Komplette Showberichte Show 17

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Pauleheißter
Beiträge: 58
Registriert: 1. Feb 2017, 21:27
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 17

Beitrag von Pauleheißter » 6. Sep 2019, 16:52

R.E.A.L. TV Episode 17

R.E.A.L. World Championship
AJ Styles vs Matt Taven (C)
> AJ Styles made Matt Taven submit to the Calf Crusher in 0:39:56 TITELWECHSEL!!!
Rating: **** 1/2

R.E.A.L. World Tag Team Championships
LAX vs Purple Reign (C)
> Vinny Marsaglia pinned Ortiz after an unseen Low Blow in 0:30:01
Rating: ****

R.E.A.L. TV Championship
El Ligero vs ACH (C)
> ACH pinned El Ligero after the Midnight Hour in 0:21:12
Rating: *** 3/4

Moose, Trevor Lee, P.R. Warden vs New Day
> Kofi Kingston pinned Trevor Lee with the Trouble in Paradise in 0:04:10
Rating: ** 1/2

Rusev vs KENTA
> KENTA pinned Rusev with the GTS in 0:18:40
Rating: *** 1/2

Drew Galloway, Sheamus vs Lucha Brothers
> Pentagon Dark pinned Sheamus after the Doublestomp into Package Piledriver Combination in 0:16:22
Rating: *** 1/4

Cedric Alexander vs Low KI
> Low KI pinned Cedric Alexander after the Warriors Way in 0:13:58
Rating: ***

Goto, Ethan Page vs Oldschool Hooligans
> Paul London pinned Ethan Page with an assisted Dropsault in 0:03:21
Rating: **

Show-Card-Rating: *** 1/4
0 x

HIKidzIchBinCarlo
Beiträge: 51
Registriert: 29. Mär 2017, 20:52
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 17

Beitrag von HIKidzIchBinCarlo » 15. Sep 2019, 22:53

Fight Forever

Fight Night 17

Bei dieser Show wurden die Fans wieder von einigen tollen Matches entertaint. Im Main Event arbeiteten die MCMG lange zeit zusammen, um den rekordbrechenden Titlerun von Aleister Black endlich zu beenden. Doch auch wenn sie bis zum Schluss eher die dominierenden Parts in diesem Match waren und es wirklich nicht gut für Black aussah, konnte Shelley wohl nicht wiederstehen, als Sabin mit dem Rücken zu ihm stand und rollte ihn überraschend ein. Während Shelley und Sabin noch diskutierten, hatte sich Black bereits einen Stuhl geschnappt und mit dem Vandominator konnte er abermals seinen Titel verteidigen. Nach dem Match wurde ein Video eingespielt, welches von der Fight Night 1 bis heute alle Siege von Aleister Black einspielte. Plötzlich hört man die Stimme von Christian, welcher sagt: "I will be the One in 17 and One"! Nun kam Christian auch heraus und begab sich in den Ring zu Aleister Black. Er forderte nach seinem klaren Sieg gegen Alberto el Patron im vorherigen Part der Show noch einmal für die kommende Show ein Titelmatch und Black nahm die Herausforderung so wie immer an. Die anderen großen Champions von Fight Forever hatten nicht so einen erfolgreichen Abend. Suzuki Gun musste ihre Titel gegen die wieder erstarkten American Alpha verteidigen und wurden schließlich nach der Grand Amplitude gepinnt, sodass die Schützlinge von Shelton Benjamin nun die Fight Forever World Tag Team Champions sind. Auch die Best of 5 Series steuerte einen weiteren absoluten Burner zur Show hinzu und das nächste Kapitel konnte Keith Lee gewinnen, sodass es in einer Series mit Donovan Dijak nun wieder nichtssagend 1 zu 1 steht. Im Gegensatz zu dem großen Patron hatten die Los Patriotos aber einen erfolgreichen Abend und gewannen ihr Tag Team Match gegen Flip Gordon und El Hijo del Dr. Wagner Jr.. Nach dem Match erklärte Flip Gordon die Partnerschaft mit Junior für beendet, da er sich einfach um die Fight Forever World Championship kümmern muss. In den restlichen Matches des Abends konnte die Lucha Housepardey in Form von Gran Metalik und Kalisto gegen Heath Slater und Noam Dar gewinnen, während Super Dragon einen Sieg gegen Hunico holte. Abgerundet wurde das ganze durch den Opener in dem sich Shelton Benjamin gegen Lince Dorado und Drago durchsetzen konnte.

