MWF Dynamite 13

Moderator: phillywilly123

phillywilly123
Beiträge: 421
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40

MWF Dynamite 13

Beitragvon phillywilly123 » 31. Jul 2018, 23:45

Part 1 (Vielen Dank dieses mal an Munix für die Matchberichte)

Die Show startet mit einer kleinen Feier zu Ehren des Sieges über Hutch. Zwischen Luftballons und Luftschlangen erklärt Patterson wie sehr er sich freue nie wieder das Gesicht von Hutch in der MWF sehen zu müssen. In den letzten Monaten hätte der Kampf der MWF gegen die Ingobernables einiges an Fokus gekostet und so möchte er, obwohl die Ingobernables jetzt sogar Tag Team Champions sind weiter an der Zukunft der MWF basteln und natürlich auch die Gegenwart wieder groß gestalten. Zum einen wird es wie angekündigt als Jahresabschluss den Multimania PPV geben, doch bis dahin ist noch einiges an Zeit. Genau genommen ist sogar Zeit für weitere 2 PPV´s. Der erste dieser PPV´s wird am 30. September stattfinden und den Namen MWF "Global Warfare" tragen. Neben den üblichen großen Titelkämpfen wird es das große "Global Warfare" Match geben. 60 Wrestler nehemn Teil. 2 Wrestler starten im Ring und alle 60 Sekunden kommt ein neuer Wrestler in den Ring. Viele denken jetzt vielleicht, dass ich nur meine Idee vom Royal Rumble neu benennen will, doch neben der Verdopplung der Teilnehmerzahl gibt es noch eine andere Neuerung. Eliminiert wird man nur durch Pinfall oder Submission!! Eines wird jedoch gleich bleiben. Der Sieger headlined mit dem MWF World Champion in einem Titelmatch den großen "Multimania" PPV.

Jetzt wo ihr wisst wo die Reise die nächsten Wochen hingeht, gibt es noch eine weitere wichtige Ankündigung. Die MWF Dynamite 14 Show wird ganz unter den Motto "Get Gold or die tryin´" laufen. Denn dort wird ein One Night Only Death Match Tournament stattfinden, bei dem sich 8 Wrestler alles abverlangen werden um den letzten MWF Titel sich zu verdienen. Die MWF Hardcore Championship!!!

Für dieses Tunier brauchen wir jetzt aber eben noch diese 8 Wrestler und die werden heute in 8 Qualifikationsmatches ausgekämpft. All diese 8 Matches werden ebenfalls Death Matches sein, also liebe Wrestler....passt auf euch auf!!

Nach diesen großen Ankündigungen verlässt Patterson fröhlich den Ring und wünscht allen viel Spaß auf dem Weg zu einem nächsten großartigen MWF PPV.

"Get Gold or die Tryin´" Tournament Qualifier
Death Match
Prinz Puma vs Eddie Edwards

Ein wahnsinnig temporeicher Opener, mit viel Technik und High-Flying.
Edwards erwischte den besseren Start, verpasste Puma immer wieder Aktionen gegen den Turnbuckel oder die Ringabsperrung, er wollte den Sieg mit allen Mitteln. Puma musste all sein Können aufbieten um hier nicht die Segel zu streichen.
Ermahnende Worte vom Referee an Edwards gaben Puma die Gelegenheit nun seinerseits Offensiv zu werden. Wie ein Derwisch fegte er durch den Ring und setzte Attacke um Attacke. Edwards brauchte ein wenig um sich zu fangen und hielt dann gut dagegen. Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich.
Nach der Diehard Flowsion schaffte es Puma doch noch auszukicken. Edwards war außer sich und wollte nun mit extremen Mitteln das Match beenden, er baute eine Leiter auf um eine Aktion gegen Puma zu zeigen. Dieser schaffte es jedoch einen Bicycle Kick gefolgt von einem DDT anzusetzen. Blitzschnell war Puma auf der Leiter und zeigte seinen Finisher den 630 Senton. Das war zu viel für Edwards

Prinz Puma pinned Eddie Edwards after a Ladder Spot in 0:29:20
Rating: *****


Prinz Puma wurde nach dem Match von Rey Mysterio und El Dragon Atzteca Jr. im Empfang genommen und der Anführer von Revolucha schien sehr zufrieden mit der Leistung vom maskierten Ricochet zu sein. Als diese zusammen den Ring verlassen, schafft es Edwards endlich aufzustehen. Auf der Bühne erscheint nun Davie Richards und liefert sich einen langen Staredown mit Eddie Edwards. Dann zeigt er auf eine "Global Warfare" Tafel und scheint damit die Herausforderung von Eddie Edwards angenommen zu haben!

