Special Event "Stepping Stone" (Event komplett online)

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Antworten
phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1064
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Special Event "Stepping Stone" (Event komplett online)

Beitrag von phillywilly123 » 30. Nov 2019, 20:41

MWF World Championship
Kenny Omega vs The Fiend (C)

Special Challenge Match
#Equal vs RINGKAMPF (Axel Dieter Jr., Timmothy Thatcher)

Winner faces Asuka at Multimania
Becky Lynch vs Ronda Rousey

MWF World Trios Championships Contenders Match
They might be Loud vs SCUUUUUUUUUUUUUU

MWF Dynamite Championship
Open Challenge
...... vs Aleister Black (C)

MWF Womens Tag Team Championship Tournament Finals
Winner gets Title Match at Multimania II
Shine and Shimmer vs Tessa Blanchard, Katey Harvey

Special Challenge Match
Braun Strowman vs MJF

Brock Lesnar, Luke Harper vs Finn Balor, Adam Cole

MWF Hardcore Championship
Survival of the Sickest
Der Wolf vs Pete Dunne vs Jonah Rock vs Psycho Clown (C)

MWF Super Tag Team League Semifinal
TMDK vs Suzuki Gun

MWF Super Tag Team League Semifinal
We the Independent vs British Invasion
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1064
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: Special Event "Stepping Stone" am 15.12.19 (Aktualisirte Matchcard)

Beitrag von phillywilly123 » 11. Dez 2019, 14:22

Aktualisiert nach Dynamite 43
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1064
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: Special Event "Stepping Stone" (Komplette Matchcard online)

Beitrag von phillywilly123 » 24. Dez 2019, 01:07

Aktualisiert nach Dynamite 44
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1064
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: Special Event "Stepping Stone" (Komplette Matchcard online)

Beitrag von phillywilly123 » 4. Jan 2020, 06:07

MWF Special Event "Stepping Stone"

(Vielen Dank an das komplette Writing Team, welche wieder einmal alle Matchberichte für uns/euch verfasst haben)

Die große richtungsweisende Show für "Multimania II" startet mit einem mächtigen Feuerwerk. Wir sind bei den Kommentatoren, welche noch einmal kurz erläutern, dass wir nach dem heutigen Abend so eniges mehr über die Card von Multimania II wissen werden und das man sich freue so früh im Jahr schon so einen Knaller raushauen zu können.

Dann werden Highlights der MWF Super Tag Team League 2019 gezeigt, natürlich mit besonderem Fokus auf die vier heutigen Tag Teams, welche die große Chance bekommen, sich für eins der Hauptmatches von Multimania zu qualifizieren.

Die letzten Wochen kämpften die besten Tag Teams des Multiversums untereinander in einem großen Turnier die vakanten Tag Team Titel in der Super Tag Team League aus. Nun sind nur noch 4 Teams übrig. Und heute Abend wird die Frage beantwortet, welche beiden Teams bei Multimania die Titel unter sich ausmachen werden. Die 2 Punkthöchsten Teams aus jedem Block treffen nun aufeinander. Wer sichert sich den Einzug ins Finale.

Als erstes kommen TMDK, bestehend aus Nick Miller und Shane Thorne, zum Ring. Im Block B wurden sie zweite. Heute wollen sie aber zeigen, dass sie Tag Team mässig die klare Nummer 1 sind. Eine große Aufgabe gegen ihre Gegner, die Punkthöchsten aus Block A, Minoru Suzuki und Zack Sabre Jr., Suzuki Gun.
Suzuki Gun rollen sich in den Ring und stürmen sofort auf TMDK los, welche sichtbar überrascht von dem schnellen Angriff ist. Der Ringrichter leutet die Glocke. Halbfinal Match Nummer 1 startet!

MWF Super Tag Team League 2019 Semifinal
TMDK vs Suzuki Gun

Suzuki Gun können den spontanen Matchanfang voll zu ihren Gunsten ausnutzen. TMDK sind deutlich überrascht und werden förmlich überrollt von der Agressivität von Suzuki und Sabre Jr.. Die ersten Minuten können sie den beiden nichts entgegen setzten, bis ihnen schließlich doch ein Comeback gelingt und sich ein relativ ausgeglichener Kampf entwickelt. Hier steht klar die Schnelligkeit von TMDK gegen die Technik von Suzuki Gun. Minoru und Sabre bearbeiten jedes einzelne Körperteil von Miller und Thorne. Anfangs wirken die Aktionen gegen Arme und Beine noch nicht sonderlich spektakulär. Je länger der Kampf allerdings geht, umso deutlicher zeigen sich die Auswirkungen bei TMDK.
Während des Matches wird Backstage geschallten, wo sowohl British Invasion als auch We The Indipendent das Match genau auf einem Monitor betrachten.
Das Ende des Matches kommt nach knapp 20 Minuten. Zum Ende hin gelang es TMDK doch nochmal auf zu drehen und ein letztes Feuer zu entfachen. Sowohl Suzuki als auch Zack müssen hart einstecken. Zum Abschluss wollten sie Zack einen doppelten Superkick verpassen. Dabei knickt allerdings Nick Millers rechtes Bein weg, von den Attacken von Suzuki Gun. Shane Thorne schaut besorgt zu seinen Partner, doch war dies ein Moment der Unachtsamkeit zuviel. Sofort kommt Zack auf ihn zugesprungen und schlingt sich wie eine Schlange um ihn. Nach einigen Drehungen sitzt der Navigating with Napalm Death. Nick Miller versuchte noch seinen Partner zu befreien, doch hielt Minoru ihn in seinem Sleperhold gefangen, so dass Thorne nur die Aufgabe übrig blieb.

> Zack Sabre Jr. made Shane Thorne submit to the Navigating with Napalm Death in 0:19:48
Rating: ****


Ein beeindruckender Sieg von Suzuki Gun. Langsam und Strategisch haben sie TMDK hier besiegt und klar gemacht, dass man im Finale mit ihnen rechnen muss. Entsprechend zufrieden stehen Sabre und Minoru ihm Ring und rollen ihre geschlagenen Gegner hinaus. Sie wollen Backstage gehen, drehen sich aber nochmal um und beschließen neben den Kommentatoren platz zu nehmen. Sie kündigen an, sich ihre Gegner für Multimania direkt aus der ersten Reihe ansehen zu wollen. Den nun folgt das zweite Halbfinal Match und wir finden heraus wer auf Suzuki Gun bei Multimania um den Tag Team Titel antreten darf! Diesen Platz machen untereinander aus: British Invasion, die Sieger aus Gruppe B, bestehend aus Nigel Mcguiness und Magnus. Und auf der anderen Seite zwei Wrestler die stolz sagen We The Indipendent, Jon Moxley und David Starr. Letztere waren wie Suzuki Gun in Gruppe A. Bei ihrem Aufeinandertreffen gewannen damals We The Indipendent. Entsprechend verbissen betrachten Suzuki und Zack ihre potentiellen Gegner. Auch We The Indipendent suchen die Blicke zu den Finalisten. Doch ist dies in Moment der Unachtsamkeit, welche British Invasion sofort zu nutzen wissen und so beginnt das zweite Halbfinale.

MWF Super Tag Team League 2019 Semifinal
We the Independent vs British Invasion

British Invasion zeigen, dass auch sie Meister der Technik sind. Einigen Fans läuft bereits das Wasser im Mund zusammen, wenn man sich ein Match zwischen ihnen und Suzuki Gun vorstellt. Doch da haben 2 Männer etwas dagegen. We The Indipendent kommen zurück ins Match mit ihrer sehr eigenwilligen Mischung. Auf den ersten Blick passen Moxley und Starr nicht zusammen, doch sind sie vereint in ihrer Verbissenheit, durch welche sie sich mehr und mehr ins Match kämpfen. Durch einen Tiefschlag im Rücken des Ringrichters gelingt allerdings den Briten ein unfairer Vorteil, welchen sie sofort ausbauen. Sie isolieren Starr von seinem Partner und schwächen ihn Move um Move mehr. Doch wie sollte es anders sein in einem Tag Team Match, es gelingt Starr der rettende Hot Tag mit Jon Moxley und dieser ist wirklich hot. Jon dreht auf und verprügelt Magnus und Nigel. David und der Ringrichter müssen aufpassen, dass sie nicht auch noch etwas abbekommen. Mittlerweile haben sich Suzuki Gun von ihrem Platz erhoben und sind nun näher an den Ring gekommen. Jon Moxley läuft in die Ringseile , doch greift Zack sein Bein und hält ihn fest. Überrascht schaut Moxley aus den Ring, Zack zeigt ihm den Mittelfinger und da ist auch schon Magnus welcher Moxley von hinten anspringt. Schnell zieht Magnus Moxley auf seine Schultern für seinen Finisher, doch dreht Moxley sich, landet auf den Beinen und zeigt blitzschnell den Deathrider. Sofort reagiert Starr und springt per Suicide Dive auf Nigel McGuiness zu. Das Cover geht bis 3 und We The Indipendent stehen im Finale!
> Jon Moxley pinned Magnus with the Deathrider in 0:12:33
Rating: *** 1/2


Viel Zeit zum Feiern bleibt den beiden allerings nicht. Sofort kommen Suzuki Gun in den Ring gestürmt und schlagen auf Moxley ein. Ein harter Kick von Zack gegen Moxleys Kopf, gefolgt vom Gotch Piledriver von Suzuki. Starr stürmt in den Ring und will seinem Partner helfen, doch Minoru fängt ihn ab und hällt ihn im Sleeperholf gefangen. Er löst den Griff nicht, auch als Starr scheinbar bewusstlos wird. Währenddessen rollt Zack sich aus den Ring und kommt mit einem Stuhl zurück. Scheinbar will er sich schon mal auf das baldigen Match bei Multimania einstellen. Suzuki löst den Sleeperhold und Starr fällt regungslos zu Boden. Zack verkeilt Moxleys Arm in den Stuhl. Minoru grinst, spring in die Luft und tritt auf den Stuhl. Unter Schmerzen hällt Moxley sich seinen Arm. Doch Suzuki Gun haben noch nicht genug. Nun greift Suzuki sich Starr und steckt auch seinen Arm in den Stuhl. Diesmal ist es Zack der zutreten darf und auch David Starr schreit laut auf. We The Indipendent haben zwar das Match gewonnen, wie Sieger sehen sie aber nicht aus. Beide liegen mit Schmerzverzeertem Gesicht am Boden, während Suzuki Gun auf sie herabsehen. Anschließend drehen sie sich um und ohne nochmal auf ihre baldigen Gegner zu schauen verlassen sie zufrieden grinsend das Geschehen. Von den in letzter Zeit bekannten Streitereien von Suzuki Gun bei R2W war heute 0 zu sehen. Zu wichtig scheint die Chance auf die MWF World Tag Team Championships.

Nun wird in einer Grafik verkündet, dass die Power Rankings von Kalenderwoche 1 im Jahr 2020 am Montag den 6. Januar veröffentlicht werden. Dazu zählen alle Ergebnisse der regionalen Shows der ersten Kalenderwoche, sowie Stepping Stone.

Weiter ging es mit dem höchstwahrscheinlich blutigsten Match am heutigen Abend. Der MWF Hardcore Champion Psycho Clown muss seinen Titel in einem Survival of the Sickest Match aufs Spiel setzen. Ein 4 Way Elimination Deathmatch Kampf ums Gold:

MWF Hardcore Championship
Survival of the Sickest
(4 Way DeathMatch Elimination)
Der Wolf (Alexander Wolfe) vs Pete Dunne vs Jonah Rock vs Psycho Clown (C)

Hier merkt man schon schnell, dass jeder für sich alleine kämpfen will. Der Wolf und Psycho Clown werfen noch einige Lighttubes in den Ring. Während Pete Dunne und Psycho Clown sich bekämpfen, zeigt Wolf gegen Rock einen DVD auf die Lighttubes und eliminiert diesen damit.
Der Wolf pinned Jonah Rock with a Light Tube Spot in 0:06:28
In der Zwischenzeit schafft es Dunne irgendwie, Psycho Clown den Bitter End zu verpassen. Er holt unter dem Ring einen großen Sack hervor und nimmt sich noch einen Baseballschläger. Er umwickelt das sich im Sack befindende Barbed Wire, wickelt dieses um den Schläger und zeigt den STF gegen den Wolf und nutzt zur Verstärkung den Schläger. Dem Wolf bleibt nichts Anderes übrig, als auszugeben.
Pete Dunne made Der Wolf submit to a Barbwire Choke in 0:09:17
Währenddessen holte Psycho Clown einen Tisch unter dem Ring hervor und stellt ihn ans Kommentatorenpult, ehe er den Tisch anzündet! Er attackiert Dunne mit dem Baseballschläger und schlägt ihn damit blutig. Danach setzt es noch eine Powerbomb vom Pult durch den brennenden Tisch. Danach rollt er ihn in den Ring und covert ihn, um erfolgreich seinen Titel zu verteidigen.
Psycho Clown pinned Pete Dunne with a Burning Table Spot in 0:10:09
Rating: *** 3/4


Psycho Clown hält blutverschmiert seinen Titel in die Höhe. Eine weitere starke Leistung des Titelträgers, welcher aus dem Nichts kam.

Nun wird die Halle abgedunkelt und Psycho schaut nervös um sich. Tut sich da schon der nächste Herausforderer auf?

Nein. Erst einmal wird nur ein Video gezeigt. Es zeigt Ausschnitte vom ursprünglichen "Get Gold or Die Trying" Tunieres, welches den damaligen ersten MWF ardcore Champion Pentagon Dark kröhnte. Ein 16 Mann Deathmatchtunier verteilt auf zwei Tage. Eine Grafik zegt nun an, dass das Tunier als Doppelevent zurückkehrt. Der Gewinner dieses 16 Wrestlers Single Elimination Death Match Tournaments wird bei Multimania II auf Psycho Clown, um die MWF Hardcore Championship antreten!!

Psycho Clown schmiert sich das Blut an seine Maske und an sein Titelgold. Dann zeigt er an, dass die Leute nur rankommen sollen. Er wrd da sein und kämpfen!!

Wir sehen Backstge nun MJF, welcher sich erneut als das größte und beste bezeichnet, was im Wrestling herumläuft. Dies hat sich in 2020 auch nicht geändert. Dieses Jahr wird das Jahr des MJFs werden. Niemand wird vor ihm und seinem Talent fliehen können. Er sei der beste Wrestler und dabei auch noch so gut aussehend, sowie gütig und höflich sowieso!! Doch auch im Ring kann ihn niemand das Wasser reichen. Er ist der beste unter 205 Pfund, aber natürlich auch darüber. Da er heute seinen Titel nicht verteidigen muss und er es gerne auf die größten absieht, hat er auch Braun Strowman zu einem One vs One Singles Match herausgefordert. Heute wird er der ganzen Welt beweisen, dass er stärker ist als Braun Strowman und das weiß das "Monsterchen" aber auch.

Dann kam es zu einem wichtigen Tune up Match für Multimania, wo die beiden Main Eventer des Events aufeinandertreffen:

Brock Lesnar, Luke Harper vs Finn Balor, Adam Cole
Die Riesen versuchen, durch ihre durchaus vorhandene Agilität die leichteren Balor und Cole zu erwischen, doch sind diese zu schnell und zeigen auch einige Tritte gegen die Beine und eine Superkick-Pele Kick-Combo gegen beide. Ein Cover gegen beide geht allerdings nicht durch. Lesnar schafft es schlussendlich, den legalen Cole zu erwischen und ihn mit Suplessen durch den Ring zu schleudern. Doch Cole kann den dritten Suplex kontern, indem er einfach auf den Beinen landet. Lesnar eilt nach, rennt aber direkt in einen Enzuigiri von Cole. Lesnar taumelt in seine Ecke und wechselt Harper ein. Dieser tut sich noch schwerer, da er nicht ganz so gute Reflexe hat wie sein Partner, sodass Balor und Cole einige Aktionen gegen ihn zeigen können. Harper kann beiden aber eine Double Lariat verpassen und Lesnar erneut einwechseln. Dieser geht sofort auf Balor los und stößt ihn vom Apron. Nun soll der F5 folgen, aber Cole kann in einen Canadian Destroyer kontern. Diese Zeit nutzt er für einen harten Kick gegen die Knie von Harper, sodass dieser vom Apron fällt, und drei Last Shot Kicks gegen Lesnar. Danach folgt der Panama Sunrise und Cole schafft es tatsächlich, Lesnar erfolgreich zu covern!
Adam Cole pinned Brock Lesnar with a Panama Sunrise in 0:22:14
Rating: **** 1/4


Das ist mal ein Ausrufezeichen. Damit kann nach kurzer Zeit neben Finn Balor auch mit Adam Cole ein zweites Mitglied von Shock the System den letzterjährigen Main Eventer und World Championship Gewinner von Multimania pinnen.

Adam Cole und Finn Balor feiern ihren Sieg, doch begeben sich ziemlich schnell auf die Bühne. Dort werden sie von den anderen Mitgliedern von Shock the System in Empfang genommen. Die Kamera versucht nun einen Shot von Balor einzufangen, welcher seine "Shoot" Geste in Richtung Lesner und Harper machen möchte, doch er wird gestört von dem "Adam Cole Bay Bay" der Fans. Schließlich kann Balor dies aber mit einem Lächeln abtun und die Gruppierung geht zum feiern in die mittlerweile bekannte Limosine.

Nun wird verkündet, dass niemand anderes als The Rock für Dynamite 45 Promozeit beantragt hat. Was hat The Great One den Multiverse bei Dynamite zu erzählen??

Darauf folgt die Special Challenge zwischen Braun Strowman und den MWF Cruiserweight Champion MJF:

Special Challenge Match
Braun Strowman vs MJF

MJF wird die ganze Zeit durch den Ring geschleudert und geworfen. Strowman will nun eine Running Powerslam zeigen, stößt dabei aber den Referee nieder. Plötzlich eilt Shawn Spears mit zwei Stühlen in den Ring und prügelt mit einem auf Strowman ein. Zu zweit schaffen MJF und Spears es, ihn niederzuprügeln. Es gibt noch einen Conchairto, bevor Spears die Stühle aus dem Ring entfernt. MJF pinnt Strowman, nachdem er sichergegangen ist, dass der Referee wieder wach ist. Das Cover geht durch und MJF konnte das Monster among Men pinnen.
MJF pinned Braun Strowman after an outside Interference in 0:07:20
Rating: ** 3/4


MJF und Spears posieren kurz zusammen, bevor sich Braun Strowman langsam beginnt zu regen. Der Cruiserweight Champion dirrigiert Spears und sie wollen eine weitere Conchairto zeigen. Plötzlich ertönt aber die Musik von B.L.A.C.K., welcher mit Shawn Spears noch eine Rechnung offen hat und bei Multimania II auf ihn treffen wird. Er rennt zum Ring und kann dort den ersten Stuhlschlag von Spears ausweichen, bevor er MJF entwaffnet und nun selber einen Stuhl in der Hand hat. Damit möchte er nun Spears angreifen, doch der rollt sich gerade noch rechtzeitig aus dem Ring. Auch MJF konnte sich aus dem Staub machen. Langsam aber sicher kann sich nun Strowman aufstellen und der Hühne schaut erst B.L.A.C.K. wütend an, bis dieser ihm erklären kann, dass er ihn gerade den Arsch gerettet hat. Es gibt einen kurzen Nicker von Strowman, bevor die beiden die Arena verlassen. Mittlerweile sind MJF und Spears aber auch schon über alle Berge.

Wir sehen nun die NXT Arena in der bereits einige Tapings und Takeovers stattfanden. Hier in dieser Arena, wird die Zukunft der MWF trainiert und ausgebildet. Große Talente geschult und Träume geboren. Doch heute sind wir nicht aus einem erfreulichen Grund hier. JR wurde einige Tage vor Stepping Stone zu der Arena gerufen, weil er von großen Wandalismus Vorwüfen gehört habe.

Man sieht wie er mit einem Mitarbeiter der Arena spricht. Diser erklärt dem Matchmaker der MWF, dass man angehalten wurde die ganzen Vorwürfe unter den Teppisch zu kehren, aber es stimmt. In letzter Zeit soll häufig in die Arena eingebrochen worden sein. Trainingstapes wurden entwendet, oder mit komischen Botschaften überspielt. Der Ring wurde immer wieder beschädigt und diese neue Botschaft ziert jetzt den großen Halleneingang:
"You are not the Future, WE ARE!"

Diese rote Schrift soll laut JR schnellstens entfernt werden, sowie die Sicherheitskonzepte der Arena überprüft und stark verschärft werden. Der Hallenmitarbeiter nickt und verlässt die Szene, während JR mit runzelnder Stirn den Slogan betrachtet.

Nun war Zeit für das Finale des MWF Womens Tag Team Championships Tunieres. Tessa Blanchard und Kate Harvey wollen sich erneut eine Chance auf die Titel von #Equal erkämpfen. Die Shine and Shimmer Connection hatte diese Möglichkeit noch nicht und das wollen sie garantiert ändern:


MWF Womens Tag Team Championship Contenders Tournament Finals
Tessa Blanchard, Katey Harvey vs Shine and Shimmer (Mercedez Martinez, Nicole Savoy)

Harvey und Savoy starten das Match durch Abtasten. Hier kommt Savoy etwas besser weg, da sie einen Plan verfolgt und den Nacken von Harvey bearbeitet. Head Locks gefolgt von Neck Cranks und Ellbogenschlägen. Der Wechsel zu Martinez macht es für Harvey nicht besser. Sie ist mittlerweile sichtlich angeschlagen und es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis Shine and Shimmer das Match für sich entscheiden.
Tessa ruft irgendetwas hinein, was Mercedez ziemlich auf die Palme bringt. Tatsächlich lässt Martinez den Wechsel zu, um sich mit Tessa zu messen. Dies stellt sich jedoch als Hinterhalt heraus, da Savoy bereits hinterrücks auf Blanchard einschlägt. Tessa kann sich jedoch zurückkämpfen und schafft es, weitere Wechsel von Shine and Shimmer zu verhindern. Sie schaut rüber zu Harvey, die sich wohl wieder aufgerappelt hat. Erst zögert Tessa mit dem Wechsel, doch dann klatscht sie doch noch ab, um Harvey gegen Martinez ins Rennen zu schicken.
Leider stellte sich das als Fehler heraus, denn der erste Ellbogenschlag von Martinez bringt Harvey wieder ins Schwanken. Savoy erkennt die Situation und stürmt von außen auf Tessa, während Mercedez ihre Gegnerin in den Fichermanbuster nimmt, um ihr den Rest zu geben. Der Pin geht selbstverständlich durch.

> Mercedez Martinez pinned Katey Harvey with the Fishermanbuster in 0:08:10
Rating: ***


Damit heißt es bei Multimania Shine and Shimmer vs #Equal um die MWF Womans Tag Team Championships. Man sieht wie sich Viper und Alpha Female das Match nebenbei an einem Monitor angesehen haben. Trotzdem wirken sie eher fokussiert auf ihren nächsten großen Kampf gegen ein männliches Tag Team später im Co-Main Event.

Es wird verkündet, dass WALTER mit einem Partner seiner Wahl auf die RINGKAMPF Mitglieder Fabian Aichner und der Wolf treffen wird. Das Match wird bei "Multimania II" stattfinden.

Dann war es Zeit für eine weitere Open Challenge von Aleister Black. Dieser kommt zum Ring, setzt sich in den berüchtigten Schneidersitz und legt seine Dynamite Championship vor sich. Es ertönt zur Verwunderung vieler und mit verhaltenderen Pop als sonst die Musik von AJ Styles. Seit seiner Niederlage gegen The Fiend hatte man ihn nicht mehr gesehen. Doch er sah endlich wieder normal aus. Das gröbste von seinen Erlebnissen im Undead Realm scheinen wohl verarbeitet zu sein. Doch ist das tatsächlich schon der alte AJ Styles? Wir werden es nun sehen:

MWF Dynamite Championship
Open Challenge
...... AJ Styles vs Aleister Black (C)

Black und Styles tasten sich vorsichtig ab. Es folgt ein klassisches Kräftemessen, eingeleitet von Styles. Nachdem Black seine Kraftvorteile zeigt, löst Styles den Griff. Beide tasten sich wieder vorsichtig ab, um gegenseitige Schwächen auszuloten. Sehr methodisch geht Black zur Sache und versucht zögerlich einige Low Kicks anzusetzten, was jedoch Styles bemerkt und den Holländer mit einem Leg Trip auf dem Boden bringen kann.
Styles packt Black in einem Headlock am Boden, doch Black schafft es, sich aufzustellen und den Griff mit einem Schubser in die Seile zu lösen. Als Styles zurückgeschossen kommt, haut Black ihn fast mit einem Black Mass nieder, doch Styles lässt sich fallen, bevor der Kick Schaden anrichten kann. Styles steht blitzschnell wieder auf und konzentriert sich.
Bisher zeigen beide, wie aufmerksam sie sind und dass das Match sehr schnell vorbei sein kann, wenn man einem Moment nicht aufpasst. Die nächste Phase ist etwas stiffer. Es folgen harte Ellbogenschläge und Knietritte von beiden Akteuren. Nach einer Schlagkombination von Black, will dieser sofort den Black Mass zeigen, der diesmal tatsächlich sitzt. Das überrascht selbst Black, der den Pin ansetzt. Tatsächlich schafft Styles aber den Kickout bei 2. Black richtet sich auf und hebt Styles in seiner typischen Art mit dem Fuß am Hals hoch. Der zweite Black Mass soll folgen, doch Styles kontert in den Calf Crusher, ausgerechnet bei dem Bein, mit dem Black seinen Finisher ausführt. Black ist schier am Verzweifeln, doch er gibt nicht auf. Das Seil ist nicht zu erreichen und Styles verstärkt den Druck immer weiter. Black packt sich die Haare von Styles und hämmert den Kopf des Phenomenal Ones auf den Boden, so dass Styles die Submission löst.
Black ist nun sichtlich geschwächt und Styles geht auf den Apron um den Phenomenal Forearm zu zeigen. Er springt auf den stehenden Black, der Styles doch tatsächlich mit dem Black Mass abfängt. Styles geht zu Boden, aber Black kann sich vor Schmerz in seinem Bein nicht zu Styles bewegen, um den Pin anzusetzen.
Beide liegen im Moment auf dem Boden und hangeln sich an den Seilen hoch, bevor der Referee bis 10 zählt. Black will nun zu Styles stürmen, doch dieser kontern mit einem Ushigoroshi. Styles hebt Black zum Styles Clash hoch und tatsächlich kann Black sich nicht wehren. Der Styles Clash geht duch und der Pin geht …. nur bis Zwei!!! Black hat es geschafft auszukicken und versucht weiterhin durchzustehen.
Styles merkt, dass Black einen weiteren Styles Clash nicht mehr aushalten kann. Er packt Black erneut und geht zur Ringecke. Styles steigt auf das zweite Seil und nimmt Black erneut in den Styles Clash, um wirklich sicher zu gehen. Der Styles Clash von zweiten Seil geht durch und Black schafft es nicht mehr aus dem nachfolgenden Pin herauszukommen.

> AJ Styles pinned Aleister Black with a Second Rope Styles Clash in 0:40:59 TITELWECHSEL!!!
Rating: *****


Die Fans, welche gegen Ende des Matches zu Scharren auf den Stühlen standen und hin und her jubelten, rasten aufgrund des hier gezeigten Matches komplett aus. Ein Instant Classic für die Ewigkeiten. AJ Styles kriegt die Championship überreicht und er ist damit neuer Dynamite Champion. Zwischen Black und AJ Styles gibt es unter frenetischen Jubel eine Verbeugung, bevor die beiden auf das große Multimania II Banner an der Hallendecke schauen. Die Fans zeigen sich auch hier hellauf begeistert. Es scheint als hätten wir noch nicht das letzte von Black vs Styles gesehen.

Backstage wird Paige zu dem Match Becky Lynch vs Ronda Rousey am heutigen Abend interviewed. Dabei sieht die Britin noch bleicher aus als sonst und wirkt total unglücklich. Sie entschließt sich zu der Situation keinen Kommentar abzugeben, lässt sich die Gelegenheit aber nicht nehmen die R2W Womens Championship in die Kamera zu halten. (Cheap Plug by Phillywilly123)

Dann mussten die Gegner von den MWF World Trios Championships RINGKAMPF gefunden werden. Das Gewinner Trio des folgenden Matches, kriegt somit ebenfalls die große Chance bei Multimania II aufzutreten:

MWF World Trios Championships Contenders Match
They Might be Loud (Alex Wright, Australian Suicide, Taichi) vs SCUUUUUUUU

Australian Suicide beginnt das Match zusammen mit Kazarian, die beide direkt aufeinander losgehen. Tatsächlich kommt es zum Wechsel und Alex Wright zeigt einige schöne German Suplexes und Dropkicks gegen Kazarian, der jedoch mindestens genauso gut workt. Ein Wechsel zu Daniels zeigt eine deutliche Dominanz von SCU. Alex Wright steckt jedoch nicht zurück und bringt Daniels in die Ecke von They Might be Loud, um Taichi einzuwechseln.
Eine Double Team Aktion von Wright und Taichi lässt die Situation eskalieren und Kazarian stürmt von außen zu Australian Suicide. Er hämmert ihn mit einer Clothesline zu Boden und greift das Bein von Alex Wright, um ihn aus dem Ring zu ziehen.
Scorpio Sky steht zum Wechsel bereit und Daniels befördert Taichi in die Ecke. Der Wechsel erfolgt und Sky nimmt Taichi in einen Tombstone. Daniel springt auf die Seile und es erfolgt der Double Team Best Meltzer Ever. Der Pin geht tatsächlich durch.

> Scorpio Sky pinned Taichi after the Best Meltzer Ever in 0:06:00
Rating: ** 1/2


SCUUUUUUUUUUUU freuen sich gemeinsam im Ring und Christopher Daniels zeigt mit seinem Mic in Richtung von Multimania II. Scorpio Sky verkündet, dass Deutschland im übrigen die schlimmste Stadt sei, in der er je gewrestlet habe, genau deswegen freut er sich darauf ein paar Schnitzel zurück nach Wien zu schicken. Kazarian schlichtet bei, dass weder Deutschland eine Stadt sei, noch Wien in Deutschland liegen würde. Bei einem sind sie sich aber einig. SCUUUUU wrd sich die Titel holen, welche laut ihnen prädestiniert für die drei sind.

In einer Grafik wird gezeigt, dass es bei "Multimania II" zu einem 4 Way Match um die MWF Dynamite Championship kommen wird. AJ Styles als Titelverteidiger und Aleister Black, welcher damit sein Rematch erhält, sind für dieses Match schon bestätigt.

Weiter gehts mit einem der wichtigsten Matches in Bezug auf Multimania II. Ronda Rousey setzt ihren beim Global Warfare Match der Frauen gewonnenen Titleshot gegen Becky Lynch aufs Spiel. Wer fäht nach Wrestlemania und trifft auf Asuka um die MWF Womens Championship:

MWF Womens Championship Match at Multimania II on the Line
Becky Lynch vs Ronda Rousey

Nicht nur eine alte Rechnung soll in diesem Match beglichen werden, es zusätzlich auch noch um den Titleshot von Ronda Rousey bei Multimania 2. Ob es eine gute Idee von Rowdy Ronda war diesen auf das Spiel zu setzten, wird sich in den nächsten Minuten zeigen. Ronda will in einen Lockup gehen doch Lynch zeigt ihr mit dem Mittelfinger an, dass sie keine Lust darauf hat. Ein Forearm zeigt an in welche Richtung es gehen soll und zwischen beiden Damen entbrennt eine wüste Schlägerei, die sich quer durch den Ring zieht. Rousey tackelt Lynch nun durch die Seile hindurch auf den Hallenboden und die Prügelei setzt sich dort fort und führt einmal komplett um den Ring herum. Der Referee hat sichtlich Mühe das Match halbwegs unter Kontrolle zu halten. Erst als er beginnt beide Damen auszuzählen, hat Rousey ein einsehen und wirft Lynch in den Ring zurück. Als sie jedoch ebenfalls wieder in den Ring rutscht, kommt die Irin angestürmt und trifft Rousey mit einem Low Dropkick punktgenau an der Schläfe, welches auch die erste echte "Wrestlingsaktion" des Matches darstellt und das nach einigen Minuten. Den Fans gefällt jedoch was sie sehen und die Stimmung wird zusätzlich noch durch Lynch angeheizt, welche die Fans auffordert noch mehr Stimmung zu machen. Dies hätte sich jedoch besser gelassen denn die ehemalige UFC Championesse ist wieder zur Stelle und hämmt Lynch mit einem Spear auf die Matte. Sofort versucht Rousey den Armbar anzusetzen, doch der Irin gelingt es sich freizustrampeln noch bevor die Aktion richtig sitzt. Rousey will wieder angreifen, rennt jedoch genau in Lynch's patentierten Springboard Kick, welchem ein Half and Half Suplex folgt. Just als es so aussieht als könne Lynch hier die Kontrolle übernehmen, läuft sie jedoch punktgenau eine Lariat von Rousey, auf die selbst Stan Hansen stolz wäre. Genauso ausgeglichen setzt sich das Match fort und es geht zwischen beiden Damen hin und her. Rousey gelingt es zwischenzeitlich einen Rope Assisted Armbar zu zeigen doch sie muss die Aktion zu schnell lösen als das sie Lynch damit austappen könnte. Im Gegenzug gelingt es der Irin kurz darauf den Bexploder Suplex vom zweiten Seil zu seigen doch auch dieser bringt nicht die Entscheidung. Die Intensität in dem Match ist enorm hoch und genauso die Spannung da es keiner Frau gelingt sich entscheiden einen Vorteil zu erarbeiten. Jede Aktion, jeder Fehler könnte potentiell der letzte sein und entsprechen ist auch das Publikum involviert. Beiden Frauen ist die Erschöpfung und der Schmerz in das Gesicht geschrieben aber gleichzeitig weigern sich beide Frauen nachzulassen. Rousey steigt nun auf das zweite und springt aiuf Lynch zu. Es Flying Hurricanrana soll es werden doch zu ihrer Überraschung wird sie von Lynch aufgefangen und mit einem Buckle Bomb in die Ringecke befördert. Als Rousey aus der Ringecke heraustorkelt packt Lynch sich ihren Arm und setzt dem Dis-arm-her an! Just als sie auf der Matte liegt, gelingt es Rousey jedoch irgendwie ihren Arm zu befreien. Bevor Lynch eine Chance hat zu reagieren, stürzt Rousey sich auf Ihren Rücken und drückt sich bäuchlings auf die Matte. Mit Ihren Knien fixierst sie Lynch Arme am Boden und beginnt wie eine Wahnsinnige auf Lynchs Kopf einzuschlagen. Diese versucht irgendwie die Schläge dodgen doch da sie diese nicht sehen kommt, gelingt dies kaum. Lynch schaut sich verzweifelt um, während immer mehr Schlage ihren Kopf treffen. Das Seil ist zu weit entfernt um ihre Rettung zu sein, um sich aus einer Kraft gegen die MMA Fighterin zu befreien, fehlt ihr nach dem langen, harten Match die Kraft. Dennoch weigert sie sich beharrlich hier aufzugegen. Schließlich werden die vielen harten, ungebremsten Schläge auf Lynch's Kopf dem Ringrichter zu viel und er stoppt das Match.
> Ronda Rousey defeated Becky Lynch by Referee Stoppage in 0:34:03
Rating: *****


Ronda Rousey grinst den Referee an, bevor sie sich relativ schnell aus dem Ring macht. Tatsächlich wartet versteckt bei der Timekeeper Area aber schon Asuka, welche die UFC Legende mit der Green Mist Attack anspuckt. Diese reibt sich kurz die Augen greit aber dann Blink nach Asuka und erwischt diese. Sie setzt einen Hip Toss an und hat Asuka fast in einem Armbar, doch da kann diese in die Augen von Rousey greifen und sich loslösen. Asuka bringt sich schnell außer Reichweite, während sich einige MWF Offizielle um Ronda kümmern.

Mittlerweile ist Becky Lynch im Ring zu sich gekommen und sitz wie ein häufchen Elend in der Ecke des Rings. Sie beobachtet die ganze Situation und scheint dabei zu reflektieren was gerade passiert ist. Plötzlich ertönt die Musik von Paige und die aktuelle R2W Womens Championess (Ja ok ich hör ja schon auf) macht sich mit festen Stampfern auf den Weg in den Ring. Dort zeiht sie tatsächlich Becky Lynch auf die Beine. Dann starrt sie an Lynch vorbei auf das Multimania II Banner und nickt Lynch zu. Becky, total entkräftigt von ihrer Schlacht mit Ronda, schaut kurz zurück und bestätigt ihren Gedanken, dass dies wohl eine Herausforderung war. Becky nickt ebenfalls, bevor sie langsam aber sicher den Rig verlassen kann.

Eine der größten Fehden der MWF Geschichte bekommt so also ihr verdientes letztes Kapitel!!

In einem Trailer wird verkündet, dass bei Multimania das "Go Big or Go Home" Ladder Match zurückkehren wird. In vier verschiedenen Koffern befinden sich World Title Shot, Team Title Shot, Singles Title Shot und ein fettes X, welches den Träger für ein Jahr von MWF veranstaltete Events sperrt. Dieses Schicksal erlangte letztes Jahr Sami Callihan, welcher ab dem Tag nach Multimania II also wieder für MWF Events gebookt werden kann.

Dann kam es zum Co-Main Event. Eine weitere Chance für #Equal, die für sie auserwählte Bestimmung der Gleichberechtigung zu erfüllen:

Special Challenge Match
#Equal vs Axel Dieter Jr., Timmothy Thatcher

Die beiden Damen von #Equal haben sich für dieses Match einiges vorgenommen und attackieren Ihre Gegner von Anfang an extrem aggressiv. Diese wirken davon regelrecht überrumpelt und werden in den ersten Minuten des Matches regelrecht überrollt. Schließlich gelingt es den beiden Männern jedoch ihre Erfahrung und ihre Technik auszuspielen und besser in der Match zu finden. Gerade Timothy Thatcher ist es, welcher Alpha Female zunehmen in Mat Wrestling Scharmützel verwickelt und somit die Geschwindigkeit aus dem Match nimmt. Die Deutsche muss sich immer wieder Submissionversuchen erwehren nur damit Thatcher eine Transition vollzieht und einen anderen Hold ansetzt. Dieses kostet natürlich extrem viel Ausdauer. Dennoch gelingt es Alpha Female in einem regelrechten Holy Shit Moment, in einer Situation in der Thatcher ihren Rücken kontrolliert. mit diesem auf ihrem Rücken aufzustehen, ihn auf ihre Schultern zu wuchten und schließlich mit einem DVD auf die Matte zu hämmern. Der Wechsel zu Viper geht durch und diese attackiert Thatcher mit einer Reihe von Power Moves. Alles sieht nun danach aus, als würde #Equal hier die Sensation gelingen doch der Versuch zu einem German Suplex wird mit mehreren harten Elbows unterbunden. Viper torkelt zurück, was Thatcher endlich die Chance zu Wechsel gibt. Die Schottin stürmt mit einer Lariat wieder auf Thatcher zu doch dieser duckt sich weg und hinter ihm steht bereits Dieter Jr., welcher Viper mit einem Yakuza Kick abfängt. Dies nutzt nun wieder Thatcher, packt sich Viper und lässt einen Uranage Slam folgen. Sofort stürmt er in die Ecke von Equal und befördert, mit einem Spear durch die Seile, sowohl Alpha Female als auch sich selbst aus dem Ring. In dieser zieht währenddesen Axel Dieter Jr. die Landungsbrücken durch und kann so den Sieg für sein Team sorgen.
> Axel Dieter Jr. pinned Viper with the Landungsbrücken in 0:09:50
Rating: *** 1/4


Damit konnten #Equal zwar wieder super mithalten, zum Sieg hat es aber erneut nicht gereicht. Dies merkt man auch eindeutig in den Reaktionen der beiden, als diese Backstage gehen. Nun müssen sie sich auf die Verteidigung ihrer MWF Womens Tag Team Championships bei Multimania II konzentrieren.

Backstage sehen wir B.L.A.C.K., welcher seine Ring Gear ausgezogen hat und sich um offizielle Belange der Triple R kümmern zu scheint. In seiner Umkleide, umfunktioniert zu einem kleinen Büro klopft plötzlich Braun Strowman. Dieser wird von B.L.A.C.K. hereingebeten, doch Strowman erklärt nur das er gesehen habe was heute passiert sei und sich beim Rookie bedanken will. Trotzdem wäre es nicht nötig gewesen. B.L.A.C.K. nickt nur irritiert und Braun zieht wieder weiter.

Main Event Time!!!!

MWF World Championship
Kenny Omega vs The Fiend (C)

Main Event Zeit bei Stepping Stone. Es heißt Champion gegen World Cup Sieger und dieser startet furios in das Match. Vom erklingen der Glocke an geht Omega in die Offensive und drängt den Fiend mit Schlägen und harten Kicks zurück. Ein Dropkick trifft, ebenso ein Enzugiri und eine Running Clotheline aber auch wenn der Fiend wankt, weigert er sich beharrlich zu Boden zu gehen. Omega hält das Tempo hoch und malträtiert den Champion wieder mit heftigen Strikes. Der Kanadier steigt nun auf den Apron und fliegt mit einem Springoard Forearm auf den Fiend zu doch dieser streckt plötzlich die Hand aus und Omega landet direkt in der Mandible Claw. Diese bringt ihn auch zu Boden doch aus dem nichts packt Omega plötzlich Fiends Arm, schlingt die Beine um diesen und kontert die Aktion in einen Armbar. Omegas Scouting hat hier also perfekt funktioniert und der Fiend wirkt auch extrem überrascht von der Aktion, schafft es schließlich aber doch sich in das Seil zu retten. Als er sich wieder erheben will kommt Omega bereits angestürmt und es gibt den V-Trigger! Sofort folgt das Cover doch bereits bei eins kickt der Fiend aus. Omega setzt nach und ein weiterer V-Trigger soll folgen doch der Fiend fängt das Knie ab, stemmt Omega auf seine Schultern und es gibt einen krachenden Samoan Drop. Im Gegensatz zu Omega setzt der Fiend jedoch nicht sofort nach sonder lauert über Omega und starrt diesen an. Omega nutzt dies aus und kann sich mit einem Upside Kick etwas Luft verschaffen und wieder auf die Beine Kommen. Sogleich versucht der Kanadier weiter den Champion unter Druck zu setzen und zunächst gelingt ihm das auch doch der Versuch zu einem weiteren V-Trigger wird vom Fiend schmerzhaft unterbunden indem er dem heranstürmenden Omega mit voller Wucht gegen das Knie tritt. Omega geht zu Boden und mit schmerzverzerrter Mine hält er sich das Knie. Dies nutzt der MWF Champion nun und bearbeitet in der Folge systematisch das Knie. Dies hindert Omega zunehmend daran die hohe Geschwindigkeit aufrecht zu erhalten aber dennoch gelingt es ihm immer wieder Impactaktionen wie einen Dragon Suplex und einen Double Foot Stomp, welcher jedoch auch sichtlich Schmerzen im angeschlagenen Knie verursacht, durchzubringen. Egal was Omega dem Fiend entgegen wirft, dieser bleibt einfach nicht auf dem Boden und so greift Omega nun zu verzweifeten Maßnahmen. Trotz seiner offensichtlichen Verletzung nimmt er erneut Anlauf und trifft Fiend mit einem weiteren, extrem harten V-Trigger. Omega schreit vor Schmerz auf, lässt sich dabei jedoch auf den Fiend sinken für das Cover doch erneut kickt dieser aus. Omega kann es kaum fassen. Nur mit Mühe gelingt es ihm aufzustehen doch in seinen Augen ist nichts als Entschlossenheit zu sehen. Grimig zerrt er den Fiend auf die Beine und stemmt ihn mit letzter Kraft auf die Schultern zum One Winged Angel. Diesmal hat Omega sich jedoch übernommen. Das lädierte Knie gibt nach und so sinkt er zu Boden und muss vom Fiend ablassen. Dieser reagiert sofort und setzt die Mandible Claw an. Omega wehrt sich nach Leibeskräften doch schließlich verliert er diesen aussichtslosen Kampf und wird bis drei gepinned.
> The Fiend pinned Kenny Omega with the Mandible Claw in 0:25:14
Rating: **** 1/2


The Fiend hebt die MWF World Championship triumphierend in die Höhe und steht auf den Turnbuckles.

SHOCK THE SYSTEM!!!

Die Musik ertönt und Finn Balor und Adam Cole machen sich auf dem Weg zum Ring. Sie werden gefolgt von den restlichen Mitgliedern. Im Ring gibt es dann einen Staredown zwischen den 5 Mitgliedern von Shock the System und dem aktuellen MWF World Champion.

Nach einiger Zeit geht Cole einen Schritt auf The Fiend zu, woraufhin sofort das Licht flackert und unter den typischen Geräuschen kann man nicht erkennen was passiert. Als das Licht wieder weg ist, ist auch der Champion weg, inklusive Titel.

Was zurückbleibt ist eine der typischen The Fiend Laternen. Doch es ist kein Bray Wyatt als Laterne. Es ist eindeutig das Gesicht von Finn Balor, der ein Messer im Rücken stecken hat. Das Messer in der Hand hat eine Adam Cole Figur.

Mit fragenden Blicken schauen sich die Shock the System Mitglieder an, während Balor sich mit klar fokussiertem Blick zu Cole und den anderen zur Ecke des Ringes schleicht und dann den Ring verlässt.

Ein unsicher dreinblickende Balor schaut seine Stable Kollegen an, welche beteuern, dass The Fiend nur seine Gedankenspielchen mit Balor spielen würde.

Damit geht der Special Event "Stepping Stone" zu Ende....
0 x

Antworten