Komplette Showberichte Show 18

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Mo-Po-33
Beiträge: 5
Registriert: 7. Aug 2019, 00:03
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 18

Beitrag von Mo-Po-33 » 25. Nov 2019, 19:58

SWA

"The Kids are back"

Die Show startet mit dem Büro von Tully und Arn, welche einen Blick über die heutige Card werfen, welche mit anderen "To Do" Punkten auf einer großen Tafel stehen. Plötzlich wird ihre Tür aufgeschlagen und alle männlichen Wrestler, welche bereits einen Sieg in der Liga verbuchen konnten, drängen sich in den Raum hinein. Sie rufen durcheinander, dass sie eine Chance auf die MWF World Championship von The Fiend wollen. Als sie dann noch sehen, dass auf der Tafel ein Fragezeichen im Main Event beim herausforderer um den Titel steht, wird es noch chaotischer und lauter im Büro. Tully kann schließlich mit einem lauten Schrei endlich ruhe reinbringen. Er erklärt, dass sie immer versuchen werden demjenigen in der Liga den Titleshot zu geben, welcher die Beste Statistik hat. Zurzeit stehen die hier anwesenden Teddy Hart, Joe Coffey, Michael Bennett und Bad News Barrett bei 1-0 im Singles Bereich. Dann schaut Arn den wütenden Jordan Devlin ins Gesicht und erklärt, dass er zwar mit seinem Team im ersten Main Event siegreich war, doch da handelte es sich um ein Trios Match, deswegen steht er im Singlesbereich im Ranking nur auf Platz 5. Dann geht er einen Schritt weiter und spricht mit Joe Coffey. Du konntest dein Debutmatch gegen Brian Pillman Jr. gewinnen, du weißt aber ganz genau, dass dir dein Bruder dabei tatkräftig geholfen hat. Mehr als Platz 4 ist da nicht drinnen. Einen Schritt weiter geht es zu Teddy Hart, welcher schon genervt zu Blanchard schaut. Auch bei dir reicht es nur für Platz 3. Dein Sieg in einem Street Fight war hart und beeindruckend, allerdings hast du es mit einem Rookie zu tun bekommen, welcher sein erstes Match im Profi Business gemacht hat. Nun stellt sich Tully zwischen Bennett und Barrett, welche sich gegenseitig ungläubig anschauen. Tully erklärt, dass sie beide in den letzten Jahren unter ihren Möglichkeiten geblieben sind, doch in der Debutshow der SWA haben sie gezeigt was in ihnen steckt. Es war tatsächlich schwierig zu entscheiden wer von beiden den ersten Titleshot bekommt, am Ende waren es aber zwei Dinge die diese Entscheidung beeinflusst haben. Zum einen hat der neue Contender keinen Manager für seinen Sieg benötigt und zum anderen hatte er es mit einem ehemaligen Main Eventer zu tun und hat trotzdem gewonnen.

Anderson dreht sich zur Tafel und schreibt den Namen von Bad News Barrett in den Main Event. Damit wird er die Chance auf die MWF World Championship bekommen. Arn fügt nun noch an, dass allle anderen aber ebenfalls einen guten Start hatten und mit weiteren Siegen werden auch sie sicherlich bald eine Chance auf das große Gold bekommen!

Die Show startete dann mit dem Debut eines lokalen Indy Wrestlers Namens Steve House, welcher als Enhancement Talent sein Debut gegen die aktuelle Nummer 5 in den Singles Rankings bei SWA feierte:

Steve House (0-0) vs Jordan Devlin (1-0 Trios, 0-0 Singles)
> Jordan Devlin pinned Steve House with the Import Killer in 0:02:10
Rating: ** 1/4

Nach diesem eindeutigen und ungefährdeten Sieg feierte Devlin seinen Sieg ziemlich überschwänglich und wurde dafür von den Fans ausgebuht. Devlin entschuldigte sich darauf bei den Fans und half Steve House auf die Beine und schüttelte ihm die Hand. Unter verhaltenden Applaus versuchte Devlin seinen Gegner nun over zu bringen, bis er ihm plötzlich einen Low Blow verpasste. Daraufhin verlies Devlin laut lachend die Arena.

Bevor es zum nächsten Match kommt, wurde eine Vignette von Session Moth Martina eingespielt! Diese sieht man Dosenbier trinkend in einem Keller mit ein paar unattraktiven Kerlen, welche alle bereits ihren Rausch ausschlafen. Martina schaut auf einem alten Fernseher Cartoons und lacht sich dabei kaputt. Plötzlich kriegt sie einen Anruf auf ihr Handy und geht mit etwas beeinflusster Stimme dran. Martina fragt den Anrufer, ob es bei ihren Shows auch Catering gibt? Nach einer kurzen Pause scheint sie ein Angebot anzunehmen und legt auf. Laut erklärt sie, dass ihre Freunde ein Fass organisieren sollten, denn sie habe gerade bei der SWA unterschrieben. Leider sind ihre Freunde nicht mehr in der Lage irgendetwas von ihr zu hören und so schüttelt Martina enttäuscht den Kopf und schaut weiter Cartoons.

Dann kam es zu einem Trios Match bei dem folgende Wrestler mit folgender Statistik teilnahmen:

Ryback (0-0 Trios, 0-1 Singles), Michael Bennett #2 (0-0 Trios, 1-0 Singles), Zack Ryder (0-0 Trios, 0-1 Singles) vs Sting (0-0 Trios, 0-1 Singles), MVP (0-1 Trios, 0-0 Singles), Adrian Alpha (0-0 Trios, 0-1 Singles):

Ryback, Michael Bennett, Zack Ryder vs Sting, MVP, Adrian Alpha
Sieger: Sting, MVP, Adrian Alpha
> Adrian Alpha pinned Michael Bennett after the Alpha and Omega Combination in 0:08:37
Rating: *** 1/4

Damit konnte Adrian Alpha in seinem erst zweiten Match die Nummer 2 der aktuellen Rankings pinnen. Nach dem Match beruhigten sich die Gemüter wieder und so wurde sich doch noch gegenseitig die Hand geschüttelt, nur Ryback verlies wütend über seine bereits zweite Niederlage direkt die Arena.

Zwischen den beiden Matches wird gezeigt wie sich Killer Kelly im Büro der beiden Chefs Tully und Arn melden muss. Alle Beteiligten wirken nicht gerade glücklich.

