Komplette Showberichte für Show 19

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Benutzeravatar
CyrusMFY
Beiträge: 34
Registriert: 24. Jan 2019, 21:29
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte für Show 19

Beitrag von CyrusMFY » 13. Feb 2020, 20:56


pNw Stage 6 - Back from the Dead

Live aus der Circus Disco in Hollywood, Los Angeles.


Traditionsbewusst startet auch Stage 6 von project Neon wrestling mit einem Cold Opener. Wir sehen CJ Lazer gemeinsam mit seinem Assistenten Rick in der Circus Disco ankommen und gemeinsam steuern beide auf ihr Büro zu. Auf dem Weg werden sie jedoch vom amtierenden MWF Cruiserweight Champion Maxwell Jacob Friedman aufgehalten, welcher sich den beiden in den Weg stellt. Sofort weicht Rick einen Schritt zurück und hält sich schützend die Hände vor das Zentralmassiv. MJF sieht das und verdreht entnervt die Augen.
MJF: "Beruhig dich, Chicken Little. Wenn ich was von dir wollte, hättest du es schon gemerkt. Ich will mit deinem Chef sprechen."
Rick entspannt sich ein wenig, hält die Hände aber dennoch in Verteidigungsstellung.
CJ Lazer: "Und was willst du?"
MJF hebt etwas empört die Hände.
MJF: "Was soll denn dieser entnervte Unterton. Redet man etwa so mit dem Franchise Player der Liga?"
Lazer reagiert recht humorlos auf diese Aussage.
CJ Lazer: "Maxwell, du bist ein wertvoller Teil unseres Kaders aber mach mal halblang. Wir haben ein hochtalentiertes Roster und du bist einer der Leute bei uns die am kürzesten dabei sind. Entsprechend..."
Weiter kommt Lazer nicht da MJF ihn unterbricht.
MJF: "Excusez Moi?! Siehst du das auf meiner Schulter?..."
MJF deutet auf die Cruiserweight Championship.
MJF: "Dies spricht eine deutliche Sprache wenn du mich fragst. Nichts gegen deine Fähigkeiten als Talent Scout aber dein wahnsinnig talentiertes Roster hat bisher in der MWF noch nicht wirklich viel erreicht. Nehmen wir mal deinen pNw Champion Joe Gacy, hat der ohne seine kleinen Gehilfen überhaupt schon einen einzigen erfolgreichen Move in den MWF Shows durchgebracht. Ich kann mich zumindest an keinen erinnern. Ja ich bin erst kurz Teil deines Rosters und ich habe es in dieser kurzen Zeit geschafft MWF Gold in deine Show zu bringen. Sehen wir der Tatsache ins Auge, ich bin allein dafür verantwortlich, dass man den Namen project Neon wrestling überhaupt kennt also zeig etwas Respekt und Dankbarkeit. Ich bin mir sicher, dass sonst einige andere Ligen finden werde die mir dies entgegen bringen."
CJ Lazer reibt sich mit der Hand über die Stirn und seufzt dabei.
CJ Lazer: "Die Show hat noch nichtmal angefangen und ich habe jetzt schon Kopfschmerzen. Na schön Maxwell. Was kann ich für dich tun?"
MJF: "Schon besser. So redet man mit einem Superstar. Ich nehme an du hast Global Warfare gesehen und ich habe nehme auch an du hast gesehen was am Ende passiert ist?"
CJ Lazer: "Durchaus."
MJF: "Und was ist passiert?"
CJ Lazer: "Du hattest du beste Ausgangsposition, wurdest aber von Lesnar erwischt, eliminiert und Finn Balor konnte gewinnen."
MJF wirkt regelrecht empört.
MJF: "Ich glaube nicht was ich da höre. Erwischt? Das ist lächerlich! Aber schön, ich kläre dich auf was passiert ist. Ich bin als letzter Teilnehmer in die Halle gekommen und als guter Angestellter bin ich meinen repräsentativen Pflichten nachgekommen und habe Platz am Kommentatorenpult genommen. Nebenbei erwähnt habe ich dabei noch die Qualität des PPV's gesteigert. Dann hat mich dieses hysterische Weibsbild Tessa Blanchard durch Gewaltandrohung in den Ring genötigt obwohl ich eindeutig noch nicht bereit war. Im Ring angekommen haben sich ca. 43 Mitglieder der Undisputed Era gegen mich verbündet und allein mich attackiert. Trotzdem habe ich es noch geschafft die Frau aus dem Match zu eliminieren und der MWF eine Blamage zu ersparen nur um schließlich von einem Monster, das eigentlich nichts in einem Wettbewerb für Menschen verloren hat, eliminiert zu werden. Das, mein Freund, ist passiert."
CJ Lazer: "Also um es zusammenzufassen: Du glaubst du wurdest betrogen."
MJF: "Nein, ich glaube es nicht, ich weiß es. Und nicht nur ich wurde betrogen sondern wir. MJF und pNw wurden um die Chance betrogen den ersten Doppelchampion in der MWF zu stellen. Und damit hört diese skandalöse Benachteiligung nichtmal auf. Nur kurze Zeit später werde ich genötigt, gegen das nächste Ungetüm, Braun Strowman anzutreten und da ich auch diese Hürde überwunden habe steckt man mich bei Multimania II in ein King of the Mountain Match. Eine barbarische Matchart die garantiert, dass ich meinen..., unseren Titel verlieren kann ohne überhaupt beteiligt zu sein. Dieses Vorgehen gegen mich ist ein riesen Skandal!"
CJ Lazer wirkt mittlerweile zemlich entnervt.
CJ Lazer: "Ok, ich denke ich habe dein Problem verstanden aber was soll ich jetzt tun?"
MJF: "Was du tun sollst?! Was ist das für eine Frage? Du bist der Boss der Liga. Tu was immer nötig ist um dich gegen diese Ungerechtigkeit zu wehren. Führ Telefonate, schreib Mails, mach dem MWF Office die Hölle heiß, wende dich an die Presse, schick eine Armada an Anwälten los aber kümmer dich verdammt nochmal um die Interessen deiner Talente! Ich sollte bei Multimania im MWF World Championship Titelmatch stehen also tu was immer es kostet damit es passiert!"
CJ Lazer: "Ähm, ok. Ich werde mich, ähm, zu gegebener Zeit darum kümmern. Aber jetzt entschuldige mich erstmal, ich habe eine Show vorzubereiten."
CJ Lazer schiebt sich nun an MJF vorbei und auch Rick huscht schnell weiter während der MWF Cruiserweight Champion den beiden missmütig hinterher sieht. Damit startet nun endlich das Intro und damit auch offiziell die Show.