Im Büro von Patterson ist nun AJ Styles zu sehen der sich wieder einmal Glückwünsche abholen kann. Patterson scheint beeindruckt vom erneuten Titelgewinn von Styles zu sein und beginnt ihn etwas Honig ums Maul zu schmieren. Er erklärt dann dem Champion, dass er zwar hoffe Styles würde den Titel bis Multimania halten und gegen den Sieger von "Global Warfare" verteidigen, doch hier in der MWF muss der Champion jederzeit bereit sein. In 2 Wochen wird es ein besonderes Match geben, welches einen möglichen Herausforderer für die MWF World Championship hervorbringen könnte. Styles wird ebenfalls an diesem Match teil nehmen, deswegen ratet Patterson seinem Champion gut in Form zu bleiben.

AJ Styles bedankt sich bei Patterson und gibt zu zwar gerne mehr wissen zu wollen, doch er sei AJ Styles und die MWF würde ihn gehören. Und genau darum macht er sich auch keine Sorgen mehr...

"Get Gold or die Tryin´" Tournament Qualifier
Death Match
Konosuke Takeshita vs Mil Muertes

Muertes eröffnete mit einem Chokeslam und verteilte dann Reißzwecken im Ring.Nach dem Brainbuster gab es die Powerbomb auf die Reißzwecken und Muertes beendete erfolgreich das Match.
Mil Muertes pinned Konosuke Takeshita after a Thumbtacks Spot in 0:01:27
Rating: * 3/4


Bei diesem Death Match lies Patterson mal wieder zwei Free Agents die Chance auf sich aufmerksam zu machen. Während Konosuke Takeshita wohl nicht wirklich seinen Marktwert erhöhen konnte, zeigte Mil Muertes, dass er immer noch ein regelrechter Zerstörer sei.
Nach dem Match sehen wir Pit Power, welcher dieses Match angeregt auf einem Bildschirm verfolgt hatte.

Wir sind bei den Ärzten von Dynamite, welche gerade Rezar untersuchen. Nach seiner Armverletzung und den damit einhergehenden Titelverlust beim vergangenen PPV ist die Stimmung bei den Authors sehr gering. Nun stößt Paul Heyman dazu und erklärt, dass es zwar beeindruckend war, dass sie ihre Titel trotzdem verteidigen wollten, doch ob es besonders schlau war, wüsse er nicht. Akam und Rezar sollen nun in den Augen von Heyman erst einmal langsam machen und sich etwas zurückziehen. Das Buch der Schmerzen sei, aber noch nicht zu Ende geschrieben. Bei dem ganzen handelt es sich eher um eine kreative Schaffenspause.....doch sie werden zurückkommen und dann werden die Ingobernables des Tag bereuen an dem sie den ersten Anruf von Hutch entgegenahmen. Die Authors scheinen verstanden zu haben und sie verlassen mit Paul Heyman die medizinische Abteilung wieder.

"Get Gold or die Tryin´" Tournament Qualifier
Death Match
Gail Kim vs Paige

Wilde Prügelei zum Start, Kim gewann dabei die Oberhand und schnappte sich einen Kendostick um Paige weiter zu tracktieren. Die suchte ihr Heil in der Flucht aus dem Ring und schnappte sich dort ebenfalls einen Kendostick. Das Schlagduell ging weiter und beide landeten schwere Wirkungstreffer. Paige hatte das bessere Ende für sich, eine Finte mit dem Kendostick gefolgt von einem Kick brachten Kim auf die Matte. Mittels Stacheldraht setzte Paige einen Choke an, Kim blieb nichts anderes übrig als Aufzugeben, wenn sie hier lebend rauskommen wollte.
Paige made Gail Kim submit to a Barbwire Assisted Choke in 0:04:58
Rating: **