MWF Hardcore Championship / Fight Forever Championship
3 Way Elimination Death Match
Alex Shelley vs Chris Sabin vs Aleister Black (C)
> Alex Shelley pinned Chris Sabin with a Roll Up in 0:44:35
> Aleister Black pinned Alex Shelley with a Vandominator in 0:45:26
Rating: *****

Fight Forever Tag Team Championships
No DQ, No Count Outs
American Alpha vs Suzuki Gun (C)
> Chad Gable pinned Kanemaru with the Grand Amplitude in 0:24:30 TITELWECHSEL!!!
Rating: ****

Best of 5 Series
Match 2
Keith Lee vs Donovan Dijak
Sieger: Lee
> Keith Lee pinned Donovan Dijak with the Ground Zero in 0:33:19
Rating: **** 1/2

Los Patriotos (Rey Wagner, HORUS) vs El Hijo del Dr. Wagner Jr, Flip Gordon
> HORUS pinned El Hijo del Dr. Wagner Jr. with a Satellite DDT in 0:15:44
Rating: *** 1/2

Christian vs Alberto el Patron
Sieger: Christian
> Christian pinned Alberto el Patron after a Frog Splash in 0:09:36
Rating: ***

Heath Slater, Noam Dar vs Lucha House Pardey (Kalisto, Gran Metalik)
Sieger: Lucha
> Gran Metalik pinned Noam Dar with the Metalik Driver in 0:04:27
Rating: **

Hunico vs Super Dragon
Sieger. Dragon
> Super Dragon pinned Hunico with the Psycho Driver in 0:10:06
Rating: ***

Lince Dorado vs Drago vs Shelton Benjamin
Sieger: Shelton
> Shelton Benjamin pinned Lince Dorado with the Paydirt in 0:05:16
Rating: ** 1/2

Show-Card-Rating: *** 1/2
0 x

Mo-Po-33
Beiträge: 5
Registriert: 7. Aug 2019, 00:03
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 17

Beitrag von Mo-Po-33 » 25. Sep 2019, 21:38

Mo-Po-33

SWA

"The Chips are in"

Wir sind in einer Arena mit ca. 1000 Plätzen in der sich Wrestlingfans verschiedenster Art eingefunden haben um dieser neuen Liga in der MWF eine Chance zu geben. Aufgrund des bestätigten Rosters und dem bisherigen Auftritten bei den PPVs und Dynamites versprechen sich diese viel von den neuen drei Buchstaben.

Eine leichte Country Rock Musik wird eingespielt und zur Überraschung aller machen sich Arn Anderson und Tully Blanchard auf den Weg in den Ring. Arn begrüßt die Fans und erklärt, dass er und sein langjähriger Kollege Tully seit längerer Zeit mit Finanzgebern aus den exotischen Ländern verhandelt hatten, welche vom einfachen Fan zum direkten Macher von Pro Wrestling werden wollen. Ab jetzt wird die SWA ihren Hut in den Kampf um Titel, Respekt, Anerkennung und besonders Geld werfen. Tully ergänzt, dass ihre langjährige Erfahrung und ihre Connections im Business ihnen den Job eingebracht haben. Doch bei all den großen Talenten die man schon unterzeichnen konnte, soll die SWA auch ein Ort sein der an die Zukunft denkt.

Deshalb ruft er hier und jetzt einen jungen Wrestler heraus, welcher seit zwei Jahren in der Horseman Wrestling School trainiert und der gerade seinen finalen Kurs im NJPW LA Dojo beendet hat: Adrian Alpha!

Es wird langsame Punkrock Musik mit Trompeten untermauert eingespielt und ein großer, definierter Mann mit Irokesen Look, Sonnenbrille und Anzug kommt zum Ring. Obwohl ihn niemand kennt, bewegt er sich wie ein Star des Business.

Adrian schüttelt die Hände der beiden und unterschreibt sofort einen Vertrag. Unterbrochen wird das ganze aber direkt von der musik von Teddy Hart, welcher unter gemischten Reaktionen heraus kommt. Teddy meint, dass Arn und Tully ein Händchen für Talente haben, immerhin haben sie viel daran gesetzt ihn noch einmal in die MWF zu holen. Doch so einem überheblichen Möchtegern hierhin zu holen ist eine Beleidigung für jedem Veteran in diesem Business.

Teddy beleidigt Adrian weiter, doch als er in die Nähe des Rings kommt, springt dieser mit einem Tope Conhillo auf Teddy und bringt ihm zu schweigen. Sofort gegen Securitys dazwischen, doch Teddy ist jetzt richtig angepisst. Arn möchte die Situation beruhigen, doch Tully schaltet ein wenig schneller. Er meint, wenn die beiden sich unbedingt so Verhalten wollen, dann sollte man sie kämpfen lassen. Er setzt für den späteren Abend einen Street Fight zwischen den beiden Wrestlern an!

Im Opener der Show kam es dann zum Showcase der bis jetzt bei SWA unter Vertrag stehenden Wrestlerinnen:

Elimination Match
Killer Kelly vs Jinny vs Dr. Britt Baker vs Maria
Sieger: Dr. Britt Baker
> Jinny pinned Killer Kelly with a Ripcord Rolling Wheel Kick in 0:05:35
> Maria pinned Jinny with a Roll Up in 0:05:58
> Dr. Britt Baker pinned Maria with the Rainbaker in 0:07:49
Rating: *** 1/4

