich ein technisch abwechslungsreiches Match. Doch schnell war zu sehen, das Mr. Perfect heute einen Tick besser war und so drängt er Regal mehr und mehr in die Defensive.
Regal verlegte sich immer weiter auf kleine Nicklichkeiten und brachte Mr. Perfect damit immer wieder aus dem Rhythmus.Schließlich schaffte es Regal erneute Gegner und Referee zu narren und seinen Schlagring einzusetzen. Und um die Sieg besonders deutlich zu machen, coverte er nicht einfach, sondern setzte den Regal Strech an. Mr. Perfect musste somit nach 11:29 Minuten aufgeben.

Rating: *** 1/2

Match 3: Triple Threat Match um den PWA World Titel
Bret Hart vs. Owen Hart vs. Shawn Michaels
GG: Michaels musste sich beider Brüder erwehren, diese setzten ihm hart zu und Michaels muss erst mal einstecken. Das ändert sich, als Owen plötzlich Bret von hinten angreift und versucht seinen Bruder zu pinnen. Bret schafft den Kick out und liefert sich mit Owen einen Schlagabtausch.
Michaels nutzt die Gelegenheit zum verschnaufen. Über ihren neu entflammten Zwist schienen die Harts Shawn Michaels vergessen zu haben, denn dieser greift wieder ins Geschehen ein und schafft es beide Harts in Schach zu halten. Es gelingt Michaels jedoch nicht den siegreichen Pin einzufahren.
Owen und Bret halten sich im Lock up um einen Snap Suplex zu zeigen. Owen gelingt das auch, indem er Bret vorher auf den Fuß tritt, als Owen zum Cover ansetzen will ist Michaels wieder da und rollt Owen ein. Damit gewinnt Shawn Michaels nach 18:47 Minuten.

Shawn Michaels pinned Owen Hart with a Roll Up in 0:18:47
Rating: ****

Michaels schnappt sich gleich den Titel-Gürtel, lässt sich noch ein bisschen vom Publikum feiern und verschwindet dann Backstage.
Owen steht im Ring, sieht wütend und frustriert aus, er hadert mit der Niederlage. Bret rappelt sich wieder auf und stellt sich seinem Bruder. Ein hitziges Wortgefecht entwickelt sich.
Bret will die Geschehnisse im Ring nicht nach Außen tragen und bietet seinem Bruder eine Umarmung an. Etwas zögerlich nimmt Owen diese an.
Als sie den Ring verlassen wollen, attackiert Owen plötzlich Bret von hinten.
Er schreit wie besessen, „Genug ist genug und es ist Zeit für eine Veränderung!“, dann gib es weiter heftige Schläge für Bret Hart und erste einige Sicherheitskräfte können Owen wegzerren.

Match 4: Singles Match um den PWA Women Titel
Emma vs. Kaitlyn
GG: Kaitlyn fällt zu Beginn in alte Verhaltensmuster zurück und ist sehr passiv, so kann
Emma das Match dominieren. Nur selten schafft es die lethargisch wirkende Kaitlyn Emmas Aktionen zu kontern.
Der Emma-Lock soll das Match dann beenden, doch da scheint die Lethargie von Kaitlyn abzufallen und sie versucht verzweifelt sich zu befreien und da zündet auch das Publikum. Kaitlyn bekommt immense Anfeuerungsrufe und viele Zuschauer stehen auf und klatschen ihr rhythmisch zu. Das gibt Kaitlyn neue Kräfte und sie kann sich in die Seile retten.
Emma schreit wütend ins Publikum und deutet ihnen an ruhig zu sein. Kaitlyn nutzt die Gelegenheit um sich Emma mit ein paar Tritten vom Hals zu halten. Emma ist etwas orientierungslos, sodass sie noch den Springboard Bulldog abbekommt. Als sie wieder aufsteht, räumt Kaitlyn ihre Kontrahentin mit dem Spear ab. Nach 9:30 Minuten schafft Kaitlyn den 3-Count.
Rating: ***

Freudestrahlend feiert Kaitlyn ihren Sieg, Emma hält sie kurz davon ab, zollt Kaitlyn Respekt für die gezeigte Leistung und bietet ihr den Handschlag an.
Kaitlyn schlägt ein und Emma zieht sich daraufhin zurück.

Main Event: Singles Match um die Iceland Championship nach Hardcore Regeln
Cactus Jack vs. Stone Cold Steve Austin/w The Revival (Dash Wilder/Scott Dawson)
GG: Mit dem Ringgong stürmen Jack und Austin aufeinander zu und ein wüster Brawl entwickelt sich. Jack behält die Oberhand und kann Austin niederschlagen. Als er nach einem Stuhl greifen will, lenkt ihn Wilder ab. Dawson reicht Austin eine Stahlkette.
Hinterrücks schlägt Austin zu, Cactus Jack erleidet eine klaffende Platzwunde und muss dann noch harte Schläge mit dem Stuhl über sich ergehen lassen. Austin schmeißt Jack aus dem Ring und legt sich dann mit dem Referee an. Draußen prügeln The Revival auf Cactus Jack ein, bis Jack es schafft Wilder gegen die Stahltreppe zu schubsen und Dawson einen Low Blow zu verpassen um ihn anschließen auf den Apron zu slammen. Als Austin dies sieht, stürmt er sofort raus, doch statt sich um Cactus Jack zu kümmern staucht er The Revival zusammen und ermahnt sie, sich nicht von Jack übertölpeln zu lassen. Cactus Jack ist derweil wieder im Ring, packt sich Austin außerhalb des Rings und zieht ihn zurück ins Geviert!
Ein harter Schlagabtausch entwickelt sich und bald sind beide blutüberströmt.Da geschieht es, das Austin beim Schwung holen für den Pointed Elbow Drop, den Referee umrennt und dieser aus dem Ring stürzt. Sofort fordert Austin The Revival auf in den Ring zu kommen und Cactus Jack endgültig abzufertigen. Wilder und Dawson kommen auch in den Ring, doch anstatt sich Jack zu greifen, zeigen sie die Shatter Machine gegen Austin.Während Dawson den Referee wieder in den Ring rollt, dreht Wilder Cactus Jack auf Austin. Mit letzter Kraft zählt der Referee den Three Count. Nach 19:55 hart umkämpften Minuten wird Cactus Jack neuer IC Champion, danke der Shatter Machine gegen Austin.
TITELWECHSEL!!!
Rating: **** 1/2

Während The Revival sich noch ein bisschen Austin vornehmen, lässt sich Cactus Jack mit dem Titel im Ring feiern.

Backstage in einer abgeschiedenen Ecke sitzen Almas und Vega zusammen und beraten sich.
Vega: „Wir müssen den Undertaker unbedingt zurück holen, ich habe meine Fühler schon ausgestreckt um Unterstützung zu finden. Ich fürchte nur, das wird gegen Catrina nicht reichen.“

„Ähem....vielleicht kann ich da aushelfen.“, Bearer schält sich aus der Dunkelheit. „The Undertaker ist meine Kreatur und ich will sie wieder haben.Erneut habe ich einen Undertaker geschaffen, stärker und unberechenbarer als der Erste und doch hänge ich an meiner ersten Schöpfung.
Wenn Du bereit bist unseren Zwist Ruhen zu lassen, bis wir The Undertaker zurück geholt haben, dann bin ich bereit Papa Shango und The Real Undertaker, für diese gemeinsame Sache, ins Feld zu führen.“

Vega schaut etwas überrascht, setzt dann aber ein zufriedenes Lächeln auf: „Hier geht es nicht nur um eine persönliche Sache, hier geht es darum, das die PWA innerhalb der MWF nicht als ein Selbstbedienungsladen angesehen wird. Almas wird ebenso kämpfen wie mein neuster Schützling.
Da tritt Owen Hart aus dem Schatten hinter Vega.
Vega: „Black Hart, das schwarze Schaf, der Hart Familie wird ebenfalls für unsere Schade kämpfen.