Nun ertönt die Musik der Coffey Brüder und die beiden Schotten kommen zum Ring. Dort erklären sie noch einmal, dass Joe Coffey bei der ersten Show Brian Pillman Jr. besiegt hat und es ein paar Leute gibt welche meinen dies seie nur passiert weil Marc Coffey eingegriffen habe. Deswegen haben sie Pillman zu einem Tag Team Match herausgefordert, obwohl sie genau wissen, dass Pillman keine Freunde hat. Denn er ist eine total koische Person, so wie es auch schon sein Vater war!

Daraufhin erklingt das Theme von Brian Pillman Jr. und dieser bestätigt, dass er nun einmal ein Pillman sei und damit etwas anders als alle anderen Leute. Doch es gibt durchaus genug verrückte Leute in diesem Business und zum Glück kennt er eine Person, welche indestens genau so weird ist wie er selber. Sein heutiger Tag Team Partner ist Teddy Hart!!

Teddy Hart (0-0 Tag, 1-0 Singles), Brian Pillman Jr. (0-0 Tag, 0-1 Singles) vs Joe Coffey (0-0 Tag, 1-0 Singles), Marc Coffey (Debut)

Hart Attack 2.0 (Teddy Hart, Brian Pillman Jr.) vs Coffey Brothers
Sieger: Hart Attack
> Teddy Hart pinned Marc Coffey after the Open Hart Surgery in 0:10:26
Rating: *** 3/4

Die beiden Kanadier feiern ihren Tag Team Triumph zusammen und schmeißen die Coffey Brüder aus dem Ring. Pillman bedankt sich bei Teddy offiziell für die Unterstützung und wünscht ihn ind er SWA alles Gute. Darauf reagiert Teddy mit einem Kopfschütteln und gibt zu verstehen, dass er sich sicher ist hier bald auch um Tag Team Gürtel antreten zu können. Deswegen muss diese Partnerschaft noch lange nicht am Ende sein. Pillman nickt und Teddy Hart verkündet die Hart Attack 2.0!!

Backstage sehen wir MVP, welcher zu seinen beiden Kollegen Marty Scurrl und KUSHIDA in die Umkleide kommt. Beide machen sich für ihr heutiges großes Match gegeneinander warm. MVP ist ganz überwältigt heute seinen ersten Sieg eingefahren zu haben. Auch wenn er selber nicht am Finish beteiligt war, überlegt er sich sein MVP nun in Most Villianous Player umdichten zu lassen. Scurrl schaut nur kurz zu MVP rüber, bevor er weiter damit macht sich aufzuwärmen. MVP ist nicht so darüber erfreut, dass er nicht zu gehört wird und so rüttelt er an KUSHIDA und fragt ob dieser ihn überhaupt verstehen könne. KUSHIDA antwortet, dass er ihn sehr gut verstehen kann, trotzdem müssen sie sich für ihren großen Moment fertig machen. MVP bleibt etwas stagniert zurück und verlässt schließlich die Umkleide.

Dann kämpften die Frauen in der SWA ihre Vormachtsstellung in einem Tag Team Match aus:

Britt Baker ist die einzige mit einem Multi Wrestler Match Sieg. Der Rest steht bei 0-0 overall.

Maria, Jinny vs Dr. Britt Baker, Killer Kelly
Sieger: Maria, Jinny
> Jinny pinned Killer Kelly with a Roll Up in 0:06:49
Rating: ** 3/4

Maria und JInny arbeiteten als Team einfach besser als Britt Baker und Killer Kelly. Trotzdem kam der Sieg etwas überraschend und die beiden feierten außer Reichweite ihrer Gegner auf der Stage.

Anschließend nahm sich Killer Kelly ein Mic und erklärte, dass sich viele ja schon gefragt haben, wie es möglich ist für sie gleichzeitig bei der GWF und der SWA anzutreten. Die Wahrheit ist, dass dies dies nicht so ohne weiteres für sie möglich ist und sie in Zukunft sich an ihrem Full Time Deal mit der GWF halten wird. Sie bedankt sich für die zweit tollen Shows ind er SWA und entschuldigt sich öffentlich für ihr Fehlverhalten bei der GWF. Sie würde sich freuen die Fans demnächst in der GWF wiederzusehen!

Daraufhin wird sie von Britt Baker verabschiedet.

Bevor es zum großen Singles Aufeinander treffen der beiden Villian Enterprise Mitglieder Scurrl und KUSHIDA kommt, wird ein Promo Package eingespielt, welcher die letzte Woche der Vorbereitung der beiden zeigt. Trotz ihrem Match gegeneinander trainierten die beiden zusammen und hatten in Interviews nichts als das Beste überinander zu berichten. Trotzdem stellen beide klar, dass sie dieses Match gewinnen müssen, um sich ein mögliches MWF World Championship Match in der Zukunft zu erarbeiten.

Beide stehen bei einem Record von 0-1 Trios, 0-0 Singles:

KUSHIDA vs Marty Scurrl
Sieger: Marty Scurrl
> Marty Scurrl pinned KUSHIDA with a Mousetrap in 0:52:33
Rating: *****

Nach dem Match gibt es minutenlang Standing Ovations von den Fans. Chants wie "Both these Guys", "Match of the Year" und "Villians" kusieren durch die Menge. Als beide nach einigen Minuten wieder stehen können, schauen sie sich erbittert in die Augen. War das Match zu viel für ihre FReundschaft? Plötzlich kommt MVP zum Ring gerannt und stellt sich zwischen seinen beiden Partnern. Langsam aber sicher kann er die beiden beruhigen und in einer emotionalen Promo erklärt er, dass er in all den Jahren im Business zwar gelernt hat, dass es wahre Freundschaften nur ganz selten gäbe, doch eine Partnerschaft wie zwischen den beiden habe er noch nie gesehen! Schließlich umarmen sich Scurrl und KUSHIDA unter einem rißen Pop der Zuschauer. Auch Scurrl und MVP umarmen sich, bevor er auch KUSHIDA eine Umarmung von MPV bekommt.

Aus dem Nichts steht aber plötzlich Adrian Alpha im Ring und verpasst Scurrl einen brachialen Chair Shot an den Hinterkopf, bevor er sich direkt wieder aus dem Ring rollt.