Dr. Britt Baker feiert nach dem Match ihren Sieg und lässt sich dann ein Mic geben. Sie bedankt sich bei den Fans und freut sich endlich in der MWF angekommen zu sein. Sie kann es kaum fassen, dass es solange gedauert hat, bis ihr jemand einen Vertrag angeboten hat. Es gibt zwei Dinge, welche sie erreichen will. Das eine ist zu zeigen, dass sie die Top Frau bei SWA ist und das hat sie gerade schon denkwürdig untermauert. Zum anderen aber möchte sie die SWA zu einer Promotion machen, welche die MWF Womens Championship Division erobern kann. Dies scheint auch anderen Ligen klar zu sein, denn nicht umsonst hat so eine Dynastie wie die PWA jetzt angekündigt in "Pause" zu gehen. Natürlich hat die PWA Angst vor der SWA, doch die SWA wird nicht weggehen, sie wird nur größer und dominanter werden. Die einzige glückliche in der PWA kann nur Alexa Bliss sein. Denn sollte sie einmal mit Dr. Britt Baker in den Ring steigen, würde sie die Goddess so vermöbeln, dass nicht einmal sie als noch so gute Zahnärztin sie noch einmal so hinkriegen würde, dass selbst eine Gesichtsgrätsche wie Buddy Murphy noch etwas mit ihr zu tun haben will.

Baker lässt das Mic fallen, während ein großen Raunen durch die Menge geht.

Wir sind bei den Kommentatoren, welche erklären, dass sie schon mit den Investoren gesprochen haben. Diese fordern kompletten Angriff auf alles was sich bewegt in der MWF. Sie fordern Krieg und nichts besseres als eine gesamte Revolution, dessen Ende nur die SWA an der Spitze sieht. Alles und jeder muss bereit sein sich dieser Kampfansage unterzuordnen!

Danach ging es weiter mit Wrestling:

Brian Pillman Jr. vs Joe Coffey with Marc Coffey
Sieger: Joe Coffey
> Joe Coffey pinned Brian Pillman Jr. after an outside Interference in 0:03:52
Rating: ** 1/4

Die Fans buhen die Coffey Brüder nach dem Match aus, da diese es sich extrem einfach gemacht haben mit dem Eingriff des "Managers". Joe Coffey läuft auf den Weg in den Backstagebereich bei den Kommentatoren vorbei und sagt, dass Brian Pillman Jr. ein absolutes Opfer sei und keine Freunde habe. Sollte er tatsächlich trotz dem extrem schlechten Rufes seiner psychisch gestörten Familie einen Tag Team Partner finden, werden sie sicherlich mal in der Zukunft ein weiteres Match bestreiten!

In einem aufgezeichnetem Video erklärt Arn Anderson wie komisch die Vertragsgespräche mit Bray Wyatt waren. Er war sehr höfflich und sagte zu allem ja und bedankte sich andauernd. Tully grinst neben Arn nur und meint, dass sie ihn einfach reinlassen mussten und nun kommt der Unhold zur ersten Show der Liga und hat schon die MWF World Championship dabei. Die Revolution wird also von oben starten können....

Dann war es Zeit für den angekündigten Street Fight:

Street Fight
Adrian Alpha vs Teddy Hart
Sieger: Teddy Hart
> Teddy Hart pinned Adrian Alpha with an unprotected Chair Shot in 0:04:41 (Matchqualität von 1 auf 2)
Rating: ** 1/2

Als nach dem Finish die Ringglocke erklingt kann sich Teddy das Lachen nicht verkneifen. Er verlässt den Ring aber, während medizinischen Personal den stark blutenden Adrian auf eine Trage packt. Das ganze war eindeutig zu viel für das Debut von Adrian Alpha. Während in der Arena die nächsten Shows von SWA beworben werden, muss Adrian backstage direkt genäht werden, um seine Wunde am Kopf zuzukriegen.

Nun sehen wir ein Interview vom Nachmittag bei dem sich die heutigen Gegner Zack Ryder und Michael Bennett gegenüberstanden. Beide gingen sehr respektvoll miteinander um und erklären, dass sie imer und immer wieder nur als Witzfiguren gesehen wurden. Die SWA wird ihnen heute die Chance geben zu zeigen, was sie wirklich können. Mit einem Handshake einigen sie sich auf einen cleanen Fight.

Zurücl Live sehen wir dann das eben besprochene Match:

Zack Ryder vs Michael Bennett with Maria
Sieger: Michael Bennett
> Michael Bennett pinned Zack Ryder with the Miracle in Progress in 0:05:30
Rating: ***

Michael Bennett möchte nach dem Match seinem Gegner noch einmal die Hand geben, doch er wird von Maria weggezerrt, welche ihn auffordert sie in den Backstagebereich zu begleiten. Zack Ryder bleibt kopfschüttelnd zurück.

Nach einer Werbepause ertönt die Musik von Bad News Barrett. Unter großen Pops macht sich der allzeit beliebte Wrestler auf den Weg in den Ring. Dort bedankt er sich bei allen für den warmen Empfang, erklärt dann aber, dass er leider schlechte Neuigkeiten haben!