Also haben auch die Frauen wieder die Chance bekommen bei diesem Tunier mitzumischen. Paige ergreift nach dem Match das Mic und erzählt, dass ihre letzten Jahre ein krasses auf und ab waren. Doch diese ganzen Rückschläge haben sie hart gemacht und genau deswegen ist sie wie geschaffen für diesen Titel. Sie wird bis ans letzte Limit gehen und keinen Möglichkeit ungenutzt lassen diesem Tunier ihren Stempel aufzudrücken. Dieser Sieg heute war der erste Schritt in die richtige Richtung und ab jetzt wirds richtig laufen. Unterbrochen wird sie plötzlich von Toni Storm, welche Paige erst einmal gratuliert. Auch Toni Storm habe bei einem wichtigen Tunier gerade mitgemacht und Schwung sammeln können. Genau wie Paige hat Toni Storm auch einige gute Wochen bei NVPW hinter sich. Sie möchte beim nächsten PPV ihre Chance gegen Ronda bekommen, doch sie wird sich diese weiterhin erarbeiten müssen. Sollte Paige also bis zum PPV mal Zeit haben, möchte Storm sich mit ihr messen. Paige scheint nicht abgeneigt zu sein und so schlagen die beiden Wrestlerin auf ein mögliches Match die Hände ein.

Nun sehen wir ein Interview von CM Punk. Er wird gefragt was genau diese großartige neue Idee von ihm sei, doch Punk möchte davon erst einmal garnichts wissen. Natürlich wird er erst im Main Event, dort wo er schon immer hingehört habe, von seiner Idee erzählen, denn schließlich würde er nur da alle Leute erreichen und nicht in einem kleinen Interview zwischen zwei Matches. Die Interviewerin merkt, dass mit Punk heute nicht zu spaßen ist und so kommt sie auf das "Global Warfare" Match zu sprechen. Punk erwidert, dass er eigentlich schon alles erreicht habe und er gerade Woche für Woche als großartiger Dynamite Champion den Standard erhöht. Natürlich will er trotzdem irgendwann MWF World Champion werden. Gleichzeitig hat er auch nie einen Rumble oder sowas in der Art gewinnen können. Fakt ist er wird sich in dieses Match boxen und dann wird er dieses Match auch gewinnen. Denn er ist besser, als alle anderen und das wüsste auch jeder....

"Get Gold or die Tryin´" Tournament Qualifier
Death Match
Michael Bennett vs Daisuke Sekimoto

Bennett legte Sekimoto mit ein paar schnelles Moves und bearbeitete ihn dann mit einem Stuhl weiter. Sekimoto kassierte ordentlich doch er ist mega hart im Nehmen, nahm einen Schlag hin und entwendete dann den Stuhl. Bennett gab Fersengeld, doch Sekimoto warf den Stuhl nach ihm und brachte ihn so aus dem Gleichgewicht. Es folgte eine Reihe an Slams gegen Bennett, dieser schaffte es dann mit Mühe einen Standing Cutter ins Ziel zu bringen. Er musste nun schnell handeln und stellte ein mit Stacheldraht umwickeltes Brett in die Ringecke. Den folgenden Schlagabtausch konnte Bennett für sich gewinnen, er schickte Sekimoto in die Seile und nahm ihn dann zur Powerbomb hoch, mit der er seinen Gegner durch das besagte Brett hämmerte. Bennett holte den hart erkämpften Sieg.
Michael Bennett pinned Daisuke Sekimoto after putting him through a Barbwire Board in 0:08:59
Rating: ** 1/2
0 x

phillywilly123
Beiträge: 421
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40

Re: MWF Dynamite 13

Beitragvon phillywilly123 » 7. Aug 2018, 23:48

Mit über 1 Woche Verspätung kommt hier Part 2, entschuldigt mich vielmals, es war bei mir sehr sehr viel hausgemachter und überraschender Stress da die letzte Woche ;)

"Get Gold or die Tryin´" Tournament Qualifier
Death Match
Mark Haskins vs Kota Ibushi

Haskins versuchte Ibushi wrestlerisch zu dominieren, dieser ging mit darauf ein. Haskins kam besser ins Match und Ibushi musste sich erstmal verteidigen. Je länger das Match dauerte, desto besser bekam Ibushi Haskins in den Griff. Haskins versuchte dem mit allerlei Hilfsmittel entgegen zu wirken. Aber auch hier konnte Ibushi mithalten und setzte ebenfalls einige Gegenstände zu seinem Vorteil ein. Das Match wurde immer extremer, Stühle, Leitern und Tische kamen zum Einsatz. Haskins hatte gerade Ibushi in der Ecke bearbeitet, wo dieser sich nun erholen musste, und nutzte die Gelegenheit den aufgebauten Tisch in Flammen zu setzten. Das Match sollte spektakulär Enden. Wieder kam es zu einem Schlagabtausch aus dem Ibushi es gelang seinen Finisher zu zeigen. Die Elevated Sitout Powerbomb durch den brennenden Tisch gab Haskins den Rest.
Kota Ibushi pinned Mark Haskins after a Flaming Table Spot in 0:15:27
Rating: ****