Im Ring fließt das Blut von Scurrls Hinterkopf in Strömen über die Ringmatte. Während KUSHIDA sich um Scurrl kümmert, rennt MVP dem SWA Rookie hinterher, doch er erreicht ihn nicht.

Es kommen sofort Ärzte zum Ring, welche sich um Scurrl kümmern. Zur Überbrückung wird ein Tribute Video über den aktuellen MWF World Champion The Fiend eingespielt...

Kurz vor dem Co-Main Event kommen Tully Blanchard und Arn Anderson in die Halle. Sie erklären, dass man heute eigentlich ein GWE World Tag Team Championship Match angekündigt hatte, doch The Nwe Day haben die Titel bereits an Proud n Powerfull verloren. Man hatte damit gerechnet die Titel der GWE und R.E.A.L. somit zu klauen und darum garkeine eigenen Titel einführen zu müssen. Da dieser Plan nun leider nicht funktioniert hat, haben sie den Rock n Roll Express eingeladen, um die neuen SWA World Tag Team Championships zu präsentieren.

Das legendäre Tag Team kommt mit den neuen Gürteln zum Ring und präsentiert diese der Crowd. Im folgendem Match zwischen den Import Killers Zack Gibson und James DRake (0-0 Tag Team, 1-0 Trios) und The New Day von R.E.A.L. werden diese Titel auf dem Spiel stehen:

SWA World Tag Team Championships
Import Killers (Zack Gibson, James Drake) vs The New Day (Big E, Xavier Woods) (C)
> Zack Gibson pinned Xavier Woods after the Ticket to Mayhem in 0:33:24 TITELWECHSEL!!!
Rating: **** 3/4

Ein weiteres grandioses und fast 5 Sterne Match sorgt dafür, dass die ersten SWA World Tag Team Champions auch aus dem eigenem Haus kommen. Während Zack und James völlig erschöpft ihren Triumph feiern, kümmert sich Big E um Xavier Woods, welchen es beim Finish besonders hart erwischt zu haben scheint. Nun kommt Jordan Devlin hinzu und gratuliert seinen Tag Team Partnern zum Sieg. Er sieht Big E im Eck des Rings und attackiert ihn von Hinten. Dann setzt er zum Import Killer (Package Piledriver) an, doch er wird von der Musik der Hart Attack 2.0 unterbrochen!!

Diese rennen mit zwei Stühlen bewaffnet zum Ring, sodass die Import Killers fliehen müssen. Mit einem Staredown dieser beiden Teams geht es in die letzte Pause vor dem Main Event.

Als wir aus der Pause zurückkommen sehen wir einen sehr aufgeregten Tully Blanchard. Arn Anderson fragt ihn was denn los sei und mit einem süffisanten Lächeln antwortet Tully: "Ach Nichts".

Dann ist es Main Event Zeit. Beide Wrestler in diesem MWF World Championship Match haben einen Singles Record in der SWA von 1-0:

MWF World Championship
Bad News Barrett vs The Fiend (C)
> The Fiend pinned Bad News Barrett with a Mandible Claw in 0:12:14
Rating: **** 1/4

Direkt nach dem Match scheint es kurz so, als ob das normale Lichterspiel von The Fiend zu dessen Sieg gespielt wird, doch plötzlich gehen alle Lichter wieder an und The Fiend schaut überrascht durch die Arena.

Auf einmal gibt es einen unfassbar lauten Pop und die Kamera fängt Shawn Michaels ein, welcher sich mit der PWA World Championship um die Hüften durch die Crowd bewegt, um zum Ring zu gelangen. Als er schließlich den Ring betritt rasten die Fans förmlich aus. The Fiend zögert nicht lange und möchte die Mandible Claw ansetzen, doch Michaels weicht aus und verpasst den gerade wieder aufgestandenen Bad News Barrett eine Sweet Chin Music. Eer dreht sich um und The Fiend nimmt ihn in den Ansatz zur Sister Abigail. Michaels kann sich aber befreien und verpasst nun The Fiend eine Sweet Chin Music. Dieser ist zwar nur kurz am Boden, doch die Zeit reicht für Michaels die PWA und die MWF World Championship in die Höhe zu strecken, bevor er The Fiend die MWF World Championship wieder hinwirft.

Dann verlässt Shawn Michaels den Ring und gesellt sich zu den Fans in die Crowd. Mit diesen unfassbaren Bildern geht die Show zu Ende!
0 x

Benutzeravatar
CyrusMFY
Beiträge: 18
Registriert: 24. Jan 2019, 21:29
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 18

Beitrag von CyrusMFY » 27. Nov 2019, 23:10


pNw Stage 5 - The enemy of my enemy...

Live aus der Circus Disco in Hollywood, Los Angeles.


