MWF Dynamite 37 (Komplett online)

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Antworten
phillywilly123
Beiträge: 834
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

MWF Dynamite 37 (Komplett online)

Beitrag von phillywilly123 » 12. Sep 2019, 00:19

Part 1 (Danke an alle vier vom Writing Team für die Matchberichte)

Die Show startet mit einem Tisch in der Mitte des Rings, auf dem ein Vertrag liegt. Auf jeder Seite des Tisches ist ein Sessel. Während uns die Kommentatoren zu Dynamite begrüßen und uns erklären, dass die Show mit der Unterzeichnung des I Quits MWF Womens Championship Matches bei "X- Marks the Spot" startet.

Zur großen Überraschung, aber auch Freude der Fans ertönt aber erst einmal: "If you smelllll what the Rock is cooking".

The Rock macht sich unter großen Jubel auf den Weg in den Ring. Er gibt zu verstehen, dass er heute dieses Segment leiten wird. Dann beginnt er zu erzählen wie fasziniert er schon immer von der Lebensgeschichte der Knight Family, der Paige angehört war und er deswegen einen Film über sie drehen musste. Dadurch hat er Paige noch näher kennen gelernt und er möchte sie nun als erste begrüßen.

Der Theme von Paige ertönt und die Herausfordererin begibt sich in den Ring. The Rock begrüßt sie und meint, dass er glaubt das Paige dieses mal Becky Lynch schlagen und den Titel holen kann. Paige spielt kurz die dankbare, bevor sie The Rock sein Mic aus der Hand schlägt. Die Engländerin wiederholt die Aussage fassungslos und erklärt, dass es eine Beleidigung sei, wenn The Rocck nur glauben würde sie könne gewinnen. Paige wird dieses Match gewinnen, denn sie muss dieses Match gewinnen. Paige war einmal das heißeste Eisen im Wrestling und hat die Revolution gestartet. The Rock möchte etwas erwidern, doch Paige schubst The Rock heftig von ihr weg.

Dies ruft Becky Lynch auf den Plan, welche unter ihrer Musik zum Ring gerannt kommt. Im Ring provoziert Paige sie weiterhin, während The Rock sie zurückhalten muss. Becky wirkt sehr frustriert, unterschreibt dann den Vertrag und zeigt Paige den Mittelfinger. The Rock begleitet sie wiederum außerhalb des Ringes, während Paige nun ebenfalls den Vertrag unterschreibt.

Becky hat sich nun wieder etwas gefangen und sie erklärt, dass Paige ruhig weiterhin große Reden schwingen kann, doch wenn es beim PPV ums Ganze geht, wird sie nur eine Sache sagen und das sei: I Quit.

Dann wäre auch allen in der MWF endlich klar, was sie schon lange weiß. Paige hat die Revolution gestartet.....aber Becky hat ihr ein Gesicht gegeben!!

Mit einem Staredown der beiden Damen geht dieses Segment zu Ende.

Im Opener kam es dann zu einem großen MWF Dynamite Championship Match. Dabei unterstützte Kenny Omega das Kommentatorenteam:

MWF Dynamite Championship
3 Way Elimination Match
Roman Reigns vs Hangman Page vs Okada (C)

Reigns und Page einigen sich recht schnell darauf, den Champion zuerst aus dem Spiel zu nehmen, was sie nach einigen Minuten harter Double Team Aktionen schaffen. Reigns speart am Schluss noch Okada durch die Barrikade, sodass dieser KO außerhalb des Ringes liegt. Nun können sich die Herausforderer einander widmen. Reigns kann anfangs zwar die Oberhand über seinen Widersacher behalten, aber nach einem missglückten Drive By Kick kann Page mit einem Big Boot die Kontrolle über das Match erlangen. Page nutzt dies, um einen Stuhl zu holen und damit auf Reigns einzuschlagen. Okada steht mittlerweile wieder und will einen Rainmaker zeigen, aber Page duckt sich und Okada trifft den sich aufrappelnden Reigns am Hinterkopf. Page nutzt dies für einen Reverse Tombstone gegen Reigns. Danach rollt er ihn in den Ring und pinnt Roman.
Hangman Page pinned Roman Reigns with a Reverse Tombstone in 0:22:04
Page bemerkt aber nicht, dass Okada auf dem obersten Turnbuckle mit dem Stuhl steht. Er bewirft Page damit und trifft ihn voll auf der Stirn. Page taumelt und Okada zeigt den Missile Dropkick, einen Jumping Tombstone auf den Stuhl und den Rainmaker, um damit seinen Titel zu verteidigen.