Nach dem Match feiert Ibushi seinen Sieg und den damit ersten großen Erfolg seinerseits bei Dynamite. Er erzählt nun ein wenig von den verrückten Matches die er bereits hatte und dass er eventuell in letzter zeit den Fokus nicht so sehr auf diese Art von Wrestling gelegt hat, doch dieses Tunier und die Möglichkeit auf Gold wird dies alles wieder ändern. Auf einmal laufen Kenny Omega und die Young Bucks in den Ring und gratulieren Ibushi. Es gibt ein paar Umarmungen, bevor Omega erklärt, dass sie sich mit Ibushi einmal privat unterhalten müssten. Ibushi scheint nicht so ganz erfreut über die plötzliche ernste Tonlage, geht dann aber trotzdem mit The Elite in den Backstagebereich.

Dann schalten wir mal wieder in das Pat Patterson Büro. Dort sitzt der Chef mit breiten Grinsen und dankt den vor ihnen sitzenden The Bar für ihren Sieg bei Calmo Sicurro und die damit einhergehende Verbannung von Hutch. Cesaro und Sheamus sind froh die MWF erfolgreich verteidigt zu haben und erfreuen sich das Dynamite noch lebt. Trotzdem möchte jetzt Cesaro wissen, ob es nicht möglich ist The Bar noch irgendwie anders zu danken. Patterson scheint sich verhandlungsbereit und erklärt, dass es ihn durchaus ein Dorn im Auge ist, dass die Ingobernables ja jetzt die MWF World Tag Team Championships halten. The Bar haben bewiesen, dass sie es mit den Ingobernables aufnehmen können und deswegen möchte er den beiden bei MWF Global Warfare eine weitere Möglichkeit geben die MWF World Tag Team Championships zu erringen. Sheamus und Cesaro sind gerade dabei sich zu bedanken, da treten The Big Dogs (Roman Reigns und John Cena) ins Büro ein. Reigns erklärt, dass er ja schon oft von Authoritäten unterdrückt worden wäre, doch von Patterson habe er dies nicht erwartet. Cena fügt hinzu, dass nach dem PPV und ihren Sieg gegen den Rest von The Shield nur die beiden in Frage kommen würden ein Match gegen die Ingobernables um die Tag Team Titles zu bekommen. Patterson ist bemüht die Situation zu entschärfen und verspricht beide Teams werden in den nächsten Dynamite Ausgaben ein Match gegeneinander bestreiten. Der Gewinner kriegt dann schließlich den Spot gegen die Ingobernables. Mit einem Staredown von The Bar und The Big Dogs geht dieses Segment zu Ende.

Dann ging es weiter mit Deathmatch-Action:

"Get Gold or die Tryin´" Tournament Qualifier
Death Match
Roderick Strong vs Kevin Steen

Keiner der Kontrahenten schonte sich um hier den Sieg zu holen. Steen prügelte mit allem was ihm in die Hände kam auf Strong ein und slammte ihn früh durch einen Tisch. Nun war Strong am Rande einer Niederlage, doch er hat ein großes Kämpferherz und gab nicht auf. Steen haderte mit dem Ref, der aus seiner Sicht zu langsam die Pins zählte. Diese Unkonzentriertheit nutze Strong und schlug mit einem Stuhl auf Steen ein. Stühle kamen nun häufiger zum Einsatz und beide schickten sich an diese für einen Spot aufzustapeln. Der Turm stand, doch beide wehrten sich verbissen auf ihm zu landen. Doch schließlich schaffte es Steen mittels Pop Up Powerbomb Strong in die Stühle zu hämmern. Dem folgenden schnell gezählten Pin entkam Strong nicht mehr.
Kevin Steen pinned Roderick Strong after putting him through stacked Chairs in 0:20:51
Rating: **** 1/2


Kevin Steen scheint zurzeit auf einer Welle des Erfolges zu gleiten und so kann der neue PWG Champion sich auch für dieses Titeltunier empfehlen. Nach dem Match betont Steen, dass jeder wissen sollte das ihn diese Art von Matches liegen. Niemand würde so denken wie Steen und niemand würde so kreativ seinen Gegnern den Schmerz bringen.

