MWF Dynamite 41 (Komplett online)

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Antworten
phillywilly123
Beiträge: 910
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

MWF Dynamite 41 (Komplett online)

Beitrag von phillywilly123 » 17. Nov 2019, 22:07

Vielen Dank an die Matchberichte des Writing Teams. Wir sind zwei Wochen im Rückstand, was natürlich bedeutet, dass der PPV nicht morgen online kommt. Die nächsten Tage kommt die Go Home Dynamite Show für Global Warfare und dann kommt wahrscheinlich mit einer Woche verspätung nächsten Montag der PPV

Viel Spaß bei Dynamite (Part 1):


Die Show startet mit den Kommentatoren, welche uns zu Dynamite begrüßen und uns erklären, dass wir uns vollkommen auf der Road 2 Multimania II befinden. Daraufhin ertönt die Musik des aktuellen Hauptherausforderers auf die MWF World Championship AJ Styles. Unter großen Jubel kommt der längste MWF World Champion und einzigster zweifacher World Champion in den Ring.

Er begrüßt die Fans und kommt direkt auf sein Match gegen The Fiend zu sprechen. Auch wenn Styles seiner Meinung nach in der MWF schon alles hinbekommen und erlebt hat, ist die Begegnung mit The Fiend etwas besonderes. Seit einiger Zeit nun aber schon, würde The Fiend ihn immer nur aus dem Nichts attackieren, wie alle feigen Gegner von ihm zuvor. Deswegen sei dies auch keine Besonderheit, am Ende ist The Fiend wie jeder andere auch, der angst hat gegen den phenomenalen Styles zu verlieren und sich so jeden Vorteil erschleichen will.

Dann wird er unterbrochen von The Fiend, welcher in seiner Waldlichtung steht. Neben ihn stehen Watson und Zonk. Der Prince of Mayhem verkündet, dass sich der Wald in dem sie sich befinden, ganz in der Nähe der heutigen Arena ist. Watson läd Styles dann ein The Fiend einen Besuch abzustatten. Er verspricht auch: "We will let you in"!

Nach dieser Liveschalte, macht sich Styles auf den Weg, um der Einladung anscheinend zu folgen.

Dann ging es los mit dem Opener, in dem weitere Global Warfare Teilnehmer gesucht wurden:

Global Warfare II Qualifier
4 Way Tag Team Elimination Match
The Assassins (Ricochet, Will Ospreay) vs Ace Austin, Brody King vs They Might be Loud (Taichi, Australian Suicide) vs Lucha Bros (Pentagon Dark, Fenix Dark)

Ricochet und Taichi beginnen das Match. Während die zwei sich im Ring mit Highflying-Moves zudecken, entsteht draußen ein Brawl der anderen beiden Teams. Ricochet kann Taichi aber nach vier Minuten nach seinem Double Rotation Moonsault pinnen.
> Ricochet pinned Taichi after the Double Rotation Moonsault in 0:04:09
Ospreay will sich nun ins Match einwechseln lassen, was Ricochet ihm gewährt. Er macht kurzen Prozess mit Ace Austin und pinnt diesen nach dem Stormbreaker.
> Will Ospreay pinned Ace Austin with the Stormbreaker in 0:06:20
Ospreay will nun den Os-Cutter gegen Pentagon Dark zeigen, aber dieser greift nur den Arm, bricht diesen und kann Ospreay nach dem Double Team Finisher pinnen. Fenix hält Ricochet noch davon ab, eingreifen zu können
> Pentagon Dark pinned Will Ospreay after the Double Footstomp / Package Piledriver Combination in 0:06:55
Rating: *** 1/2


Damit sind Pentagon Dark und Dark Fenix für das Global Warfare Match qualifizert!


Die Lucha Bros feiern nach dem Match noch ihren Sieg auf der Rampe. Fenix verspricht, dass jeder nach dem Global Warfare Match wissen wird, das die Lucha Bros das Beste Tag Team im Multiverse sind. Pentagon ergänzt, dass sich die anderen Wrestler fürchten sollten, denn sie selber haben "Zero Miedo"!

Es geht weiter mit der Musik des MWF Cruiserweight Champions MJF, welcher sich unter lauten Buhrufen auf der Rampe positioniert. Er posiert lange mit der Cruiserweight Championship und genießt die ganzen Buhrufe förmlich. Dann fängt er seine Promo mit seinen typischen Catchphrases an, bevor er die Anwesenden Zuschauer beleidigt. Er seie erst seit kurzem in der MWF, da nur die PNW genügend Geld in die Hand genommen hat, den jüngsten und sich am schnellsten entwickelnen Star der Wrestlingszene unter Vertrag zu nehmen. Wenn er ein Schleimer war, würde er sagen, dass es ihn für Ospreay leid tun würde, aber er ist einfach besser als alle und das würden sie auch wissen.

Unterbrochen wird er dann von seinem neuen Nemesis ELP. Dieser gesellt sich zum Champion auf die Bühne und stellt fest, dass es in Singles Matches zwischen den beiden immer noch 1 zu 1 steht. Wenn MJF wirklich denkt, dass er besser als ELP sei, dann sollte er kein Problem damit haben noch einmal mit ihm in den Ring zu steigen und den Gürtel aufs Spiel zu setzen. MJF fühlt sich davon wohl getriggert, meint zwar, dass er als Champion nichts zu beweisen hätte, doch er gibt auch gerne mit seinem Talent an. Deswegen wird er seinen Titel bei Global Warfare aufs Spiel setzen und damit ELP auch danach endgültig seine Klappe hält, möchte er aus dem Match ein 2 out of 3 Falls Match machen! ELP akzeptiert sofort und damit komplettiert sich so langsam unsere PPV Card.

Wo wir schon vom PPV reden. Bei diesem werden die MWF Womens Tag Team Championessen #Equal ihre Titelgürtel gegen Tessa Blanchard und Katey Harvie verteidigen. Um uns schon einmal in Stimmung zu bringen, gab es folgendes Singles Match:

Tessa Blanchard vs Viper
Das Match zwischen Tessa und dem #Equal Mitglied Mitglied war eines welches eher langsam und methodisch geführt wurde. Dies lag vor allem an der Schottin, welche sich alle Mühe gab ihre Kraft auszuspielen und Tessa unter ihrer Kontrolle zu halten. So gelang es Viper über den Großteil des Matches Blanchard mit Holds am Boden zu halten und dabei gelegentlich eine Kraftaktion wie einen Belly to Belly Suplex und eine krachende Powerbomb zu verpassen. Tessa gelang es jedoch immer wieder sich zu befreien und einzelne, schmerzende Nadelstiche wie einen Spear und einen Tornado DDT zu setzen. Jedoch gelang es ihr nie über einen längeren Zeitraum in die Offensive zu kommen da es Viper immer wieder gelang das Tempo aus dem Match zu nehmen und ihre Kraftvorteile auszuspielen. Lange Zeit schien es so als würde diese Taktik aufgehen, da es Tessa eine Menge Energie kostete sich aus den wiederholten Locks und Holds ihrer Gegnerin zu befreien und sie sichtbar schwer atmete. Daraufhin zog Viper das Tempo dann spürbar an um das Finish vorzubereiten. Dieses sollte schließlich in Form einer Power Bomb vom zweiten Seil folgen. Tessa stemmte sich jedoch mit allem was sie hatte dagegen und bearbeitete, auf Vipers Schulter sitzend, deren Kopf mit einer Reihe harter Punches. Diese hinterließen sichtlich ihre Wirkung an der Schottin, welche ihren Griff lockerte. Tessa nutzte dies und stieß sich von Vipers Schultern herunter. Dabei packte Sie auf dem Weg nach unten Ihre Gegnerin am Nacken und konnte so, quasi aus dem nichts, den Magnum durchbringen. Das Cover folgte und tatsächlich ging dieses bis 3 durch.
Tessa Blanchard pinned Viper with the Magnum in 0:17:38
Rating: *** 3/4


Tessa schnappte sich nach dem Match einen der beiden Titelgürtel und wurde deswegen direkt von Alpha Female attackiert. Tessa kann sich aber behaupten und mit der Hilfe von Katey Harvey können sie dann sogar die Oberhand gewinnen. Viper und Alpha ziehen sich dann zurück. Nach kurzer Zeit überlegen die beiden noch einmal in den Ring zu den Herausforderinnen zu steigen, doch diese sind kampfbereit. Daraufhin lassen sie es sein und heben nur ihre Titel in die Höhe.

Wir sehen nun AJ Styles, welcher in einem Gespräch mit #DIY verwickelt ist. Er erklärt, dass er The Fiend einen Besuch abstatten will und er könnte etwas Backup gebrauchen. Darauf reagiert Gargano ein wenig ängstlich, was Ciampa mitbekommt. Dann grinst er Styles an und sagt, dass sie mit The Fiend nichts zu tun haben wollen. Sie werden beim PPV ihre Titel vertedigen und dann ist diese ganze The Fiend Sache auch erledigt. Ciampa fügt noch an, dass er aber seine Club Freunde fragen kann, wenn er sich zu alleine fühlt. Styles schubst Ciampa weg und verschwindet in Richtung Car-Park.

Dann kam es zu einem weiteren Traditionell 5 on 5 Elimination Match um die Teilnehmerliste des Global Warfare Matches zu vervollständigen:

Global Warfare II Qualifier
5 on 5 Elimination Match
Riott Squad, Xia Brookeside, Dakota Kai vs Aleister Black, Jason Jordan, Chad Gable, Bandido, Caristico

Riott und Jordan starten in dieses ungleiche Duell der Geschlechter. Jordan nimmt Ruby nicht ernst, sodass diese ihn nach nur einer Minute mit einem blitzschnellen Crucifix einrollen kann.
> Ruby Riott pinned Jason Jordan with a Crucifix in 0:01:02
Logan wird nun eingewechselt und kann sich gut gegen Caristico behaupten, aber dieser zeigt dann seinen Submissionmove, der ausreicht, um Logan zur Aufgabe zu bringen.
> Caristico made Sarah Logan submit to a Tilt a Whirl Armbar in 0:02:13
Xia Brookside steht nun im Ring, während Chad Gable in den Ring will. Doch dieser rechnet nicht mit der Geschwindigkeit der quirligen Dame und wird nach der Xiabomb eliminiert.
> Xia Brookeside pinned Chad Gable with the Xiabomb in 0:03:25
Liv Morgan wechselt sich nun gegen den Willen der jungen Britin selbst ein, frisst dann aber unmittelbar einige harte Moves von Bandido, der Liv nach dem 21-Plex eliminieren kann.
> Bandido pinned Liv Morgan with the 21-Plex in 0:04:36
Dakota Kai steht nun im Ring und Bandido wechselt den fitten Caristico ein, der aber nichts gegen die schnellen, harten Kicks von Kai ausrichten kann. Nach dem Kai-O-Practor ist der ehemalige Sin Cara eliminiert.
> Dakota Kai pinned Caristico with the Kai-O-Practor in 0:05:54
Aleister Black nimmt sich nun der Sache an, zeigt humorlos einen Black Mass, sagt zu Kai „So kickt man hier!“ und eliminiert die Neuseeländerin danach.
> Aleister Black pinned Dakota Kai with the Black Mass in 0:06:10
Xia Brookside will auch in den Ring und schlägt auf den Niederländer ein, aber auch hier reicht ein eiskalter Black Mass aus, um Xia zu eliminieren.
> Aleister Black pinned Xia Brookeside with the Black Mass in 0:06:49

Riott zeigt schon etwas mehr Gegenwehr, aber nach der Black Mass Numero Tre und seinem Reverse Dragon Sleeper bleibt Riott nichts Anderes übrig, als aufzugeben.
> Aleister Black made Ruby Riott submit to a Backwards Dragon Sleeper in 0:08:13
Rating: ***


Damit sind Aleister Black und Bandido für das Global Warfare Match qualifiziert!


Black und Bandido starren sich nach dem Match an und nicken sich kurz zu. Daraufhin verlässt Aleister Black den Ring und Bandido feiert in diesem noch ein wenig die Möglichkeit im Global Warfare Match anzutreten zu können.

Dann schalten wir Backstage zu einem Interview mit Becky Lynch, welche heute gegen Asuka antreten muss. Sie wird gefragt, wie sie sich auf das Match mit Paige vorbereiten wird und was sie denkt, was die dritte Stipulation sein könnte. Becky antwortet, dass sie sich garnicht so viele Gedanken um das Match macht, denn am Ende wird sie alles darauf setzen einfach die ersten beiden Falls zu gewinnen und so es nicht auf diese ominösen dritten Fall ankommen zu lassen. Gleichzetig liegt ihr Fokus heute voll auf Asuka. Diese habe gerade wie jeder weiß einen Lauf und darf niemals unterschätzt werden. Dieses ganze "Ready 4 Asuka" Gimmick ist mit einigem an Wahrheit gefüllt. Am Ende muss man bereit fr Asuka sein, oder man wird gnadenlos gegen sie verlieren. Sie weiß nur, dass "The Man" schon bereit geboren wurde und sie so sich heute Asuka entledigen wird!

Axel Dieter Jr. vs WALTER
Nachdem in der letzten Woche Das Imperium die Nase gegenüber RINGKAMPF vorn, war heute die Chance zur Revanche für Axel Dieter Jr. gekommen. Dementsprechend engagiert ging Dieter Jr. hier auch von Sekunde eins an zu Werke und konnte Walter so ziemlich in die Defensive drängen. Der Österreicher wirkte reichlich überrascht und sogar regelrecht überfordert von der schwungvollen Offensive Axels. Dieser landete eine Vielzahl von stiffen Forearms und Elbows die ihre Spuren hinterließen. Das Momentum änderte sich jedoch schlagartig als Axel eine Sekunde lang zu selbstsicher wurde und direkt in einen von Walters gefürchteten Chops lief. Dies nutzte der Ring General und übernahm nun selbst die Kontrolle über das Match. Mit einer Reihe von Holds nahm er die Geschwindigkeit aus dem Match und Axel Dieter Jr. systematisch die Energie. Als Walter sich sicher war seinen Gegner genug geschwächt zu haben, verlagerte er das Geschehen zurück auf die Beine und setzte einen German Suplex an. Axel Dieter Jr. gelang es jedoch hinter seinem Gegner auf den Füssen zu landen und einen Reverse DDT zu landen. Daraus entwickelte sich schließlich ein extrem ausgeglichenes Match welches sich von Minute zu Minute steigerte und immer intensiver wurde. Ein weiterer krachender Chop Walters schien etwas in Axel zu triggern und dieser kam selbst mit einem heftigen Chop zurück. Dies ist der Start zu einem heftigen Chop Battle, welches Standing Ovations der anwesenden Zuschauer verursacht. Dieter Jr. hielt erstaunlich gut in Walters Paradedisziplin mit. Langsam aber stetig kann Walter dennoch die Oberhand gewinnen. Der Hamburger erkannte dies jedoch und änderte seine Taktik. Zu Walters Überraschung fing er einen von dessen Chops ab und setzte, quasi aus dem nichts, einen Armbar an. Mit voller Wucht ziehte und zerrte Dieter Jr. am Arm seinen verhassten Gegners doch dieser konnte seine körperlichen Vorteile nutzen und sich in das Seil retten. In der Folge bearbeitete Axel gezielt den Arm von Walter und hatte damit durchaus Erfolg. Ein weiterer Chop des Big Mans schien diesem mehr Schmerzen zu verursachen als seinem Gegner. Walter war jedoch in der Lage sich umzustellen und setzte in der Folge eher auf Big Boots und Moves die den Arm schonten. Damit hatte er auch durchaus Erfolg und es schien als könnte er einen weiteren wichtigen Sieg für Imperium einfahren. Schließlich unterlief ihm jedoch ein folgenschwerer Fehler. In einer letzten Kraftanstrengung versuchte er Dieter Jr. zur Walter Bomb auf die Schultern zu wuchten. Dabei gab der Arm jedoch nach und Walter musste Dieter zu Boden sinken lassen. Mit schmerzverzerrter Miene wendete der Österreicher sich ab, was das Ringkampf Mitglied eiskalt nutzte. Sofort setzte er die Landungsbrücken an, welche auch durchgingen und ihm den Sieg bescherten.
> Axel Dieter Jr. pinned WALTER with the Landungsbrücken in 0:35:06
Rating: **** 1/2
0 x

phillywilly123
Beiträge: 910
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: MWF Dynamite 41 (Part 1)

Beitrag von phillywilly123 » 22. Nov 2019, 10:04

Part 2

Global Warfare II Qualifier
Trios Match
Punishment Martinez, Shawn Spears, Gregor MC vs British Strong Style (Pete Dunne, Tyler Bate, Trent Seven)

Das eingespielte Team von British Strong Style und bekam es hier mit dem zusammengewürfelten Team aus Punishment Martinez, Shawn Spears und Gregor MC zu tun und genau das war auch im Match zu erkennen. Während Dunne, Bate und Seven wie eine gut geölte Maschine zusammen arbeiteten, war es bei ihren Gegnern eher Stückwerk. Gerade Martinez und Spears versuchten sich jeweils als das Alphatier in ihrem Team zu behaupten, was der Zusammenarbeit wenig zuträglich war. Gregor MC war die meiste Zeit dazu verdammt am Rand zuzschauen. Situativ gelang es dem zusammengewürfelten Team immer wieder mal einen aus den Reihen British Strong Styles unter Kontrolle zu halten doch fehlendes Teamwork machte dies stets zunichte So kam das Ende schließlich auch zustande als Martinez und Spears in der Ecke eine Diskussion darüber führten, wer denn jetzt in das Match eingreifen sollte. Gregor nutzte seine Chance und tagte sich selbst ein, wurde jedoch sogleich von seinen beiden Partner konfrontiert. Diese Ablenkung nutzte British Strong Style gnadenlos aus. Während Bate und Seven Punishment und den Chairman mir simultanen Dropkick aus dem Ring beförderten, konnte Dunne Gregor MC das Bitter End verpassen und somit den Sack zumachen.
> Pete Dunne pinned Gregor MC with the Bitter End in 0:05:46
Rating: *** 1/4


Damit sind Pete Dunne, Tyler Bate und Trent Seven für das Global Warfare Match qualifiziert!

AJ Styles biegt mit seinem SUV in Richtung eines Waldstückes ab. Auf einem Schild steht: "Beware of the Creatures in the Woods". Der Hauptherausforderer auf die MWF World Championship steigt aus seinem Wagen aus und begutachtet das Schild. Ein lautes Flüstern ist zu hören, welches immer wieder wiederholt: "Let Him in". Styles schüttelt sich kurz und macht sich dann auf dem Weg in den Wald hinein. Plötzlich geht hinter AJ Styles die Tür des Autos wieder auf. Styles schaut verwundert ins Auto, doch es ist nichts und niemand zu sehen. Er macht die Tür erneut zu und verlässt die Szenerie in Richtung Wald.

Dann kam es zum großen Aufeinandertreffen zwischen Asuka und Becky Lynch:

Asuka vs Becky Lynch
Beide beäugen sich skeptisch, reichen sich aber voller Respekt die Hand, ehe Asuka auf Becky einschlägt und auch einige Kicks an The Man bringt. Becky scheint beeindruckt zu sein, reißt Asuka aber mit einem Hammer-Spear von den Beinen und schlägt mit Fäusten und Forearms auf die Japanerin ein. Nun beginnen die beiden, minutenlang mit stiffen Kicks und Schlägen aufeinander einzuprügeln. Becky kann einen Kick von Asuka abfangen und sie in einen Boston Crab nehmen. Asuka schreit vor Schmerzen, kann aber die Ringseile erreichen. Becky tritt noch einmal in die Leistengegend, was Asuka überhaupt nicht schmeckt. Denn nun steht sie auf und zeigt Spinning Backfists und High Kicks gegen Becky. Asuka pinnt Becky nach den Moves, aber die Irin kann sich bei 2 aus den Cover befreien. Sichtlich frustriert will Asuka den Asuka Lock anbringen und schafft dies auch, aber Becky kann sich nach einigen Minuten mit allerletzter Kraft daraus befreien, indem sie Asuka schultert. Asuka befreit sich bei 2 aus dem Cover. Einige Minuten vergehen und Asuka will alles mit einem Spinning High Kick beenden, aber Becky duckt sich und nimmt Asuka in den Man Slam. Plötzlich kommt Paige aus dem Publikum, was den Referee ablenkt. Dies nutzt Asuka aus und spuckt Green Mist ins Gesicht von Becky. Danach folgt der Spin Kick und Asuka kann Becky in dieser Schlacht besiegen.
> Asuka pinned Becky Lynch after a Green Mist Attack in 0:44:15
Rating: *****


Asuka rollt sich aus den Ring und begibt sich auf die Bühne, wo sie ihren Sieg feiert. Mit ihrem grünen Gesicht und der grünen Farbe an ihren Händen zeigt sie an, dass sie jetzt nach dem Sieg über die Hauptherausforderin auf die MWF Womens Championship eindeutig ein Titelmatch verdient hätte. Auf einmal steht Paige neben ihr auf der Stage und hebt die MWF Womens Championship hoch und grinst ihr ins Gesicht. Asuka geht ein Schritt zurück. Kurz darauf geht sie wieder einen Schritt auf Paige zu und spuckt auch ihr den Green Mist ins Gesicht. Dann reißt sie Paige den Titel aus den Händen und posiert mit ihm, bevor sie ihn zurückpfeffert.

In der nächsten Zwischenpause verkündet JR, dass Paige vor dem großen Global Warfare PPV ihren Titel bei Dynamite 42 aufs Spiel setzen muss und zwar gegen Asuka!!

Backstage gibt es wieder einmal einen großen Brawl zwischen dem Ringkampf und dem Imperium Stable. Dabei werden sämtliche Einrichtungsgegenstände des Bereiches verwendet und zerstört. Nach einem harten Chair Shot gegen Walter, wird dieser in ein Bad verfrachtet, welches mit einem Holzbalken verbarikatiert wird. Nun sind Fabian Aichner und Der Wolf auf sich alleine gestellt und werden schnell von der zahlenmäßigen Überlegenheit überwältigt. Axel Dieter Jr. zeigt jeweils eine Landungsbrücke gegen seine Rivalen durch Produktionstische. Dann wollen Axel, Thatcher und Veit schon die Szene verlassen, als Veit Müller die auf den Boden liegenden MWF World Trios Championships bemerkt. Er schlägt Axel vor diese zu stehlen, weswegen er sich eine Watschen einfängt. Axel erklärt, dass Titelgürtel nur im Ring wehcseln, denn dort sei die Matte heilig. Überhaupt würde ein Ringkampf Mitglied nicht stehlen, denn sie sind die letzten ehrhaften Wrestler in der MWF. Veit entschuldigt sich und bedankt sich für die Lektion, bevor Thatcher hinzufügt, dass sie sich bei Global Warfare die Titel schon so holen werden.

Dann schalten wir zurück in den Wald:

AJ Styles betritt in Jeans, Hoody-Jacke und Cap ein Waldstück, welches wohl das, aus den in den letztwöchigen Videos gezeigt wurde. Styles zeigt sich bereit für einen Kampf, bis ein Gelächter zu hören ist. Wie in schlechten Horrorfilmen, stellt er sich die Frage, was das wohl gerade war und begibt sich zum Ort des Gelächter.
"I'm here" ist zu hören und Styles folgt dem Gelächter eines Mädchens. Plötzlich hört man eine Stimme einen Jungen. "Abby... Wo hast du sie? Gib sie her...." - "NEIN..."
Styles scheint den Jungen zu sehen, welcher mit dem Rücken zu ihm gerichtet ist. Er geht auf ihn zu, bis plötzlich die Lichtung zu sehen ist, die auch in den Videos zu sehen waren.
Der Junge ist nun in Form von The Fiend zu sehen, welcher sich nun zu Styles gewandt hat und ihn angreift. Styles kann such jedoch zur Wehr setzen, doch The Fiend ist nicht unterzukriegen. Er schlagt Styles zu Boden und setzt sich in zu seiner typischen Pose auf die Knie.
"Abby... Gib sie mir... "
Nach einem Lichtspiel in rot sind nun Paul Watson und Zonk zu sehen, die nun ebenfalls auf Styles einschlagen. Sie schleifen ihn nun zur Lichtung. Styles versucht sich zu wehren, doch nach der Mandible Claw ist Schluss. Zonk und Watson heben nun ein Grab aus, indem sich bereits ein Sarg befindet. The Fiend öffnet den Sarg und man sieht, dass sich die MWF World Championship darin befindet.
Styles wacht wieder auf und schafft es, Zonk anzufertigen, doch Watson und Wyatt sind auf der Hut. Wyatt schaltet Styles mit dem Sister Abigail aus und das Firefly Realm wirft Styles ebenfalls ins Grab.

Als die drei den Sarg zumachen und anfangen das Grab zuzuschaufeln, schaltet die Kamera zurück in die Arena.

Dort wird es nun im Main Event zu einem MWF Dynamite Championship Match kommen:

Dynamite Championship
Jonah Rock vs Okada (C)

Das Match beginnt mit einer Offensive von Okada, welcher seine Dominanz direkt ausspielt und Jonah Rock mit einigen Aktionen bearbeitet.
Es geht jedoch langsam in die andere Richtung und Jonah Rock zeigt, dass er trotz seines Körperbaus athletische Aktionen bringen kann. Okada schafft es jedoch, Rock mit einem Dropkick in die Ecke zu befördern.
Er setzt ihn auf das Toprope, um erneut einen High Dropkick zu bringen, doch blitzschnell feuert Jonah einen Diving DDT ab. Okada ist liegt nun benommen auf dem Boden.
Jonah steigt wieder aufs Toprope und setzt zum Frogsplash an. Der Sprung verfehlt jedoch das Ziel, da Okada im letzten Moment ausweichen konnte.
Okada rollt sich in Jonah hinein, um ihn zum Reverse Neckbreaker hochzuheben, doch das Gewicht scheint Okada nur sehr schwer stemmen zu können, weswegen er ablassen muss. Irgendwie hat Okada es jedoch geschafft, das Handgelenk zu halten und dadurch den Rainmaker abzufeuern. Der anschließende Pin führt zum Sieg und zur Titelverteidigung von Okada.

Kazuchika Okada pinned Jonah Rock with a Rainmaker in 0:26:57
Rating: ****


Okada feiert nach dem Match seinen Sieg und posiert auf einer der Ringecken. Darauf geht das Licht aus und als es wieder angeht, steht Aleister Black hinter Okada. Der Japaner steigt vom Turnbuckle herunter und läuft direkt in einen Black Mass Kick des Holländers. Black setzt sich im Schneidersitz neben den ausgeknockten Okada und starrt auf die MWF Dynamite Championship. Jonah Rock ist nun wieder auf den Beinen und geht auf Black zu, wird aber von Psycho Clown mit einem Feuerball abgefangen, welcher genau ins Gesicht von Rock geht. Der Psycho lacht kurz in seiner typisch verrückten weiße, bevor auch er sich zu Aleister Black umdreht und ebenfalls den Black Mass Kassiert.

Mit einem triumphierenden Black, welcher zwischen seinem ehemaligen Titel und dem Titel den er als nächstes gewinnen will, steht geht diese Dynamite Show zu Ende.

Nach dem Credits, sehen wir plötzlich noch einmal das Grab von AJ Styles. Als die Kamera näher kommt und auf das Grab filmt, sieht man das der Sarg offen ist und weder AJ Styles, noch die MWF World Champonship sind zu sehen....
0 x

Antworten