Nach dem Intro sind wir in der Halle wo nun direkt das Theme von Team WhiteWolf ertönt und es somit Zeit für das erste Match des Abends ist.

A-Kid vs Shane Strickland
Ein technischer Leckerbissen par excellence eröffnete die Show. Der Spanier und der Number One Contender auf die Rise of the New Colors Championship schenkten sich absolut nichts und tauschten Holds, Suplessen, Kicks und High Flying Aktionen aus als gäbe es kein Morgen. Immer wieder war A-Kid dicht davor den Favoriten zu besiegen aber dieser hatte stets eine Antwort parat, auch wenn diese eine dreckige Aktion war. So kam auch das Ende als A-Kid auf Strickland zustürmte, dieser jedoch den Referee vor sich zog. A-Kid konnte im letzten Moment stoppen, was Strickland nutzte um den Referee zur Seite zu stoßen und A-Kid einen Enzugiri zu verpassen, gefolgt von einem Brainbuster. Zur Sicherheit stieg Strickland noch auf das Seil und einen Swerve Stomp später war das Match vorbei.
> Shane Strickland pinned A-Kid after a Swerve Stomp in 0:25:24
Rating: **** 1/4

Nach dem Match gibt es Buhrufe für Strickland aber gleichzeitig auch große Zustimmung für den jungen Spanier, was auch Strickland zu bemerken scheint. Dieser wirkte zunächst angesäuert, ändert dann allerdings sehr plötzlich seine Stimmungslange und beginnt ebenfalls A-Kid zu applaudieren. Langsam geht der King of Swerve auf den Spanier zu und streckt ihm dabei die Hand hin. A-Kid wirkt, durchaus nicht zu unrecht, völlig verwirrt über diese faire Geste seines Gegners. Schließlich schlägt er ein, merkt allerdings sofort das dies ein Fehler war, da Strickland dies nutzt um ihm einen Tritt in die Weichteile zu verpassen. A-Kid krümmt sich vor Schmerzen und geht zu Boden, während Strickland zu grinsen beginnt. Nun stürmt endlich A-Kids Partner Carlos Romo zum Ring, was Shane Strickland als Anlass nimmt das Seilgeviert zu verlassen. Während sich Romo um seinen Partner kümmert und diesem auf die Beine hilft, geht Strickland langsam rückwärts die Rampe hinauf und verhöhnt dabei die beiden Spanier als es plötzlich laut in der Halle wird. Hinter Strickland hat Joey Janela die Arena betreten und wartet breit grinsend und mit rausgestreckter Zunge auf Strickland. Als dieser mit dem Rücken gegen den Mann aus New Jersey stößt, dreht er sich langsam um und kassiert in diesem Moment den ersten Faustschlag. Mit dem langen Match in den Knochen hat Strickland Janela nicht viel entgegen zu setzen und wird von diesem zurück zum Ring geprügelt und in diesen geworfen. Dort wartet schon Team WhiteWolf auf Strickland und empfängt ihn mit einer STO/Superkick Kombination. Der Amerikaner liegt nun in der Mitte des Rings während A-Kid und Romo auf das jeweils gegenüberliegende Top Rope steigen. Romo springt ab und landet mit einem Frog Splash auf Stricklands Torso, während A-Kid mit einen Summersault Leg Drop Stricklands Kopf trifft. Janela betritt nun ebenfalls den Ring und gemeinsam mit Team WhiteWolf feiert dieser seinen kleinen Triumph über seinen Gegner bei Hypervisual. Damit geben wir Backstage.