In einer Backstagepromo feiern TMDK ihre erneute für viele Leute wohl überraschende Titelverteidigung der MWF World Trios Championships. Kongo Kong wirkt dabei aber etwas abwesend. Nick Miller und Shane Thorne bemerken dies und versuchen Kongo, welcher wohl immer noch mit dem falschen Spiel von Nikki Cross aus den letzen Wochen hadert, etwas aufzumuntern. Nick erklärt Kongo, dass Nikki es nicht Wert sei und das er bestimmt bald jmd finden würde. Shane wendet sich nun zu Nick und flüstert eine Idee zu haben....

Weiter mit den Qualy Matches:

"Get Gold or die Tryin´" Tournament Qualifier
Death Match
Jimmy Havoc vs Stone Cold Steve Austin

Havoc attackierte Austin sofort mit Leuchtstoffröhren und einem Stacheldraht umwickelten Baseballschläger. Austin blutete ob dieser Attacken stark, dies kam ihm aber auch zu Gute als Havoc ihm zum DDT nicht richtig zu packen bekam und Austin aus seinem Griff glitt. Sofort konterte Austin mit der Lou Thesz Press und prügelte wie wild auf Havoc ein. Havoc konnte sich jedoch freikämpfen, als er jedoch wieder stand verpasste Austin ihm direkt den Stunner zum Sieg.
Stone Cold Steve Austin pinned Jimmy Havoc with a Stunner in 0:05:06
Rating: ** 1/4


Als das Match zu Ende ist feiert Stone Cold noch mit einigen Bieren und auch er erklärt natürlich die MWF Hardcore Championship und somit das Deathmatch-Tunier in der nächsten Woche gewinnen zu wollen. Unterbrochen wird er schließlich von einem sehr kaputt wirkenden Mark Haskins, welcher Jimmy Havoc aus den Ring zieht und ihn stützend backstage trägt. Stone Cold lässt die beiden gewähren und posiert noch einmal mit ein paar Bierduschen für die Fans.

Wir sehen eine Being the Elite Episode bei der sich viel um den Titelgewinn der MWF Cruiserweight Championship von Marty Scurrl dreht. Neben den Highlights seines Tunieres und einer mehrmaligen Wiederholung der Siegessequenz bei Calmo Sicurro sehen wir The Villian wie er auf einem Podest steht und eine Rede als eine Art Politiker schwingt. Er erklärt genau was es bedeutet dieses Titel zu gewinnen und das er spüre die Cruiserweight Division auf seinen Schultern zu tragen. Kein anderer wäre diese Aufgabe so würdig gewesen wie eben The Villian. Nun erklärt er, dass er durchaus wisse, dass sein nächster Herausforderer schon feststeht. Er fühle sich ein bisschen beleidigt, dass gerade der Champion einer so regionalen und kleinen Promotion ausgerechnet der sein soll der mit Scurrl zusammen die Division aufs nächste Level holt. Er wird bei Global Warfare also lockig, flockig seinen Titel verteidigen und dann frisch genug sein um auch noch im Global Warfare Match mitzumischen. Nun schaut er wie ein Revolutionär in die Ferne und verkündet: "A Kingdom made for a Villian"

Im Anschluss wurde dann noch der letzte Teilnehmer für das "Get Gold or die Tryin´"" gesucht.

"Get Gold or die Tryin´" Tournament Qualifier
Death Match
Sami Callihan vs Pentagon Jr.

Das brutalste Match am Abend. Pentagon musste einen Piledriver durch einen Tisch außerhalb des Rings über sich ergehen lassen. Doch irgendwie konnte er dein Pin abwehren, Calihan schüttete ihm dann Reißzwecken in den Mund und trat ihm kräftig ins Gesicht. Doch auch das reichte nicht um Pentagon jr. Zu brechen.Wie aus dem Nichts gab es plötzlich den Pentagon Driver. Callihan kickte aus dem Pin nochmal aus wurde jedoch sofort mit einem Feuerball beschossen. Noch kokelnt musste Callihan den Pin über sich ergehen lassen.
Pentagon Jr. pinned Sami Callihan after throwing a Fireball in 0:09:11
Rating: *** 1/2