Show-Card-Rating: *** 1/2
0 x

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 24. Dez 2018, 15:34

PWA 1.12
Reykjavik, Power Multimedia Event Center

In der Parkgarage kommt die Limousine von Lord Regal vorgefahren, als der Chauffeur die Tür öffnet und Lord Regal austeigt erscheint plötzlich Mr. Perfect. In Erwartung eines Angriffs zuckt Regal etwas zurück.
Mr. Perfect hebt beschwichtigend die Hände: „Hey, alles okay. Ich bin nicht hier um mich mit Dir zu prügeln.“, Curt lächelt etwas, „auch wenn Du es verdient hättest, Regal. Du hattest harte Worte und nicht minder harte Schläge für mich, aber ich habe verstanden was Du mir eigentlich sagen wolltest. Ich habe meine Aggressivität verloren, meinen Ehrgeiz, meinen Antrieb. Ich denke ich hab diese Abreibung gebraucht um wieder klar zu werden. Dafür bin ich Dir sogar dankbar und möchte Dir einen Deal vorschlagen. Heute soll das Turnier um den PWA Tag Titel starten und die Teilnehmerliste ist noch offen. Was hälst Du davon, wenn wir uns dafür eintragen und uns die Titel holen.“
Lord Steven Regal schaut etwas ungläubig: „Ähm...es freut mich das Du meine Lektion verstanden hast!“, dabei verdreht Regal kurz die Augen, hat sich aber gleich wieder gefangen. „Es gibt Titelgold zu verteilen, natürlich gehöre ich auf die Card. Dein Vorschlag ist vernünftig, wir holen uns das Tag Team Gold und dabei kannst Du noch was von mir lernen.“ Ein kurzer Handshake besiegelt die Partnerschaft und zusammen gehen beide Backstage.

Im Büro von Pit Power ist erneut Karla Kowalski anzutreffen, ihr gegenüber sitzt Kaitlyn.
KK: „Kaitlyn, ich bin froh darüber, dass Du den Titel gewonnen hast und an deine früheren Erfolge anknüpfen kannst. Deshalb biete ich Dir heute was besonderes an, es ist mittlerweile klar, das The Religion hinter der Attacke von vor zwei Wochen steckt.
Du kannst Dich heute an Alexa Bliss rächen, denn Du hast ein Match gegen sie.
Kaitlyn: „Bliss wird schon bald bereuen sich hier eingeschlichen zu haben. Nach dem Match wird sie nur eine weitere Nummer sein. Eine kleine Nummer auf der stetig wachsenden Liste meiner erfolgreichen Titelverteidigungen.“
KK: „Oh, es wird kein Titelmatch sein. Das hat Bliss sich noch nicht verdient. Aber sollte sie oder ihre Partnerinnen, Team Maleficent, heute ein Match gewinnen, bekommen sie einen Vertrag von der PWA und gehören fest dem Roster an.
Kaitlyn: „Jax und Kong sind auch hier?“
KK: „Ja, sie treten im Tag Team Turnier an, aber keine Sorge, in dein Match werden sie nicht eingreifen, denn sonst bekommen sie definitiv keinen Vertrag von der PWA.
Kaitlyn zieht sich zufrieden zurück um sich auf das Match vorzubereiten.

Dann betritt Shawn Michaels das Büro.
Michaels: „Karla, Du wolltest mich sehen?“
KK: „Schön, das Du es einrichten konntest. Letzte Woche hast Du dienen Titel erfolgreich verteidigt, mal sehen, ob Dir das heute auch gelingt.“
Michaels lächelt verschmitzt: „Karla, liebend gerne würde ich den Titel heute verteidigen, aber Du solltest mal auf die Liste für das Tag Team Turnier schauen, ich trete auch an.
KK schaut überrascht: „Was? Wer will Dich denn zum Partner haben?“
Michaels schaut etwas angesäuert: „Ich bin der Champion hier, jeder würde mich dankbar zum Partner nehmen. Aber Mr. Power hat mir jemand ganz besonderes zur Seite gestellt. Komm rein Kumpel!“
Marty Jannetty betritt das Büro
KK springt auf: „Du? Ernsthaft? Du willst nochmal mit Shawn antreten, nach all dem was zwischen euch passiert ist? Und wie hat dich Mr. Power überhaupt unter Vertrag genommen? Er macht doch Urlaub!“
MJ: „Hallo Ms. Kowalski, Shawn und ich haben unsere Probleme schon lange hinter uns gelassen und die gute alte Zeit nochmal aufleben lassen. The Rockers sind zurück im Wrestling und wir werden uns das PWA Tag Team Gold holen.
Übrigens ist mein Vertrag tatsächlich von Pit, ich traf ihn auf Hawaii in einer Bar.
Bei ein paar Drinks sprachen wir über Wrestling und am Ende fragte er mich, ob ich nicht für die PWA antreten will. Tja und da bin ich!“
Karla verdreht die Augen und ist sichtlich nicht begeistert von der Entwicklung. Sie braucht einen Moment um sich zusammen zu reißen, bevor sie antwortet: „Okay, wir können noch gute Tag Teams gebrauchen.“, dann dreht sie sich drohend zu Shawn, „Ich bekomme Dich schon dazu deinen Titel zu verteidigen.“
Grinsend steht Michaels auf, legt lässig den Gürtel über die Schulter und zusammen verlassen The Rockers das Büro.
Karla greift zum Telefon sie sieht wütend aus und wählt die Nummer von Pit Power.

Kaientai kommen zum Ring, dabei heizen sie sich nochmal gegenseitig für das kommende Match an. Sie wollen heute ihre Niederlagenserie durchbrechen.

Dann geht kurz das Licht aus und lange nicht gehörte Rockklänge schallen durch die Arena.
Das Licht geht an und The Rockers kommen zum Ring gerannt, sie tragen ihre alten Ringkleidung heute im gelb-schwarzem Desing. Passend zu Shawns World Titel Gürtel.
Das Publikum stockt kurz ungläubig doch dann springen alle von ihren Sitzen auf und bejubeln das neuste Tag Team der PWA. Dabei wird vorallem Marty Jannetty herzlich bergrüßt.

Opener: Tag Team Match (Titelturnier)
Kaientai Dojo #1 (Taka Michinoku/Funaki) vs. The Rockers (Shawn Michaels/Marty Jannetty)
GG: Funaki und Michinoku wollen direkt Druck machen und das Match schnell für sich entscheiden. Doch man merken den Rockers nicht an, das sie seit so vielen Jahren nicht mehr zusammen gewrestelt haben. Im Stile eines Top Teams kontern sie die Aktionen des Dojos aus, separieren immer wieder den aktiven Mann und lassen hier heute nichts anbrennen.
Nach einem schönen Double-Team Move, nämlich dem Double Dropkick kann Michaels das Match beenden. Nach 6:55 Minuten haben The Rockers den ersten Sieg seit Jahren eingefahren.