Jeder kennt ihn mittlerweile, jeder liebt ihn als festen Teil jeder neuen pNw Ausgabe: Den Cold Opener. Auch dieses mal werden wir wieder von einem Einspieler begrüßt. Die verschnörkelte Schrift auf dem Bildschirm zeigt und uns an, dass wir uns in Sallys Diner in Springfield, Massachussetts befinden. Es läuft klassischer Rock N Roll, während die Kamera langsam durch ein typisches American Diner fährt. Die Gäste die dort sitzen wirken mit ihrer altmodischen Kleidung etwas aus der Zeit gefallen. Eine junge, blonde Frau mit toupierten Haaren und kurzem, pinken Kleid, auf das der Name Nancy gestickt ist, gleitet geschickt auf Rollschuhen durch den Laden und serviert gekonnt Speisen, räumt Geschirr ab und tut alles was in einem Diner so anfällt. Auf ihrem Weg hält sie an einem Tisch an, an dem ein Mann in Collegejacke, mit dicker Hornbrille und etwas zu viel Pomade in den Haaren vor einem großen, rosanen Shake sitzt.
Nancy: "Na, Thomas, wie schmeckt dein zuckerfreier Erdbeer Shake?"
Thomas: "Ganz prima, Nancy, wie immer."
Nancy: "Das höre ich ger..."
Sally bricht ab als die kleine Glocke ertönt, die über der Tür hängt und das eintreffen eines neuen Gastes ankündigt. Nancy blickt auf und verzieht schließlich ängstlich das Gesicht.
Nancy: "Oh nein!"
Die Kamera blendet um und wir sehen einen großen, bulligen Typen mit kurzgeschorenen Haaren und fieser Visage in den Laden kommen. Langsam stampft er auf Nancy zu und schubst dabei einen kleineren Mann, der gerade zur Toilette wollte, ohne Mühe zu Boden. Vor Nancy bleibt er schließlich stehen.
???: "Na Kleines, mein Chef auf dem Schrottplatz ist besoffen eingeschlagen also habe ich eine halbe Stunde Zeit. Was hälst du davon wenn wir auf dem Klo ein wenig rummachen?"
Nancy: "Lass mich in Ruhe, Biff. Ich hab dir doch schon mehrere male gesagt, dass ich nichts von dir will. Außerdem hast du hier Hausverbot also verschwinde."
Biff gibt ein dumpfes Lachen von sich.
Biff: "Pff, als würde mich sowas aufhalten. Und jetzt zier dich nicht so und lass Biff tun wofür Biff geschaffen wurde."
Grobschlächtig packt Biff Nancy am Arm und will diese zu sich ziehen um ihr einen ekligen, feuchten Schmatzer aufzudrücken. Thomas, ab dem Zeitpunkt an dem Biff den Laden betreten hatte, mit geducktem Kopf dagesessen hatte und versuchte hatte, möglichst unsichtbar zu sein, blickt plötzlich auf als er bemerkt wie Biff Nancy belästigt. Man sieht wie es in ihm rumort und plötzlich springt er auf und brüllt Biff entgegen:
Thomas: "Lass sie in Ruhe, Biff!"
Thomas scheint selbst extrem überrascht davon wie energisch dies aus ihm herauskam und tatsächlich lässt Biff von Nancy ab und wendet sich Thomas zu.
Biff: "Was hast du da gerade gesagt, Santell?"
Thomas bemerkt scheinbar nun, dass er möglicherweise einen großen Fehler gemacht hat und spricht nun wieder deutlich leiser und vorsichtiger.
Thomas: "Ähm, also, ich, naja, also, Nancy hat gesagt, sie möchte nichts von dir also, naja, finde ich, dass du sie in Ruhe lassen solltest."
Wütend schnaubt Biff.
Biff: "Findest du das also, Santell? Was hälst du davon wenn du mich davon abhälst."
Biff schaut Santell herausfordernd an doch dieser traut sich nicht irgendwas zu tun.
Biff: "Hast du mich nicht gehört? Tu was oder verpiss dich sonst spül ich dich die Toilette runter!"
Thomas steht wie angewurzelt da und schaut auf seine eigenen Turnschuhe hinab, eiligt greift er sich schließlich seine Tasche und steuert auf den Ausgang zu. Grinsend schaut Biff ihm nach.
Biff: "Ich wusste du bist nicht als eine feige Sau!"
Als er das hört, bleibt Santell plötzlich stehen und lässt seine Tasche fallen. Sein Gesicht verzieht sich langsam zu einer grimmigen Grimasse.
Thomas: "Niemand nennt mich eine feige Sau."
Biff: "Was hast du gesagt, Santell?"
Langsam dreht Thomas sich um.
Thomas: "Ich sagte, niemand nennt mich eine feige Sau und jetzt lass sie in Ruhe du hirnloser Fleischklumpen."
Biff scheint kaum fassen zu können was er da gehört hat. Wütend beginnt er zu schnauben und geht auf Thomas zu.
Biff: "Wiederhol das noch ein mal!"
Thomas: "Lass sie in Ruhe du hirnloser Fleischklumpen!!!!"
Jetzt reicht es Biff scheinbar, mit seinem riesigen, fleischigen Arm holt er aus und schlägt nach Santell aber zu seiner Überraschung weicht dieser spielerisch leicht aus, packt Biff's Arm und bringt ihn mit einem perfekten Armdrag zu Boden. Jetzt ist Biff endgültig rasend vor Wut. Energisch springt er auf und stürmt erneut auf Santell zu. Dieser schickt ihn erneut mit einem Drop Toe Hold hart Boden. Sofort geht er hinter her, fixiert Biffs Arme mit einem Cruzifix Hold und unter dem johlen und jubel der anwesenden Gäste versohlt er ihm mit der freien Hand den Hintern.
Thomas: "Man hält sich an Hausverbote, man verprügelt nicht einfach Menschen, man muss täglich duschen und vor allem belästigt man keine Frauen!"
Thomas macht eine Zeit lang weiter bis Biff zu winseln beginnt und ihn bittet aufzuhören, was Thomas auch schließlich tut. Beschämt und mit brennendem Hintern stürmt Biff nun unter Applaus aus dem Laden, während Thomas seine Brille und seine Collegejacke richtet. Überrascht stellt Nancy sich neben ihn.
Nancy: "Thomas, ich hatte ja keine Ahnung, dass du solche groovy Moves drauf hast."
Leicht verschüchtert schaut Thomas die Blondine an.
Thomas: "Ach, das waren doch nur ein paar kleine Tricks die ich im Ringer Team gelernt habe."
Nancy: "Na, wenn du das sagts. ich weiß auf jeden Fall wer sich noch einen großen, zuckerfreien Erdbeershake verdient hat!"
Plötzlich wird Thomas ernst.
Thomas: "Nein, Nancy, ich weiß das zu schätzen aber das geht nicht. Das da auf dem Tisch ist mein letzter Shake. Ich werde nämlich bald in die große Stadt Los Angeles fahren und werde dort Wrestler bei project Neon wrestling!"
Nancy schaut nun begeistert auf und umarmt überschwänglich den etwas überrumpelten Thomas Santell.
Nancy: "Oh, Thomas! Das ist soooo cool."
Thomas: "Ich weiß, Babydoll. Ich muss jetzt auch los, see you later Alligator."
Thomas macht sich auf das Diner zu verlassen und während Nacy ihm staunend nachschaut wird auf dem Screen "Thomas Santell debuts tonight" eingeblendet. Damit startet nun auch das Intro und eröffnet die Show auch offiziell.