Okada pinned Hangman Page with a Rainmaker in 0:24:15
Rating: **** 1/4


Nach dem Finish wirkte Kenny Omega durchaus erleichtert, dass Okada auch weiterhin den Titel trägt und nun nur noch eine Dynamite Ausgabe als Hürde zwischen ihnen und den großen Match beim Jubiläumsppv steht. Okada feiert seinen Gewinn kurz, hat dann den Fokus aber direkt auf Omega gerichtet. Dieser steht auf und apllaudiert anerkennend. Okada hebt noch einmal den Titel in die Höhe, während Omega erklärt, dass es nur noch zwei Wochen Wartezeit sind.

Wir sehen erneut die Vignette aus letzter Woche in der The Fiend durch einen Wald läuft, bis er nach langer Reise an einer Hütte ankommt. Er klopft mehrmals gegen die Tür und fordert mit klaren und bestimmenden Worten: "Let me in". Wieder wird die Tür geöffnet, doch die Kamera bleibt auf The Fiend gerichtet. The Fiend spricht nun und sagt: My Sister is saying you are wondering about me....

Beim Jubiläumsppv wird es ein Deathmatch um die MWF Hardcore Championship zwischen dem Champion Jonah Rock und dem Herausforderer Samuel Shaw geben. Im folgenden Match treffen die beiden in einem Kampf der Ligen schon einmal aufeinander:

Samuel Shaw, Australian Suicide, Taichi vs TMDK (Jonah Rock, Nick Miller, Shane Thorne)
Rock und Taichi starten das Match. Rock scheint sehr fokussiert zu sein, Shaw nach deren Backstage Brawl in die Finger zu kriegen, aber Taichi opfert sich immer wieder, um Rock damit zu ärgern. Nach einigen Versuchen reicht es Jonah und er zerstört seinen Widersacher regelrecht vor Shaws Augen und setzt seinen Mighty Crossface so richtig hart an, sodass dem Japaner nichts anderes übrig bleibt als aufzugeben.
Jonah Rock made Taichi submit to a Mighty Crossface in 0:05:50
Rating: ** 1/4

Das eingespielte Team aus Australien konnte sich hier den Sieg holen. Wir sehen darauf dann Jonah Rock mit der Hardcore Championship posieren, während Samuel Shaw sich verärgert auf den Weg in den Backstagebereich macht. Endlich hat Rock einmal die Oberhand in einer Konfrontation mit Shaw behalten.

Im Backstagebereich folgt die Kamera einen wütenden und bestimmend durch die Gänge eilenden ELP, der sich wohl auf der Suche nach MJF befindet. Schließlich kommt er an der Gaderobe von MJF an und schaltet aus dem Nichts zwei Security Männer aus. Er verschafft sich Zugang in die Umkleide und dort sehen wir MJF, wie er seinen Schal bügelt. ELP drückt ihn an die Wand und fragt ihn was die Scheiße in der letzten Ausgabe sollte, als MJF ihm ins Essen spuckte. MJF grinst nur ein wenig, sodass ELP den Drück verstärkt. ELP schreit das beide ein Match hatten und MJF hat verloren, das solle er endlich azeptieren. MJF würgt nun ein "It was a Fluke" heraus. ELP grinst nun kurz. Er sagt, dass er sich darum kümmern werde erneut mit MJF in den Ring zu steigen, um zu beweisen, dass es kein Glückssieg war. Doch ELP möchte auch etwas davon haben und deshalb wird das ganze ein No DQ, No Count Outs Match. Dann lässt ELP seinen gegenüber los und verschwindet. Als sich MJF etwas gefangen hat, grinst er zufrieden und bügelt weiterhin seinen Schal.