Rating: ** 3/4

Backstage vesammeln sich Bearer und Vega mit ihren Schützlingen vor dem Büro von Pit Power.
Mil Muertes ist auch unter ihnen.
Karla tritt vor die Tür. „Das war eine ordentliche Lektion die ihr Triple R bei Dynamite 20 verpasst habt. Ich hoffe Triple R hat seine Lektion gelernt und wir müssen nicht nochmal eine Strafexpedition gegen diese Promotion entsenden. Aber was macht Muertes hier?
Triple R hat ihn zwar gefeuert, aber die PWA hat kein Interesse an Wrestlern die Matches herschenken.“
Vega und Bearer stellen sich vor ihn: „Muertes hat uns gute Dienste erwiesen, er hat erkannt, dass er in der PWA mehr erreichen kann als bei Triple R und er hier nicht so gegängelt wird. Ich nehme ihn gerne unter meine Fittiche und zeige ihm wie es hier in der PWA läuft.
Vega stößt Bearer leicht beiseite: „Oh bitte, Muertes kann nur unter meiner Anleitung sein volles Potential entfalten, ich werde mich um ihn kümmern und werde dafür sorgen, das er keine Matches mehr herschenkt.“
KK: „Wie ich sehe setzt ihr euch sehr für ihn ein, also will ich ihm eine Chance geben. Zufällig scheint Mr. Power im Urlaub sehr umtriebig zu sein und hat mir neben Jannetty noch einen zweiten Wrestler geschickt. Zum Glück hat dieser nur einen „One-Night-Only-Vertrag“.
Muertes wird gegen diesen Mann im Main Event antreten und ein No Holds Barred Match bestreiten. Da kann sich Muertes beweisen und zeigen, dass er ein Typ für die PWA ist.“
Bearer und Vega scheinen wenig begeistert gehen jedoch auf den Vorschlag ein.

Match 2: Tag Team Match (Titelturnier)
Team Maleficent (Nia Jax & Awesome Kong) vs. The Revival (Scott Dawson/Dash Wilder)
GG: Jax und Kong dominierten das Match zu Beginn, sie wurden von Revival nicht wirklich ernst genommen. Doch diese merkten schnell was für starke Gegnerinnen sie heute hatten. Dawson und Wilder mussten tief in die Trickkiste greifen um Team Maleficent zu besiegen. Jax und Kong hatten sich wohl von der Anfangsphase etwas blenden lassen und fühlten sich etwas zu sicher The Revival heute besiegen zu können.Ein Wechsel im Rücken von Team Maleficient führte dazu das das Kong sich auf den nicht aktiven Wilder stürzte, um der angeschlagenen Jax etwas Luft zu verschaffen. Doch Dawson nutzte das knallhart aus und nahm Jax in den Inverted Indian Deathlock, in dem sie dann auch aufgeben musste. Somit holte The Revival nach 5:46 Minuten den Sieg.
Rating: ** 1/4

Nach dem Sieg lässt sich Wilder ein Mikro geben: „Austin, schade das Du heute nicht hier sein kannst. Ich hoffe Du erholst Dich gut zuhause von letzter Woche. Wie Du siehst kommen wir auch ohne Dich klar. Wir haben echt gedacht das wir hier zu Dritt was Großes aufbauen können, aber dein Ego ist zu groß, Austin. Du hast gedacht uns rumschubsen zu können, uns befehlen zu können, was wir tun und lassen sollen. Nein Austin, so läuft das mit The Revival nicht! Wir sind ein Team, wir kämpfen gemeinsam, wir gewinnen gemeinsam und wir verliere auch gemeinsam.
Aber Du konntest Dich nicht einfügen, wolltest die ach so große Nummer bleiben und was hast Du nun davon? Du hast deinen Titel verloren und kannst Dir das hier verletzt von zuhause im TV anschauen. Während The Revival sich Gold holt, sitzt Du ganz allein mit deinem Schmerz zuhause.
Und am Besten bleibst Du auch dort, denn wenn Du nochmal unsere Wege kreuzt, schicken wir Dich dauerhaft heim.“
Zufrieden verlassen Wilder und Dawson den Ring.

Backstage trifft The Religion zusammen.
Bliss: „Da hängt ja mal wieder alles an mir, die Karre aus dem Dreck zu ziehen. Ich muss wieder alles geben um uns die Verträge bei der PWA zu besorgen!“
Betreten schauen Jax und Kong zu Boden.
Bliss: „Macht euch nichts daraus Mädels, ich schlage heute Kaitlyn. Dafür bekommen wir unsere Verträge und ich hab zusätzlich einen Grund ein Titelmatch zu fordern. Ihr könnt mir dann später danken!“
Bliss macht sich auf dem Weg zum Ring, während ihr Jax und Kong hoffnungsfroh hinterher schauen.

Match 3: Singles Match/Non Titel Match
Alexa Bliss vs. Kaitlyn
GG: Aggressiv ging das Match los, man merkte Kaitlyn an, wie wütend sie auf Bliss war. Doch Bliss steckte bei den harten Tritten und Schlägen nicht zurück und versuchte immer wieder Kaitlyn auf den Boden zu bringen. Es entwickelte sich ein schnelles abwechslungsreiches Match, beide Kämpferinnen begegneten sich auf Augenhöhe. Nach einer Ablenkung, bei der Bliss den Ref und Kaitlyn in einen Disput verwickelte, gelang es Bliss Kaitlyn gegen den Ringpfosten zu stoßen, Kaitlyn taumelte benommen zurück und fiel um. Das nutzte Bliss schnell für den Twisted Bliss und damit gewann sie den Kampf nach 12:12 Minuten.
Rating: *** 1/4

Während Bliss sich den Titelgürtel schnappt und mit ihm posiert, stürmt Kairi Sane in den Ring und verpasst Bliss ein paar Schläge und zeigt dann den Alabama Slam gegen sie. Die immernoch am Boden liegende Kaitlyn muss den Insane Elbow einstecken. Dann zieht Sane eine schwarze Totenkopf-Flagge aus ihrem Oberteil. Wedelt damit ein wenig umher, schnappt sich den Gürtel und verschwindet durchs Publikum. Gerade noch rechtzeitig, denn zeitgleich stürmen Jax und Kong die Rampe herunter.

Match 4: Tag Team Match (Titelturnier)
Breathtakingly Beautiful(Aliyah & Carmella) vs The British Bulldogs (Davey Boy Smith/Dynamite Kid)
GG: Das Match fand ein schnelles Ende, Aliyah und Carmella versuchten ihre Gegner mit ihren weiblichen Reizen zu betören und dieses dann auszunutzen. Doch die Bulldogs kamen schnell dahinter und Davey Boy schnappte sich Aliyah zum Running Powerslam, der das Match nach 3:28 Minuten beendete.
Rating: * 3/4

Backstage trifft sich Kaientai Dojo, Meiko Satomura ist auch dabei!
Michinoku: „Meiko, ich bin sehr glücklich das Du uns beigetreten bist. Mit deinen Fähigkeiten wirst Du uns gut tun. Leider sind Funaki und ich gerade nicht in Top-Verfassung, doch ich hoffe Marufuji und Du können das kommende Match gewinnen.
Satomura: „Ich wollte die Möglichkeit mich mit den Männern zu messen und das macht Ms. Kowalski möglich. Außerdem kennen wir uns schon so lange, Taka. Mit hartem Training, können wir Kaientai Dojo zu Ruhm und Ehren führen, deshalb bin ich euch beigetreten.“
Die drei Männer nicken zustimmend und zusammen mit Marufuji macht sich Satomura auf dem Weg zum Ring.