Nach dem Ende von diesem sind wir direkt in der Halle wo die Purge Sirene ertönt, gefolgt von The Prodigys The Day is my Enemy. Unter lauten Buhrufen begibt sich der Neon Universe Champion Joe Gacy, in Begleitung von Ace Austin und Zachary Wentz, mit seinem Gürtel Halle und Ring. Dort lässt er sich ein Mikro geben und richtet seine Ansprache an die Fans.
Joe Gacy: "Joe Gacy, the Chainsaw, der Mann der für die Misfits und Außenseiter kämpft. Der Mann seine Gesundheit und seinen Körper auf das Spiel setzt um den Fans eine gute Show zu bieten. Ich habe diese Rolle so lange gespielt, dass ich es irgendwann selbst fast geglaubt habe. Ich kann mir vorstellen, dass euch das gefallen hat. Jeder liebt doch den Wahnsinnigen der nie was gewinnt aber sich selbst fast umbringt. Wisst ihr welche Rolle mir besser gefällt: Joe Gacy, der Champion, der klügste Mann der Liga der alle hinter das Licht geführt hat. Ich mag eure Sympathien verloren haben aber ich habe den Titel gewonnen, ein Tausch mit dem ich mehr als gut leben kann. Und um zu garantieren, dass dies auch so bleibt habe ich mir zwei junge, hungrige Wrestler an die Seite geholt die nur auf so eine Gelegenheit gewartet haben. Gewöhnt euch also besser an den Anblick denn die Purge ist da und sie ist da um zu bleiben!"
Gacy posiert mit dem Titel als plötzlich die Musik von CJ Lazer ertönt. Mit einem Mikro erscheint dieser auf der Rampe.
CJ Lazer: "Ladys und Gentleman, Joe Gacy! Ich muss dir alles lassen was du gesagt hast, Joe. Du hast uns alle ausgesmartet und du du bist unser erster Champion. Glückwunsch dazu. Aber du hast eine Sache vergessen, du bist nicht der Mann der das sagen hier hat denn der steht hier vor dir. Dank dir und deinen beiden Lakeien haben wir keinen Number One Contender, grundsätzlich eine gute Idee aber wie viele gute Ideen war sie nicht bis zu Ende gedacht. Da das Number One Contender Match keinen Sieger hatte, habe ich entschieden einfach beiden Männern einen Shot zu geben. Entsprechend heißt es bei Hypervisual Joe Gacy gegen Killer Kross gegen Oney Lorcan um den Titel.
Die Fans jubeln laut, während im Ring Gacy nur mit Mühe von Austin und Wentz zurückgehalten werden kann.
CJ Lazer: Oh, dank mir nicht zu schnell denn als klügster Mann der Liga macht man sich nicht nur Freunde sondern auch jede Mange Feinde. Deswegen habe ich mich entschieden, dass du am heutigen Abend in Tag Team zu sehen sein wirst. Du und mein spezieller Freund Shane Strickland gegen Oney Lorcan und Joey Janela. Viel Spaß!"
Lazer verlässt nun die Halle während Gacy im Ring wütend zurück bleibt. Damit geben wir in eine kurze Werbung.

Singles Match
A-Kid vs Carlos Romo
Die beiden Nachwuchstalente zeigten hier eindrucksvoll warum sie verpflichtet wurden. Von technischem Mattwrestling, spektakulärem High Flying bis zu stiffem Striking deckten A-Kid und Romo die komplette Palette ab und schonten sich und ihren Gegner nicht im geringsten. Just als es aussah, als könne Carlos Romo den Sack mit einer Shooting Star Press zumachen, sprang A-Kid auf und fing seinen Landsmann mit einem krachenden Superkick direkt ab.
> A-Kid pinned Carlos Romo with a Superkick in 0:29:44
Rating: ****

Nach dem Match gibt es Standing Ovations für die beiden Männer im Ring. Carlos Romo schmeckt die Niederlage überhaupt nicht und als sein Team WhiteWolf Partner ihm aufhelfen will, stößt er ihn sogar unsanft weg. Schließlich besinnt sich Romo jedoch und es gibt, zur Freude des Publikums einen Handshake und eine Umarmung zwischen den beiden Spaniern. Damit geben wir ab in einen Einspieler.

Dieser zeigt uns das innere einer Art heruntergekommenen Kathedrale in deren Inneren sich der Cult versammelt hat. Brody King, G-Raver und der Butcher knien vor dem Priester der zu den drei Männern spricht.
Preacher: "Endlich hat unser Kreuzzug begonnen. Die Menschen beginnen von uns Notiz zu nehmen, obwohl sie noch nicht in der Lage sind zu verstehen, dass der Weg des Zerstörung, welchen wir beschreiten, der einzig richtige ist. Sorgt euch nicht wegen den Menschen die sich gegen uns erheben, dem Schafrichter ist es nur recht und billig wenn das Opferlamm sich selbst zur Schlachtbank führt. Bevor es soweit ist, müssen wir uns jedoch um die Schwäche in unseren eigenen Reihen kümmern."
Die Blicke fallen nun auf G-Raver, welcher in der letzten Woche Ace Austin in einem Triple Threat Match unterlag.
Preacher: "Du hast Schwäche gezeigt und damit Schande über den Cult gebracht. Doch ich bin gütig und so gebe ich dir die Gelegenheit zur Wiedergutmachung..., mit Schmerzen und Blut."
G-Raver senkt demütig das Haupt während der Preacher dem Butcher Andy Williams einen Kendostick reicht. Dieser steht auf beginnt in gleichbleibenden Abständen auf den Rücken von G-Raver zu schlagen welcher diese Tortur still erträgt. Langsam fadet das Bild aus und während wir im Hintergrund noch immer die Schläge hallen hören, geben wir zurück in die Halle.