Dann sehen wir das Dynamite Debut des neuen Andrade Cien Almas Gimmicks "La Sombra". Dabei trifft er auf den MWF Wrestler des Jahres 2018 AJ Styles:

AJ Styles vs La Sombra
Das Match beginnt mit einem Lock Up und Styles wird direkt in einen Headlock Takedown genommen, bei welchen La Sombra Styles in einen Kesa-Gatame nehmen kann. Styles tut sich schwer sich aus der Position zu befreien, schafft es jedoch mit einem Hip Shrimp unter den Schwerpunkt von La Sombra zu kommen, um ihn an der Hüfte zu greifen und in auf den Schultern zu legen. Der Pin geht jedoch nicht durch, da La Sombra den Griff löst. Sofort springt Styles mit einem Kip Up auf und kann eine Hurricanrana an La Sombra ausführen, welcher dieser jedoch mit einem Rad abfangen kann und einen Dropkick zeigt. Styles und La Sombra sind hier ebenbürtig, doch der Rekord MWF World Champion versucht mit einigen Ringertechniken den Luchador auszuwrestlen, was nun auch gelingt.
Styles gewinnt die Oberhand und kann La Sombra mit dem Phenomenal Blitz bearbeitet, doch La Sombra lässt nicht locker und steht mit einem Kip Up wieder auf. Das Match gewinnt nun an Tempo und beide zeigen ihre Trademark Signatures. Nach einem Whip In in die Seile, will Styles seine typische Sequenz mit dem Drop Kick zeigen, doch La Sombra rollt über Styles Rücken und hämmert ihn mir einem German Suplex auf die Matte. Styles begibt sich in die Ringecke, um aufzustehen, doch La Sombra lässt einen Dropkick auf Styles ab. Anschließend packt er seinen Double Knee Strike in der Ecke aus und setzt zum Pin an, bei welchem Styles gerade so auskicken kann. La Sombra nimmt Styles in einen Hammerlock DDT, welcher Styles jedoch auskontern kann und einen Pele Kick zeigt.
Nun steigt Styles hinaus auf dem Apron, um den Phenomenal Forearm zu zeigen, doch La Sombra kann durch einen Sprung in die Seile ausweichen und hängt wie eine Spinne im Netz. Styles rennt auf La Sombra zu, fängt sich aber einen harten Kick ein und ist benommen. Der zweite Ansatz zum Hammerlock DDT ist erfolgreich und der Pin führt zum Sieg für La Sombra.

> La Sombra pinned AJ Styles with a Hammerlock DDT in 0:40:24
Rating: **** 3/4


Was für ein großer Sieg von La Sombra, der sich hiermit eindeutig rehabilitiert hat und wieder Momentum auf seiner Seite hat. La Sombra erklärt nun, dass er zu seinen Wurzeln zurückgegangen ist. Balor hat ihn beim letzten PPV überrascht und irgendwie war es ihn dadurch möglich ihn für 3 Sekunden zu überrumpeln. La Sombra ist nun aber bereit für jeden Wrestler und für jeden Dämonen. Deswegen fordert er ein weiteres Match gegen Finn Balor. Der Demon habe vielleicht Andrade besiegen können, doch niemand wird je wieder La Sombra besiegen können.

Tatsächlich ertönt die Musik von Finn Balor, welcher auf der Bühne erscheint und lange einen starren Blick zu La Sombra in den Ring hält. Schließlich nickt er und macht damit dieses Art Rematch für die Zukunft wohl offiziell.