Match 5: Tag Team Match (Titelturnier)
Kaientai Dojo #2 (Marufuji/Satomura) vs. Absolut Perfection (Lord Steven Regal/Mr. Perfect)
GG: Regal und Mr. Perfect separierten sehr gut Meiko Satomura und bearbeiteten Sie mit Kraft und Technik. Satomura brauchte ihr ganzes Durchhaltevermögen und ihre Erfahrung um sich der vielen Pin-Versuche zu erwehren. Mit etwas Glück schaffte Satomura dann den Hot-Tag und Marufuji räumte im Ring auf. Mit seiner Schnelligkeit schaltet er erst Lord Regal aus und bearbeitet denn Mr. Perfect. Als sich jedoch Regal wieder einwechseln kann und Marufuji auf den Boden bringt wechselt sich das Blatt wieder. Mit seinen Haltegriffe bereitet Regal Marufuji einige Probleme. Satomura kann sich einwechseln und Regal harte Schläge und Tritte verpassen, sodass dieser Mr. Perfect ins Match bringen muss. Dieser sieht gegen die aufgestachelte Satomura auch nicht besser aus und muss nach dem Scorpion Kick den Pin einstecken. Nach 14:01 Minuten kann Satomura ihren ersten Auftritt im Kaientai Dojo erfolgreich beenden.
Rating: *** 3/4

Zusammen mit den zum Ring geeilten Michinoku und Funaki feiert der gesamte Kaientai Dojo den Erstrunden Sieg, während Lord Regal und Mr. Perfect getrennt Backstage verschwinden.

Cactus Jack sitzt Backstage mit Gunnar Guőmundson für ein Interview zusammen.
GG: „Jack, deine Rückkehr kam sehr überraschend, was hat Dich dazu bewegt Dich nochmal der
PWA anzuschließen?“
CJ: „Gunnar, Mr. Power hat mir ein Angebot gemacht, das ich nicht ablehnen konnte. Außerdem konnte Mankind in der PWA nicht überzeugen und diese Scharte wollte ich auswetzten. Denke das
ist mir gut gelungen“, dabei tätschelt er den IC Championship, welcher auf seinem Schoß liegt.
GG: „Das war tatsächlich ein beeindruckendes Debüt von Dir. Wie soll es nun weitergehen mit Cactus Jack?“
CJ: „Etwas Unruhe wird der PWA ganz gut tun, außerdem will ich noch ein Match gegen Austin. Doch solange er nicht fit ist, werde ich den Titel gegen jeden verteidigen, der ein Match fordert.“
GG: „Das sind tolle Abschlussworte, es erwartet uns also nächste Woche ein IC Titelmatch!“

Mil Muertes kommt mit seiner epischen Musik zum Ring, gefolgt von Bearer und Vega.
Gespannt warten die drei Im Ring auf den Gegner von Muertes, ebenso wie das gesamte Publikum schauen sie zur Entrance Stage.

„Time to play the Game“...die bekannten Klänge von Motörhead kündigen Triple H an und tatsächlich erscheint dieser auf der Stage. Das Publikum ist aus dem Häuschen und die Halle steht Kopf. Man kann noch sehen wie Bearer und Vega kreidebleich werden und sich ungläubig anschauen. Muertes ist unter seiner Maske keine Reaktion zu entnehmen, er blick Richtung Stage.

Main Event: No Holds Barred Match
Mil Muertes vs. Triple H
GG: Triple H beginnt sehr aggressiv und bearbeitet Muertes gleich mit diversen Gegenständen. Als Triple H einen Vorschlaghammer unter dem Ring findet will er so richtig aufdrehen. Doch Muertes schafft es den Schlag in seinen Magen abzufangen und einen Kopfstoß gegen Hunter zu zeigen. Muertes zerbricht den Vorschlaghammer und zeigt einen Chokeslam gegen Triple H. Muertes schnappt sich eine Kette und wickelt diese um seine rechte Faust. Als Triple H sich aufrappelt wird er direkt wieder niedergeprügelt. Blut spritzt in hohem Bogen durch den Ring. Muertes entledigt sich der blutigen Kette, reißt seinen Gegner auf die Beine und zeigt den Flatliner. Dieser reicht dann auch zum Sieg.Das Match war eine Demonstration der Kraft und Brutalität von Mil Muertes.
Und so dauerte es auch lediglich 4:37 Minuten und wurde nicht die epische Schlacht, welche sich mancher hier erhofft hatte.

Rating: **

Vega und Bearer kommen begeistert in den Ring und Vega reißt sofort den rechten Arm von Muertes in die Höhe, schnell müht sich Bearer Muertes linken Arm hoch zuhalten.
Beide decken Muertes mit lobenden Worten ein und prophezeien ihm eine glorreiche Zukunft natürlich nur wenn er sich auf ihre jeweilige Seite stellt. Muertes zeigt keine Regung, er schüttelt beide ab und attackiert dann weiter Triple H, der im Moment absolut hilflos ist. Doch da ertönt die Musik von Shawn Michaels und er stürmt zum Ring und macht den Save für seinen alten Freund.
Muertes scheint eh nicht auf eine weitere Konfrontation aus zu sein und stampft entschlossen Backstage um seinen Vertrag zu unterzeichnen.

Show-Card-Rating: ** 3/4
0 x

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 6. Jan 2019, 18:17

PWA 1.13
Reykjavik, Power Multimedia Event Center

Kaitlyn erscheint aufgebracht im Büro von Karla Kowalski.
Kaitlyn: „Karla, weißt Du wo Kairi ist? Ich will meinen Titel zurück!“
KK: „Beruhig Dich Kaitlyn, ich habe den Titel bereits zurück gefordert.“
Kaitlyn: „Okay und wo hast Du ihn?“
KK: „Nun, ich werde ihm der Siegerin des heutigen Triple Threat Matches übergeben. Du wirst das Match gegen Alexa Bliss und Kairi Sane bestreiten.“
Kaitlyn schaut etwas unglücklich drein: „Bei der Auswahl meiner Gegnerinnen würde ich schon gerne ein Wörtchen mitreden. Bliss hat mich letzte Woche besiegt, soll sie also ihre Chance bekommen. Aber Kairi hat sich einfach nur den Titel geschnappt und ist abgehauen.“
KK: „Oh, das ist auch keine Belohnung für Kairi, sondern ein Denkzettel für Dich. Meine Champions müssen auf ihre Titel achten, ich habe wenig Lust deinem Titel hinterher zulaufen, weil Du nicht darauf achten kannst. Und nun geh bitte, ich habe noch zutun!“
Etwas perplex verschwindet Kaitlyn aus dem Büro.