Dort sehen wir nun Killer Kross welcher gerade in der Halle ankommt und sich Richtung Locker Room bewegt. Dabei wird er von jedoch von Oney Lorcan abgefangen welcher sich in den Weg stellt. Kross gefällt dies gar nicht um es scheint als würde es gleich rund gehen doch Lorcan entschärft die Situation sofort.
Oney Lorcan: "Entpann dich, tough guy. Ich will nur kurz mit dir reden."
Kross verzieht nun das Gesicht und zischt einige Worte zwischen den Zähnen hervor.
Killer Kross: "Schade für dich denn ich habe kein Interesse daran mit dir zu sprechen."
Kross will weiter gehen doch erneut stellt sich Lorcan ihm in den Weg und legt ihm dabei die Hand auf die Brust. Killer Kross bemerkt dies und schaut Lorcan mit irrem Blick an.
Killer Kross: "Hände weg."
Lorcan nimmt tatsächlich seine Hand von Kross Brust und setzt erneut an.
Oney Lorcan: "Ich sag es nochmal, entspann dich. Ich bin in friedlicher Absicht hier. Ich bin mir bewusst, dass wir keine Freunde sind und es auch sicher nicht mehr werden und ich bin mir auch bewusst, dass wir bei Hypervisual die scheiße aus uns raus prügeln werden aber so wie ich das sehe, haben wir aktuell das gleiche Ziel nämlich es unversehrt dorthin zu schaffen."
Kross beginnt nun zu lachen, ein heiseres, hämisches, fast boshaftes lachen.
Killer Kross: "In die Richtung geht es also. Spar dir die folgenden Worte, ich habe keinerlei Interesse an irgendwelcher Zusammenarbeit. ich will meine Rache an Gacy und ich werde sie mir nehmen, allein! Also halt dich von mir fern."
Erneut will Kross weiter gehen doch diesmal reagiert Lorcan deutlich aggressiver und schubst Kross zurück.
Oney Lorcan: "Hör, verdammt nochmal, nur für einen Moment mit deiner Psychoscheiße auf und denk nach! Die Purge hat noch mehrere Wochen bis Hypervisual Zeit und sie werden alle Register ziehen um sich einen Vorteil zu verschaffen. Lass mich dir was zeigen."
Lorcan holt hinter seinem Rücken nun eine Purge Maske hervor welche er Kross für die Füsse wirft.
Oney Lorcan: "Siehst du das? Dieses Ding habe ich heute vor meiner Haustür gefunden. Die Tür, zu dem Haus in dem auch meine Familie lebt! Und etwas sagt mir, dass ich nicht der einzige bin, der ein Geschenk bekommen hat oder irre ich mich da?"
Kross schaut Lorcan ernst an, sagt dabei aber nichts.
Oney Lorcan: "Das dachte ich mir. Wir beide haben ein riesiges Fadenkreuz auf unserem Rücken. Es gefällt mit genauso wenig wie dir aber die besten Chancen haben wir, wenn wir uns zumindest diese kurze Zeit gegenseitig den Rücken freihalten. Ich will kein Tag Team mit aufeinander abgestimmten Klamotten und ich will auch nicht zur Bar Mizwa deiner zukünftigen Kinder eingeladen werden. Alles was ich von dir verlange ist nachzudenken und smart zu handeln."
Die Worte scheinen bei Kross ihre Wirkung zu haben. Er wirkt deutlich ruhiger und überlegter als zuvor. Schließlich nickt er kaum merklich.
Killer Kross: "Glaub nicht, dass das einen Einfluss darauf haben wird, was ich bei Hypervisual mit dir anstellen werde."
Mit diesen Worten geht Kross nun endlich seiner Wege und lässt Oney Lorcan allein zurück. Damit geben wir in eine kurze Werbung bevor das zweite Match ansteht.

Singles Match
Thumbtack Jack vs Spike Trivet
Nachdem Spike Trivet in der Vorwoche bereits den King of Ultraviolence besiegen konnte, konnte er hier den nächsten Sieg gegen einen Topcarder erringen, wenn auch sicher nicht so wie er es sich erhofft hatte. Bereits kurz nach erklingen der Ringglocke stürmte plötzlich Nick Gage mit einigen Lighttubes zum Ring und attackierte Trivet. Der Ringrichter hatte keine Wahl als das Match abzuläuten und Spike Trivet zum Sieger zu erklären.
> Spike Trivet defeated Thumbtack Jack by Disqualification in 0:01:53
Rating: **

Trivet kassiert heftig und bekommt in kürzester Zeit mehrere Leuchtstoffröhren über den Schädel gezogen, während TJ mit ausgebreiteten Armen und fassungslosem Blick daneben steht. Wegen Gages Eingriff hat er hier das Match verloren, was ihm offensichtlich überhaupt nicht schmeckt. Entschlossen geht er auf Nick Gage zu um ihn zu konfrontieren doch dieser schubst ihn einfach weg. TJ denkt jedoch gar nicht daran sich so einfach abspeisen zu lassen und zerrt Gage dieses mal energisch von Trivet weg um ihm seine Meinung zu sagen. Der Brite selbst nutzt diese Gelegenheit und flieht, schwer gezeichnet aus dem Ring und der Halle. Nick Gage reagiert darauf extrem angepisst und einige böse Worte und Schubser zwischen ihm und TJ später, fliegen die ersten Fäuste zwischen den beiden Männern. Erst eine ganze Meute Sicherheitskräfte, die zum Ring stürmt, schafft es die beiden auseinander zu zerren und isoliert voneinander aus der Halle zu schleppen. Damit geben wir in eine kurze Werbung.

Tag Team Match
Danny Burch & Damon Moser vs The Cult (G-Raver & The Butcher)
Zurück aus der Werbung sind wir in der Halle zum nächsten Match zwischen Burch und Moser auf der einen und dem Cult auf der anderen Seite. G-Raver und der Butcher hatten zusätzlich Brody King als Unterstützung am Ring dabei, welcher sich bereits in den Anfangsminuten immer wieder einmischte. So reichte es Damon Moser irgendwann und er sprang durch die Seile hindurch mit einem Suicide Dive auf King. Daraufhin entbrannte ein großer Brawl zwischen allen Beteiligten, so dass der Referee keine andere Wahl hatte als das Match abzubrechen und zum No Contest zu erklären.
> Danny Burch and G-Raver battled to a No Contest in 0:03:12
Rating: ** 1/4

Der Überzahl sei Dank, kann der Cult hier recht schnell die Oberhand gewinnen und die beiden Briten müssen heftig einstecken. Plötzlich geht in der gesamten Halle das Licht aus und ein lautes, elektrisches Summen ertönt. Ein Teil der Fans beginnt bereits zu jubeln, dass sie wissen was jetzt passiert. Das Licht geht wieder an und auch im Rest der Halle wird es nun laut denn im Ring steht PCO, welcher bei Battle for Neo Los Angeles das erste Opfer des Cults wurde und seitdem nicht mehr gesehen ward. Nun ist das Monster jedoch zurück und es scheint Rache im Sinn zu haben. Mit einer Double Clotheline werden zunächst G-Raver und der Butcher auf die Matte befördert, bevor er sich Brody King greift und diesen in hohem Bogen über das Seil aus dem Ring wirft. Raver und der Burcher begeben sich zu ihrem Stablekollegen und helfen diesem auf die Beine aber in diesem Moment kommt PCO bereits vom Top Rope mit dem PCOsault angeflogen und reist den kompletten Cult von den Beinen. Der Kanadier rutscht wieder in den Ring, wo ihm Moser und Burch nun Gesellschaft leisten und unter lauten PCO Chants feiern die drei die Rückkehr des Monsters und den Teilsieg über den Cult, welcher sich geschlagen die Rampe hinauf zurück zieht. Damit geben wir Backstage.

Dort sind befinden wir uns an der Gorilla Position, also der Stelle direkt hinter dem Entrance. Dort sehen wir einen der Teilnehmer des heutigen Main Events, Tom Lawlor. Dieser trägt wieder sein Hulkamania Shirt, und macht sich mit zwei Terrabändern warm, wobei er immer wieder lautstark prustet. Im Hintergund sieht man plötzlich Chris Ridgeway, welcher scheinbar zufällig vorbei kommt, Tom Lawlor erblickt und neben diesem stehen bleibt. Etwas irritiert blickt er Lawlor an und schüttelt schließlich den Kopf. Lawlor bleibt dies natürlich nicht verborgen. Er unterbricht seine Übungen und schaut Ridgeway an.
Tom Lawlor: "Gibt es ein Problem, Brother?"
Chris Ridgeway: "Nein, kein Problem, ich bin nur irritiert."
Tom Lawlor: "Irritiert worüber? Die Muskeln des Tomsters? Das kannst du auch erreichen mit harter Arbeit und glauben an dich selbst."
Chris Ridgeway: "Darüber bin ich sicher nicht irritiert sondern über die Clownshow die du hier abziehst."
Lawlor hält kurz inne, beginnt dann jedoch zu schnaufen und das Gesicht fast schon comichaft grimmig zu verziehen.
Tom Lawlor: "Wer bezeichnet hier den Tomster als Clown?!"
Ridgeway schüttelt wieder den Kopf und seufzt.
Chris Ridgeway: "Schon gut. Es ist nur ne verdammte Schande. Du bist ein dekorierter MMA Fighter, warst in der UFC. Ich und die Hälfte der Jungs Backstage würden für deinen Background töten. Ich will eigentlich nur sagen: Man würde davon ausgehen, dass jemand mit deiner Vita stolz darauf ist wer er ist, statt eine andere Person schlecht nachmachen zu wollen. Aber vergiss es einfach, was weiß ich schon. Viel Glück, "Tomster"."
Ridgeway sucht nun wieder das Weite, doch tatsächlich scheint er einen Punkt getroffen zu haben denn Tom Lawlor schaut ihm nachdenklich nach. Dies schüttelt er jedoch schnell ab und ruft dem Briten laut
Tom Lawlor: "Der Tomster braucht kein Glück. Sag besser deine Gebete und iss deine Vitamine, Brother!"
nach. Damit ist es nun Zeit für den Main Event.

Singles Match
Killer Kross vs Tom Lawlor
Der Tom Lawlor der dieses Match begann, erinnerte wenig an den Tom Lawlor den wir seit dem Start von project Neon wrestling erleben sondern an den UFC Fighter Tom Lawlor. Der Mann aus Las Vegas wirkte fokussiert, zielstrebig und konnte damit Killer Kross vor deutliche Probleme stellen. Bereits nach wenigen Minuten war es allerdings mit der konzentrierten Herangehensweise vorbei und Lawlor begann wieder wie Hulk Hogan im Ring zu posen und gab somit Kross die Chance in das Match zurück zu kommen. Als Lawlor gerade dabei war "upzuhulken" und mit dem Finger auf Kross zeigte, griff dieser sich kurzentschlossen Lawlors Arm und setzte einen Standing Arm Triangle. Lawlor weigerte sich aufzugeben und beschwor die Unterstützung seiner Lawlormaniacs doch auch diese konnten ihm nicht helfen und so verlor er in der Mitte des Ringes das Bewusstsein.
> Killer Kross made Tom Lawlor pass out to a Standing Arm Triangle in 0:05:01
Rating: ** 3/4

Während Kross seinen Sieg stoisch feiert, kommt Lawlor langsam wieder zur Besinnung und rollt sich aus dem Ring. Teils verwirrt, teils angesäuert, begibt er sich die Rampe hinauf und verlässt die Halle womit Kross im Ring zurück bleibt. Plötzlich ertönt in der Halle eine Sirene und wir alle wissen was dies bedeutet. Joe Gacy, Ace Austin und Zachary Wentz und Ace Austin betreten gemeinsam, maskiert die Arena und gehen langsam auf Kross zu. Dieser macht sich kampfbereit als es plötzlich unruhig wird. Oney Lorcan stürmt die Rampe hinunter und attackiert die Purge von hinten. Auch Kross greift ein und tatsächlich gelingt es den beiden, mit diesem Überraschungsangriff, die Oberhand über die Übermacht zu behalten. Dies gelingt jedoch nur so lange bis Gacy einen Baseballschläger ins Spiel bringt, mit dem er Lorcan von hinten niederschlägt. Daraufhin gelingt es der Purge die Kontrolle zu gewinnen und Gacys Heruasforderer nieder zu prügeln. Die Fans chanten nach Jey Janela und tatsächlich ertönt nun Protovision von Kavinsky in der Halle. Die Purge macht sich bereit um Janela gebührend zu empfangen doch statt dem Mann aus New Jersey, springt der Titantron an und wir sehen Janela auf dem Parkplatz auf dem Boden liegen, während Team WhiteWolf mit besorgten Mienen neben ihm knien und sich um ihn kümmern. Auf Janelas Rücken wurde mit lilaner Farbe etwas gesprüht:
Don't mess with Swerve
Damit dürfte auch klar sein, wer dem Rise of the new Colors Champion dies angetan hat. Wir sind wieder zurück in der Halle, wo wir eine sichtlich amüsierte Purge sehen, welche ihre Attacke nun fortsetzt. Schließlich bremst Gacy seine beiden Gefährten und gemeinsam posieren die drei, unter Buhrufen des Publikums, über ihren geschlagenen Gegnern. Damit beginnen langsam die Credits zu laufen.

Ein letztes mal geben wir jedoch in das Büro der GM's. Dort packen Lazer und Rick gerade ihre Sachen zusammen um Feierabend zu machen als ein aufgebrachter Thumbtack Jack in das Büro stürmt.
Thumbtack Jack: "Hast du gesehen was da vorhin in meinem Match passiert ist?"
Lazer wirkt ruhig, so als hätte er schon mit sowas gerechnet.
CJ Lazer: "Es ist meine Show, also was denkst du?"
Thumbtack Jack: "Gut, dann kann ich mir die Erklärungen ja sparen. Ich lasse mir diesen Mist nicht länger bieten. Ich will bei Hypervisual Gage in einem Singles Match."
CJ Lazer: "Das höre ich gern, Gage war vorhin bei mir und hat quasi das gleiche verlangt, allerdings mit einer kleinen Änderung."
TJ schaut etwas fragend, verzieht dann jedoch das Gesicht und schüttelt den Kopf.
Thumbtack Jack: "Nein, das kann er vergessen. Ich hoffe für dich, dass du nicht zugestimmt hast. Wir hatten einen Deal, ich habe bei dir unterschrieben, weil du mir zugesichert hast, dass du meinen Wunsch von den Death Matches wegzukommen respektierst und mir hilfst als klassischer Wrestler wahrgenommen zu werden."
CJ Lazer: "Ich kenne unseren Deal und ich stehe weiterhin hinter dir und deinen Plänen aber Fakt ist nunmal auch, dass ich die Interessen aller unser Wrestler wahren muss, auch die von Nick. Um ehrlich zu sein sogar besonders die von Nick, weil ich etwas Sorgen habe, dass er sonst auf dem Parkplatz auf mich wartet aber das nur am Rande. Ich habe allerdings eine Lösung für die Situation. Bei Stage 8, der Go Home Show zu Hypervisual wird es ein Match geben. Ein von dir bestimmter Vertreter gegen einen von Gage bestimmten Vertreter. Sollte dein Mann gewinnen wird das Match zwischen dir und Gage ein normales Singles Match sein. Sollte jedoch Gages Mann gewinnen, naja, dann wird Hypervisual wohl FSK 18."
TJ überlegt einen Moment, beginnt dann jedoch zu nicken.
Thumbtack Jack: "Damit kann ich leben, ich habe da bereits jemanden im Hinterkopf."
Mit dieser kryptischen Andeutung endet das Segment und damit auch Stage 6.

Show-Card-Rating: ** 3/4
0 x

HIKidzIchBinCarlo
Beiträge: 61
Registriert: 29. Mär 2017, 20:52
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte für Show 19

Beitrag von HIKidzIchBinCarlo » 18. Feb 2020, 01:57

Eigentlich waren alle auf den großen PPV bei Show 20 gespannt, aber die Fight Night 19 hatte es dermaßen in sich. Es begann und endete mit Super Dragon!! Denn dieser konnte seine King of the Mountain Championship im Opener in einem weiteren King of the Mountain Match verteidigen. Als dann der Main Event in seinen vollen Zügen war und es so aussah als könnte Aleister Black abermals seinen Titel verteidigen, dieses mal gegen Chris Sabin, kam Super Dragon hinzu und cashte seinen Titleshot ein. Black lies sich davon nicht aus der Ruhe bringen und es entwickelte sich ein wildes 3 Way Match bei dem jeder irgendwie die Chance hatte sich das Titelgold zu holen. Schließlich brachte Black die Black Mass gegen Sabin durch, doch Super Dragon attackierte Black mit einem Stahlstuhl bevor dieser das Cover ansetzen konnte und zeigte mit dem Psycho Driver auf den Stuhl den er ausklappte dann den entscheidenen Move. Nach zwei Jahren Titelregentschaft hat damit Aleister Black seinen Titel verloren. Super Dragon verschwand mit der Fight Forever Championship schnell backstage. Mit einer Standing Ovation der Fans wurde die Titelregentschaft von Aleister Black verabschiedet, doch dann wurde relativ schnell verkündet, dass Aleister Black und Super Dragon bei Fight Forever 5 in einem Guerilla Warfare Match um den Titel antreten werden, sodass Aleister sich den Titel relativ schnell zurückholen könnte. Doch damit nicht genug, auch die Tag Team Titel wechselten die Besitzer und das neue Lucha Libre Duo bestehend aus Bandido und Caristico konnte American Alpha enthronen. Auch hier wird es bei Fight Forever 5 ein Rematch geben, jedoch werden diesem auch die Los Patriotos HORUS und Hunico hinzugefügt, welche sich diesen Titleshot durch ihren Sieg gegen die ehemaligen Champions Suzuki Gun verdient haben. Des weiteren wird es den finalen Show Down zwischen Keith Lee und Donovan Dijak geben, nachdem Keith Lee in der Best of 5 Series in einem Submission Match ausgleichen konnte, ist für den PPV als Decider ein 30 Minute Ironman Match angesetzt. Der Sieger des Matches wird dann demnächst um die Fight Forever World Championship antreten. In weiteren Matches konnte sich in der Singles Division Christian gegen Alex Shelley und Gran Metalik gegen Rey Wagner durchsetzen. Abgerundet wurde das ganze mit einem weiteren Tag Team Match bei dem die Los Patriotos einen weiteren Sieg einfahren konnten, denn Alberto el Patron und Flip Gordon besiegten hier Kalisto und Lince Dorado von der Lucha Housepardey.

Fight Night 19

Fight Forever World Championship
Chris Sabin vs Super Dragon vs Aleister Black (C)
> Super Dragon pinned Chris Sabin with a Psycho Driver in 0:19:22 TITELWECHSEL!!!
Rating: ****

Fight Forever World Tag Team Championships
Bandido, Caristico vs American Alpha (C)
> Bandido pinned Jason jordan with the 21plex in 0:30:13 TITELWECHSEL!!!
Rating: **** 1/2

Best of 5 Series
Submission Match
Keith Lee vs Donovan Dijak
Sieger: Keith Lee
> Keith Lee made Donovan Dijak pass out to a Choke Hold in 0:20:01
Rating: **** 1/4

Suzuki Gun vs Los Patriotos (HORUS, Hunico)
Sieger: Los Patriotos
> HORUS pinned Kanemaru with a Satelite DDT in 0:06:31
Rating: ***

Alex Shelley vs Christian
Sieger: Christian
> Christian pinned Alex Shelley after a Frog Splash in 0:08:40
Rating: *** 1/4

Flip Gordon, Alberto el Patron vs Lucha Housepardey (Kalisto, Lince Dorado)
Sieger: Flip, Alberto
> Flip Gordon pinned Lince Dorado with the Star Spangled Stunner in 0:04:29
Rating: ** 1/2

Rey Wagner vs Gran Metalik
Sieger: Gran Metalik
> Gran Metalik pinned Rey Wagner with the Metalik Driver in 0:09:58
Rating: *** 3/4

King of the Mountain Match
Carlos Enthusiasmos vs Drago vs Shelton Benjamin vs Aerostar vs El Hijo del Dr. Wagner Jr. vs Super Dragon (C)
Sieger: Super Dragon
(Hier macht der Simulator mir Probleme. Dieses mal war mit den Pinfalls und den Strafzeiten usw ein rießen Durcheinander. Ich habe es jetzt als Money in the Bank Ladder Match simuliert, ich hoffe das ist ok)
> Super Dragon won by Stipulation in 0:11:34
Rating: *** 1/2

Show-Card-Rating: *** 1/2
0 x

Mo-Po-33
Beiträge: 15
Registriert: 7. Aug 2019, 00:03
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte für Show 19

Beitrag von Mo-Po-33 » 26. Feb 2020, 01:35

SWA

Playing Death Games

Bevor die Show offiziell losgeht startet die Sendung wieder einmal im Büro von Tully Blanchard und Arn Anderson. Sie haben die Grizzled Young Veterans zu Besuch eingeladen. Zack Gibson fragt erst einmal warum Jordan Devlin nicht eingeladen sei, immerhin seien sie als Import Killers ja zurzeit als Gruppe eines der Aushängeschilder der SWA. Tully bedankt sich erst einmal bei den beiden fürs kommen und gibt ihnen recht, dass sich die drei den Fokus der SWA verdient haben. Doch heute geht es um die Tag Team Division und sie sehen Jordan Devlin eher als Kandidat für eine zukündtige Singles Division und ihren Plänen für die SWA World Championship, sowie natürlich immer noch die von The Fiend gehaltene MWF World Championship. Arn übernimmt und gibt zu verstehen, dass die Import Killers als aktuelle SWA World Tag Team Champions zurzeit in ihren Plaungen ganz oben stehen. Sie haben beim PPV "Fighting for Peace" die Chance für die SWA Geschichte zu schreiben, denn sie werden in einem Tag Team Match um die R.E.A.L., sowie die SWA World Tag Team Championships antreten und können so dafür sorgen, dass man durch einen Sieg gegen Pround n Powerfull einen weiteren Titel von außerhalb in die Reihen der SWA holt. Das hören die beiden Briten gerne und reiben sich die Hände. Tully ergänzt, dass sich Pround n Powerfull in Begleitung des R.E.A.L. World Champions AJ Styles heute bei der SWA aufhalten. Sie haben Devlin freigestellt, damit die Import Killers ihren Namen gerecht werden können, denn es wird heute ein Trios Match zwischen den Killers und dem Team R.E.A.L. geben. Arn Anderson verabschiedet die beiden mit den Worten, dass sie heute durch einen Sieg endgültig zu dem wichtigsten Stable in der SWA aufsteigen könnten.

Im Opener trefen dann das lokale Talent Steve House und Maria aufeinander, welche sich in enger Begleitung von Michael Bennett befindet:

Steve House vs Maria with Michael Bennett
> Maria pinned Steve House after an outisde Interference in 0:03:26
Rating: ** 1/4

Steve House konnte zwar wieder Ansätze zeigen, doch am Ende waren Maria und Michael Bennett als Duo zu schlau für den erste Sieg des Enhancement Talents.

Nun werden in einer aktuellen Grafik die neuen Singles Rankings veröffentlicht:

Platz 5 Marty Scurrl
Platz 4 Michael Bennett
Platz 3 Teddy Hart
Platz 2 Bad News Barrett
Platz 1 Jordan Devlin

Damit wird aktuell Jordan Devlin als nächstes um die MWF World Championship von The Fiend antreten dürfen....

Nun kommt es zum ersten Lights Out Match in der Geschichte der SWA. Nirgendwo sonst soll es so brutale Matches geben wie bei dieser Stipulation in der SWA:

Lights Out Match
Zack Ryder (Singles 0-1, Overall 0-2) vs Michael Bennett (Singles 1-0, Overall 1-1)
> Zack Ryder pinned Michael Bennett after a Ladder Spot in 0:07:42
Rating: *** 1/4

Zack Ryder hatte Bennett soweit geschwächt, dass er ihn auf mehreren Glasscheiben heben konnte. Dann sprang er mit einem Elbow Drop von einer Leiter und blieb zum erfolgreichen Pin auf Bennett liegen. Ryder zog sich dabei einen fiesen Cut am Arm zu, welcher direkt verbunden werden musste. Maria kümmerte sich kreischend um ihren Ehemann.

Wir sehen nun die Coffey Brüder herauskommen, welche direkt darüber reden, dass es eine Unverschämtheit ist, dass Joe Coffey aus den Singles Rankings rausgeschmissen wurde, nur weil er ein tag Team Match verloren hat und das auch noch gegen ein Team auf das sie sich nicht vorbereiten konnten. Doch heute wird Joe Coffey beweisen, dass dies ein Fehler war und weiterhin die SWA dominieren!

Die Musik von Ryback ertönt:

Ryback (0-1 Singles, 0-2 Overall) vs Joe Coffey (1-0 Singles, 1-1 Overall) with Marc Coffey
> Joe Coffey pinned Ryback with a Crucifix Cradle in 0:04:35
Rating: ** 3/4

Ryback konnte dieses mal alles aus sich heraus holen und Joe ordentlich herumwirbeln. Er lies sich aber dann von Marc ablenken und schließlich von Joe einrollen. Die Coffey Brüder verliesen sofort die Arena mit einem breiten Grinsen, während Ryback die Kommentatorentische zerstörte und schließlich den Referee mit dem Cradle Shock durch einen letzten Ansagertisch hindurchbeförderte. Bis jetzt läuft es für das ehemalige Monster bei der SWA so garnicht.

Backstage sprechen die Hart Attack 2.0 mit Tully und beschweren sich, dass sie auf der heutgen Card nicht berücksichtigt wurden. Tully entgegnet, dass sich die SWA Tag Team Division noch formieren muss, doch durch ihren Sieg in der letzten Ausgabe sind sie eindeutig im engeren Kreis zukünftiger Herausforderer. Plötzlich kommt Marco Stunt auf Jungle Boy an ihnen vorbeigeritten mit einem SWA vertrag in der Hand. Whrend Tully zufrieden schaut, fragt Teddy Hart seinen Partner ob sie eventuell schlechtes Gras erwischt hätten...

Nun soll ein Singles Match zwischen Jinny und Dr. Britt Baker folgen, doch als das Match gerade beginnen soll, erscheint Arn Anderson und meint er sei zuständig für die SWA Womens Divison. Nach dem Abgang von Killer Kelly zur GWF, habe er sich auf dem Markt umgeschaut und als er etwas enttäuscht war, sei er in einen Pub gegangen, um ein Bierchen zu trinken. Dort habe er folgenden Neuzugang aufgegabelt: Session Moth Martina!!

Das anstehende Match wird kurzerhand zu einem 3 Way Match umgeändert:

Session Moth Martina (Debut) vs Jinny (1-1 Overall) vs Dr. Britt Baker (1-1 Overall)
> Session Moth Martina pinned Jinny with a Double Springboard Codebreaker in 0:09:51
Rating: *** 3/4

Das Match ähnelte trotzdem oft einem Singles Match zwischen Jinny und Baker, da diese den ungebetenden Gast immer wieder abfertigen. Nach einem Panama Sunrise von Baker gegen Jinny, spuckte Martina dem Dr. aber Bier in die Fresse und verpasste der langsam wieder aufstehenden Jinny ihren Finisher zum Sieg!

Martina feiert nach dem Match mit ein paar Bieren aus der Crowd und gibt einen verwirrten aber zufriedenen Arn Anderson einen Lap Dance.

Im Büro kriegt währenddessen Tully einen Anruf. Anscheinend ist dieser von JR. Es geht um den Draftpick der SWA. Als dieser wohl verkündet wird, fällt Tully das Telefon aus der Hand. Er braucht ein wenig um sich wieder zu fassen. Mit einem kurzen: "Das sind große Neuigkeiten" beendet er das Gespräch mit JR.