Für das kommende Match zum Build Up des Kampfes um die MWF Womens Tag Team Championships beim PPV, gibt es ein überraschendes Comeback des Perfect Empires:

Horsewoman vs Perfect Empire

Beide Teams brawlten von Beginn an und der Ref hatte einige Mühe die Teams dazu zu bringen hier ein ordentliches Wrestling-Match zu gestalten. Doch es gelang ihm, Perfect Empire verlegte sich ganz auf Powermoves, während die Horsewomen mit Submission Moves den Sieg einfahren wollten.
Perfect Empire war in Summe deutlich dominanter, musste jedoch immer wieder auf gefährliche Konter gefasst sein die in Submission Versuchen endeten. Dies kostet extrem viel Kraft, so das ihre Offensivaktionen darunter litten, was die Horsewoman immer stärker aufkommen ließ.
Taktisch klug gelang es den Horsewoman immer wieder rechtzeitig zu wechseln und eine frische Kämpferin ins Match zu bringen. Dem musste sich Perfect Empire in Form von Taya irgendwann geschlagen geben.
Im Kirufuda Clutch von Baszler, geschützt von Shafir und Duke, gab es kein entkommen für Taya, die Aufgeben musste.

> Shayna Baszler made Taya submit to a Kirufuda Clutch in 0:07:41
Rating: ** 3/4


Nach dem Match fertigen die Horsewoman Taya noch nach aller Regeln der Kunst ab. Das als Tag Team bekannte "#Equal" Duo scheint sich gegenüber ihrer ehemaligen Anführerin aber nicht mehr zu Loyalität verpflichtet zu fühlen und so überlassen sie Taya ihrem Schicksal. Als Baszler merkt, dass die Attacken umsonst sind, reinigen sie den Ring von Taya und liefern sich einen Staredown mit den beiden kräftigen Championessen.
0 x

phillywilly123
Beiträge: 834
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: MWF Dynamite 37 (Part 1)

Beitrag von phillywilly123 » 15. Sep 2019, 12:54

(Part 2)

Nun kommt ELP heraus, welcher erklärt, dass er und MJF gleich zwei Singles Matches bestreiten werden, dabei durfte jeder jeweils den Gegner des anderen aussuchen. Er ist sich sicher eine gute Wahl getroffen zu haben, denn er hat jemanden gewählt der bei der selben LIga wie MJF unter Vertrag steht und sicher alles daran setzen wird sich heute zu profilieren.

Die Musik von Ace Austin ertönt und das erste der beiden Matches kann starten:

Ace Austin vs MJF
Ace Austin lässt MJF garnicht erst zum Zug kommen und haut gleich zu Beginn einen Tornado Kick á la Trouble in Paradise raus. MJF liegt auf dem Boden und kann nicht fassen, dass Ace ihn schon zu Boden gekickt hat. Er regt sich sichtlich darüber auf, steht auf und bekommt einen Sidekick verpasst.
Jetzt ist MJF stinksauer und rollt sich aus dem Ring raus. Er läuft ein bisschen rum, streitet mit ein paar Fans und kassiert plötzlich einer gesprungen 720-Kick von Ace nach draußen, bei welchen Ace jedoch hart auf dem Boden landet. MJF kann schneller aufstehen und bearbeiret den am Boden liegen Ace mit Fußtritten. Er rollt ihn zurück in den Ring, steigt hinein und nimmt ihn in einen Fujiwara Armbar. Mit letzter Mühe schafft es Ace Austin an die Seile zu gelangen, wodurch MJF den Griff lösen muss.
Beide stehen nun wieder auf den Beinen und sofort packt Ace wieder seine Kicks aus, denen MJF nichts mehr entgegen zu setzen scheint. Mit einem German Suplex bringt Austin MJF auf Bretter und rennt in die Ringecke, um den Fold auszupacken. Er rennt auf MJF zu, packt ihn zum The Fold, doch MJF kann den Griff, noch während Ace in der Luft ist, lösen. Ace landen auf dem Rücken und MJF setzt den Crossrhodes an, welcher tatsächlich durchgeführt werden kann und zum Sieg für MJF führt.

> MJF pinned Ace Austin with a Crossrhodes in 0:12:33
Rating: *** 1/2


MJF zeigt sich sehr glücklich über den Sieg und lässt dies ELP auch knallhart spüren. Wie es der Zufall will, steht der heutige Gegner von ELP auch in seiner Liga unter Vertrag, aber das hat nicht wirklich seine Wahl beeinflusst. Er hat den in seinen Augen besten Wrestler und besten Menschen der Welt ausgesucht....

Die Musik von Cody ertönt, welcher seinem Schützling noch eine große Umarmung gibt, bevor auch das zweite Match starten kann:

Cody vs ELP
Spektakulärer Beginn, ELP kann Cody überraschen und schon sehr früh den Canadian Destroyer zeigen.
Das zeigte Wirkung auf Cody, er hatte in Folge große Schwierigkeiten im Match zu bleiben und nicht frühzeitig gepinnt zu werden. Geschickt verhinderte er trotz seiner Defensive, das ELP seine Stärken ausspielen konnte. Was ELP zunehmend nervte, immer wieder musste er ins Grappling gehen um Cody zu attackieren. Cody arbeitete sich zügig ins Match zurück und gestaltete es fortan offen.
Beide hatten ihre Offensive doch ohne den Gegner final pinnen zu können.
ELP der immer noch etwas genervt wirkte, erhöhte das Risiko und machte ordentlich Tempo. Cody geriet erneut in die Defensive, konnte dann aber wie aus dem Nichts den CrossRhodes zum Sieg zeigen.

> Cody pinned ELP with a Crossrhodes in 0:13:21
Rating: *** 3/4


MJF springt um den Ring herum, bevor ELP von der Ringsidecrew in den Backstagebereich begleitet wird. Im Ring gratulieren sich die beiden gegenseitig. Dann nimmt MJF ein Mic und bedankt sich noch einmal offiziell bei Cody und zwar für alles. Er erklärt, dass er beim Jubiläumsppv seine Niederlage gegen ELP wieder gut machen wird und dann möchte er mit Cody auf die Jagd nach den MWF World Tag Team Championships machen!!

Cody nickt und zusammen verlassen sie zufrieden die Arena.

Als es kurz ruhig in der Arena geworden ist, wird schlagartig in den Backstagebereich geschalten. Vor der Umkleide von Brock Lesnar scheint es so, als hätte sich Paul Heyman für ein Interview bereitgemacht, doch nun sieht man wie Ronda Rousey ihm in einem Armbar hat. Heyman schreit schmerzverzerrt um und auch viele Security Mitglieder wollen den Hold lösen, doch Ronda lässt nicht locker. Schließlich knallt die Tür auf und wir sehen Lesnar, welcher wohl vom Lärm nach draußen gelockt wurde. Ronda unterbricht sofort den Hold und stellt sich Face 2 Face mit dem Beast. Dieses muss kurz darauf anerkennend grinsen, dann meint er zu Heyman, dass sich dieser um die Ansetzung des Matches kümmern soll.

Eine zufriedene Rousey verlässt die Area, genau wie alle anderen MWF Mitarbeiter, sodass am Ende nur noch ein unter Schmerzen leidender Paul Heyman sich verwundert umschaut.

Dann kam es im Co-Min Event zu dem Match zwischen der frisch gefundenen Allianz von #DIY und den Young Bucks gegen das dominante Team der Los Ingobernables de Armageddon Fraktion:

Los Ingobernables de Armageddon (Naito, Tanahashi, Shingo Takagi, Shibata) vs #DIY, Young Bucks
Wie es anders von einem 8-Men Tag Team Match nicht zu erwarten ist, begann dieses Match ziemlich chaotisch. Gerade die Bucks nutzten dies immer wieder für spektakuläre High Flying Aktion auf das gegnerische Team doch auch gargano stand dem in nichts nach und flog mit einem Moonsault vom obersten Seil auf sämtliche, zu diesem Zeitpunkt des Matches, außerhalb des Ringes befindlichen Wrestler. Die Matchführung änderte sich jedoch drastisch als auf Seiten der Los Ingobernables Shibata in den Ring kam und auf der Gegenseite Tommaso Ciampa ins Rennen geschickt wurde. Zwischen diesen beiden Männern entwickelte sich ein stiff geführtes Striking Battle, welches beiden Männern hart zusetzte. Tommaso Ciampa schien langsam die Oberhand gewinnen zu können als Shibata sich unter einer Discus Clotheline wegducken konnte, Ciampas Rücken packte und diesem mit einem harten Belly to Back Suplex auf den Nacken beförderte. Sofort gab es eine Transition des MMA erfahrenen Japaners in einen Choke doch sogleich war Gargano zu stelle um den Hold zu lösen. Dies konnte Ciampa nutzen und Nick Jackson einwechseln, welcher auf das Top Rope stieg und von dort mit einem Double Footstomp auf Shibata landete. Das Momentum des Matches verlagerte sich nun wieder zurück in Richtung des Teams bestehend aus den Bucks und #DIY. Geschickt gelang es den vier Männern Shibata vom Rest seines Teams zu isolieren und systematisch zu bearbeiten. Plötzlich kam es jedoch zu einem kurzen Missverständnis des zusammengewürfelten Teams als Nick Jackson seinen Bruder Matt einwechseln wollte, doch Ciampa dazwischen ging und sich mit einem Schlag auf Jacksons Hand selbst einwechselte. Dies führte zu einer kurzen Disskusion zwischen den beiden Teams, die Shibata genug Zeit gab sich aufzuraffen und Ciampa mit einem Dropkick gegen den Hinterkopf auszuschalten, Dies gab Shibata genug Zeit Tetsuya Naito einzuwechseln. Matt Jackson nutzte die Ablenkung auf der Gegenseite ebenfalls aus und taggte sich mit einem Schlag auf Ciampas Rücken ein. Sofort sprang er auf das oberste Seil und von dort auf Naito zu doch flog direkt in einen Superkick des Japaners. Bevor Jackson sich fassen konnte, setzte Naito den Destino an und brachte diesen auch in das Ziel. Jacksons Teamkollegen versuchten noch einzugreifen doch wurden vom Gegnerteam daran gehindert und so konnte Naito des Pinfall erfolgreich durchziehen.
> Naito pinned Matt Jackson with a Destino in 0:31:19
Rating: **** 1/2


Nach dem Match verhöhnen die Ingobernables noch ihre Gegner, bis sie schließlich die MWF World Tag Team Championships nehmen und auf den Boden schleudern. Naito und Tanahashi fangen an auf die Titelgürtel einzutreten, was eher einen symbolischen Character haben dürfte. Dann posieren sie alle mit dem Ingobernables Fistbump.

Wir sehen nun Aleister Black welcher in seinem dunklen Raum im Keller sitzt und seine übliche Promo hält. Er möchte eine neue Herausforderung, einen neuen Gegner mit dem er sich messen kann. Irgendjmd soll an seine Tür klopfen und ihn herausfordern. Irgendjmd soll.....

Plötzlich hört er auf zu sprechen.....er scheint kurz zu überlegen und fährt dann fort....

Seiner Erzählung nach ist er jetzt schon etwas länger in dem Raum und er ist sich mittlerweile ziemlich sicher, dass er nicht alleine ist. Langsam geht er in richtung Tür und betätigt den Lichtschalter. Der nun gut beleuchtete Raum ist aber leer, was Black verwundert zurücklässt. Schließlich dreht er sich aber um und nach kurzer Zeit vernimmt man ein kurzes: "Yes" von ihm. Daraufhin verlässt Black den Raum.

Die Kamera schwenkt nun um und an einer weißen Wand ist die klassische Gesichtsbemalung von Darby Allin mit einer Schablone gesprayt worden.

Das Licht scheint aus dem Nichts ieder auszugehen, doch ruckartig wird die Kamera von jmd anderen in die Hand genommen. Darby filmt sich selber und fordert Black zu einem Match bei "X - marks the Spot" heraus!

Zurück im Ring kommt es zur nächsten großen Titelverteidigung von Kevin Steen:

MWF World Championship
El Generico vs Kevin Steen (C)

Eine Wahnsinnsatmosphäre herrschte bei diesem Match von Anfang an in der Halle. Als sich die beiden ewigen Frenemies gegenüber standen halten El Generico und Kevin Steen Chants durch die Halle. Als hätte es eine Art Agreement zwischen beiden Männern gegeben, nickten sie sich kurz zu und begannen daraufhin wild aufeinander einzuschlagen. Überraschenderweise gelang es dem deutlich leichteren Generico dabei die Oberhand zu gewinnen und den Champion aus dem Ring zu werfen. Direkt nahm der Kanadier Anlauf und flog mit einem Suicide Dive durch die Seile auf Steen zu, wurde jedoch von diesem in der Luft aufgefangen, auf die Schultern gewuchtet und mit einer Powerbomb auf den Ringrand befördert. In dieser Intensität und Geschwindigkeit ging es auch weiter, als beide Männer um den Ring brawlten und erst nach einer sehr nachdrücklichen Verwarnung seitens des Offiziellen das Geschehen zurück in das Seilgeviert verlagerten. Im Verlauf des Matches sah man deutlich wie gut beide Männer sich kennen, da immer wieder typische Aktionen der beiden Wrestler von ihrem Gegner gekontert wurden. Highlights des Matches wären unter anderem eine Running Powerbomb seitens Kevin Steen in die Ringecke, eine Enzugiri/Running Meteora Kombination von Generico und ein Spanish Fly vom Top Rope. Bis zum Schluss war es unmöglich festzustellen wer hier als Sieger und Champion aus dem Match gehen würde, als Steen auf Generico zustürmte und zu einem Spear ansetzte. Im letzten Moment konnte der Generic Luchador ausweichen und Steen hart in die Ringecke schicken. Steen drehte sich schwer angeschlagen um, als Generico mit dem Helluva Kick angestürmt kam. Im letzten Moment konnte Steen jedoch ausweichen und dabei, mehr aus Reflex als aus tatsächlichem Willen heraus, den Referee in die Schussbahn ziehen, welcher von Generico voll getroffen wurde und zu Boden ging. Generico lies sich davon jedoch nicht beirren und stürmte erneut auf Steen zu, wurde zu seiner Überraschung jedoch mit einer Pop Up Powerbomb abgefangen. Sofort setzte Steen zum Cover an doch der Referee war noch ausgeknockt. Die Fans zählten das Cover zwar laut mit doch dies half dem Champion wenig und so ließ er von Generico ab und wendete sich dem Referee zu um diesen aufzuwecken. In diesem Moment rennen plötzlich Adam Cole, Kyle O´ Reilly, Bobby Fish und Roderick Strong zum Ring. Steen bemerkte aufgrund der Fans das irgendwas nicht stimmte, doch als er sich umdrehte wurde er schon von der klassischen Red DRagon High Low Combination getroffen. Während Strong den Ref schüttelte, damit er schnell aufwacht, verpasst Cole dem World Champion den Panama Sunrise. Der Referee kam langsam zu sinnen und Generico ging ins Cover gegen Steen. Der Referee zählt das Cover langsam, doch es geht tatsächlich durch. Zum zweiten mal in einem Monat macht das Shock the System Stable El Generico zum Champion.
> El Generico pinned Kevin Steen after a Ref Bump in 0:18:10 TITELWECHSEL!!!!
Rating: ****


El Generico ist zwar stark gezeichnet vom Match, trotzdem lässt er sich von Shock the System feiern. Das komplette Stable zeigt nun ihre Geste in die Kamera und El Generico hält als neuer Champion die MWF World Championship in die Höhe.

Damit geht diese Show zu Ende!!
0 x

Antworten