Opener: Four Way Elimination Match (Turniermatch, Losers Round)
Kaientai Dojo #1 (Michinoku/Funaki) vs. Absolut Perfection (Lord Regal/Mr. Perfect) vs.
Breathtakingly Beautiful (Aliyah & Carmella) vs. Team Maleficent (Nia Jax & Awesome Kong)
GG: Carmella musste sich gleich der Attacken dreier Gegner erwehren und war natürlich hilflos unterlegen. Die Allianz zwischen Jax, Regal und Michinoku) war jedoch nur kurzzeitig und endete als Regal Jax von hinten in den Sleeper Hold nahm. Carmella nutzte die Gelegenheit und wechselte mit Aliyah. Diese schaffte einen Takedown gegen Taka, während Jax sich immernoch mühte Regal abzuschütteln, gelang dies Taka schneller. Er schaffte es den Michinoku Driver gegen Aliyah zu zeigen, trat Carmella vom Apron und schaffte es sogar Aliya zu pinnen. Damit war Breathtakingly Beautiful endgültig eliminiert.
Taka Michinoku pinned Aliyah with a Michinoku Driver in 0:04:41
GG: Taka will sofort Lord Regal attackieren, doch Mr. Perfect hält ihn davon ab und ein Brawl zwischen Beiden entsteht. Währenddessen schafft es Jax sich aus dem Sleeper Hold zu befreien und sich aus dem Ring zu Rollen. Regal versucht Mr. Perfect beizustehen, wird jedoch von Funaki mit einem Flying Crossbody umgeworfen.Ein kurzer Brawl zwischen diesen Teams wird vom Refeere schnell unterbunden. Mr. Perfect und Funaki sind nun die offiziellen Männer im Ring. Funaki verpasst Mr. Perfect ein paar harte Schläge und Tritte und will dann eine Top Rope Aktion zeigen, doch Awesome Kong geht dazwischen und befördert Funaki vom obersten Seil, dieser landet direkt im Perfectplex. Der folgende Pin besiegelt das Ende von Kaientai Dojo #1 im Turnier.
Mr. Perfect pinned Funaki with the Perfectplex in 0:06:32
GG: Die frisch eingewechselte Kong attackiert sofort Mr.Perfect. Jax legt sich ausserhalb mit Lord Regal an.und befördert ihn in die Zuschauerabsperrung.Mit Kraft und Masse schafft es Kong Mr.Perfect nach belieben zu dominieren. Es dauert nur eine halbe Minute, bis Kong ihren Gegner nach dem Implant Buster pinnen kann und somit verbleibt Team Maleficent weiter im Turnier.
Awesome Kong pinned Mr. Perfect with the Implant Buster in 0:07:09
Rating: ** 1/2

Vega tirfft Backstage mit Bearer zusammen.
Vega: „Paul, Catrina ist heute hier! Sie hat mit Karla gesprochen und will ein Match um zu klären, wer den stärksten und einzig echten Undertaker unter besitzt. Das heißt, dein Taker tritt heute gegen ihren Taker im Main Event an, um das zu klären. Ich darf mich dort mit meinen Leuten nicht zeigen und Muertes darf heute noch nicht mal auftreten, aber ich im Match davor wird es Almas mit Balor zutun bekommen. Wir werden dafür sorgen, dass er im Main Event nicht auftaucht.
Karla hat sich auf diesen Deal eingelassen, um uns die Chance zu geben die Kindered of Catrina zu zerstören. Also versau es nicht!“
Bearer grinst nur finster und verschwindet im Schatten.

Match 2: Triple Threat Match PWA Women Titel
Alexa Bliss vs. Kairi Sane vs. Kaitlyn
GG: Biss geht sofort auf Kaitlyn los, während Kairi sich zurückhält und auf eine gute Gelegneheit lauert.Als Bliss dieses bemerkt, macht sie auch Kaitlyn darauf aufmerksam, beide verbünden sich kurzzeitig gegen Sane und diese wird nach einigen Aktionen aus dem Ring befördert.
Nun geht es zwischen Bliss und Kaitlyn weiter, Bliss versucht immer wieder mit allerlei Tricks ihrer Gegnerin zu schaden oder sich selbst eine kleine Verschnaufpause zu verschaffen. Kaitlyn ist heute jedoch sehr achtsam und ist kaum zu überraschen. Dann mischt auch Sane wieder mit und schaltet ihre Konkurrentin nach und nach für den Moment aus. Hieraus entwickelt sich nun ein abwechslungsreiches Match, in dem es kaum noch Ruhephasen für die Kämpferinnen gibt. Als es Bliss gelingt Sane mit dem Kopf zuerst in den Ringpfosten zu manövrieren, nutzt das Kaitlyn und räumt Bliss mit einem Spear ab.Die orientierungslos durch den Ring torkelnde Sane wird von Kaitlyn mit dem Leverage Pin gecovert, was den Sieg nach 19:58 Minuten für Kaitlyn bedeutet

Rating: ****

Glücklich umarmt Kaitlyn nach dem Match ihren Titel, in ihrem Rücken deutet Bliss eine Attacke an, lässt dann jedoch davon ab. Als Kaitlyn sich zu ihr umdreht deutet Bliss lediglich kurz an, das der Titel bald ihr gehören wird. Kairi hat sich derweil auf sie Stage zurückgezogen und beobachtet das Geschehen grimmig durch ihr Fernrohr.

Match 3: Tag Team Match (Turniermatch)
Kaientai Dojo #2 (Meiko Satomura/Naomichi Marufuji) vs. The Rockers (Shawn Michaels/Marty Jannetty)
GG: Marufuji und Satomura bekämpfen The Rockers mit sehr harten Aktionen, womit Michaels und Jannetty auch arge Probleme haben. Doch dank ihrer herausragenden Technik schaffen Sie es bald Paroli zu bieten und ein offener Kampf entwickelt sich. Doch als Marufuji Michaels ausserhalb des Rings mit einem Asai Moonsault trifft, setzt Satomura zu einer Schlag- und Trittserien im Ring gegen Jannetty an. Dieser wird einige Male hart getroffen und geht zu Boden. Doch Satomura setzt sofort nach und der Referee bricht das Match ab, da sich Jannetty nicht mehr wehren kann und auch Michaels ausserhalb des Ringes sich noch nicht wieder aufrappeln konnte. Damit geht der Sieg nach 11:09 Minuten an Kaientai Dojo #2
Rating: ***

Match 4: Singles Match Iceland Championship
Cactus Jack vs. Bret Hart
GG: Bret Hart dominierte das Match über weite Strecken und bereitete Jack nach und nach für den Sharpshooter vor. Jack konnte sich nur wenige Phasen der Entlastung schaffen, doch er ist hart ihm nehmen und so brauchte Hart einige Zeit um genügend Schaden anzurichten, damit der Sharpshooter den Sieg bringt. Zum Ende hin wurde Hart unkonzentriert und das nutze Cactus Jack gnadenlos aus. Immer mehr Gelegenheit für Konter ergaben sich und Hart ging die Kraft aus um immer wieder seinerseits zu einem Konter zu kommen. Jack machte das von hier an sehr clever, ließ Hart kaum Luft und konnte nach 21:18 Minuten den Sieg holen nach einem Double Underhook DDT.
Rating: **** 1/4

Match 5: Tag Team Match (Turniermatch)
The Revival (Dash Wilder/Scott Dawson) vs. The British Bulldogs (Dynamite Kid/British Bulldog)
GG: Lange Zeit war es ein offenes abwechslungsreiches Match, bei dem schwer zu sagen war, wer hier als Sieger rausgeht. Erst als die Bulldogs einen Double-Team Move gegen Dawson zeigen wollen und dieser nicht durchkommt, weil Wilder hinterrücks den Bulldog mit einem Belly to Back Suplex aus dem Ring befördern kommt es zum Ende. The Revival können die Shatter Machine gegen Dynamite Kid durchziehen. Somit gewann The Revival nach 12:22 Minuten.
Rating: *** 1/2

Backstage bereitet sich die Delegation von Triple R auf die bevorstehenden Matches vor.
Balor ist als erster dran und wundert sich etwas, als die Anderen keine Anstalten machen ihm zu folgen.
Balor: „Hey, ich könnte da draussen etwas Rückendeckung gebrauchen. Almas wird sicher nicht alleine zum Ring kommen.“
Catrina: „Finn, ich kann weder den Undertaker noch die Urne einem unnötigen Risiko auszusetzen. Vega und Bearer warten nur darauf den Taker zurück zubekommen. Wir bereiten uns hier weiter auf den Main Event vor und Du fügst den Schergen von Vega möglichst viel Schaden zu, damit sie im Main Event nicht mehr auftauchen können, verstanden?“
Balor nickt kurz und zieht missmutig von dannen.