Singles Match
Thomas Santell vs MJF
Der Ovaltine Dream war bei den Fans in der Halle extrem over, etwas was man von MJF eher nicht behaupten konnte. Der amtierende MWF Cruiserweight Champion wurde am Anfang von Santell und seinen Matwrestlingskills ziemlich überrascht, fand aber rasch in das Match zurück und konnte bereits nach etwas mehr als 4:00 Minuten mit dem Crossrhodes den Sack zumachen.
> MJF pinned Thomas Santell with a Crossrhodes in 0:04:23
Rating: ** 1/2

Backstage sehen wir nun Oney Lorcan, welcher mit Danny Burch und Damon Moser, welchem die Attacken von G-Raver in der letzten Show noch deutlich anzusehen waren, Backstage steht. Gemeinsam haben sich die drei scheinbar gerade von Einspieler vom Cult angesehen, welcher etwas früher in der Show gezeigt wurde. Dabei sind die drei gerade in ein Gespräch vertieft.
Oney Lorcan: "Ich frag mich eh wie du schon wieder hier sein kannst. Die haben letzte Woche mehr Glas aus deinem Körper gezogen als in einem herkömlichen Fenster verbaut ist.
Moser stößt ein heiseres lachen aus.
Damon Moser: "Come on, Mate. Da hab ich nach West Ham Spielen schon härter kassiert."
Zustimmend nickt Burch nun und gibt Moser einen Fistbomb.
Danny Burch: "Britische Schule, halt.
Oney Lorcan: "Wie auch immer, diese durchgedrehten Satanfreaks planen sicherlich irgend nen scheiß und da ich ein Titelmatch auf dem Plan habe, kann ich euch nicht so sehr unterstützen wie ich gern würde.
Danny Burch: "Mach dir keine Sorgen, Moser und ich haben die Sache im Griff. Außerdem gibt es sicherlich noch den ein oder anderen abseits von uns, der auch nur darauf wartet die Pisser in die Finger zu kriegen. Konzentrier dich einfach nur darauf den Titel zu holen, damit Moser oder ich ihn dir weider abnehmen können.
Die drei Männer lachen auf.
Oney Lorcan: "Von mir aus aber passt trotzdem auf eure Ärsche auf. Ich hab n scheiß Gefühl bei der Sache.
Damon Moser: "Danke Vati, wir versprechen vorsichtig beim spielen zu sein."
Mit dem Lachen von Damon Moser und Danny Burch, sowie einem entnervten Oney Lorcan, geben wir an andere Stelle.

Während in der Halle bereits Nick Gage zu den Klängen von Metallicas For whom the Bell tolls, seinen Entrance zelebriert und dabei von den anwesenden Fans gefeiert wird, sehen wir an der Gorilla Position seinen Gegner Spike Trivet stehen, welcher gerade CJ Lazer einen Brief vor die Nase hält und dabei diskutiert.
Spike Trivet: "...nicht, dass ich ein Problem mit diesem Match habe, es wäre mir ein leichtes diesen Barbaren zu besiegen aber ich habe hier eine beglaubigte Krankschreibung, die es mir leider verbietet an dem Match teilzunehmen. Sollte ich dennoch dazu gezwungen werden, sehe ich mich gezwungen dich und die Liga zu verklagen."
Lazer reißt Trivet das Dokument aus der Hand, überfliegt dieses schaut Trivet daraufhin genervt an.
CJ Lazer: "Das ist wirklich komisch, ich habe nämlich gerade vor 10 Minuten mit unserem offiziellen Ligaazrt gesprochen und dieser hat mir mitgeteilt, dass du bester Gesundheit und bereit bist anzutreten. Außerdem sieht diese Unterschrift der Unterschrift unter dem Vertrag den du bei mir unterzeichnet hast ziemlich ähnlich. Was ich damit sagen will ist folgendes: Beweg deinen Arsch zum Ring oder du bist gefeuert."
Lazer zerreißt Trivets "Attest", wirft ihm dieses vor die Füsse und sucht daraufhin das weite. völlig fassungslos und mit purer Verzweiflung in den Augen steht Trivet da und start auf das zerrissene Papier, welches scheinbar sein letzter Strohhalm war. Schließlich ertönt auch seine Musik und zögerlich tritt er durch den Vorhang.

Hardcore Match
Nick Gage vs Spike Trivet
Am Anfang musste Trivet enorm einstecken denn Gage prügelte ihn durch die komplette Halle und malträtierte ihn dabei mit allerlei Plunder wie Stühlen, Mülltonnen, Reißzwecken sowie einem Tacker malträtierte. Überraschenderweise gelang es Trivet aber immer wieder mit kleinen dreckigen Aktionen wie Tiefschlägen und Augenkratzern Gages Offensive zu unterbrechen und selbst Nadelstiche anzubringen. Das Ende war gekommen als Gage Trivet einen Piledriver verpasste. Geistesgegenwärtig rollte Trivet sich an den Apron und nahm, unbemerkt von Gage, einen Schluck aus seiner Champagner Flasche. Als Gage mit dem Chokebreaker den Deckel auf das Match setzten wollte, spuckte Trivet ihm das teure Getränk in die Augen. Schnell griff der Brite sich einen im Ring liegenden Eispickel und schlug damit zu. Beim fallen rollte er Gage ein und konnte sich so tatsächlich den Sieg stehlen.
> Spike Trivet pinned Nick Cage after stabbing him with an Ice Pick in 0:10:11
Rating: ***

Schwer gezeichnet flüchtet Trivet aus dem Ring und die Rampe hinauf. Dort blieb er kurz stehen, drehte sich um und verhöhnte Gage. Dieser rastete im Ring völlig aus und wollte Trivet direkt wieder an das Leder. Mehrere Mitarbeiter konnten dies jedoch verhindern woraufhin Trivet Gage sogar noch mehr provozierte. Zum Entsetzen des Briten gelang es Gage jedoch sich loszureißen und so nahm er schnell die Beine in die Hand und verschwand Backstage, verfolgt von einem angepissten Nick Gage. Damit gingen wir in eine letzte Werbung vor dem Main Event.