Trotz seiner vielfachen Bemühungen hatte leider jeder Wrestler in der SWA angst gegen ihn anzutreten und so werden die Fans leider nicht in den Genuss kommen sein abnormales Talent in Action zu sehen. Während die Fans buhen und Barrett den Ring wieder verlassen will, ertönt aber plötzlich der Spruch "Feed me More"!! Unter gemischten Reaktionen kommt Ryback heraus und geht direkt auf Barrett los. Nach einem kurzen Brawl wird das Match von Tully Blanchard auf der Rampe angesetzt und gestartet:

Ryback vs Bad News Barrett
Sieger: BNB
> Bad News Barrett pinned Ryback with the Bullhammer in 0:13:26
Rating: *** 3/4

Barrett scheint es kurz kaum glauben zu können und auch die Fans scheinen etwas überrascht. Die Stille löst sich aber schnell as Barrett anfängt ganz cool auf dem Ringpfosten zu posieren und zu jubeln. Es ertönt ein Bad News Barrett Chant, bis Ryback sich langsam bewegt und wieder zu sich kommt. Dies ist anscheinend das eindeutige Signal für Barrett sich zu verabschieden und so verlässt er die Arena und lässt einen extrem frustrierten Ryback zurück, der sich sein großes Comeback auch sicher ganz anders vorgestellt hat.

Vor dem folgenden Match wird ein Video eingespielt:

https://www.youtube.com/watch?v=A0n23B4IYbY

Danach sind die Worte zu lesen: "One last Run for the Icon"

Der Ring Announcer verkündet nun, dass das folgende Match spontan um die MWF World Championship angesetzt wurde:

MWF World Championship
The Fiend vs Sting
Sieger: The Fiend
> The Fiend pinned Sting with a Sister Abigail in 0:31:08
Rating: *****

Nach dem Match wird das The Fiend Theme eingespielt und all die Lichteffekte gehen ab wie sonst noch was. Als diese verschwunden sind, ist auch vom Unhold und der MWF World Championship nichts mehr zu sehen. Gleichzeitig muss Sting nach diesem extrem harten Match von mehreren Leuten gestützt werden, um die Arena verlassen zu können.

Ein letztes mal wird ein Sit Down Interview eingespielt. Dieses mal von Jordan Devlin und den Grizzled Young Vets Zack Gibson und James Drake. Die drei sprechen abwechselnd darüber, dass sie es satt sind immer nur halbleere Versprechungen zu bekommen und ihre Talente als Geheimtipps behandelt werden. Sie wollen alles und sie wollen es jetzt. Die SWA weiß was sie an ihnen hat und hat sie direkt bei der ersten Show in den Main Event gesteckt. Sie werden dieses Vertrauen zurückzahlen und ihre Chance ergreifen. Die SWA wird ihr Zuhause werden und sie werden jeden Eindringling in ihr neues Königreich dafür im Ring beseitigen. Devlin rückt nun etwas näher zur Kamera, da er möchte, dass jetzt jeder genau zuhört. Sie werden sich heute als die starke Macht in der SWA etablieren und daraufhin dieser Liga helfen dahin zu kommen wo sie hingehört. Deshalb haben sie sich selber ein Ziel gesteckt. Sie werden bei Multimania II auf der Card stehen und dieser Liga Ehre bringen und wenn es das letzte ist was sie machen werden. Egal was ihnen in den Weg gestellt wird, sie werden immer die Killer Imports, oder die Import Killer sein!

The Killer Imports (Jordan Devlin, James Drake, Zack Gibson) vs Villian Enterprises (MVP, Marty Scurrl, KUSHIDA)
Sieger: Imports
> Zack Gibson pinned MVP after the Ticket to Mayhem in 0:22:17
Rating: **** 1/2

Nach dem Match kommen Tully und Arn heraus um die Sieger zu beglückwünschen. Gemeinsam hypen sie noch einmal die Geburtsstunde ihrer Liga und sprechen eine Warnung an das Establishment der MWF heraus. Sie kamen, sie sahen und jetzt werden sie siegen!

SWA

Viva la Revolution!
0 x

WaffelWilly
Beiträge: 26
Registriert: 18. Feb 2019, 09:08
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 17

Beitrag von WaffelWilly » 29. Sep 2019, 14:19

Zusammenfassung bisheriger Ereignisse:
Spoiler!
- Markus Crane wollte in das feudale Japan reisen, wurde allerdings von der Chronistin daran gehindert und musste sogar gegen deren ersten Guardian of Time, Abyss, antreten. Dieses Falls Count Anywhere Match verlor Crane nach einem weiteren Angriff des geheiminisvollen Samurais.
- El Hijo del Vikingo, Sohn des legendären Heimo Ukonselka, ist verschwunden und sein Vater hat für seinen Finder eine Belohnung ausgerufen, Zuvor hatte El Averno, Höllenherrscher, angekündigt, das Problem mit Vikingo und Fuego, seinem eigenen Sohn, selber in die Hand zu nehmen.
- Stone Rockwell ist auch weiterhin der Ansicht, dass Scarlett Bordeaux eine Inkarnation des Burning Bracelet of the Titans sei und wollte daher gegen diese kämpfen, aber stattdessen machte Samuel Shaw kurzen Prozess mit ihm.
- Samuel Shaw ist dabei der Stalker von Leva Bates, der Bates diese Woche unbedingt im Ring sehen will, denn er habe eine äußerst wichtige Frage für sie.
- Alex Wright flüchtete auch weiterhin vor der Wut von Barbara Cavernario und traf dabei, in einer komplett zerstörten Gegend, auf einen Mann im roten Anzug und seinen Gehilfen Fallahh, der losgeschickt wurde, um Barbaro zu bekämpfen.
The Nameless Promotion #4 – The More You Ignore Me, The Closer I Get
from the Transdimensional Battleground