Match 6: Singles Match
Finn Balor vs Andrade Cien Almas/w Celina Vega & Owen Hart
GG: Sowohl Balor als auch Almas ziegten in diesem Match, ihr großes Können. Jedoch waren die Vorteile immer wieder auf Seiten von Almas, da Vega und Owen Hart immer wieder geschickt zu seinen Gunsten eingriffen. Balor wehrte tapfer viele dieser Eingriffe ab und schaffte es auch immer wieder nah am Sieg dran zu sein. Doch als Vega den Referee ablenkt und Owen Hart einen Low Blow gegen Balor zeigt, schafft es Almas den Crucifix Pin zu zeigen. Und die Schlacht endet nach 43:08 Minuten mit einem Sieg für Almas.
Rating: **** 1/2

Mit dem Ringgong stürzt sich Owen Hart auf Balor und verpasst ihm harte Schläge, auch Almas setzt zu Attacken an. Beide werden von Vega regelrecht aufgepusht Balor fertig zumachen.
Erst als Balor sich nicht mehr rührt, lassen sie von ihm ab und ziehen jubelnd Backstage. Um Balor kümmert sich nur noch das medizinische Team.

Main Event: Singles Match
The Real Undertaker/w Paul Bearer & Papa Shango vs. The Undertaker/w Catrina & Evil
GG: The Real Undertaker versucht gleich die Initiative zu ergreifen, doch seine Angriffe prallen förmlich vom Taker ab. Dieser lässt seinen Gegner erstmal machen, vermutlich um dessen Stärke einzuschätzen. Erst als es ihm zu bunt wird attackiert er seinerseits und The Real Undertaker hat dem nichts engegenzusetzten. Bearer wird ausserhalb immer verzweifelte und weist Papa Shango an, sich die Urne von Catrina zu holen, doch Evil stellt sich ihm in den Weg und ein Brawl entsteht. Im Ring macht der Taker kurzen Prozess, nimmt seinen Gegner in den Hells Gate und dieser muss nach 6:20 Minuten aufgeben.
Rating: **

Sofort nach dem Match greift sich der Undertaker Bearer und entwendet ihm die Urne. Mit Leichtigkeit zerquetscht er sie zwischen seinen großen Pranken. Catrina applaudiert ihm dafür während sich der besiegte Undertaker aus dem Ring rollt.

Geschlagen verschwindet Bearer mit seinem Team aus der Halle. Auf dem Weg trifft er den bandagierten Balor, der sich Catrina packt und sie zur Rede stellt, warum ihm niemand geholfen hat, auch nach dem Match nicht. Doch statt der erhofften Antwort bekommt Balor einen Chokeslam von Taker ab und Catrina verschwindet Backstage ohne Balor eines weiteren Blickes zu würdigen.

Show-Card-Rating: *** 1/2
0 x

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 27. Jan 2019, 14:21

PWA 1.14
Reykjavik, Power Multimedia Event Center

Karla Kowalski hat Alexa Bliss und Emma in Ihr Büro zitiert.
KK: „Meine Damen, Kaitlyn hat ihren Titel letzte Woche erfolgreich verteidigt. Nächste Woche startet unser große Show und ich benötige einen Herausforderer für Kaitlyn. Zwar hast Du letzte Woche auch gegen Kaitlyn verloren, Alexa. Aber Kairi Sane wurde gepinnt, außerdem bin ich noch sauer weil sie sich einfach den Titel gekrallt hat. Deshalb rutscht sie in der Rangfolge hinter euch.
Also meine Damen, ihr macht es heute in einem Singles Match unter euch aus, wer nächste Woche bei Melting Point Kaitlyn herausfordern darf.“
Emma und Alexa Bliss stehen sich entschlossen gegenüber und liefern sich einen Staredown.

Also die beiden das Büro verlassen haben, macht sich Karla auf den Weg in einen Konferenzraum
Hier warten schon Celina Vega und Paul Bearer mit ihren Teams, an entgegen gesetzten Ecken des Raums.
KK blickt abwechselnd zu Vega und Bearer: „Ich bin stolz auf euch, ihr hab eure Differenzen beiseite gelegt und bei Multimania den Undertaker zurück in die PWA geholt und Triple R in die Schranken verwiesen.
Doch mit ist auch klar, das dieser Burgfrieden nicht lange halten wird. Drum gebe ich euch heute zwei Singles Matches um zu entscheiden welches Team das bessere ist. Wen ihr ins Rennen schickt überlasse ich euch.“
Da meldet sich Almas zu Wort: „Miss Kowalski, Ich wollte Sie wissen lassen, das mir immer noch ein Titelmatch zusteht. Wir hatten es zurückgestellt, doch nun ist die Fehde gegen Triple R vorbei und ich möchte Michaels nun nächste Woche herausfordern.“
Verzweifelt versucht Vega ihn zum Schweigen zu bringen. Sie scheint andere Pläne zu haben.
KK: „Oh, ich hab nicht vergessen das Du Herausforderer bist. Ich hatte sogar gehofft, dass Du endlich die Forderung ausspricht. So kann Michaels nämlich nicht mehr ausweichen und wenn er heute mit The Rockers im Turnier verbleibt, wird er bei Melting Point mindestens zwei Matches bestreiten. Somit hat der Herausforderer auf den PWA World Titel eine so große Chance wie bisher noch nie den Titel zu gewinnen.
Doch ob Du gegen Ihn antrittst wird sich heute im Main Event gegen Bret Hart entscheiden. Ich will erst ob Du in Form bist. Falls Du verlierst bekommt Bret Hart den No.1 Contender Spot!“
Zuversichtlich blickt Almas Karla Kowalski hinterher, während Vega ihn tadelt, nicht so forsch das Wort zu ergreifen.

Opener: Triple Threat Elimination Match (Turniermatch, Losers Round)
Team Maleficent (Nia Jax & Awesome Kong) vs. The Rockers (Shawn Michaels/Marty Jannetty) vs. The British Bulldogs (Dynamite Kid/British Bulldog)
GG: Jax und Kong setzten ihre körperliche Dominanz gut ein, nur der Bulldog kann dagegen halten. Die Rockers haben zu Beginn wenig zu melden, man merk ihnen immer noch an, das sie erst seit kurzem wieder Zusammenarbeiten. So prallen immer wieder die Bulldogs und Team Maleficent aufeinander. Die Schnelligkeit des Kids macht dann auch irgendwann den Unterschied und Jax und Kong kommen immer wieder aus dem Tritt. Nach der Running Powerslam into Diving Headbutt Combination kann Kid Jax pinnen und Team Maleficent nach 19:30 Minuten eliminieren.
Team Maleficent were eliminated
Nun zeigt sich die Ringübersicht und das Gespür für die Situation der Rockers. Sie separieren Dynamite Kid im Ring. Während sich Jannetty um den Bulldog kümmert zeigt Michaels die Sweet Chin Music gegen Kid. Der Pin geht durch und The Rockers gewinnen das Match in 20:15 Minuten.
Rating: *** 3/4

The Rockers feiern noch kurz ihren Verbleib im Turnier, Michaels lässt sich ein Mic und seinen PWA World Titel reichen.
SM: „Karla, wie ich hörte planst Du mich nächste Woche mehrfach einzusetzen. Doch Du wirst mich und Marty nicht davon abhalten Tag Team Champions zu werden. Und den hier,“ er hält den
PWA World Titel „werde ich auch behalten. Bei Melting Point werde ich zum Doppelchampion!“

Das Publikum nimmt den Hype auf Melting Point dankbar auf und die Vorfreude auf nächste Woche steigt merklich an.