Tag Team Match
Joey Janela and Oney Lorcan vs Joe Gacy und Shane Strickland
In diesem Aufeinandertreffen zwischen zwei Contender/Champion Teams konnte man durchaus von einem Style Clash sprechen. Während Strickland und Janela eher mit Technik und High Flying glänzten, brachten Lorcan und Gacy rohe Gewalt in das Match. Auf beiden Seiten waren die Animositäten für die jeweiligen Gegner deutlich zu spüren und so wurde dieses Match mit viel Härte geführt. Auffällig war, dass Gacy während des Matches immer wieder zur Rampe schaute, so als würde er auf einen Eingriff seiner Stablekollegen warten doch es kam niemand. das Ende kam als Gacy Janela auf dem Boden hatten und auf das Top Rope stieg um den Frog Splash zu zeigen. Plötzlich sprang die Videoleinwand an und wir sahen Bilder aus dem Backstagebereich. Dort sahen wir einen bewusstlosen Zachary Wentz auf dem Boden liegen, während im Hintergrund schweres keuchen zu hören war. Die Kamera schwenkte langsam weiter und wir sahen Killer Kross, welcher Ace Austin im Straight Jacket Choke hatte. Als dieser ebenfalls das Bewusstsein verlor, stieß er ihn von sich und stand langsam auf. Mit irre aufgerissenen Augen starrte er in die Kamera und begann leicht zu grinsen während zwei Worte sprach.
Killer Kross: "Tick Tock..."
In der Halle war Gacy davon so abgelenkt, dass es Janela die Möglichkeit gab sich wieder aufzureichten, zu Gacy auf das Top Rope zu springen und ihm von dort mit dem Package Piledriver auf die Matte zu hämmern. Lorcan beförderte Strickland mit einem Running European Uppercut vom Apron und drei Sekunden später hatte der Rise of the new Colors Champion den Neon Universe Champion gepinnt.
> Joey Janela pinned Joe Gacy after a Top Rope Package Piledriver in 0:18:35
Rating: *** 1/2

Die Fans sind aus dem Häuschen und feiern frenetisch die Sieger. Während Strickland entnervt abwinkt und die Halle verlässt, rastet Joe Gacy völlig aus und pöbelt Mitarbeiter und Kommentatoren gleichermaßen an. Schließlich lässt er sich seinen Titel reichen und verlässt ebenfalls wütend die Halle. Im Ring bleiben die siegreichen Janela und Lorcan zurück und gegenseitigen Respektsbekundungen folgt ein Handshake. Damit beginnen langsam die Endcredits zu laufen.

Wer project Neon wrestling regelmäßig verfolgt, weiß jedoch, dass es das damit noch nicht war. Wir geben ein letztes mal auf den Parkplatz der Arena. Dort sehen wir einen reichlich genervten Thumbtack Jack in einem schwarzen Kapuzenpullover stehen, welcher auf seinem Handy herum tippt. Leise entfährt ihm
Thumbtack Jack: "Der Kerl kann doch nicht einfach verschwunden sein..."
Plötzlich wird unruhig als Spike Trivet panisch aus der Halle gestürmt kommt. Ohne TJ zu beachten stürmt er an diesem vorbei in einen teuren Rolls-Royce Oldtimer und brüllt dem Fahrer gleichzeitig zu, dass er sofort losfahren soll. Dieser tut wie geheißen und rast mit quietschenden Reifen los. Kurz darauf kommt Nick Gage auf den Parkplatz gestürmt, bleibt neben TJ stehen und schaut sich um.
Nick Gage: "Verdammte scheiß Pussy. Hey, Jack, hast du so nen kleinen blonden Inselaffen gesehen?"
Gage keines Blickes würdigend antwortet der Deutsche in monotonem Wortfall.
Thumbtack Jack: "Ist gerade in seine Luxuskarrosse gesprungen und abgehauen. Hast wohl Pech gehabt."
Gage schaut nun TJ grimmig an.
Nick Gage: "Was soll die scheiße bedeuten?"
Entnervt schaut TJ nun von seinem Telefon auf.
Thumbtack Jack: "Gar nichts und jetzt lass mich mit deinem Alphamännchen Knastscheiß in Ruhe, Nicki. Der Mist funktioniert nicht bei mir und ich habe meinen eigenen Scheiß um den ich mich kümmern muss."
TJ wendet sich wieder seinem Handy zu doch Gage kann sich dies nicht bieten lassen. Kurzentschlossen schlägt er TJ das Telefon aus der Hand und baut sich vor ihm.
Nick Gage: "Pass mal auf, kleiner. So redest du verfickt nochmal nicht mit mir. Ich war nicht 6 Jahre im Knast um mir von Punks wied dir blöd kommen zu lassen. Bloß weil wir früher die scheiße aus uns rausgeprügelt haben und ich dich respektiere, heißt das nicht, dass ich dich nicht bei der ersten Gelegenheit abstechen würde wenn du mich nicht respektierst. Ich weiß nicht was für einen Selberfahrungfriedensscheiß du am laufen hast und es ist mir verfickt egal aber ohne mich, den verschissenen God of Ultraviolence, hättest du es nie deinem scheiß Kuhkaff rausgeschafft."
Gage wartet auf eine Reaktion des deutschen und man sieht, dass es in diesem kocht aber TJ's Selbstbeherrschung ist zu groß um auf Gages Provokationen einzugehen und so steht er nur da und schaut Gage an. Dieser reagiert mit einem grimmigen
Nick Gage: "Pussy!"
bevor er sich in Bewegung setzt und TJ beim vorbeigehen hart mit der Schulter anrempelt. Der Deutsche schaut ihm angesäurt nach, hebt dann jedoch sein Handy auf und sucht ebenfalls das Weite. Bei einem letzten Schwenk über den Parkplatz erkennen wir Darby Allin, welcher aus dem Schatten tritt und sich das Szenario scheinbar angeschaut hatte. Langsam beginnt er zu grinsen womit Stage 5 Endet.
0 x

WaffelWilly
Beiträge: 23
Registriert: 18. Feb 2019, 09:08
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 18

Beitrag von WaffelWilly » 2. Dez 2019, 15:11

Ich klaue jetzt einfach mal ganz frech die Idee vom Cyrus und präsentiere zumindest eine Kurzfassung von Show #18.

The Nameless Promotion #4 – If I Could Turn Back Time
from the Transdimensional Battleground

In der Templerfestung, von der aus Templario einst entsendet wurde, forderte der Ordensmeister von ihm eine Erklärung für sein Verhalten. Dieser weigerte sich jedoch und nahm seinen eigentlichen Vorgesetzten sogar gefangen. Anschließend musste dieser, zusammen mit der ebenfalls vollkommen schockierten Leva Bates, zusehen, wie Samuel Shaw mit scheinbar übernatürlichen Fähigkeiten die komplette Besetzung der Festung auslöschte. Bates brachte die Frage hervor, woher Shaw auf einmal diese Kräfte habe, doch dieser ignorierte seine Geliebte einfach. Stattdessen führten er und Templario gemeinsam ihre Gefangenen fort.