Daraufhin gab es ein 4 Way Elimination Match bei dem die Beteiligten sich um wertvolle Punkte in den Singles Rankings prügelten:

4 Way Elimination Match
KUSHIDA (0-2 Overall) vs Bad News Barrett (1-1 Overall) vs MVP (1-1 Overall) vs Sting (1-1 Overall)
Sieger: KUSHIDA
> Bad News Barrett pinned MVP with the Bullhammer in 0:03:02
> Sting made Bad News Barrett submit to a Scorpion Death Lock in 0:05:13
> KUSHIDA made Sting submit to a Hoverboard Lock in 0:16:31
Rating: **** 1/4

Nach relativ schnellen Eliminerungen von MVP und Bad News Barrett, entwickelte sich ein grandioses Singles Match zwischen KUSHIDA und Sting. Der Japaner konnte schließlich tatsächlich die Legende zur Aufgabe bringen. Sting brachte dann KSUHIDA als Zukunft der SWA over, doch der Japaner schüttelte den Kopf und lies einen verwirrten Sting im Ring zurück.

Es werden die Szenen aus der letztes Ausgabe der SWA eingespielt bei dem Marty Scurrl einen Chair Shot out of Nowhere vom Rookie Adrian Alpha abbekam. Adrian Apha wollte sich zu dieser Aktion nicht äußern, doch wir haben ein kurzes Statement von Scurrl. Der erklärt, dass er denkt Alpha wolle sich einen Namen machen und das geht nur, wenn man einen großen Namen attackiert. Jetzt muss er aber auch mit der Rache leben. Die Rache wird lang und schmerzhaft sein, denn er hat ein 30-Minute Ironman Match genehmigt bekommen. Er wird das Match nur 1-0 gewinnen, denn er wird keine Seunde mit Pinfalls verbringen, wenn er in dieser Zeit auch Adrian das Gesicht blutig schlagen kann:

30 Minute Ironman Match
Adrian Alpha (0-1 Singles, 1-1 Overall) vs Marty Scurrl (1-0 Singles, 1-1 Overall)
Sieger: Draw
> Marty Scurrl and Adrian Alpha battled to a Time Limit Draw in 0:30:00
Rating: ***

Scurrl war fast über das ganze Match überlegen, doch er machte seine Drohung war und setzte nie ein Cover an. Diese Leichtsinnigkeit wurde immer wieder fast bestraft und Alpha hatte ein paar Nearfalls. Am Ende zwang Scurrl dann den Rookie in den Chickenwing, doch dieser gab und gab nicht auf, weswegen wir ein 0 zu 0 am Ende stehen hatten.

Marty war erst darüber schockiert, doch als sich Alpha dann auch noch alleine aufstehen konnte, musste Scurrl die Zähigkeit seinens Gegners anerkennen und erklärte tatsächlich ihn beim nächsten mal ernst zu nehmen. Seine Narbe am Kopf wird er ihn aber nicht vergessen. Alpha möchte dann einen Handschlag, doch Scurrl bricht ihn einfach nur den Finger und verlässt den Ring.

Backstage ist nun Shawn Michaels angegekommen und die lebende Legende und PWA World Champion wird von einem Kamerameer begleitet. Shawn erklärt, dass er nicht ganz offiziell von der PWA abgestellt wurde, was ihn zu einer Idee gebracht hat. Er fordert, dass das MWF World Championship Match gegen The Fiend im Main Event ebenfalls ein Lights Out Match sein soll!!

Dann kam es zum wichtigen R.E.A.L. vs SWA Match:

Team R.E.A.L. (AJ Styles, Proud n Powerfull) vs Import Killers (Jordan Devlin, Zack Gibson, James Drake) (1-0 Trios, 2-0 Overall)
> Jordan Devlin pinned Santana with the Import Killer in 0:18:40
Rating: **** 3/4

Auch hier bekamen die Fans wieder einen großartigen Co-Main Event zu sehen, bei dem sie Import KIllers auch wirklich durchsetzen konnten. Nach dem Match nahmen sich die Veterans die R.E.A.L. World Tag Team Championships von Pround n Powerfull, während Jordan Devlin sich die R.E.A.L. World Championship schnappte. Kurz darauf lies er diese aber grinsend fallen und schnappte sich die MWF Dynamite Championship. Devlin forderte dann für die Zukunft ein Match um den MWF Titel!!

Vor dem Main Event gab es dann die klassische Ankündigung, dass es sich bei folgendem Match um ein Lights Out Match handeln wird:

MWF World Championship
Lights Out Match
Shawn Michaels vs The Fiend (2-0 Singles) (C)
> The Fiend defeated Shawn Michaels by Referee Stoppage in 0:29:56
Rating: *****

Mehr Brutalität geht nicht. Shawn Michaels brachte The Fiend förmlich um und der Chamion badete mehrmals in seinem eigenen Blut. Irgendwann hatte er den Kopf von The Fiend in Stacheldraht eingerollt und wollte einen letzen Sweet Chin Music zeigen, doch The Fiend fing ihn mit dem Mandible Claw ab und man sah, dass er seine Handschuhe mit Thumbtacks gespickt hatte. Michaels blutete umgehend aus dem Mund und der Referee beendete dieses Horrorspektakel.

Michaels wurde direkt aus der Halle gebracht und man sah wie sich The Feind aus dem Stacheldraht um seinen Kopf befreite, sodass er sich einige Haare ausriss. Aprubt fand dann diese Ausgabe ihr Ende!
0 x

Antworten