Währenddessen Backstage
Lautes Gezeter ist zu hören, beim Catering stehen sich Sane und Emma gegenüber.
Emma: „Ich hab Dir immer gesagt, Du sollst es lassen mit diesem Gimmick Quatsch. Erst Kapitänin, nun Piratin. Du bist selbst Schuld, das Du den Spot im No.1 Contender Match nicht bekommen hast.“
Sane: „Du wirst es noch bereuen mir den Spot gestohlen zu haben. Niemand beklaut die große Freibeuterin, ich nehme mir was ich will und ich will den Titel. Also kreuz nicht meine Route zum Gold oder Du erleidest Schiffbruch!“ wütend stolziert Sane davon und lässt eine Augen verdrehende Emma zurück.

Match 2: Singles Match
Owen Hart/w Vega vs. The Real Undertaker/w Bearer
GG: Owen ist von Sekunde 1 an seinem Gegner deutlich überlegen. Es ist nicht mehr von der Hand zu weisen, dass The Real Undertaker nur eine billige Kopie des einzig wahren Undertakers ist.
So führt bereits nach 3:23 Minuten ein Top Rope Splash von Owen Hart zum Sieg.

Rating: **

Bearer scheint nicht allzu überrascht vom Ausgang und trottet Backstage, während Owen Hart, unter den Anweisungen von Vega, seinen Gegner weiter bearbeitet und ihm Stück für Stück die Kleidung abreißt. Man gewinnt den Eindruck als würde diese billige Kopie hier wortwörtlich zerrissen.

Es wird wieder Backstage geschaltet.
Ein aufgeregter Mitarbeiter, Hugo Einarsson, ruft Karla Kowalski aus ihrem Büro, er führt sie Backstage in einen Lagerbereich, wo blutüberströmt Emma am Boden liegt. Die medizinische Crew kümmert sich bereits um die regungslose Emma.
Arzt: „Ms. Kowalski, Emma hat ordentlich was abbekommen. Ich muss sie erst mal durchchecken, ob innere Verletzungen bestehen. Antreten kann sie heute auf keinen Fall!“
KK: „Hugo, was ist hier passiert? Wer hat das getan?“
Hugo: „Ich weiß nicht, ich war hier, weil wir etwas an der Beleuchtung tauschen müssen und ich wollte hier ein paar Teile dafür holen. Und da habe ich Emma so gefunden, ich habe sofort die Ärzte alarmiert und bin als nächstes zu Ihnen gelaufen. Sie wissen doch das die Wrestler sich öfters hier warm machen. Zugang hat hier im Grunde jeder!“
KK: „Verdammt, ich brauche jetzt erst mal eine Gegnerin für Bliss und dann kann ich mich darum kümmern, was hier passiert ist.“

Karla stürmt Richtung Frauen-umkleide, als sie von Carmella und Aliyah abgefangen wird.
Carmella: „Ich hab gehört was passiert ist. Gib mir den Spot im Contender Match, denn Mella is Money, wie Du weißt.“ Carmella zeigt den Moonwalk
Karla verdreht die Augen: „Mella, Du bist gut informiert. Ein Match zwischen Dir und Bliss könnte unterhaltsam werden. Also gut, Du bekommst das Match, aber enttäusche mich nicht!“
Karla dreht ab in Richtung ihres Büros.
Carmella strahlt überglücklich und wendet sich an Aliyah: „Schatz, das ist unsere Chance auf Titelgold. Ich brauche Dich heute da draußen!“
Aliyah: „Mella, Du hast Dir diese Chance so was von verdient, ich bin so stolz auf Dich. Bliss hat keine Chance!“
Zufrieden hüpft Carmella davon um sich auf das Match vorzubereiten. Aliyah bleibt noch einen Moment stehen, da wird Emma auf einer Trage vorbei gebracht. Kurz blickt sie regungslos der dick bandagierten Emma hinterher, dann lächelt sie versonnen und eilt Carmella nach.

Satomura bringt den bei Multimania gewonnenen Koffer mit zum Ring.
Match 3: Tag Team Match (Turniermatch)
The Revival (Dash Wilder/Scott Dawson) vs. Kaientai Dojo #2 (Meiko Satomura/Naomichi Marufuji)/w Michinoku und Funaki
GG: Wilder und Dawson gehen ihren üblichen Stil, das heißt sie arbeiten auch mit allen Tricks um sich Vorteile zu verschaffen. Doch Satomura und Marufuji halten voll mit, entgegen ihrer üblichen Art versuchen sie sich auch mit allen Mitteln Vorteile zu verschaffen. Der Referee muss hier Schwerstarbeit leisten damit ihm das Match nicht entgleitet. Die wrestlerische Klasse beider Team kommt dabei jedoch nicht zu kurz. In diesem Match gibt es keine ruhigen Phasen, die Spannung ist immens hoch und so ist es etwas Schade, dass es zu diesem unschönen Finish kommt.
Wilder nutzt eine günstige Gelegenheit zu einem Low Blow gegen Marufuji, diesen hat der Referee nicht gesehen und so zählt der den folgenden Pin durch. The Revival feiern den Finaleinzug nach 22:02 Minuten.

Rating: ****

Kaitlyn will sich das folgende Contender Match um ihren PWA Women Titel Backstage auf einem Monitor anschauen, als sich Bearer ins Bild schiebt.
Bearer deutet auf den Titel: „Vergiss nicht wer Dir den verschafft hat und immer noch darauf achtet, dass Du ihn behältst!“
Dann ist Bearer auch schon wieder verschwunden und Kaitlyn schaut ihm mit mulmigem Gefühl hinterher.

Match 4: Singles Match No.1 Contender Match um den PWA Women Titel
Carmella/w Aliyah vs. Alexa Bliss
GG: Carmella geht Bliss sehr offensiv an, schafft es sie in die Ecke zu drücken und mit Elbow Schlägen zu traktieren. Der Referee zählt den 5 Count und ermahnt Carmella sich an die Regeln zu halten. Diese nickt kurz, springt dann am Ref vorbei aufs Second Rope und zeigt die Hurricanrana gegen Bliss. Kickout bei 2 aus dem folgenden Pin. Carmella will nachsetzen, wird jedoch von Bliss herunter gezogen und in den Guillotine Lock genommen. Verzweifelt versucht sich Carmella zu befreien, aber der Griff von Bliss sitzt. Aliyah schreit Carmella an sich zu wehren und tatsächlich kommt sie dem Seil etwas näher. Doch es reicht nicht, so schlägt Aliyah im Rücken des Referees auf Bliss ein. Bliss muss lösen und beschwert sich beim Ref über den Eingriff von Außen. Der Referee ermahnt nun Aliyah. Doch in seinem Rücken wird nun Bliss aktiv und sticht Carmella in die Augen.
Der Bliss DDT folgt, dann holt sich Bliss wieder die Aufmerksamkeit vom Ref und pinnt.
Bei 2 kommt der Kickout. Alexa Bliss startet eine weitere Attackeserie und Carmella hat erst mal nichts zu melden, bis es ihr gelingt einen Code Red zu kontern. Kurze Verschnaufpause und nun hat Carmella wieder die Oberhand, unterstützt durch die Anfeuerungsrufe von Aliyah.
Bliss schickt Carmella in die Ringecke, dabei muss jedoch der Ref ausweichen und stürzt. Bliss setzt nach, dabei übersieht sie Aliyah, die etwas aus der Kleidung zieht und auf den Apron klettert. Im Augenwinkel wird Bliss sich der Gefahr bewusst und dreht sich Richtung Aliyah die ihr etwas entgegenstreckt. Genau in diesem Moment stößt Carmella Bliss beiseite und wird nun eingenebelt. Aliyah hat eine Haarspray-Dose in der Hand und ist entsetzt über das Missgeschick. Bliss nutzt die Situation aus und es gibt erneut den Bliss DDT. Der Ref ist auch wieder da und kann nach dem Twisted Bliss den Pin durchzählen. Nach 12:42 Minuten wird Bliss die No. 1 Contenderin auf den Women Titel.

Rating: ***

Bliss attackiert weiter Carmella, Aliyah ist wie paralysiert und braucht einen Moment bis sie ihrer Freundin zu Hilfe kommt. Doch Bliss lässt sich nicht so schnell vertreiben, es kommt zum Staredown. Das nutzt Team Maleficent und stürmt zum Ring, The Religion ist komplett. Aliyah hat Carmella bereits aufgeholfen und will mit ihr eiligst den Ring verlassen. Doch es ist zu spät, in Ihrer Verzweiflung stößt sie Carmella in Richtung The Religion. Awesome Kong zeigt eine Powerbomb gegen Carmella, weitere Aktionen von The Religion folgen.
Aliyah konnte derweil entkommen und muss hilflos von der Stage zusehen, bis The Religion von Carmella ablässt.

Cactus Jack steht vor dem Büro von Karla Kowalski und klopft an.
CJ: „Hey Karla, bist Du da? Ich wollte mit Dir das Match gegen Austin bei Melting Point besprechen!“
Da öffnet sich die Tür und Austin steht im Büro, er zieht den überraschten Cactus Jack herein.
Dann hört man wie die Tür verschlossen wird, dahinter scheint sich ein Brawl zu entwickeln. Den Geräuschen nach geht dabei einiges zu Bruch.

Match 5: Singles Match
Mil Muertes/w Vega vs. Papa Shango/w Bearer
GG: Ein harter Brawl in dem sich Papa Shango nur kurz auszeichnen kann. Muertes gewinnt schnell die Oberhand und zerlegt seinen Gegner. Der Flatliner bringt nach 6:10 Minuten den Sieg für Mil Muertes.
Rating: ** 1/2

Vega ist äußerst zufrieden, sie gratuliert Mil Muertes zum Sieg und feiert diesen mit ihm im Ring.
Bearer schleicht erneut deprimiert Backstage und lässt erneut seinen Schützling am Ring zurück.

Als Karla Kowalski die Tür zu ihrem Büro öffnen will scheint diese zu klemmen. Mit etwas Kraft kann sie diese jedoch aufschieben. Dahinter zeigt sich ein Bild der Verwüstung, Tische und Stühle sind zerbrochen, Regale sind umgestürzt und unter all dem Chaos ist der reglose Körper von Cactus Jack zu sehen. Mit schwarzer Farbe wurde an die Wand geschrieben: Rattlesnake unleashed

KK schaut wütend auf die Schrift: „Entfesselt was? Ich bring Dich hinter Gitter, Austin!“

Main Event: Singles Match No.1 Contender Match um den PWA World Titel
Bret Hart vs. Andrade Cien Almas/w Vega
GG: Die Anfangsphase ist von beidseitigen Attacken und Kontern geprägt. Nach dieser Serie stehen sich die Kontrahenten in der Mitte des Rings gegenüber, beide geben sich die Hand und das Match geht weiter. Bret Hart geht wie immer sehr taktisch vor, versucht das Tempo immer wieder raus zunehmen und Almas Beine zu attackieren. Die ständigen Tempowechsel machen Almas sichtlich Schwierigkeiten, doch mit Verlauf des Matches kann er sich immer besser darauf einstellen. Wenn Almas es schafft das Tempo hoch zu halten, hat er deutliche Vorteile.
So wechseln sich beide Wrestler mit dominanten Phasen ab.
Das Match hat seinen Höhepunkt erreicht, als es Almas gelingt den Hammerlock DDT zu
zeigen, dieser führt auch zum Sieg nach 38:54 Minuten

Rating: **** 1/2

Almas feiert diesen Sieg fast schon wie den Titelgewinn. Er musste alles Geben um den Main Event zu gewinnen. Das bringt ihm auch den Respekt seines Gegners ein. Bret Hart umarmt kurz seinen Gegner und präsentiert ihn dem Publikum als verdienten Sieger. Dies bringt beiden Standing Ovations ein. Vega hält sich nicht nur bei den Feierlichkeiten, sondern auch während des Matches deutlich zurück. Es ist schwer ihre Mimik zu deuten, doch sie scheint nicht sonderlich Zufrieden zu sein.

Show-Card-Rating: *** 1/4
0 x

Munix
Beiträge: 99
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: PWA (Power Wrestling with Attitude) - Island - Munix

Beitrag von Munix » 12. Feb 2019, 21:49

Gunnar Guőmundson empfängt die MWF World Tag Team Champions Meiko Satomura und Naomichi Marufuji zum Interview!

GG: „Herzlich Willkommen und Gratulation zum Gewinn der MWF World Tag Team Championships! Wie fühlt sich das an ein MWF Champion zu sein und was für eine Art Champion möchtet ihr sein?“
Satomura: „Gunnar, das Gefühl ist einfach großartig! Das Match bei Multimania war eine echte Schlacht, die ich mit dem erhofften Koffer auf ganzer Linie siegreich bestritten habe.
Als mir klar wurde, was sich im Koffer befindet habe ich nicht gezögert und ihn bei der ersten Gelegenheit eingelöst.
Als Champions ist es, Naomichi und mir, besonders wichtig unseren Wrestlingstil zu präsentieren. Deshalb hoffen wir auf gute Gegner, die in der Lage sind unserem Strong Style Paroli zu bieten!“
GG: „Klingt interessant, wäre da nicht ein britisches Team spannend? Immerhin wird dort ebenfalls der Strong Style Stil gepflegt!“
Satomura schaut etwas schockiert: „Gunnar, die Engländer mögen ihren Stil vielleicht Strong Style nennen, aber sind doch weit von dem in Japan gelehrten Stil entfernt. Strong Style ist nicht nur ein Kampfstil, sonder ein Philosophie! Es lehrt einem Härte, nicht nur gegenüber den Gegner, sondern auch gegenüber sich selbst. Und gerade das ist es, was den Briten fehlt!
Wenn wir unsere Titel gegen ein britisches Team verteidigen müssen, dann ist das so.
Das Ergebnis ist aber schon im voraus klar!“
GG: „Klares Statement wir werden sehen, wen die MWF als Gegner für euch auswählt!“
0 x

Antworten