Als die Ringglocke erklingt wird Sami Callihan von der Ringcrew gelöscht und sofort behandelt. Pentagon nimmt dies amüsiert zu Kentniss bis er plötzlich anfängt die Ringcrew aus den Ring zu werfen. Er stellt sich vor Sami Callihan und setzt den Armbreaker an. Bevor jedoch etwas passieren kann, rennt sein Bruder Fenix in den Ring und schafft es Pentagon zu beruhigen und ihn davon abzubringen. Gemeinsam feiern die Brüder nun den Sieg. Plötzlich tritt Pentagon seinen Bruder aber in die Weichteile und verpasst ihn direkt danach einen Running Package Piledriver. Zum kröhnenden Abschluss zeigt er dann auch noch den Armbreaker gegen seinen kleinen Bruder, welcher sich danach vor Schmerzen im Ring krümmt. Pentagon schnappt sich ein Mic und erklärt die Lucha Bros für tod. Er habe schon lange das Gefühl, dass sein bruder zu schwach ist und ihn mit seiner Empathie zurückhält. Pentagon hätte in diesem Deathmatch endlich wieder gemerkt wie wichtig ihm doch Gewalt und Schmerzen sein. Er wird sich die MWF Hardcore Championship holen und da brauche er keinen schwachen und gutmätigen Bruder an seiner Seite. Denn er ist Pentagon Dark und er kennt keine Furcht!!!

Backstage steht nun eine Interviewerin vor der Umkleide von Ringkampf für ein Interview mit dem Number 1 Contender auf die MWF Cruiserweight Championship Axel Dieter Jr. Heraus kommt jedoch WALTER, welcher erklärt, dass Axel nicht der Mann für große Promos und Interviews sei. Die Show und die großen Sprüche würde Axel gerne seinen Gegner überlassen, denn er selber habe dies nicht nötig. Axel Dieter Jr. sei an der Spitze vom Team Ringkampf und in der GWE noch unbesiegt. Er wird die Spielereien von Scurrl nicht mitmachen und am Ende nur seine Leistung im Ring zählen lassen. Walter bestätigt zum Abschluss noch einmal, dass es darum auch bei Team Ringkampf gehen würde. Denn jeden Abend zeigt das Team Ringkampf absolute Harte und die eindeutig beste sportliche Leistung des Abends.

Dann ertönt die Musik von CM Punk und ein unheimlich fröhlicher und selbstbewusster MWF Dynamite Champion begibt sich in den Ring. Dort angekommen erklärt er, dass er mit seiner Promo erst in einer Minute anfangen wird, da er den Zuschauern erst die Möglichkeit geben will zu begreifen wer da jetzt tatsächlich gerade in den Ring gekommen ist. CM Punk braucht nicht über sich selber reden, da in der MWF bereits eh jeder über ihn spricht. Gäbe es eine MWF Power 25 wäre er wohl auf Platz 1 und niemand anderes. Er hatte es sich auf die Schulter geschrieben den großartigen Titlerun mit diesem Belt von Shawn Michaels noch zu toppen und genau das hat er geschafft. Er sei nicht nur auf einem höheren Niveau als alle anderen, nein genau wie jeder andere wisse er einfach, dass er besser ist und zwar besser als jeder Mensch in dieser Arena. Wrestlerisch, menschlich, einfach bei allem. Doch jetzt möchte er sein neuen Konzept vorstellen, welches nötig sei um seinen Titlerun noch memorialer zu gestalten. Heute wird zum ersten mal der nun regelmäßg stattfindene MWF Dynamite Proving Ground seine Geburtsstunde erleben. Diese wird folgendermaßen ablaufen. Irgendjmd aus der MWF bekommt die Chance sich mit Gott zu messen. Schafft diese Person es 15 Minuten lang mit dem Gott der MWF im Ring zu überleben, bekommt sie ein MWF Dynamite Championship Match bei Global Warfare. Für den sehr wahrscheinlichen Fall, dass dies nicht so passiert, darf jeder der innerhalb dieser 15 Minuten gegen CM Punk verliert nie wieder ein MWF Dynamite Championship Match bekommen, solange Punk Champion ist. Nun fängt Punk plötzlich ein wenig zu Lachen an und erklärt, dass es noch einen kleinen Witz bei der Sache gibt. Im Vertrag für den MWF Dynamite Proving Ground habe Patterson drauf bestanden. dass es noch eine extra Klausel gibt. Sollte jemand tatsächlich......und wieder fängt Punk stark zum Lachen an.....sollte jemand tatsächlich innerhalb von 15 Minuten gegen mich gewinnen wird er der neue MWF Dynamite Champion.