Die Show startet mit einem Konzert, denn auf einer vollkommen baufälligen Bühne spielt eine Band mehr oder weniger guten Punk-Rock, dem Banner im Hintergrund zufolge heißen sie „They Might Be Loud“. Vor den Musikern haben sich allerhöchstens fünfzig Leute versammelt, die nur mäßig mitgehen, nur um dann plötzlich enorm aktiv zu werden. Dafür verantwortlich ist jedoch nicht die Musik, sondern die Tatsache, dass Schlagzeuger und Sänger der Band soeben durch zwei Portale davongesaugt wurden. Wir folgen den Beiden auch, denn wenige Sekunden später klatschen die Zwei unsanft im Wrestlingring auf. Desorientiert erheben sie sich wieder, nur um direkt wieder auf dem Boden zu landen, denn eine Ringglocke ertönt und direkt im Anschluss kassieren sie eine doppelte Clothesline von El Averno.

Handicap Match
El Averno vs. They Might Be Loud (Australian Suicide & Taichi)

Durch die vollkommene Überforderung der Bandmitglieder hat Averno von Anfang an das Heft fest in der Hand und gibt dieses auch zu absolut keinem Zeitpunkt mehr aus der Hand. They Might Be Loud kriegen keinen einzigen Offensivmove an den Start und so beendet Averno das Match nach einigen Minuten mühelos, scheinbar ist er inzwischen von seinen Gegnern gelangweilt.
Sieger: El Averno
> El Averno pinned Taichi with a Roll Up in 0:04:12
Rating: ** ½

Nach dem Kampf befördert El Averno seine Gegner unsanft aus dem Ring und möchte gerade mit den Fingern schnippen, als er brutal zu Boden gerissen wird. Der Verantwortliche dafür ist Heimo Ukonselka, denn dieser hat soeben den Ring gestürmt und lässt einige weitere Schläge folgen, bevor Averno den Wikinger endlich abschütteln und schnippen kann, umgehend ist er verschwunden. Zurück bleibt somit nur noch ein wütender Heimo.

„Ich mag mich unmöglich vertan haben, sie muss es einfach sein.“
Die Kamera erfasst eine riesige Bibliothek, in der Mitte davon ein Tisch und daran sitzend Stone Rockwell, der hektisch diverse Bücher durchblättert. Dann schlägt er diese der Reihe nach frustriert zu, als hinter ihm eine Stimme ertönt:
„Ich kann dir helfen.“
Erschrocken fährt der Abenteurer herum, in einer dunklen Ecke sitzt Markus Crane. Langsam erhebt dieser sich und geht auf Rockwell zu:
„Du sucht das Burning Bracelet of the Titans, nicht wahr?“
„Ja. Sofern es denn existiert...“
„Oh, es existiert. Ich habe es bereits mit meinen eigenen Augen gesehen.“
Sofort springt Rockwell auf und schüttelt Crane aufgeregt:
„Was? Wo? Wann? Erzähl mir absolut alles.“
Der Angesprochene schlägt erstmal die Hände seines Gegenübers weg:
„Glaubst du ernsthaft, ich würde dir diese Info kostenlos geben? Oh, nein, wir tauschen Informationen aus.“
Enttäuscht fällt Stone in seinen Stuhl zurück:
„Was willst du wissen?“

Zum zweiten Mal in der Geschichte von The Nameless Promotion sehen wir nunmehr den Mann im roten Anzug, denn dieser sitzt Alex Wright gegenüber und ist am Wort:
„Und in 2077 herrscht also vollkommenener Frieden?“
Von draußen ertönen zwei lautstarke, regelrecht animalische Schreie, die Wright kurz zusammenzucken lassen, bevor dieser antwortet:
„Vollkommen richtig, James. Keine Kriege, keine Waffen, gar nichts.“
„Ein... interessantes Jahr.“
„Richtig. Aber wo befinden wir uns überhaupt? Und was zur Hölle ist hier passiert?“
„Das ist eine sehr lange Geschi...“
Auf einmal wird James von einem sehr lauten Knall übertönt, wütend schlägt er auf den Tisch:
„Wer soll denn bei so einem Lärm arbeiten können?“
Womit der Anzugträger einmal in die Hände klatscht und anschließend zufrieden lächelt:
„Also, wo waren wir?“
Wir schalten aber lieber vor die Tür, in die vollkommen zerstörte Gegend, wo sich die miteinander kämpfenden Fallah Bahh und Barbaro Cavernario gerade in Luft auflösen, nur um wenige Sekunden später im Ring zu remateralisieren. Ein Ringrichter ist auch da und nachdem dieser es irgendwie geschafft hat, Cavernario seine Keule zu entreißen, ertönt die Glocke.

Singles Match
Fallah Bahh vs. Barbaro Cavernario

Wer ein technisches Feuerwerk oder beeindruckende Flips sehen will, ist hier vollkommen falsch am Platz, denn stattdessen geben sich die Beiden einfach gegenseitig auf die Zwölf, die Fäuste fliegen wild hin und her. Allerdings nur sehr, sehr kurzzeitig, denn bereits wenig später kriegt Cavernario seine Keule in die Finger und zieht diese Fallah über den Schädel, der Referee spricht die Disqualifikation aus.
Sieger: Fallah Bahh per DQ
> Fallah Bahh defeated Barbaro Cavernario by Disqualification in 0:02:23
Rating: **

So wirklich scheint der Schlag Fallah Bahh allerdings nicht zu interessieren, stattdessen packt er Barbaro mit eisernem Griff am Hals und hebt diesen hoch in die Luft, weshalb der Steinzeitmensch schnell diverse weitere Keulentreffer folgen lässt, bis Bahh endlich leicht ins Taumeln gerät und daher Cavernario loslässt, der mit einem schnellen Treffer gegen das rechte Knie nachsetzt, wodurch dieses unter Fallah nachgibt. Ein weiterer Schlag gegen den Schädel, dann liegt Bahh auf der Matte und dennoch lässt Barbaro zahlreiche weitere Treffer hageln, während wir einen Splitscreen sehen. In diesem sehen wir Alex Wright und James, welche die Ereignisse im Ring in einer Art Nebelwand betrachten. Während James das Ganze schlicht zur Kenntnis nimmt, wirkt Wright schockiert:
„Sollten wir ihm nicht helfen?“
James winkt ab:
„Ach, alles in Ordnung. Der steckt das locker weg, glaube mir.“
Und tatsächlich, wenige Sekunden betritt auf einmal Fallah Bahh den Raum. Allerdings wird er gleichzeitig noch auch immer im Ring verprügelt, Wright kippt endgültig die Kinnlade herunter.

Zeit, einen Blick in das Wikingerdorf zu werfen, denn dort nimmt Heimo Ukonselka soeben das Säckchen Gold, das dem Finder seines Sohns als Belohnung dienen sollte, vom Mast herunter und wirft dieses Fuego, Sohn von El Averno, zu:
„Danke für deine Hilfe, Junge.“
Der Angesprochene schluckt schwer:
„Es war das Richtige. Es war das Richtige. Es war das Richtige.“
Wie ein Mantra wiederholt er diesen Satz immer und immer wieder, als Heimo ihm eine harte Rechte verpasst. Der Wikinger wirft sich den umgehend bewusstlosen Fuego über die Schulter und geht davon.

Zeit für einen weiteren Blick in den Ring, denn dort herrscht soeben aufgeregtes Gewusel. Verursacht hat dieses wohl Scarlett Bordeaux, die soeben von zahlreichen Bediensteten umgeben wird. Während sie selber in einem eleganten Stuhl Platz genommen hat, zieht ein Diener ihr den linken Stiefel an, eine zweite Dienerin lackiert ihre Fingernägel, eine dritte Person kämmt ihre Haare und so weiter und so fort. Auch Léa Dupont, ihre Managerin, ist anwesend und hat ein Mikro in der Hand, sie wirkt über alle Maßen entrüstet:
„Scarlett Bordeaux ist beschmutzt worden. Dieser Widerling Samuel Shaw hat es gewagt, seine ekelhaften Finger an sie zu legen und sie an ihrem rechtmäßigen Match gegen Stone Rockwell zu hindern. Aber diese Schädigung ihrer Marke nehmen wir nicht hin, daher wird Scarlett Bordeaux nunmehr Samuel Shaw besiegen.“
Ein letzter Lidstrich folgt, dann verschwinden die Assistenten und Dupont aus dem Ring, während Samuel Shaw die Halle betritt. Mit eiskaltem, emotionslosem Blick begibt er sich zwischen die Seile, während sämtliche Begleiter von Bordeaux erschrocken ihren Schritt nochmals beschleunigen.

Singles Match
Scarlett Bordeaux vs. Samuel Shaw

Das Match beginnt überraschend aggressiv, denn direkt nach dem Erläuten der Ringglocke stürzt Bordeaux sich auf Shaw und treibt diesen mit diversen Forearm Schlägen in die Seile, bevor sie ihn per Clothesline aus dem Ring befördert. Shaw quittiert dies allerdings nur mit einem amüsierten Lächeln, bevor er langsam in den Ring zurückkehrt und Scarlett auffordert, ihn nochmals zu schlagen. Kurzzeitig zögert sie, dann setzt es eine Ohrfeige, diel Samue allerdings einfach wegsteckt. Eine weitere Ohrfeige soll folgen, doch Shaw fängt den Arm von Bordeaux einfach ab und verpasst ihr als Gegenmaßnahme einen Headbutt, der Bordeaux zu Boden schickt. Die nächsten Minuten gehören damit erstmal Shaw, denn auch wenn Bordeaux sich gelegentlich Freiraum und Offensive erkämpfen kann, ist zumeist doch Samuel am Drücker und kann so schlussendlich Bordeaux auch zur Aufgabe zwingen.
Sieger: Samuel Shaw
> Samuel Shaw made Scarlett Bordeaux submit to a Standing Arm Triangle in 0:06:01
Rating: ***

Das Match ist vorbei, Scarlett Bordeaux hat getappt und doch hält Samuel Shaw sich weiterhin im Aufgabegriff gefangen. Verzweifelt versucht der Referee, ihn vom Model loszureißen, aber er ist komplett chancenlos und so lässt Shaw erst los, als Scarlett eindeutig bewusstlos ist. Dann lässt er sich ein Mikro reichen, spricht im Säuselton:
„Oh, Leva, wo bist du?“
Einige Sekunden lang passiert gar nichts, dann erklingt tatsächlich das Theme der genannten Leva Bates und diese erscheint im Einzugsbereich, bleibt allerdings direkt dort stehen und beobachten Shaw argwöhnisch, in ihrer Hand ruht ein Mikro:
„Denkst du ernsthaft, ich würde mich jemals wieder in deine Nähe begeben? Nach allem, was du mir angetan hast?“
„Aber, Liebling, du weißt genau, dass ich niemals wehtun würde. Alles, was ich getan habe, ist dir meine ewige Liebe bewiesen. Und nun komm bitte in den Ring, ich habe dir eine wichtige Frage zu stellen.“
Sofort winkt Leva Bates ab und möchte wieder gehen, als hinter ihr eine weitere Person auftaucht: Templario, der Tempelritter, der vor wenigen Shows von Samuel Shaw verletzt wurde. Er trägt eine Halskrause und hat einen bitterbösen Blick aufgesetzt, als er Bates unverblümt einen Kinnhaken verpasst. Selbst der sonst so kalte Samuel Shaw wirkt ob dieser Entwicklung kurz schockiert, als Templario bereits wieder abzieht. Mit ekelhaftem Grinsen nähert Shaw sich Leva Bates, die sich gerade wieder auf die Beine kämpfen will, und drückt ihr ein Stofftuch aufs Gesicht, die Show endet.
0 x
“I shuddered oddly in some of the far corners; for certain altars and stones suggested forgotten rites of terrible, revolting, and inexplicable nature, and made me wonder what manner of men could have made and frequented such a temple.”

Benutzeravatar
CyrusMFY
Beiträge: 19
Registriert: 24. Jan 2019, 21:29
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 17

Beitrag von CyrusMFY » 27. Nov 2019, 01:34

Bin natürlich viel zu spät aber da es für die Entwicklung der Storys wichtig ist hier die zusammengefasste Version von pNw Stage 4:

pNw Stage 4 - The Most Dominant Force

- Die Show begann mit einem Cold Opener in dem wir Thumbtack Jack sahen, welcher auf der Suche nach Darby Allin. Dabei wurde er von einem Backstagemitarbeiter darüber informiert, dass Allin nach dem harten Match gegen Nick Gage keine Freigabe für die Show erhalten hat und deswegen nicht anwesend ist. TJ verließ daraufhin frustriert die Halle.

- Nach dem Showintro waren wir im Ring wo CJ Lazer zu sehen war, welcher ankündigte, dass der heutige Main Event ein Number One Contender Match für die Neon Universe Championship ist um den Gegner für Joe Gacy beim nächsten PPV "Hypervisual" zu bestimmen. Er wurde unterbrochen von MJF, welcher unter Buhrufen in die Halle kam und Lazer fragte wie es sein kann, dass nicht er, der heißeste Newcomer im Wrestling im Main Event steht. Lazer reagierte angesäuert und prangerte MJF's Dreistigkeit an, nach seiner Attacke gegen einen Mitarbeiter beim PPV jetzt noch Forderungen zu stellen. Er fragte MJF warum er ihn nicht einfach suspendieren sollte doch dieser reagierte souverän und verwies auf seinen MWF Cruiserweight Title. Lazers komplettes Roster hat es nicht geschafft ihm einen MWF Title in die Reihen zu holen, er hat es quasi mit seiner Verpflichtung geschafft. Lazer musste dies anerkennen, machte MJF jedoch klar, dass er die Aktionen gegen Rick nicht dulden wird und entsprechend wird MJF ganz unten in der Hierarchie beginnen und sich mühsam hocharbeiten. Dies wird in der nächsten Woche beginnen, denn er wird gegen pNw's neusten Zugang, den Retro Grappler Thomas Santell antreten. Damit ließ Lazer MJF wütend stehen und verließ die Halle. Dann war es Zeit für das erste Match.

Singles Match
Brody King vs Chris Ridgeway
Sieger: Brody King
> Brody King pinned Chris Ridgeway with the Gonzo Driver in 0:08:40
Rating: *** 1/4

- Auch wenn Ridgeway am Anfang gut mithalten konnte, wurde er mit laufender Matchdauer von King überrollt und nach dem Gonzo Driver gepinnt. Nach dem Match begab sich der Preacher zu Brody King in den Ring und legte dem geschlagenen Chris Ridgeway schwarze Münzen auf die Augen.

- Backstage sahen wir nun einen, noch sichtlich angeschlagenen, Rick, welcher pNw's Neuzugänge Team WhiteWolf bei sich hatte. Rick drückte seine Freude darüber aus diese beiden internationalen Toptalente bei sich zu haben. Gleichzeitig machte er den beiden jedoch klar, dass es bei pNw keine Tag Team Division gibt und deswegen jeder für sich kämpfen müsse. Deswegen wird es nächste Woche A-Kid vs Carlos Romo heißen. Team WhiteWolf wirkten etwas überrumpelt von dieser Aussage, nickten sich dann jedoch kämpferisch zu und gaben sich einen Fauscheck um das Match zu besiegeln.

3 Way Match
G-Raver vs Ace Austin vs Damon Moser
Sieger: Simulation
> Ace Austin pinned G-Raver with the Fold in 0:10:59
Rating: *** 3/4

- Während des Three Way Matches wurde mehrmals kurz in den Backstagebereich geschalten zu verschiedenen Fraktionen die sich das Match anschauten. Während der Cult sich besonders für die Leistungen von G-Raver interessierte, legten der pNw Champ Joe Gacy und Zachary Wentz ihren Fokus auf Ace Austin. An anderer Stelle waren dann Oney Lorcan und Danny Burch zu sehen, welche mit ihrem Kumpel Damon Moser mitfieberten. Während des Matches versuchte G-Raver mehrmals Death Match Elemente einzubringen aber wurde immer wieder daran gehindert und letztlich, bei dem Versuch eine Glasscheibe zwischen zwei Stühlen aufzustellen, von Austin mit dem Fold überrascht und gepinnt. Während Austin schnell den Ring verließ, drehte G-Raver durch und attackierte Moser mit mehreren Leuchtstoffröhren. Erst Lorcan und Burch konnten Raver vertreiben und für Ihren Kollegen den safe machen.

- Wir waren ein weiteres mal Backstage im Büro von CJ Lazer. Dieser wurde vom hereinplatzenden Shane Strickland unterbrochen. Dieser erinnerte Lazer daran, dass dieser ihm versprochen hatte, dass es sich für ihn lohnen würde, wenn er die Liga im Quantuple R Match gut vertritt und das hat er getan. Lazer stimmte ihm zu aber erinnerte ihn auch daran, dass er an seiner eigenen Arroganz gescheitert ist obwohl noch deutlich mehr drin gewesen wäre. Dennoch gab Lazer zu, dass die Eliminierung von Big Show in der Welt des Wrestlings gehört wurde und pNw viel Aufmerksamkeit gebracht hat. Lazer ist ein Mann seines Wortes und deswegen werde es sich für Strickland lohnen. Bevor wir jedoch hören konnten, wie diese Belohnung aussieht, wurde der Kameramann aus dem Büro geworfen.

Number One Contender Match for the Neon Universe Championship
Oney Lorcan vs Killer Kross
Sieger: No Contest
> Oney Lorcan and Killer Kross battled to a No Contest in 0:06:31
Rating: ** 3/4

- Leider konnte das Match nie in Fahrt kommen, da bereits nach wenigen Minuten die komplette Purge zum Ring gestürmt kam und beide Männer attackierte. Lorcan und Kross versuchten sich zu wehren aber waren der Überzahl unterlegen. Plötzlich wurde es laut in der Halle als Protovision von Kavinsky ertönte und Janela, Rise of the New Colors Champion und damit potentieller, zukünftiger Herausforderer auf den Universe Title auf der Rampe erschien um den Safe zu machen. Dies wurde jedoch direkt zunichte gemacht da aus dem nichts plötzlich Shane Strickland auftauchte und Janela von der Rampe Superkickte. Während im Ring der Beatdown seinen Verlauf nahm, posierte Strickland auf der Rampe mit Janelas Titel und die Credits begannen zu laufen.

- Bevor die Show endgültig endete, wurde jedoch noch einmal ein Einspieler gezeigt. Wir sahen Spike Trivet an einer reichlich gedeckten Tafel gelangweilt sitzen. Bei einem Angestellten, welcher ihm gerade Champagner einschenkte, monierte der Brite, dass dieser Turn the Page 3 Way scheinbar nichts auszusagen hätte da sich seine Position kein bisschen gebessert hat und er keinerlei On Screen Zeit bekommt. Trivets Angestellter verließ daraufhin kurz das Bild und kam mit einem Tablet zurück welches er Trivet räuspernd vor die Nase stellte. Dieser las scheinbar etwas darauf und schließlich entgleisten ihm die Gesichtszüge. Mit den Worten: "Das kann er nicht tun." schleuderte er das Champagnerglas zu Boden, warf wütend die Speisen vom Tisch und stürmte dann aus dem Raum. Sein Angestellter blieb zurück und konnte sich ein hämisches Grinsen nicht verkneifen. Langsam blendete die Kamera auf das Tables auf dem man einen Tweet von CJ Lazer lesen konnte:
@SpikeTrivet hat seinen Wert für die Liga bewiesen und erhält entsprechend einen Gegner der bei unserem ersten PPV an einem der besten Matches des Abends beteiligt war. Nächste Woche heiße es Spike Trivet vs Nick Fn Gage #DeathMatch #TurnthePage.
0 x

Antworten