Singles Match
Templario vs. Stone Rockwell

Templario ging hier deutlich aggressiver vor, als man es von ihm gewohnt war. Kaum Flips oder wirklich spektakuläre Aktionen, stattdessen prügelte er gnadenlos auf Rockwell ein. Doch auch der Abenteurer wirkte verändert, konnte sich überraschend gut wehren und sogar per Inside Cradle einen 2,9-Count erreichen. Dieser Near Fall schien Templario allerdings gar nicht zu gefallen, denn jeder schaltete nochmals einen Gang hoch und machte knapp 70 Sekunden später den Sack zu.
Sieger: Templario
> Templario pinned Stone Rockwell with a Pop Up Project Ciampa in 0:09:36
Rating: *** 1/4

James aka der Mann im roten Anzug überredete Alex Wright, doch mal mit Fallah Bahh zu teamen. Die Beiden würden sicherlich toll zusammenpassen und so könnten sie sich in Zukunft auch gemeinsam um das Problem Barbaro Cavernario kümmern. Wright, der den doppelten Fallah immer noch nicht richtig verkraften zu schien, stimmte zu. Nachdem Alex und Bahh „abgereist“ waren, rieb James sich zufrieden die Hände und murmelte etwas von einer „sich erfüllenden Prophezeiung“.

Wie schon in der letzten Show landeten They Might Be Loud vollkommen unerwartet im Ring und schienen nicht zu wissen, was abging, während der Ringrichter das Match anläutete.

Tag Team Match
They Might Be Loud (Australian Suicide & Taichi) vs. Fallah Bahh & Alex Wright

Anfangs sah es so aus, als könnten They Might Be Loud auch in ihrem zweiten Match keinerlei Offensivaktion verzeichnen, denn Bahh & Wright legten los wie die Feuerwehr. Erst ein Kommunikationsfehler ermöglichte es Taichi, Wright per Hip Toss überzuwerfen. Dieser wirkte von seinem Erfolg selber komplett überrascht, legte aber schnell nach und tatsächlich zeigten er und sein Partner in weiterer Folge diverse schön aussehende Moves, während ein durchaus ausgeglichenes Match entsteht. Dennoch wurde Taichi schlussendlich von Fallah Bahh gepinnt.
Sieger: Fallah Bahh & Alex Wright
> Fallah Bahh pinned Taichi after a Frog Splash in 0:20:21
Rating: **** 1/4

Im Anschluss an ihren Sieg bereiteten sich Bahh und Wright auf einen weiteren Kampf vor, doch zu ihrer großen Verwunderung tauchte Barbaro Cavernario nicht auf.

Während Stone Rockwell sich ein paar Schmerztabletten einwarf, wurde er in seinem Arbeitszimmer/seiner Bibliothek von Markus Crane angemeckert, der mit dem fehlenden Fortschritt von dessen Nachforschungen unzufrieden war. Rockwell versicherte ihm jedoch, dass er inzwischen eine Idee habe, wie er Crane helfen könne. Dafür müsse dieser allerdings den allerletzten Rest der ihm verbliebenen Kraft aufwenden.

They Might Be Loud hatten derweil offenbar eine Kneipe ausfindig gemacht, in der sie die Niederlage mit Bier wegtranken. Zudem waren beide noch immer irritiert, wie zur Hölle sie überhaupt bei The Nameless Promotion gelandet sind, doch vorhin im Ring hätten sie beide jeweils auf einmal komplett instinktiv gehandelt und es hätte sich gut angefühlt. Vielleicht seien sie hier ja doch richtig.

Vor dem Main Event kam Heimo Ukonselka heraus, im Schlepptau der gefesselte Fuego. Der Wikinger forderte ein Match gegen El Averno, anschließend würden die Zwei die Söhne des jeweils anderen freigeben. Averno meldete sich jedoch aus der Hölle zu Wort und machte unmissverständlich klar, dass er sich einen Dreck um seinen Sohn schere. Ukonselka dürfe mit diesem anstellen, was er wolle, und die Herausforderung sei abgelehnt.

Hardcore Match
Heimo Ukonselka vs. Barbaro Cavernario

Diese Ablehnung hatte Heimo offenbar übel aufgestoßen, denn er begann komplett rasant. Doch auch Barbaro steckte nicht zurück. Es gab keine Gnade, kein Zögern, keinerlei Mitleid. Beide Männer gaben sich gegenseitig hart auf die Zwölf und bluteten bereits nach wenigen Minuten den Ring voll. Die Entscheidung fiel, nachdem Heimo gerade einen Superplex zeigen wollte, aber von herumzappelnden Fuego abgelenkt wurde, woraufhin Barbaro ihm eine rückwärtige Kopfnuss verpasste. Heimo fiel, der Steinzeitmensch setzte mit einem Splash nach und wollte seine Keule aus der Ecke holen. Dabei fiel sein Blick jedoch auf einen herumliegenden Klappstuhl, beinahe zärtlich hob er diesen an und betrachtete ihn mit einem liebevollen Blick, bevor die Sitzgelegenheit auf dem Kopf von Heimo einschlug. Der Three Count war danach nur noch Formsache.
Sieger: Barbaro Cavernario
> Barbaro Cavernario pinned Heimo Ukonselka with an Unprotected Chair Shot in 0:12:13
Rating: *** 3/4

Nach dem Match kuschelte Barbaro weiterhin mit dem Stuhl, die Keule schien regelrecht vergessen und wurde dann sogar in ein kleines Portal gesogen, was sein eigentlicher Besitzer jedoch gar nicht erst bemerkte.

Scarlett Bordeaux rief die Chronistin um Hilfe an. Diese erschien auch, erklärte jedoch, dass sie nicht helfen könne. Ja, Scarlett fühle sich durch Samuel Shaw beschmutzt, doch dies sei der natürliche Lauf der Dinge. Und sie, die Chronistin, habe einen Eid geleistet. Einen Eid, der es ihr verbietet, den natürlichen Lauf der Dinge zu beeinflussen. Daher könne sie nichts für Scarlett unternehmen. Das Model wurde daraufhin wütend und erklärte, dass die Chronistin diese Aussage schon noch bereuen würde.
0 x
“I shuddered oddly in some of the far corners; for certain altars and stones suggested forgotten rites of terrible, revolting, and inexplicable nature, and made me wonder what manner of men could have made and frequented such a temple.”

Antworten