Als sich CM Punk gefangen hat, bittet er um seinen ersten Gegner und verkündet es seie nun "Clobbering Time"

Mit der Musik des Gegners ertönt ein großer Pop. Wir haben mal wieder ein Dreammatch:

MWF Dynamite Proving Ground (Wer 15 Minuten mit CM Punk überlebt bekommt ein MWF Dynamite Championship Match beim nächsten PPV, wer ihn innerhalb von 15 Minuten schlägt wird automatisch Champion. Wer innerhalb von 15 Minuten gegen CM Punk verliert, darf solange Punk CHampion ist nicht mehr um die Dynamite Championship antreten)
KENTA vs CM Punk (C)

Sofort machte Kenta Tempo, er hatte nicht viel Zeit. Früh sollte der GTS kommen, doch CM Punk wusste diesen natürlich zu kontern und versuchte seinerseits seinen Finisher anzusetzen. Doch keiner von Beiden wusste ihn ins Ziel zu bringen. Als Kenta merkte, das es kein schnelles Ende geben würde, ging er dazu über Halte- und Aufgabegriffe einzusetzen, um Punk nachhaltig zu schaden. Damit hatte Punk wohl nicht gerechnet, er tat sein möglichstes um den Griffen zu entkommen. Zumindest die Uhr lief für ihn! Nach einiger Zeit wollte Kenta wieder Tempo ins Match bringen, Punk war ein zäher Brocken. Dieser Übergang war eine gute Gelegenheit für Punk das Match zu übernehmen. Immer wieder konterte er Kenta und konnte eigene Aktionen setzen. Wie zu Beginn kam es wieder dazu das beide den GTS zeigen wollten, doch diesmal hatte Punk das bessere Ende und konnt Kenta ausknocken. Der folgende Pin brachte ihm den schwer verdienten Sieg!
CM Punk pinned KENTA with a GTS in 0:14:31
Rating: ***


Auch, wenn es zeitlich knapp war, hat CM Punk einmal mehr seine Vormachtsstellung bei MWF Dynamite bewiesen.

Nach dem Match setzt sich CM Punk im Schneidersitz hin und beginnt zu sprechen. Er erklärt, dass er gerade erst warm geworden wäre und das er eigentlich noch einen Traum von irgendeinen Looser zerstören könnte. Nachdem Punk kurz die positiven Zurufe durch die Fans genießt, verkündet er tatsächlich eine weitere MWF Proving Ground Session abhalten zu wollen. Er steht auf, macht sich bereit und fordert ein weiteres Opfer heraus zum Ring zu kommen.

Kurz ist es still und dann erklingt ein gewaltiges: "Braaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuuuuun"!!

CM Punk bleibt wie gefesselt im Ring stehen, als sich der Hauptgrund des Sieges über die Ingobernables auf den Weg in den Ring macht. Schließlich im Ring angekommen, schafft es Punk aus seiner Starre aufzuwachen und den Ring zu verlassen. Braun ist im Ring bereit loszulegen, doch CM Punk wedelt wild mit den armen hin und her und sagt das Match ab. Von den Zuschauern wird er dafür nicht gerade bejubelt und so erklärt CM Punk, dass er mehr als glücklich darüber sei, bei der nächsten MWF Dynamite Ausgabe ein Proving Ground Match gegen Braun Strowman zuzustimmen.

Mit einem jetzt wohl doch zufriedenen Braun Strowman und einen sich etwas Sorgen machenden Dynamite Champion endet diese Ausgabe von Dynamite.


In einem Video nach dem offiziellen Ende der Show sehen wir backstage Kenny Omega, The Young Bucks und Kota Ibushi wie sie KENTA eine Standing Ovation geben. KENTA scheint sehr enttäuscht und möchte eigentlich nur alleine mit Ibushi reden, doch dieser versichert, dass The Elite ein paar spannende Sachen für ihre Zukunft mit ihnen zu bereden hat. Auch wenn er erst etwas überlegt, stimmt KENTA dann zu sich die Ideen beim Dinner anzuhören, solange er nicht zahlen muss. Omega nickt zuversichtlich und damit geht auch dieses kleine Bonusvideo zu Ende.
0 x


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast