Komplette Showberichte Show 20

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Antworten
TheUnbreakable
Beiträge: 146
Registriert: 7. Nov 2016, 19:09
Wohnort: Voitsberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Komplette Showberichte Show 20

Beitrag von TheUnbreakable » 19. Dez 2019, 23:41

Wer will, kann schon die Showberichte für Show 20 schreiben. :)
0 x
Schwarz/Weiß bis in den Tod!

kayfabian
Beiträge: 57
Registriert: 10. Nov 2016, 15:01
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 20

Beitrag von kayfabian » 20. Dez 2019, 10:46

GWF Impact #3 – Wheel of Fortune
Ort: Little Falls, MN

Die Show wird musikalisch eröffnet durch eine Coverband namens Upswing/Downswing, die eine Rock-Version von „Wheel of Fortune“ (was auch sonst) spielt.

Im Eingangsbereich steht Kay Fabian neben einem Glücksrad. Er verkündet, dass er und seine zauberhafte Assistentin Nancy Cauldron vor jedem Match daran drehen werde, um die Matcharten der heutigen Show festzulegen. Wenn die Wrestlerinnen Glück haben, dürfen sie sich mit allen Mitteln bekämpfen, wenn sie Pech haben, gibt’s ein Pudding-Match. Sollte das Match etwas Aufbau benötigen, wird Upswing/Downswing uns musikalisch unterhalten.

Nancy dreht am Rad und erdrent ein No Holds Barred Match.

Match 1
No Holds Barred Match
Dana Brooke vs. Blue Nikita
> Dana Brooke pinned Blue Nikita after using an exposed Turnbuckle in 0:04:37
Rating: ** 1/4

Für das nächste Match setzen sich Lina und Tamina in die erste Zuschauerreihe. Diesmal spielt Kay Glücksfee und erdreht für Allie und Ayesha Raymond ein Tables Match.

Match 2
Table Match
Allie vs. Ayesha Raymond
> Allie defeated Ayesha Raymond by Stipulation in 0:08:19
Rating: *** 1/4

Nach dem Match kommen Tamina und Lina in den Ring, helfen Ayesha Raymond auf und Allie verkündet, da Ayesha und sie derzeit an der MWF Tag Team League teilnehmen, müssen sie noch ein wenig zusammenarbeiten. Sollten sie die Tag League am Ende gewinnen, werde Ayesha in Allies kleine Gruppe aufgenommen; wenn nicht, dann...

Nancy kommt wieder in die Halle und dreht kräftig am Rad. Diesmal wird es ein Submission Match.

Match 3
Submission Match
Lina vs. Melanie Gray
Siegerin: Lina made Melanie Gray submit to the Sweet Dreams in 0:06:25
Rating: ** 3/4

Noch während Lina mit dem Publikum feiert, wird sie von Melanie Gray attackiert. Plötzlich ertönt „Bad Reputation“ und die Halle steht Kopf. Ronda Rousey stürmt auf Melanie Gray zu und verpasst ihr einen Pipers Pit auf den Hallenboden.

Für das nächste Match ist wieder Kay am Rad und es bleibt stehen auf Arm Wrestling. Das Publikum reagiert verhalten, wird aber durch die Klänge von Upswing/Downswing mit dem Song „18 and Life“ wieder abgeholt.

Match 4
Arm Wrestling Match
Candy Floss vs. Laura di Matteo
> Laura di Matteo defeated Candy Floss
Rating: DUD

Für das nächste Match übernimmt wieder Kay den Part dessen der am Rad dreht. Mit sehr viel Schwung dreht das Rad auf Steel Cage Match. Upswing/Downswing will gerade mit dem Musizieren beginnen, als Kay Lee Ray sich per Videobotschaft meldet. Sie verkündet, dss sie es satt habe, ständig belächelt und übersehen zu werden, bezeichnet sich selbst als Schottlands beste Wrestlerin aller Zeiten und erklärt sich selbst zum „Scottish World Champion“.
Dann gibt’s endlich Musik. Diesmal „Forgive Me“

Match 5
Steel Cage Match
Katey Harvey vs. Killer Kelly
> Killer Kelly won by Stipulation in 0:11:24
Rating: *** 3/4

Beim nächsten Match geht es um den Global Women‘s Titel. Nancy dreht mit ordentlic Schmackes und als es zum Stehen kommt, droht tatsächlich ein Pudding Match, doch das Rad dreht langsam weiter und bleibt erst bei „Ladder Match“ stehen. Auch hier kommt Upswing/Downswing – diesmal mit „Poison“ - zum Einsatz.

Match 6
Triple Threat Ladder Match for the Global Women's Championship
Tessa Blanchard (c) vs. Emma vs. Gail Kim
> Tessa Blanchard won by Stipulation in 0:20:13
Rating: **** 1/4

Tessa feiert ausgiebig, doch wieder ertönt die Musik von Ronda Rousey. Sie kommt in den Ring und sie deutet auf den Champion-Gürtel. Damit endet die Show.

Show-Card-Rating: ** 3/4
1 x
Signature closed for repairs

TheUnbreakable
Beiträge: 146
Registriert: 7. Nov 2016, 19:09
Wohnort: Voitsberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 20

Beitrag von TheUnbreakable » 27. Dez 2019, 23:18

Als die Kommentatoren die Show einleiten wollen, erscheint plötzlich JIM CORNETTE auf der Stage, ohne Entrancemusik. Keiner weiß genau, was los ist, aber er scheint sehr wütend zu sein und reißt dem Ring Announcer das Mikro aus den Händen, um zu sprechen: "Normalerweise sollte ich erst bei Clash of Champions wieder kommen, aber durch einige Tweets, bei denen ich missverstanden wurde, hatte ich mich anders entschieden. Ich wurde als Rassist, Sexist und homophobes Arschloch betitelt und das von EUCH DA IM PUBLIKUM! Ihr könnt mich langsam aber sicher mal! Aber ich habe meine Fehler eingesehen..."

Weiter kommt er nicht, denn die RAWthority erscheint auf der Stage. Steph will reden, aber Trips guckt sie nur ernst an, sodass der World Champ zu reden beginnt: "Jim... was soll das jetzt? Du weißt, dass das damals nur best for business war... und jetzt spielst du beleidigte Leberwurst, weil du noch in den 70ern lebst? Du hast dich so oft bei manchen Leuten ins Aus geschossen und immer wieder hast du es geschafft, deinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Diesmal wird es aber schwer..."

Auch hier wird er unterbrochen und zwar von KEVIN STEEN! Dieser flüstert Steph etwas ins Ohr. Steph gibt das an Triple H weiter. Dieser nickt Steen zu und übergibt ihm das Mikro. "Jim, Jim, Jim... ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Wir hatten so unsere Schwierigkeiten miteinander und ich habe diese Company, die ich liebe, davor bewahrt, dass der World Title, den ich mir schon noch holen werde, woanders hin wechselt. Ich hatte über deine verbalen Entgleisungen weggesehen, weil du extrem viel Wissen über dieses Business hast, aber..."

Nun ertönt Jordynne Graces Musik, die mit Steen in den Ring geht. Steen weiß anscheinend schon, was los ist, denn er übergibt dem Neuling freundlich das Mikro, sodass diese auch reden kann: "Mr. Cornette. Normalerweise sieze ich keinen Arbeitskollegen, aber die letzten Wochen gaben mir keine Wahl, als Sie zu siezen. Ich habe jeglichen Respekt, den ich noch hatte, obwohl Sie mich als Butterface bezeichneten, vor Ihnen verloren." Steen nimmt nun das Mikro: "Wegen deinen Entgleisungen und falschen Versprechungen musste ich meinen Frust so sehr in mich reinstopfen, dass ich nicht mehr abnehmen kann." Nun sprechen beide zur RAWthority: "Das, was jetzt passieren wird, ist eine Ausnahme. Das wisst ihr. Aber bei einem gemeinsamen Feind arbeitet man halt auch einmalig mit dem Feind zusammen. Der Feind meines Feindes ist mein Freund sagt man ja. Sobald diese Sache aus der Welt geschafft wurde, werden wir uns wieder hassen, das ist versprochen." Die RAWthority nickt einvernehmlich und umzingelt den Ring.

Cornette ahnt schon, was passieren wird und will aus dem Ring fliehen, aber er kann nicht entkommen. Elgin und Charlotte schieben je einen Tisch in den Ring und Triple H wirft Steen einen Stuhl zu, ehe er sich noch seinen Sledgehammer gönnt. Cornette versucht nun, Steen eine Backpfeife zu geben, aber dieser duckt sich und tritt Cornette in dessen vergammelten Kronjuwelen. Grace legt den Stuhl noch zurecht und Steen zeigt einen Package Piledriver auf den Stuhl! Nun legen Charlotte und Elgin Cornette auf einen Tisch. Grace nickt allen zu und zeigt eine Vader Bomb gegen Cornette durch den Tisch! Danach setzt es noch einen Grace Driver auf den Stuhl! Nun stellen Steen und Grace den anderen Tisch zurecht, damit Elgin seine Powerbomb gegen Cornette durch den Tisch zeigen kann! Alle hieven Cornette nun auf die Beine, nur damit Triple H den Sledgehammer gegen den Schädel des ehemaligen GMs hämmern kann. Zur Krönung gibt es noch den Pedigree auf den Hammer. Danach liefern sich RAWthority auf der einen und Steen/Grace auf der anderen Seite noch einen Staredown, ehe die Faces ohne Attacke der Heels Backstage gehen dürfen. Steen nimmt nun noch einmal das Mikro auf der Stage und meint, dass sowas passiert, wenn man sich wie ein Arschloch benimmt.

In der Werbung wurde noch einmal mit dem TLC Match und dem RAW Tag Title Match geworben, ehe man mit letzterem Match startet.

Match 1 (RAW Tag Team Titles on the line): British Invasion vs The Club
Magnus und Anderson starten dieses Match. Nach einigen hard-hitting moves und auch technisch solidem Wrestling wechselt Magnus NIgel ein. Dieser setzt nun mit einigen Moves gegen Andersons rechten Arm nach, um ihn für den London Dungeon vorzubereiten. Anderson kann dies aber recht schnell mit einem schönen Double A Spinebuster unterbinden. Das Cover reicht aber nicht aus, um sich die Titel zu sichern. Nigel wechselt erneut Magnus ein, der verhindert, dass Anderson den frischen Gallows einwechseln kann. Anderson zeigt aber einige HIgh Kicks gegen Magnus, um sich Luft zu verschaffen und wechselt dann Gallows ein. Dieser zeigt direkt die Choke Bomb, aber Nigel unterbricht das Cover. Dies lenkt den Referee ab und Magnus nutzt dies für einen ungesehenen Eselstritt gegen Gallows. Anderson hat dies bemerkt und stürzt in den Ring, wird aber vom Referee davon abgehalten. Dies nutzen die Champs für eine Hart Attack. Danach folgt die Rebound Lariat von Nigel. Magnus hält noch Anderson auf, damit Nigel erfolgreich Gallows pinnen kann.
Nigel McGuiness pinned Luke Gallows with a Rebound Lariat in 0:25:32
Rating: ****

Nach dem Match gab es Standing Ovations für beide Teams und die Champions kündigen an, dass sie den Kommentatoren bei Morgan vs LAX zusehen werden.

Nach der Wiederholung der Szenen rund um Cornette und der Bestätigung, dass dieser mit dem heutigen Tage entlassen wurde, steht das Debüt von Jordynne Grace an.

Match 2 (Singles Match): Jordynne Grace vs Ember Moon
Beide reichen sich die Hand, ehe Ember mit einigen Kicks startet, die aber nicht allzu viel auszumachen scheinen. Grace wehrt den fünften Kick ab und zeigt nun einige Forearms. Der Grace Driver soll folgen, aber Ember kann mit einigen Kicks gegen den Kopf kontern. Ember wirft Grace aus dem Ring und brawlt sich mit ihr draußen weiter. Grace kann erneut einen Kick abfangen und zeigt einen Dragon Screw gegen die Ringtreppe, wobei sich Ember dabei verletzt zu haben scheint. Grace will ihr helfen, hört aber, dass der Count schon bei 9 ist und rollt sich daher noch in den Ring.
Jordynne Grace defeated Ember Moon by Countout in 0:06:10
Rating: ** 1/2

Nach dem Match geht Grace wieder nach draußen und will Ember helfen, die Grace aber wütend wegschubst.

Backstage will Grace noch einmal zu Ember und mit ihr reden, aber Ember zeigt einen High Kick gegen die Schläfe und prügelt auf Grace ein. Security und Referees wollen eingreifen, aber ändern ihre Meinung, da MIA YIM plötzlich Ember von Grace wegzieht. Ember ist darüber nicht erfreut und versucht, auch Yim noch eine Ohrfeige zu verpassen, aber Yim kann die Attacke abwehren und ihr einen Neckbreaker auf dem harten Boden zu verpassen. Danach hilft sie Grace auf die Beine.

Die drei Damen haben interessiert dieser Szenerie zugesehen. Charlotte wird befragt, ob sich hier eine zukünftige Contenderin gezeigt hat, was Charlotte aber verneint, da keine besser sei als sie. Außerdem kündigt sie an, dass, sollte sie gepinnt werden, diejenige bei Show 21 gegen sie antreten darf.

Mittlerweile wurde für Show 21 erneut Grace vs Moon angekündigt, während Mia Yim bei Show 22 auf Mio Shirai trifft.

Match 3 (Triple Threat Match, non Title): Charlotte Flair vs Io Shirai vs Becky Lynch
Alle drei bekommen schon vor dem Match THIS IS AWESOME-Chants. Becky und Io verbeugen sich voreinander, nur um dann beide auf Charlotte loszugehen. Es folgen je ein Bexploder und ein German Suplex Hold. Doch diesen bricht Becky auf. Becky und Io nicken sich nun zu, während Charlotte sich das ansieht. Nun brawlen Becky, Io und Charlotte, die dann mit reingezogen wird, miteinander. Es hagelt Kicks, Forearms, Dropkicks, Knee Strikes und auch einige Suplessen in verschiedenen Variationen. Das Publikum geht ab wie Schmitz Katze. Becky zeigt nach etwa fünfzehn Minuten einen Double Man Slam und den Top Rope Leg Drop gegen beide, gefolgt vom Double Disarm-Her. Doch Io bekommt die andere Hand um die Hüfte von Charlotte, rafft sich hoch und zeigt unter Schmerzen einen German Suplex, Nun liegen alle drei KO im Ring. Becky kann sich als Fitteste zuerst aufraffen und will gegen Io erneut den DIsarm-Her zeigen, aber Charlotte zeigt gegen beide die Natural Selection und nimmt beide in den Figure Eight! Becky und Io scheinen da aber rauszukommen, da sie sich relativ viel bewegen und den Hold damit lockern. Charlotte liegt nun in der Mitte des RInges. Io zeigt gegen Becky einen German Suplex auf Charlotte und es folgt der Moonsault gegen beide! Das Cover gegen beide folgt, aber beide können sich bei 2 aus dem Cover befreien. Io will erneut den Moonsault zeigen, aber diesmal geht dieser ins Leere, da Becky und Charlotte sich gegenseitig wegschubsen. Charlotte nutzt dies, um Io in den Figure Eight zu nehmen. Becky nutzt die Situation und pinnt Charlotte nach dem Crucifix!
Becky Lynch pinned Charlotte Flair with a Crucifix in 0:36:51
Rating: **** 1/2

Damit ist Becky auch No. 1 Contenderin auf Charlottes Titel. Becky und Charlotte liefern sich einen Staredown, während Grace und Moon brawlend in den Ring kommen. Steph reicht es nun und sie setzt Becky/Charlotte in einem Last Woman Standing Match und Grace vs Moon vs Io Shirai in einem No. 1 Contenders Match an. Des Weiteren darf die Verliererin aus Becky/Charlotte ein Jahr lang weder No. 1 Contender Matches noch Championship Matches um den RAW Womens Title bestreiten!

In der Werbung wird ein Videozusammenschnitt dieser Fehde gezeigt. Währenddessen begibt sich die British Invasion zu den Kommentatoren.

Match 4 (Handicap Match): Matt Morgan vs LAX
Morgan versucht durch seine Power, sich gegen die beiden zu wehren und kann sogar den Carbon Footprint gegen Homicide durchbringen. Als er den Hell-A-Vator gegen Homicide zeigen will, tritt Hernandez ihm von hinten in die Kniekehle. Danach gibt es noch einige Double Team Moves und den Border Killer, der dann ausreicht.
Hernandez pinned Matt Morgan after the Border Killer in 0:04:22
Rating: **

Nach dem Match gehen beide auf Morgan los, bis die Musik von Chris Hero ertönt und den Save macht. Danach fragt er Matt Morgan, ob er mit ihm auf Tag Team Titeljagd gehen will. Morgan nickt und beide reichen sich die Hand.

In der Werbepause wird währenddessen British Invasion vs Beer Money vs The Club vs LAX vs Hero/Morgan in einem Gauntlet Match um die RAW Tag Team Titles und nebenbei noch Elgin vs Strowman in einem 2 out of 3 Falls Match für Clash of Champions beworben.

Während die beiden in den Ring gehen und diesen mit Utensilien füllen, gibt es auf dem Titantron einen Rückblick auf die ewig lange Fehde zwischen den Protagonisten.

Match 5 (No. 1 Contenders Match, loser is not allowed to challenge for any title in RAW, TLC Match): Kevin Steen vs El Generico
Beide starren sich anfangs nur an, bis sie aufeinander stürmen und es Schläge hagelt. Minutenlang prügeln sie ohne Rücksicht auf Verluste aufeinander ein, bis Generico einen Back Suplex gegen Steen ins Ziel bringt. Steen steht aber schnell wieder auf und zeigt eine Pop Up Powerbomb. Steen stellt nun einen Tisch im Ring auf und will Generico durch den Tisch powerbomben, aber Generico macht eine Seated Senton daraus. Generico nimmt nun einen Stuhl und prügelt damit auf Steen ein. Generico will dann direkt den Vertrag abhängen, aber Steen wirft am Boden liegend die Leiter um. Steen nimmt nun den Stuhl und prügelt seinerseits damit auf Generico ein. Steen rafft sich die Leiter hoch, aber Generico wirft den Stuhl gegen das Knie von Steen, sodass dieser runterfällt. Beide humpeln nun aufeinander zu. Generico wirft Steen gegen die Leiter und zeigt einen DDT auf den Stuhl. Er zieht Steen auf den Apron und will den Brainbuster auf den Apron zeigen, aber Steen kontert, indem er Generico gegen den Ringpfosten wirft und dann Generico vom Apron aus mit einer Powerbomb durch einen Tisch, der außerhalb des Ringes steht.

Steen will nun den Vertrag abnehmen, spürt aber die Schmerzen im Knie und braucht sehr lange. Nach einigen Minuten hat er die Leiter aufgestellt und klettert nun sehr langsam die Leiter hinauf. Kurz, bevor er den Vertrag abnehmen kann, sprintet Generico auf die Leiter und zeigt eine Sunset Flip Powerbomb gegen Steen von der Leiter herab! Generico rafft sich nun seinerseits hoch, stellt aber zwei Tische übereinander neben der Leiter auf. Dies nahm einiges an Zeit an sich, sodass Steen plötzlich hinter Generico steht. Es soll der Package Piledriver folgen, aber Generico schwingt sich nach rechts und es folgt ein Tornado DDT. Generico tritt nun auf Steen ein, bis Steen den Fuß ergreift und einen Single Leg Boston Crab ansetzt. Doch kann Steen diesen nicht lange halten, denn das Knie schmerzt noch zu sehr. Steen zeigt dann aber noch zwei Superkicks gegen den Nacken Genericos.

Steen geht nun langsam die Leiter hinauf, während Generico noch einmal raufklettern kann. Beide treffen sich oben. Steen fängt den ersten Schlag ab, greift sich Genericos Kopf und hämmert diesen gegen die Leiter. Steen guckt sich um, klettert nach oben... UND ZEIGT DEN PACKAGE PILEDRIVER VON DER LEITER DURCH DIE TISCHE! Beide liegen KO in den Trümmern. Steen kann sich mit Hilfe der Seile hochziehen, kommt mit allerletzter Kraft an die Leiter und zieht sich hoch. Generico ist noch immer bewusstlos in den Trümmern der Tische, sodass Steen sich den Vertrag sichern kann.
Kevin Steen defeated El Generico by Stipulation in 0:55:43
Rating: *****

Minutenlange Standing Ovations erklingen, selbst Triple H applaudiert und zeigt den Daumen hoch, ehe er zu reden beginnt: "Ein richtiger Klassiker war das eben. Ich konnte mich selbst kaum noch halten. Ich wusste ja, dass ihr beide viel drauf habt, aber Business ist Business. Wir beide treffen nun in einem normalen Singles Match bei Clash of the Champions aufeinander." Steen nickt und will aus dem Ring gehen, als Generico ihn zurückzieht. Beide starren sich an, bis Generico ihm etwas ins Ohr flüstert. Steen ist nun fassungslos und umarmt seinen besten Freund. Danach liefert er sich einen Staredown mit Triple H.

Backstage liegt Steph gemütlich auf dem Sofa, bis es an der Tür klopft. Der Postbote übergibt ihr einen Brief. Sie öffnet ihn und ist fassungslos. Damit endet Show 20.
0 x
Schwarz/Weiß bis in den Tod!

Benutzeravatar
perryRPSblack
Moderator
Beiträge: 128
Registriert: 9. Okt 2018, 07:34
Wohnort: bei Stuttgart
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 20

Beitrag von perryRPSblack » 3. Jan 2020, 22:27

Triple R Wrestling #20 "The Grand Daddy"
Kinnick Stadium, Iowa City, Iowa

Pre-Show:
Die Pre-Show findet bereits bei vollbesetzten Kinnick Stadium statt. Wir sehen das Kommentatoren-Team, welches die Zuschauer begrüßt und damit auch die Pre-Show einleitet.

Es wird auf die SHOCKierenden Ereignisse im Global Warfare Match eingegangen, denn der Nummer 1 Herausforderer auf den Triple R World Championship ist nun auch Nummer 1 Herausforderer auf den MWF World Championship. Somit ist klar, dass Finn Bálor nach Grand Daddy auch noch Multimania headlinen wird! Das ist in etwa so, als ob ein Wrestler innerhalb eines Jahres im Main Event von Wrestle Kingdom und Wrestlemania stehen würde. Triple R beglückwünscht Finn Bálor, doch nun geht es wieder im Kayfabe-Modus weiter!
Was zum Teufel ist in Finn Bálor geraten, als er sich das Band von Shock the System übergestülpt hat! Damit hätte niemand gerechnet, als die Global Warfare ausgestrahlt wurde. Für einen Moment gab es sogar ein freundschaftliches Verhalten von RPS und Hutch.
In einem Videomitschnitt erklärte der Triple R Boss Hutch folgendes.
Hutch: "Als Finn Bálor zu Beginn des Warfare-Matches verletzt rausgebracht wurde, hatte mich sofort RPS angerufen. Wir sollen unsere Differenzen einen Augenblick außer Acht lassen und uns auf das Problem der Verletzung Bálors konzentrieren.
Es gab Pläne, wen wir als Ersatz bringen könnten. Okada und Gargano waren als Ersatz geplant. Es war die Hölle!
Etwa eine 3/4 - 1 Stunde haben wir uns darüber unterhalten, während wir parallel die Ereignisse des Global Warfare Matches beobachteten.
Dann kam "SHOCK THE SYSTEM" und wir waren sprachlos. Sogar Okada, der mit Bálor gleichzeitig im Match stand, konnte sich nicht wirklich konzentrieren und wurde vermutlich dadurch durch Murphy elimiert.
Wie dem auch sei. Mit einem Sieg von Bálor hätte keiner gerechnet. Erst recht nicht, als Lesnar und Bálor die letzten im Ring waren!
Tatsächlich freuten ich und RPS uns, dass Finn am heutigen Main Event teilnehmen kann und auch noch ein größeres Ziel erreicht hat. Wer auch immer Triple R heute weiterführen wird, der muss sich auch Shock the System stellen."


Die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer zur Pre Show der wichtigsten Triple R Show der Geschichte.
Es ertönt die Musik von Hutch, welcher in Begleitung von Big Show herauskommt, welcher in der Main Show auf B.L.A.C.K. trifft. Er setzt sich mit Big Show zu den Kommentatoren und meint, sehr aufgeregt zu sein. Immerhin wird "The Grand Daddy" die Hutch Promotions an die Spitze der MWF bringen.
Er ist außerdem gespannt auf das von ihm angesetzte Match. Die HUTCH-Appreciation Battle Royal.

Die Teilnehmer, die vorher nicht angekündigt wurden, kommen zum Ring.
Als erste kommen die Street Profits unter starken Pops heraus. Dawkins und Ford halten auf dem Weg zum Ring eine kleine Promo ab, in welcher sie erwähnen, dass sie gut zusammenarbeiten werden und künftig auch um den Triple R Tag Team Title antreten wollen.
Dann kommt die AOC, in Form von Jamie Noble, Joey Mercury und Gedo zum Ring. Dabei werden sie natürlich stark ausgebuht.
Doch dann beginnt die Musik der Los Ingobernables, zu welcher BUSHI uns Shingo Takagi herauskommen.

HUTCH-Appreciation Battle Royal (booked by Hutch)
Angelo Dawkins, BUSHI, Gedo, Jamie Noble, Joey Mercury, Montez Ford, Shingo Takagi

Das Match beginnt und relativ schnell kommt es zur Gruppenbildung. Natürlich allen voran die L.I.A. die innerhalb kürzester Zeit die J&J Security eliminieren können.
> BUSHI eliminated Joey Mercury in 0:03:30
> Shingo Takagi eliminated Jamie Noble in 0:03:41

Shingo und BUSHI geben Vollgas und wollen die Street Profits ebenfalls eliminieren, doch plötzlich wiedt BUSHI seinen Partner heraus.
> BUSHI eliminated Shingo Takagi in 0:04:02
Shingo ist außer sich, respektiert jedoch BUSHIs Aktion und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg.
Nun machen sich die Street Profits über BUSHI und Gedo her, doch schnell wird klar, dass mit den Japaner kein Comedy-Style geht und BUSHI eliminiert Dawkins.

> BUSHI eliminated Angelo Dawkins in 0:06:13
Nun sind noch Montez Ford, BUSHI und Gedo im Ring. Eine wilde Brawlerei bricht aus, bei der es Montez gelingt, BUSHI aus dem Ring zu befördern.
> Montez Ford elimnated BUSHI in 0:09:25
Ford lässt sich feiern, wird jedoch von Jado, welcher noch nichteinmal in dem Match teilnimmt, abgelenkt. Gedo nutzt dies aus und eliminiert Ford.
> Gedo eliminated Montez Ford in 0:09:34
Rating: *** 1/2


Gedo lässt sich feiern! Jado und Big Show kommen, um ihrem AOC Partner zu beglückwünschen. Hutch kommt in den Ring und verspricht Gedo einen Title Shot auf einen Titel seiner Wahl. Gedo nimmt dankend an und erwähnt, dass er zusammen mit Jado in Zukunft ein Tag Team Title Shot möchte, wenn ihre Kameraden Cross und Gulak den Titel heute nicht verteidigen können.
Hutch: "Den bekommt ihr auch... Vorausgesetzt, ich bleibe Boss von Triple R!"
Gedo und Jado, die beide wieder ihre DANGAN-Shirts tragen, geben sich die Too Sweet-Geste und verschwinden in den Backstage-Bereich, zusammen mit Big Show und Hutch.

Plötzlich kommt RPS im Anzug heraus, welcher Hutch mit einem Handschlag begrüßen möchte.
RPS: "Klasse Match! Aber an Meines wird es nicht rankommen!"
Big Show starrt RPS wütend an, denn beide haben ihr Match an vierter Stelle der Main Show.
RPS: "Wir sehen uns später, wenn ich dich zum Abklopfen bringe!"

RPS setzt sich zu den Kommentatoren, um sich nun dem Battle of Champions anzusehen, den er persönlich gebookt hat.
RPS kündigt ebenfalls an, dass der Sieger ein Titelmatch seiner Wahl bekommt, wenn er künftig der Boss von Triple R bleibt.

Die Teilnehmer des Battle of Champions kommen einzeln zum Ring. Es wird nochmal darauf eingegangen, dass jeder dieser Teilnehmer bereits Titelträger bei Triple R waren.
In verschiedenen Videos werden Zusammenschnitte der Teilnehmer gezeigt. Zuerst werden Edge, Christian und Beth Phoenix gezeigt, die die Triple R Tag Team Championships und die Triple R Women's Championship gehalten haben. Dann werde Kota Ibushi und sein ehemaliger Partner KENTA gezeigt, die den Tag Title von Edge & Christian gewinnen konnten.
Bianca BelAir, welche sich als die erste Triple R Women's Championess behaupten konnte. Christian, welcher die Triple R World Championship hochhielt, kurz bevor der Cash In von Johnny Gargano, mit nachfolgendem Sieg, erfolgt.
Zu guter letzt wird der Rainmaker von Okada an BUSHI gezeigt, welcher ihn zum allerersten Triple R World Champion machte.
Das Publikum ist jetzt mega gehyped auf den Battle of Champions!

Edge, welcher in letzter Zeit eher auf der Verliererseite stand, scheint durch die Matchansetzung wieder etwas motivierter zu sein. Beth Phoenix und Bianca BelAir kommen ebenfalls motiviert in den Ring!
Kota Ibushi ist der nächste, der unter dem Jubel der Fans herauskommt. Johnny Gargano, einer der Geheimtipps, wird mächtig bejubelt. Der Ex-World Champion freut sich, wieder eine Chance bekommen zu haben, sich zu beweisen.
Die Münze fällt und das Publikum rastet aus! Der Rainmaker kommt und es sieht überhaupt nicht, mach Pre-Show aus! Triple R's erster World Champion Kazuchika Okada bekommt wie immer die lautesten Pops!

Battle of Champions (booked by RPS)
6 Way Elimination Match
Edge, Kota Ibushi, Johnny Gargano, Kazuchika Okada, Bianca BelAir, Beth Phoenix

Das Match beginnt und direkt bilden sich traumhafte Matchpaarungen. Gargano vs. Ibushi ziehen einen qualitativen Hochkaräter ab, während BelAir und Phoenix seit langem wieder Hand aneinander legen. Doch das absolute Dreammatch ist tatsächlich Okada vs. Edge!
BelAir schafft es, den Argentine X-Factor durchzubringen und Beth zu eliminieren.

> Bianca BelAir pinned Beth Phoenix with an Argentine X-Factor in 0:08:00
Edge bemerkt dies und haut BelAir mit einem Spear um. Der Pin geht selbstverständlich durch.
> Edge pinned Bianca BelAir with a Spear in 0:08:21
Damit sind die beiden Damen leider als erstes ausgeschieden, doch bei dieser Ansetzung sind die Favoriten eben die Herren.
Okada nimmt plötzlich Edge in den Rainmaker, doch der Rated R Superstar duckt sich und haut Gargano, welcher hinter Okada steht, mit dem Spear um.
Ibushi nutzt die Chance aus und greift sich Edge zum Kamigoye....BÄÄHM. Nach dem Pin ist auch Edge eliminiert.

> Kota Ibushi pinned Edge with a Kamigoye in 0:12:34
Schnell will Ibushi wieder aufstehen, um Gargano zu Pinnen, doch Okada packt ihn von hinten in den Wristlock Clutch zum Rainmaker. Ungehindert gehr der Pin durch und auch Ibushi ist eliminiert.
> Kazuchika Okada pinned Kota Ibushi with a Rainmaker in 0:12:57
Okada geht zum am Boden liegenden Gargano, macht die Rainmaker-Pose und zieht Gargano hoch. Der Rainmaker kommt, doch Gargano duckt sich und dreht den Spieß um. Ein technisches Meisterwerk entsteht. Doch es scheint für Gargano unmöglich, gegen Okada anzukommen. Okada schnappt sich Gargano zu einem Tombstone, den Johnny-Boy jedoch kontern kann und in einen Inside Cradle umwandelt. Der Pin geht tatsächlich bis 3 und Gargano ist der Sieger.
> Johnny Gargano pinned Kazuchika Okada with an Inside Cradle in 0:21:48
Rating: **** 1/2


Was für ein Match! Das Publikum hat mit so einer Klasse in einer Pre-Show niemals gerechnet. Johnny Wrestling ist der verdiente Sieger, des Battle of Champions!
Okada steht auf und beglückwünscht Gargano mit einem Fistbump. Auch RPS scheint sich sehr darüber zu freuen, dass das Match beim Publikum so gut ankommt. Er kommt in den Ring und bedankt sich für das tolle Match bei allen Beteiligten und erwähnt, dass Johnny Gargano nun ebenfalls ein Title Shot seiner Wahl bekommen wird, vorausgesetzt RPS erobert Triple R zurück.

Noch bevor die eigentliche Show beginnt, sehen wir wie RPS in sein Auto einsteigt, um sich umzuziehen und für sein Match vorzubereiten. Er trägt für sein Sparring einen Rashguard und Fightshorts von "Hyperfly". Es ist auch kurz zu sehen, in welcher Ring-Gear er heute gegen Big Show antreten wird. Es ist nicht wie gewohnt weiß/neongelb, sondern Schwarz/Rot und ziemlich düster.
Er hat ein paar Sparring-Partner seines Kampfsportclubs eingeladen, die ihn auf das Match vorbereiten. Ob es RPS als B.L.A.C.K. schaffen kann, Big Show zu besiegen und Hutch für immer aus der MWF verbannen kann, werden wir bald sehen.

Main Show:
Nun startet die Main Show mit einem heftigen Feuerwerk.
Die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer zum größten Triple R Event aller Zeiten. 73275 Zuschauer füllen das Kinnick Stadium der University of Iowa, was natürlich ein Triple R Rekord darstellt.

Wir sehen einen Zusammenschnitt der Fehde zwischen den Beautiful People und dem Dollhouse. Im Vordergrund steht jedoch die Schikanierungen der BP an Nikki Cross, die einzeln einige Damen des Dollhouse und der BP abfertigte.
Dabei kam es vermehrt zu Streitigkeiten zwischen beiden Stables, bei denen Nikki Cross zwischen die Fronten geraten ist.
Dadurch sind die ersten beiden Matches des Abend entstanden.

Velvet Sky und Madison Rayne kommen unter lautstarken Buhrufen zum Ring, während Mia Yim und Marti Belle mit gemischten Reaktionen empfangen werden.
Begleitet werden die beiden Fraktionen von den jeweiligen Anführerinnen, Angelina Love und Taryn Terrell. Die Dollhouse-Chefin trägt bereits das Referee-Outfit, welches in Match 2 benötigt wird.

Match 1: Tag Team Match
Beautiful People (Velvet Sky & Madison Rayne) vs. Dollhouse (Mia Yim & Marti Belle)

Das Match beginnt und es entpuppt sich als klassisches Diva's Match... auch das soll es wohl bei Triple R geben. Die einzige Dame, die hier ordentlich aussticht, ist Mia Yim, die Velvet Sky mal kurz mit einem Package Piledriver vernichtet. Der Pin kann nicht mehr von Madison Rayne gestoppt werden und das Dollhouse gewinnt das Match.
> Mia Yim pinned Velvet Sky with a Package Piledriver in 0:03:37
Rating: **


Nachdem Match bricht das Chaos aus und die Damen prügeln wild aufeinander ein! Terrell versucht das Dollhouse zum Zurückziehen zu bewegen. Dann ertönt die Musik von Nikki Cross und die Damen trennen sich automatisch.
Cross kommt wild zum Ring gerannt und will direkt auf Angelina Love losgehen. Doch Taryn Terrell scheint ihren Referee-Posten ernst zu nehmen und hält Nikki zurück.
Nun schickt Terrell tatsächlich das Dollhouse in den Backstage-Bereich!
Terrell: "Der Sieg ist unser. Das war das, was wir wollten!"
Yim und Belle kommen Terrell's Wunsch nach. Auch die Beautiful People werden des Rings verwiesen. Sky und Rayne weigern sich, doch als Terrell droht, Love zu disqualifizieren, folgen auch sie den Anweisungen des Special Referee.

Match 2: Singles Match Special Guest Referee
Nikki Cross vs. Angelina Love
Guest Ref: Taryn Terrell

Terrell bleibt tatsächlich fair und hält Cross vor dem Gong fern von Love. Als der Gong ertönt, stürmt Cross direkt auf Love zu und hämmert auf sie ein. Angelina kommt kurz zurück, doch die Dominanz von Nikki hat ihr ordentlich zugesetzt. Der Swinging Neckbreaker führt zum Sieg von Cross.
> Nikki Cross pinned Angelina Love with a Swinging Neckbreaker in 0:04:25
Rating: ** 1/2


Nach dem Match lässt sich Cross feiern, Terrell kümmert sich vorbildlich um die Verliererin, die bekanntlich ihre Erzfeindin ist. Angelina ist erbost und schubst Terrell zur Seite.
Terrell ermahnt Love und weist darauf hin, dass sie nun die offizielle Ringrichterin von Triple R Wrestling für die Damen-Division ist und Angelina keine Offizielle angreifen darf. Anders herum gilt das Verbot jedoch nicht. Love verlässt angepisst den Ring in den Backstage-Bereich, während Terrell Nikki zum Sieger erklärt.
Nikki klatscht außerhalb des Rings mit einigen Fans ab, die eine schottische Fahne in die Luft halten. Das Publikum ist weitestgehend positiv gestimmt, doch ein Fan mit Hoody verweigert den Handschlag. Nikki geht nicht darauf ein und dreht dem Fan den Rücken zu. Nun springt der Fan plötzlich über die Barrikade und nimmt Nikki Cross hinterrücks in eine Gory Bomb.
Der Fan zieht die Kapuze herunter und entpuppt sich als Kay Lee Ray, die Nikki weiter anschreit.
Anschließend geht Kay Lee Ray nich auf das Toprope und landet mit einer Swanton Bomb auf die außerhalb vom Ring liegende Nikki Cross. Daraufhin verließ KLR, auf Anweisung der Security, die Arena.

Bei den nachfolgenden Aufnahmen, in welcher ein Reporter Kay Lee Ray auf dem Parkplatz befragt, wurde vernommen, dass sie bei GWF belächelt wurde, als sie sich als beste schottische Wrestlerin bezeichnete.
KLR: "Wie heißt du noch? Nikki Cross? Hehehe...! Ich denke, ich habe gezeigt, wie viel Nikki Cross wert ist. Das sollte die GWF jetzt gesehen haben."
Auf die Warnung, dass Nikki nun sie als Zielscheibe haben könnte, bleibt Kay Lee Ray gelassen.
KLR: "Sie könne doch gerne nach Minnesota kommen, damit ich ihr zeigen kann, wie das moderne Women's Wrestling mittlerweile funktioniert! Die Bitches in der GWF werden sich jetzt sicher die Mäuler über mich zerreißen!"
Kay Lee Ray steigt in ihren Wagen, als sie bemerkt, dass Nikki Cross sich kreischend nähert. Nikki tritt gegen die Fahrertür, als Kay Lee Ray bereits aufs Gaspedal drückt und davon fährt.

Im Lockerroom der Architecture of Cacophony sehen wir den Triple R World Champion Seth Rollins auf der Bank sitzen. Drum herum stehen alle AOC-Mitglieder, bis auf Jay White, der sich im Hintergrund auf seine Open Challenge vorbereitet.
Gedo und Jado, sowie Cross und Gulak sprechen über die Entscheidung, die Rollins letzte Woche getroffen hat, ein faires Singles Match gegen Finn Bálor zu bestreiten.
Als Mercury und Noble die Entscheidung von Rollins verteidigen, wird Big Show laut und meint, es gäbe keine Diskussion. Der Leader hat entschieden!
Dies ruft White auf den Plan.
White: "Ein Leader, der seinen Kopf wohl nicht ganz bei der Sache zu haben scheint! Gerade jetzt, wo Bálor auch noch bei Global Warfare Shock the System beitrat und den Main Event von Multimania headlinen wird, hätte man es sicher mit Unterstützung leichter gehabt! Oder was schwirrt sonst so in seinem Kopf herum?"
Daraufhin sieht man den extremwütenden Blick von Rollins, der seinen Leuten befiehlt, ihn alleine zu lassen, damit er sich auf das wichtigste Match der Triple R-Geschichte vorbereiten kann. Daraufhin verlässt die Gruppierung ohne Worte den Raum.

Mit einem weiteren Rückblick wird das nächste Match eingeleitet.
Es wird das Debut von Serena Deeb gezeigt, welche einen Sieg abstauben konnte. Anschließend wurde sie von jemandem mit einem Rasierer attackiert. Wie sich in kryptischen Videoclips mit sehr verstörenden Bildern herausgestellt hat, war es AJ Lee, die den Straight Edge-Gedanken ihres Ehemannes weiterverfolgt und ihr erstes Opfer in Serena gefunden hat.
Auch AJ schnitt sich die Haare, als sie eine weitere Attacke ausübte. Dies führt zu dem folgenden Match.

Serena Deeb kommt in den Ring und ist ziemlich nervös, aber nicht aus Angst. Eher, als ob sie eine Prüfung abliefern muss.
AJ kommt unter gemischten Reaktionen zum Ring. Natürlich werden vereinzelt Chants für ihren Mann laut, doch darauf geht sie kaum ein.
Taryn Terrell begrüßt die Damen freundlich im Ring, was von AJ Lee mit einem frechen Lächeln erwidert wird.

Match 3: Singles Match
Serena Deeb vs. AJ Lee

Es ist ein relativ ausgeglichener Kampf zwischen den beiden, die doch einiges Gemeinsam zu haben scheinen.
Serena macht mächtig Druck und bringt fast den G.T.S. durch, doch AJ ist darauf gefasst und kontert den Finisher, den sie so gut kennt, in den Black Widow. Serena versucht drei Minuten gegenzuhalten und schreit sich die Seele aus dem Leib. Doch am Ende hat sie keine andere Wahl und klopft ab.

> AJ Lee made Serena Deeb submit to the Black Widdow in 0:06:14
Rating: ** 3/4


Terrell erklärt AJ zur Siegerin. AJ hilft Serena auf und hält ihre Hand an Serenas Kopf!
AJ: "Serena, du bist von deinen Sünden befreit! Du bist wieder ein Teil der Straight Edge Society! Wir sind die Straight Edge Society!"
Serena bedankt sich weinend bei AJ Lee und fällt ihr in den Arm! AJ streichelt ihr sanft über das Gesicht und tröstet sie.
AJ: "Sssssccccchhhhh... Du hast es geschafft. Du darfst stolz auf die sein."
Anschließend küsst AJ Serena auf den kahlrasierten Kopf und hebt ihren Arm nach oben.
AJ: "Die Straight Edge Society hat nun die Aufgabe, weitere Fehlgeleitete zu befreien! Wir werden euch retten und eure Sünden, ob es Drogen, Nikotin, Alkohol oder der Strap-On in der Schublade ist! Es wird Zeit, dass wieder Vernunft in die Welt der Sünder einkehrt! Begonnen mit der Triple R Venus Division, die gröstenteils aus Dolls und Bitches besteht...."
Terrell schaut sie fragend an, doch AJ blickt sie respektvoll an.
AJ: "Keine Sorge Taryn, du wirst auch bald befreit, aber ich habe im Moment andere im Auge! Du kommst erst dann, wenn die bereits genannten, sowie Asuka und auch unsere Championess Taya Valkyrie vollständig von ihren Sünden befreit sind! Doch nun genießen Serena und ich unseren Abend."

Es wird eine Vignette von einem gutaussehenden Mann gezeigt. Er fährt einen Sportwagen, trägt eine Sonnenbrille und chillt sein Leben.
Er fährt an einer hübsch anzuschauenden Frau vorbei, die ihm zuwinkt... "Uuuuhhhh... Stroke Daddy!" ist von ihr zu hören.
Er fährt genüsslich weiter und kommt an einem Club vorbei, bei dem die muskulösen Türsteher sich nach ihm umdrehen... "Uuuuhhhh... Absolute" hört man von ihnen!
Daraufhin blickt der Mann im Auto in die Kamera: "Girls call me Stroke Daddy, Boys call me Absolute! Ricky Starks is coming to Triple R!"

Nun folgt ein Rückblick auf die Übernahme von Hutch O'Bannion, welcher durch eine Petition der Triple R Wrestler, darunter alle Mitglieder der AOC, die Liga übernommen hat.
RPS wurde dadurch zum Ringcrew-Mitglied degradiert und war für den Ringaufbau vor den Shows zuständig. Nach der Graduierung zum BJJ Blackbelt ergriff er die Chance und stieg in den Ring. Mit der METAMORIS-Challenge und dem Gewinn des NXT-Turniers, wodurch er als B.L.A.C.K. der erste MWF NXT Champion wurde, konnte er den Mut fassen, um Hutch zu einem Match herausfordern, in welchem es um die Zukunft von Triple R geht.
So trifft B.L.A.C.K. heute gegen den von Hutch ins Rennen geschickten Big Show an.

Big Show kommt zusammen mit Hutch zum Ring. B.L.A.C.K. wird bejubelt ohne Ende! Der körperliche Unterschied ist deutlich zu sehen. Das erste Match der beiden ging Unentschieden aus und war, aufgrund von Big Show, das schlechteste Match der MWF-Geschichte.

Match 4: If Big Show loses, Hutch is no longer the CEO of Triple R
Big Show vs. B.L.A.C.K.

Das Match beginnt so, wie das letzte Aufeinandertreffen der beiden ausgegangen ist. Big Show drück B.L.A.C.K. in die Ecke und versucht, die Zeit zu überbrücken. Schließlich gilt es, dass Big Show verlieren muss, damit Hutch nicht länger der Boss von TripleR ist.
Doch tatsächlich hat B.L.A.C.K. vom letzten Match gelernt und arbeitete stark in seinem Clinch-Game, während seiner Trainingseinheiten in Fellbach und Schwäbisch Gmünd. So gelingt es ihm, seine Arme aus Big Shows Griff zu befreien und einen Ezekiel Choke anzustetzen, der Big Show fast das Leben auszulöschen schien.
Big Show lässt von B.L.A.C.K. ab und wird via Imenari Roll auf den Boden gebracht. Das Publikum geht an die Decke, als B.L.A.C.K einen Heel Hook ansetzt. Doch Big Show denkt nicht daran, aufzugeben. Die Kraft von B.L.A.C.K. reicht aber auch nicht aus, um den Heel Hook lange zu halten. Schließlich wechselt er in die Knee on Belly-Position, aus der Big Show auch schnell herauszukommen scheint. Sofort konntert B.L.A.C.K. den Konterversuch von Big Show mit einigen Wind Shield Wipers, bis er sich in die North South kämpfen kann.
Nun umgreift B.L.A.C.K. den Kopf von Big Show und der Riese ist weit entfernt vom Schwerpunkt des "Groundgamers". Der North South Choke wird angesetzt und B.L.A.C.K. squeezed the shit out of Big Show! Big Show klopft ab...!

> B.L.A.C.K. made Big Show submit to the North South Choke in 0:07:03
Rating: ***


Hutch stürmt in den Ring, fällt kniend vor B.L.A.C.K. auf die Beine und fleht ihn an, ihn nicht zu feuern.
B.L.A.C.K. kümmert sich jedoch erst um Big Show, welcher ja nun wieder sein Arbeitnehmer ist.
Nun dreht sich B.L.A.C.K. zu Hutch um, offeriert einen Handschlag, den Hutch freundlich annimmt! B.L.A.C.K. bedankt sich bei Hutch für die Zusammenarbeit, aber er muss die MWF für immer verlassen! Hutch wird extrem ausgebuht, als er das Kinnick Stadium verlässt.
B.L.A.C.K. richtet sich nun an die Fans und bittet, Hutch nicht auszubuhen. Es ist sein letzter Tag in der MWF und, auch wenn Hutch ein Arsch ist, er verdient den Respekt den er verdient.
Big Show kommt zu sich, nickt B.L.A.C.K. und offeriert seinem Boss einen Handshake. B.L.A.C.K. nimmt in an und Big Show heult los.

Backstage sehen wir einige Worker, darunter Bálor, Gargano und Okada, die sich sehr darüber freuen, dass Hutch nun endlich Geschichte ist. Ein Blick auf die AOC zeigt, wie alle Mitglieder sich darüber aufregen. Nur Rollins sitzt regungslos auf seinem Platz und zeigt nur den wütenden Blick.
Jay White scheint ziemlich angepisst, packt seinen IOWA Title begibt sich zu seinem Match.

Im Lockerroom des Dollhouse unterhalten sich Mia Yim und Marti Belle beim Zusammenpacken über ihre Anführerin, die fortan als Referee der Women's Division auftritt.
Belle: "Das bedeutet wohl, dass wir eine neue Anführerin brauchen!"
Yim: "Anführerin? Du kapierst wohl nicht, dass Taryn die einzige ist, die als Anführerin in Frage kommt. Ist sie nicht dabei, gibt es auch kein Dollhouse mehr!"
Marti Belle ist überrascht, doch hält weiter an dem Gedanken fest, das Stable weiterzuführen.
Belle: "Wenn du meinst! Dann werde ich mir eben mein eigenes Dollhouse zusammenstellen!"
Daraufhin wird sie von Yim belächelt.
Yim: "Wie du willst. Ich werde jedoch eine andere Richtung einschlagen."
Yim schließt den Reißverschluss ihrer Tasche und verlässt den Raum. Marti Belle schaut auf das Dollhouse-Logo und träumt von ihren eigenen Stable.

White betritt unter Buhrufen die Halle. Auch er trägt ein DANGAN-Shirt. Er steigt in den Ring und greift sich ein Mikro.
White: "Hutch ist nicht mehr der Boss! Es ist wieder RPS! Ob das gut ist, muss jeder selbst entscheiden.
Hutch war der Grund, weshalb wir die Promotion nicht komplett auseinander genommen haben. Nun brauchen wir auf ihn keine Rücksicht nehmen! Ich wünsche RPS viel Kraft, denn die werden er und Triple R brauchen, um gegen uns zu bestehen!
Wie dem auch sei... Meine IOWA Championship Open Challenge beginnt jetzt! Wer sich auch immer in den Ring begibt, wird sich auf was gefasst machen müssen!"

Das Licht geht aus und der Gegner von Switchblade kommt rein. Es ist Stephen Amell!

Match 5: IOWA Championship Match
Jay White vs. Stephen Amell

Anders als bisher gewohnt, kann Amell hier zeigen, dass er ordentlich mit White mithalten kann. Mittlerweile hat Amell auch einiges an Ringerfahrung sammeln können.
Amell zeigt viele Kick und Stomps, sowie einige Spots vom Seil. Doch nach einer Fehleinschätzung der entfernung, aber einem Apron Crossbody, schwenkt das Momentum wieder zu Jay White um. Der Bladerunner wird angesetzt durchgeführt und der Pin scheint nur Formsache zu sein, doch Amell kickt nochmal aus. Das Publikum feuert nun Amell an.
White nimmt ihn jedoch in den TTO. Amell zeigt Stärke und versucht in die Seile zu gelangen, doch nachden der Druck erhöht wurde, klopft Amell ab.

> Jay White made Stephen Amell submit to the TTO in 0:07:31
Rating: ***


Nachdem extrem hart geführten Match, schnappt sich White den Titel und legt sich mit einigen Fans an!
White: "Wenn ihr glaubt, dass es das mit der AOC gewesen ist, dann wartet mal ab, was passiert, wenn wir richtig aufdrehen."

Nun wird ein wenig auf die Geschichte der AOC eingegangen, die mittlerweile neun Mitglieder zählen. Darunter sind Matt Cross und Drew Gulak, die heute die Triple R Tag Team Championship verteidigen. Die Gegner sind die Los Ingobernables de Iowa, die nicht nur durch EVIL wieder zur alten Stärke gefunden haben, sondern durch Asuka noch weiter gestärkt wurden. In der MWF gehören die fünf Triple R Worker zu den Los Ingobernables de Armageddon, was sie zur absoluten Übermacht in der MWF macht. Klar, dass sie irgendwann mit der Architecture of Cacophony konfrontiert werden.

Die Ingobernables erscheinen in Form von EVIL und SANADA in einem heftigen Entrance mot dem krassesten Kostümen.
Cross und Gulak kommen unter Buhrufen heraus. Man sieht ihnen an, dass die aufgrund des Abgangs von Hutch etwas eingeschüchtert sind.

Match 6: Triple R Tag Team Championship Match
AOC (Matt Cross & Drew Gulak) © vs. L.I.I. (SANADA & EVIL)

Das Match beginnt klassisch mit einer Abtastphase von SANADA und Drew Gulak, die beide einen sehr technischen Stil fahren. Ein Wechsel von SANADA zu EVIL lässt ein anderes Match sehen. Die Fans bejubeln aber EVIL ganz klar und wollen, dass die Los Ingobernables den Titel gewinnen.
Der Wechsel zu Matt Cross bringt wenig Vorteile für die AOC und es scheint, als ob EVIL den Sack zumachen kann, doch Cross schafft es, mit Gulak zu wechseln, bevor der Evil gezeigt werden kann. EVIL kontert blitzschnell einen Clothesline-Versuch von Gulak und wechslen SANADA ein. Der Magic Killer von dem Ingobernables-Team folgt und SANADA pinnt anschließend Gulak… Der Pin geht durch und die AOC verliert tatsächlich ihren ersten Titel seit Wochen.

> SANADA pinned Drew Gulak after a Magic Killer in 0:19:40 TITELWECHSEL!!!
Rating: ****


New Tag Team Champs.... Die Los Ingobernables de Iowa feiern ihren ersten Titelgewinn bei Triple R! Wir sehen BUSHI, der zum Ring stürmt und mit seinen Freunden feiert. Backstage sehen wir Shingo, welcher MWF Women’s Championess Asuka auf ihr Match vorbereitet. Beide freuen sich für ihre Partner und jubeln!
Nun ist es gleich so weit, denn Asuka kann für die L.I.I. noch eine weitere Championship gewinnen. Die Triple R Venus Championship!

Wir sehen ein Video, in welchem die Geschichte einer der prestigeträchtigsten Women's Title eines MWF Territorioms erzählt wird. Zusammengeschmolzen aus dem WWE Title und dem Triple R Women's Champion, ist die Triple R Venus Championship zu einem der wichtigsten Titel der MWF avanciert.
Jetzt kann der Titel auf eine höhere Ebene gehoben werden, wenn dieser von der amtierenden MWF Women’s Championess Asuka gewonnen werden kann.
Triple R Venus Championess Taya Valkyrie muss ihren Titel gegen Asuka verteidigen! "La Perra Del Mal" vs. "La Ingobernabla"!

Asuka kommt in Begleitung von Shingo Takagi auf die Stage, begibt sich jedoch alleine zum Ring.
Taya kommt unter gemischten Reaktionen heraus.

Match 7: Triple R Venus Championship Match
Taya Valkyrie © vs. Asuka

Anders als erwartet stürmt Taya direkt auf Asuka los und versucht den Sack gleich zu Beginn zu zumachen. Es ist sogar möglich für Taya, den Glam Slam zu zeigen, doch Asuka macht eine schnelle Transition in einen Armbar. Aus diesem kommt Taya nur mit Mühe raus, doch der Arm ist wohl angeschlagen.
Asuka bearbeitet jetzt weiter den Arm und bring einige Fujiwara Takedowns, so wie Armwringer Flips und Arm Drags. „La Ingobernabla“ beginnt das Match zu dominieren und fertigt die amtierende Championess mit harten Kicks ab.
Es folgt ein Shining Wizard und der Pin… doch Taya kommt bei zwei gerade so raus. Asuka täuscht nun an, die Green Mist zu verwenden, wodurch Taya abtaucht. Doch stattdessen schnappt sie Taya in den Asuka Lock. Taya hält fast 2 Minuten durch, doch sie muss sich der Japanerin geschlagen geben und aufgeben.

> Asuka made Taya Valkyrie submit to the Asuka Lock in 0:08:20 TITELWECHSEL!!!
Rating: *** 1/4


Neuer Triple R Venus Championess! Asuka bringt nun auch diesen Titel zu den Los Ingobernables ...!
Das Publikum ist außer sich und jubelt der neuen Triple R Venus Championess zu, die nun auch ihren MWF Women’s Championship in die Höhe streckt! Referee Taryn Terrell gratuliert ihr, ohne neidisch zu wirken. Die Los Ingobernables kommen komplett zum Ring und erheben ihre Queen… nein… ihre Empress!!! BUSHI hat noch ein Geschenk für Asuka dabei… ein T-Shirt mit der Aufschrift „ASUKA 2 belts!!!“ Alle Los Ingobernables Mitglieder verneigen sich vor Asuka und das Publikum geht Apeshit.

Nun startet ein Video, welches die Wege von Triple R World Champion Seth Rollins und Quintuple R Siger Finn Bálor zeigt.
Bálor begann bei Triple R mit einer Niederlagenserie, die sich Catrina zu Nutze machen konnte und den Demon in Bálor weckte. Dadurch wurde Bálor zum gefürchtesten Mann der MWF, welcher sogar Kane und den Undertaker besiegen konnte. Nach einer heftigen Fehde, die dann der Undertaker gewinnen konnte, trennte sich Bálor von den mysteriösen Machenschaften und konzentrierte sich auf den Quintuple R, welchen er bekanntlich gewinnen konnte.
Rollins konnte anfangs in seiner Heimatpromotion noch kein Gold erringen, doch hat er einen persönlichen Krieg gegen die PWG und Stephanie McMahon geführt, in welcher es größtenteils um die PWG US Championship ging. Auch die Gründung von der Architecture of Cacophony wird gezeigt, die bis heute Triple R dominieren!
Durch seine hinterhältige Art und durch die Hilfe der AOC, die außerdem von Hutch unterstützt wurden, konnte Seth Rollins zum bis dato längsten Triple R World Champion werden.
Ihm wurde die Chance gegeben, über die Stipulation des heutigen Matches zu entscheiden. Doch anstatt Rollins auf ein No-DQ oder ähnliches bestand, was bedeuten würde, dass die AOC ständig eingreifen könnte, beließ er es bei einem einfachen Singles Match. Bálor und Rollins einigten sich mit einem Handshake darauf und fügten mit an, dass Bálor den Demon zu Hause lässt. Rollins hat offensichtlich so entschieden hat, da es sein Wunsch ist, ein Top-Match mit Bálor zu worken, welches komplett fair gehalten werden soll.
Ob das jetzt, nach Bálor’s Einstieg zu Shock The System, noch eine kluge Entscheidung war, bleibt abzuwarten.

Das Licht geht aus und es ertönt „SHOCK THE SYSTEM“! Finn Bálor kommt mit der „Shock the System“-Armbinde heraus und wird mit gemischten Reaktionen empfangen.
Seth Rollins kommt mit dem Triple R World Championship um die Hüften zum Ring und wird tatsächlich lautstark gefeiert. Von der AOC ist niemand zusehen. Rollins scheint es mit der Fairness ernst zu meinen.

Main Event: Triple R World Championship Match
Seth Rollins © vs. Finn Bálor

Bálor täuscht einen Abtastversuch vor, doch tritt Rollins in die Magengegend. Immer wieder schlägt und tritt er auf Rollins ein, doch Rollins schafft es zurück zu kommen und eine Gegenoffensive zu starten. Es zeigt sich bereits jetzt, dass dies ein Match auf sehr hohem Niveau werden kann.
Rollins geht stark zu Werke und ist dabei, die Beine von Bálor zu bearbeiten. Natürlich ist der Coup de Grace schwächer, wenn die Beine Bálor angeschlagen sind. Das gleiche scheint jedoch auch Bálor über den Curb Stomp zu denken. Es wird von beiden sehr methodisch gearbeitet, trotz der anfänglichen Aggressionen.
Nach einer Weile sind beide aus der Puste und das Match verliert etwas an Tempo, jedoch nicht an Technik, denn Bálor zeigt einige Grappling-Aktionen und hält Rollins auf dem Boden. Rollins kann nach einer Weile eine Transition von Bálor kontern und mit einem Kip Up aufstehen. Beide rennen nun gleichzeitig aufeinander los und versuchen beide einen Sling Blade, was zu einer ungewollten schönen Pirouette wird und beide gleichzeitig auf dem Boden landen. Der Referee zählt nun beide an.
Plötzlich laufen Jay White und Big Show rein, welche jedoch nicht einig über die Situation zu sein scheinen. Big Show scheint White von Ring fernzuhalten, doch White versucht immer wieder dorthin zu gelangen. Auch die anderen Architecture of Cacophony-Mitglieder kommen nun raus, um die Situation außerhalb des Ringes zu beruhigen. Rollins und Bálor kommen langsam wieder auf die Beine und realisieren die Situation. Rollins ist direkt angepisst und schreit nach draußen, um seine Leute wieder nach Backstage zu schicken. Der Referee wird dadurch etwas abgelenkt und plötzich kassiert Rollins einen Last Shot von Adam Cole „BAYBAY“, welcher wohl von den Zuschauerreihen in den Ring stürmen konnte.
Die AOC bemerkt dies und versucht nun den Ringrichter darauf aufmerksam zu machen, doch Cole schafft es rechtzeitig, wieder zu verschwinden. Bálor rennt zu Rollins und pinnt ihr. Der Pin geht nur bis zwei… Der Ire ist außer sich und kann es nicht fassen. Er steigt auf das Toprope und will den Coup de Grace zeigen. White stürmt nun ungehindert von der AOC zum Ring, doch kassiert dabei einen Sick Kick von Roderick Strong. Bálor kann den Coup de Grace an Rollins zeigen und der Pin geht tatsächlich bis drei.

> Finn Balor pinned Seth Rollins after a Double Footstomp in 0:52:55 TITELWECHSEL!!!
Rating: *****


Finn Bálor ist der neue Triple R World Champion und bekommt vom Gürtel überreicht. In seiner typischen Pose geniest er die gemischten Reaktionen der Fans uns kann sich nun endlich feiern lassen. Der Weg war sehr hart und das Ziel vielleicht auch anders erreichbar, aber durch die Hilfe von Shock The System ist Finn Bálor der neue Triple R World Champion.
Seth Rollins liegt paralysiert in der Ringecke und versucht langsam wieder auf die Beine zu kommen, während Finn Bálor sich von Shock The System feiern lässt.
Bálor begibt sich zusammen seinen Stable-Mitglieder Adam Cole, Roderick Strong, Bobby Fish und Kyle O*Reilly, die allesamt bei R2W unter Vertrag sind, in den Backstage-Bereich, wo bereits eine Limousine wartet.

Als die Kameras abgeschaltet werden sollten, kommt plötzlich Jay White zu Rollins in den Ring.
Beide sprechen kurz miteinander und wollen den Ring verlassen. White hält dem AOC Boss die Seile auseinander, damit Rollins es leichter hat, den Ring zu verlassen.
Plötzlich attackiert Rollins White und brüllt ihn an, dass er genau wisse, was White vorhat.
Nun kommen alle Mitglieder der Architecture of Cacophony heraus und stürmen den Ring, um Rollins und White zu trennen.
Gedo, Jado und Mercury und Big Show helfen Rollins hoch, während Noble, Gulak und Cross versuchen White festzuhalten. Rollins scheint sich etwas beruhigt zu haben und will den Ring verlassen, doch plötzlich schlägt Jado Rollins nieder und Gedo tritt brutal auf ihn ein. Es bricht ein heftiger Brawl aus und die AOC attackieren sich gegenseitig. Jamie Noble wird von Drew Gulak attackiert, Gedo und Jado verprügeln Big Show. Matt Cross und Joey Mercury geraten aneinander... und Jay White verprügelt Seth Rollins.
Nach dem Brawl bleiben White, Gedo und Jado im Ring. Es scheint niemand so richtig zu wissen, was abgeht. Plötzlich ziehen sich White, Gedo und Jado die T-Shirts aus, auf denen DANGAN steht, und drehen sie von innen nach außen... DANGAN steht für Bullet...
Plötzlich greift Rollins sich ein Mikro und brüllt „Fuck this shit“ rein. Rollins verschwindet sauer in den Backstage-Bereich.
Damit geht die Show Off Air.

Show-Card-Rating: *** 1/4

Fall Out:

Mercury rennt Rollins hinterher und versucht ihn aufzuhalten, doch Rollins entgegnet ihm, dass er sich um wichtigeren Dingen widmen möchte und auf den Bullet Club-Shit nicht einlassen möchte. Als Mercury ihn fester am Arm hält, verpasst Rollins ihm den Ripcord Knee.

Shock The System ist gerade in der Limousine zu sehen, die sich für Bálor einige Geschenke haben einfallen lassen. Sie zeigen ihm Shock The System-Lego-Figuren. Außerdem einen goldenen Pokal mit dem Bálor-Auge. Bálor bedankt sich und fragt, von wem diese Schriftrolle ist, doch niemand von Shock The System hat sie ihm gegeben.
Bálor: „Ist jetzt egal, ich will Bier… Lass uns in Pub gehen!“

RPS ist glücklich und feiert zusammen mit seiner neuen Angestellten Taryn Terrell, dass die Show ein voller Erfolg war. Er möchte ihr nun mitteilen, dass nächste Wocher der Referee für die Herren vorgestellt wird. Dieser steht auch unter Triple R Vertrag. Bist du mit dieser Person einverstanden? RPS: „Immerhin ist Triple R jetzt eine Promotion, in welcher die Angestellten auch ein Mitspracherecht haben.“
Er zeigt ihr einen Zettel und sie stimmt ihm zu, dass er die richtige Wahl ist.
RPS: „Außerdem habe ich ein neues Logo entworfen, schau her!“

Bild
0 x
Triple R Wrestling!
Bild
REGAIN,
RECONSTRUCT,
Rule the world!!!

Benutzeravatar
CyrusMFY
Beiträge: 24
Registriert: 24. Jan 2019, 21:29
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 20

Beitrag von CyrusMFY » 23. Feb 2020, 11:47


pNw Stage 7 - Anarchy in the LA

Live aus der Circus Disco in Hollywood, Los Angeles.


Stop, Neon Time! Stage 7 steht auf Programm und jedem cinephilen Wrestlingfan juckt vor Freude bereits das linke Ohrläppchen denn auch diese Woche gibt es wieder einen Cold Opener. Wir sind Backstage wo die Kamera sich durch die Gänge der Circus Disco der bewegt und schließlich vor einem Locker Room stehen bleibt. Vorsichtig öffnet der Kameramann die Tür einen Spalt und filmt durch diesen in den Raum. Wir sehen Nick Gage welcher, wie ein Tiger in einem Käfig, auf und ab geht und dabei mit jemandem spricht. Wer das ist, können wir leider nicht erkennen, da der Spalt, durch den gefilmt wird, zu klein ist.
Nick Gage: "...es ist mir völlig egal was du für eine Scheiße am laufen hast. Ich bin ein verurteilter Straftäter, diese scheiße hängt dir ewig nach und alles was mich interessiert sind meine Fans, meine Brüder und Schwestern der MDK Gang und keiner von denen will mich gegen Thumbtack Jack in einem scheiß Singles Match sehen. Sie wollen sehen wie Nick fn' Gage, der Man, der King, der Gott von diesem Scheiß eine Pussy aufschlitzt und in ihrem eigenen Blut badet. Death Match Style! Ich sag dir nur eins, du bist zu mir gekommen und wolltest unbedingt mein Vertreter in diesem scheiß Match sein also versau es nicht. Du wirst es sonst.., was zur verdammten Scheiße?"
Gage hat scheinbar die Kamera entdeckt welche ihn filmt und stürmt auf den Kameramann zu. Dieser versucht noch das Weite zu suchen aber wird im nächsten Moment von den Beinen gerissen und das Bild wird schwarz. In diese Schwärze hinein, wird nun das Intro abgespielt und Stage 7 beginnt offiziell.

Nach diesem sind wir in der Halle und wir sehen bereits Moser und Burch sowie den Cult, welche am Ring stehen und auf die Ankunft Entrances ihrer jeweiligen Gefährten warten. Diese kommen nun auch nacheinander in die Halle und so kann der Opener starten.

Singles Match
PCO vs The Butcher

Die Fans in der Halle erwartete zu Beginn der Show ein lupenreiner Hoss Fight zwischen zwei wahren Hühnen. Gerade PCO zeigte einmal mehr, dass er wahrlich nicht menschlich ist, als er vom Butch mit einem Chokeslam auf den Ringapron befördert wurde und nur wenige Sekunden später, den außerhalb des Ringes feiernden Butcher mit einem Suicide Dive traf und in die Ringabsperrung beförderte. Zurück im Ring gab es ein Slugfest zwischen den Männern, welches PCO für sich zu entscheiden schien, doch der Butcher duckte sich plötzlich unter einer Standing Lariat hinweg, packte sich PCO und verpasste ihm einen Half and Half Suplex. Das folgende Cover brachte jedoch nicht den Erfolg und so schleppte der Butcher PCO zur Ringecke und setzte ihn auf diese. Er stieg hinterher und ein weiterer Half and Half Suplex sollte folgen doch der Kanadier konnte sich mit Elbows wehren und den Butcher auf die Matte befördern. Bevor dieser reagieren konnte, kam PCO mit dem PCOsault angeflogen und traf voll. Das folgende Cover ging bis drei durch und so konnte PCO sein Comeback erfolgreich gestalten.
PCO pinned The Butcher after the PCOsault in 0:08:09
Rating: *** 1/4

Sofort nach dem Match betritt Brody King zusammen mit G-Raver und dem Priester den Ring. Als Moser und Burch das sehen rutschen sie ebenfalls sogleich in den Ring und bauen sich neben PCO auf. King hat jedoch scheinbar kein Interesse an einem Angriff. Er stellt sich lediglich vor PCO, legt den Kopf schief und breitet die Arme aus zu einer Art Kreuzigungsgeste. So steht er nun einfach und starrt den schnaufenden PCO an, welcher von seinem Manager Destro beruhigt wird. King beginnt nun leicht zu grinsen und geht dabei rückwärts. Der Cult verlässt nun geschlossen den Ring und begibt sich unter den wachsamen Blicken der Männer im Ring die Rampe hinauf. Damit geben wird in eine kurze Werbung.

Zurück aus dieser sind wir im GM-Büro wo wir CJ Lazer sehen, welcher offensichtlich einige Listen mit Talenten durchgeht und sich dabei immer wieder Notizen macht. Plötzlich geht die Tür auf und CJ's Assistent Rick kommt in den Raum.
Rick: "CJ, ich bin mir nicht sicher wie ich es sagen soll deshalb tu ich es direkt: Auf dem Parplatz demonstriert eine Gruppe von leuten gegen uns und lässt niemanden auf oder vom Gelände."
Lazer schaut irritiert auf und scheint nicht recht zu wissen ob er gerade richtig gehört hat.
CJ Lazer: "Auf unserem Parplatz findet ein Streik statt? Verarscht du mich?"
Rick: "Wenn ich es doch sage, die Securities wissen nicht wie sie mit der Situation umgehen sollen. Die hatten diesen Fall noch nicht."
Lazer wirkt immernoch etwas ungläubig, steht schließlich jedoch auf, wirft sich seine Lederjacke über und folgt Rick zum Parkplatz. Tatsächlich befindet sich dort eine Gruppe von ca. 15 Männern welche mit Plakaten und Trillerpfeifen einen Höllenlärm veranstaltet, welcher durch das Hupen der Autos, welche nicht auf den Parkplatz kommen, noch verstärkt wird. Lazer geht relativ stoisch auf die Gruppe zu und durch Arme wedeln und lautes rufen schafft er es tatsächlich, dass die Gruppe ruhiger wird und ihm ihre Aufmerksamkeit schenkt.
CJ Lazer: "Können wir kurz mal mit diesem Zirkus aufhören. Ich habe eine Show zu leiten also könntet ihr mir bitte erklären, was dieser Aufstand soll?"
Einer der Männer, ein mitvierzig jähriger Mann mexikanischer Abstammung tritt nun nach vorn.
Demonstrant: "Ich ähm..., also wir..., fordern..., eine Sekunde Senór."
Der Mann kramt nun in seinen Taschen herum und holt auf Zettel heraus, den er auseinander faltet und monoton vorliest.
Demonstrant: "Wir als große Fans von project Neon wrestling und ihm speziellen von Maxwell Jacob Friedman sind schockiert über die ungerechte Behandlung von Senór Friedman in der MWF. Wir fordern daher mit sofortiger Wirkung, dass project Neon wrestling Senór MFJ ein Match um die Neon Universe Championship verschafft sowie alle erforderlichen Mittel ergreift um Senór MJF ein MWF World Title Match zu verschaffen. Bis dahin werden wir diesen Parkplatz und ihre Show mit unserer Wut blockieren!"
Lazer fällt nun auch auf, dass sämtliche Männer billig aussehende Fälschungen von Burberry Schals tragen. Entnervt reibt er sich über die Stirn.
CJ Lazer: "Da sind sie schon wieder, diese Kopfschmerzen. Was hat Maxwell euch geboten?"
Der Mann hebt beschwichtigend die Hände.
Demonstrant: "Ich weiß nicht was sie meinen."
CJ Lazer: "Ach bitte, als wärt ihr wirklich MJF Fans. Niemand mag MJF, nichtmal ich und ich bin der Typ der ihn angestellt hat. Also was hat er euch geboten damit ihr diese Show hier abzieht?"
Der Mann schaut nun zu seinen "Mitdemonstranten" die jedoch mit den Schultern zucken.
Demonstrant: "Na schön, Senór MJF hat jedem von uns 50 Dollar versprochen wenn wir die gesamte Show über streiken. Außerdem hat er jedem von uns einen Kaschmirschal geschenkt, die jedoch sehr merkwürdig riechen und sehr stark kratzen."
CJ Lazer: "Na herzlichen Glückwunsch, das Geld bekommt ihr niemals und diese gefälschten Schals sind weniger wert als das Papier aus dem ihr die Plakate gebastelt habt. Ich habe einen Vorschlag, ihr bekommt freien Eintritt zur Show und jeder von euch noch ein gratis Shirt und dafür beendet ihr diesen Zirkus und lasst mich meiner Arbeit nachgehen. Deal?"
Der Demonstrant schaut fragen zu seinen Kollegen, welche sogleich ihre Schilder und die gefälschten Halstücher zu Boden werfen und sich Richtung Halleneingang begeben.
Demonstrant: "Wir haben einen Deal. Und ich verspreche, dass wir Senór MJF so laut ausbuhen werden wie es geht."
CJ Lazer: "Ich bin in höchstem Maße erfreut. Rick, wir machen weiter. Sei doch so gut und besorg mir einen Kaffee und das stärkste Kopfschmerzmittel was du finden kannst, bevor du ins Büro kommst. Ich hab das Gefühl ich werde es noch brauchen."
Die Situation löst sich auf und die Autofahrer können nun endlich auf den Parkplatz. Damit geben wir zurück in die Halle wo das nächste Match stattfindet.

Singles Match
Thomas Santell vs Tom Lawlor

Die beiden Männer erfreuten sich großer Beliebtheit beim anwesenden Publikum und so gab es abwechselnd "McFly" und "Tomster" Chants für die Männer, die hier durchaus ansehnliches Mat Wrestling zeigten. Lawlor wirkte stets etwas wacher und seinem Konkurrenten eine Nase weit vorraus. Dies allerdings nur, bis er scheinbar die Ereignisse von letzter Woche vergaß und begann im Ring zu posen. Der Ovaltine Dream Thomas Santell nutzte dies eiskalt aus und setzte einen Roll Up an, welcher auch tatsächlich den Sieg brachte.
Thomas Santell pinned Tom Lawlor with a Roll Up in 0:05:16
Rating: ** 3/4

Santell wirkt selbst am meisten überrascht über seinen Sieg gegen den ehemaligen UFCler und feiert diesen im Ring überschwänglich. Dies bleibt jedoch eine Randnotiz in der Übertragung, denn der Kamera folgt stattdessen Tom Lawlor, welcher sich sofort nach der Niederlage aus dem Ring gerollt hatte und nun die Halle verlässt. Die Kamera folgt ihm weiterhin während er durch die Gänge wandelt, hin zum Locker Room. Dort lässt er sich auf eine der Bänke sinken und schaut geknickt zu Boden. Just in diesem Moment tritt Chris Ridgeway in den Raum und sein Blick fällt direkt auf Lawlor. Langsam nähert er sich ihm.
Chris Ridgeway: "Ich hoffe das war es wert, "Tomster"."
Lawlor hebt nun den Kopf, steht auf und baut sich vor Ridgeway auf.
Chris Ridgeway: "Ich kann verstehen, dass du sauer bist, das wäre ich auch. Aber Fakt ist, dass du dir das Match selbst versaut hast, genauso wie das in der Vorwoche. Auch wenn ich jetzt klinge wie eine kaputte Schallplatte aber ich würde persönlich würde mich eher darauf besinnen der zu sein der ich bin statt zu versuchen jemanden zu kopieren der ich nicht bin. Hätte project Neon wrestling Hulk Hogan haben wollen, dann hätten sie Hulk Hogan verpflichtet. Stattdessen haben sie sich aber entschieden Tom Lawlor zu verpflichten. Also warum gibst du Ihnen nicht endlich das, für was sie bezahlt haben statt einen billigen Abklatsch."
Man merkt, dass es in Lawlor rumort und er etwas entgegnen will aber schließlich lässt er sich einfach wieder auf die Bank sinken und fängt stoisch an sich die Schuhe auszuziehen. Nachdenklich beobachtet Ridgeway dies einen Moment lang, sucht dann jedoch das Weite, womit wir zum nächsten Match in die Halle geben.

Singles Match
Shane Strickland vs Oney Lorcan

Number One Contender auf die Rise of the new Colors Championship gegen Neon Universe Championship Number One Contender stand auf dem Programm und selbstverständlich wollten sich beide Männer auf dem Weg zum Pay Per View noch etwas Momentum abholen. Strickland versuchte hier natürlich seine Geschwindigkeit, seine Technik und seine Smoothness auszuspielen während Lorcan mit Härte und Gewalt dagegen hielt. So entstand ein intensiv geführtes Match welches etwas für jeden zu bieten hatte. Die Anfangsphase gehörte dabei Strickland, welcher den aggressiven Lorcan ein ums andere mal ins Leere laufen lassen konnte. Schließlich machte der International King of Swerve jedoch einen fatalen Fehler und sprang direkt in einen heftigen Forearm des Star Destroyers. Dies änderte merklich das Momentum des Matches und Lorcan konnte mehr und mehr die Oberhand gewinnen. Plötzlich kam jedoch Joe Gacy in Begleitung seiner beiden Stablekollegen zum Ring und setzte sich zu den Kommentatoren. Dies blieb natürlich auch Lorcan nicht verborgen, doch er schaffte es seinen Fokus auf dem Match zu halten und so sah es aus als könne er den Sieg davon tragen. Gacy entschied sich daraufhin etwas aktiver zu werden und baute sich just, als Lorcan den Half and Half Suplex zeigen wollte, am Apron auf und beleidigte einen seiner beiden Gegner bei Hypervisual. Dies ging nun auch an Lorcan nicht spurlos vorbei und so stieß er Strickland zur Seite und ließ sich auf das Wortduell mit dem Champion ein. Dies gab Strickland genau die Zeit die er brauchte um sich zu erholen und als Lorcan sich wieder seinem Gegner widmen wollte, wurde er bereits mit einem krachenden Superkick empfangen. Strickland stieg nun auf das Seil und es folgte der Swerve Stomp und das erfolgreiche Cover.
Shane Strickland pinned Oney Lorcan after a Swerve Stomp in 0:15:15
Rating: *** 3/4

Zufrieden feiert Strickland unter Buhrufen seinen Sieg, während die Purge den Ring betritt. Gemeinsam bauen sich die drei über Lorcan auf und es sieht so aus als würde es erneut einen Beatdown geben. Auch Strickland scheint bereit zu sein Lorcan weiter zu vertrimmen doch dazu kommt es nicht, da in der Halle plötzlich Protovision ertönt und Joey Janela gemeinsam mit Team WhiteWolf zum Ring kommt und diesen entert. Strickland verlässt sofort den Ring als er den auf Rache sinnenden Janela sieht und sucht das Weite, während es zwischen der Purge und Team Bad WhiteWolf einen Staredown gibt. Einige Staff Member erscheinen nun und eskortieren auch Lorcan nun aus dem Ring. Da alle Teilnehmer nun anwesend sind und schienbar niemand mehr bereit ist zu warten starten nun auch direkt der Main Event.

Six Men Tag Team Match
Joey Janela & Team WhiteWolf vs The Purge (Joe Gacy, Zachary Wentz & Ace Austin)

Der Anfang des Matches ließ sich nur als pures Chaos beschreiben, da die 6 Männer sofort aufeinander zustürmten und wild aufeinander einschlugen. Der Referee hatte alle Hände voll zu tun, die Kontrolle zurück zu gewinnen und als es so weit war, war dies eher ein Produkt des Zufalls da Team WhiteWolf Wentz und Austin aus dem Ring warfen und mit einem Dive hinterher sprangen, womit nur noch Janela und Gacy im Ring blieben. In der Folge entwickelte sich ein wirklich hochklassiges in dem jeder der Wrestler seine Stärken präsentieren konnte. Gerade Team WhiteWolf konnte über weite Strecken mit tollem Teamwork und spektakulärem High Flying begeistern. Gegen Ende des Matches sah es sogar so aus, als könnten die beiden gemeinsam für die Entscheidung sorgen, als sie mit schnellen Tags und Wechselaktionen Gacy förmlich schwindelig wrestleten. Romo whippte A-Lid Richtung Gacy, damit dieser ihn mit einem Spear treffen konnte doch der Neon Universe Champion wich aus und Wentz und Austin zogen gemeinsam die Ringseile auseinander, so dass der Spanier durch die Seile flog und hart auf dem Hallenboden landete. Janela sprang daraufhin vom Apron und ging ausßerhalb des Ringes auf Wentz und Austin los. Der Referee versuchte dies zu unterbinden und diese Ablenkung nutzte Gacy aus und zeigte einen Low Blow gegen Carlos Rome, gefolgt von einem Piledriver. Gacy steig nun auf das Seil und zeigte den Frogsplash. Das Cover danach war nur noch Formsache und so blieb die Purge hier siegreich.
Joe Gacy pinned Carlos Romo after a Frogsplash in 0:21:28
Rating: **** 1/4

Janela und A-Kid stiegen nun wieder in den Ring und kümmerten sich um Romo als plötzlich wieder Shane Strickland zur Stelle war und Janela hinterrücks attackierte. A-Kid wollte helfen doch auch die Purge war nun wieder zur Stelle und attackierte ihre besiegten Gegner. Kurz darauf stümte jedoch auch Oney Lorcan wieder zum Ring um für ausgleichende Verhältnisse zu sorgen. Nun griff jedoch ebenfalls der gesamte Cult ein und verhalf den Heels zur Oberhand, was nun jedoch PCO, Damon Moser und Danny Burch auf den Plan rief. Eine ganze Meute Sicherheitskräfte stürmte nun zum Ring und versuchte das Chaos aufzulösen, hatte dabei jedoch keinerlei Erfolg. Auf der Rampe erschien nun Killer Kross in einem schwarzen Mantel und mit Sonnenbrille. Dieser machte jedoch keine Anstalten einzugreifen, sondern stand einfach nur da und beobachtete grinsend die Massenschlägerei in und um den Ring herum. Mit den Bildern des völligen Chaos beginnen nun auch die Credits zu laufen und wir blenden langsam ab.

Die Kamera zeigt uns nun jedoch noch einmal Bilder vom Parkplatz der Arena. Wir sehen Thumbtack Jack, welcher gerade dabei ist mit jemandem zu telefonieren.
Thumbtack Jack: "...Ja, dieses Match ist enorm wichtig für mich. Deswegen habe ich direkt an dich gedacht, als mir gesagt wurde, dass ich einen Vertreter finden soll.
...
Thumbtack Jack: "Danke, ich weiß das wirklich zu schätzen, dass du das für mich tust und ich weiß auch, dass du mich nicht enttäuschen wirst. Du bist einer der besten auf der Welt in dem was du tust.
...
Thumbtack Jack: "Vielen Dank nochmal. Wir sehen uns dann nächste Woche. Mach es gut, Kota.
TJ legt auf und mit dieser fetten Ankündigung für die nächste Show endet Stage 7.

Show-Card-Rating: *** 1/2
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1010
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 20

Beitrag von phillywilly123 » 9. Mär 2020, 13:21

R2W

"Redemption is Achieved" PPV (Part 1)

Die Show startet mit Pat Patterson, welcher im Ring steht und die Fans zu der bisher größten R2W Show in der Geschichte begrüßt. Seit zwei Jahren schon gehört R2W zu den erfolgreichsten Promotions in der MWF und fährt auch weiterhin die besten Rankings ein. Dafür bedankt sich Patterson bei allen Fans und Kritikern der Liga. Er muss nun aber über etwas ernstes sprechen, denn Kenny Omega wurde leider weg von R2W und hin zu PNW gedrafted. Das ist eh schon sehr schade, aber am heutigen Abend darf Omega auf keinen Fall den Titel von Ciampa gewinnen, sonst verteidigt er ihn wohlmöglich noch bald bei der PNW. Unterbrochen wird Patterson direkt von diesem Ciampa, welcher mit dem Titel fest umschlungen auf der Rampe erscheint. Ciampa fragt Patterson, ob er so aussehe, als ob er noch weitere Motivation brauche? Er wird für immer R2W World Champion bleiben und somit Goldie nie aus den Augen lassen. Niemand wird ihm den Titel jemals entreißen können, auch kein Kenny Omega. Er wird den Titel heute also verteidigen und das mache er nicht für die Fans, für Patterson oder für die R2W....sondern nur für sich!!

Danach erzählen uns die Kommentatoren was heute alles geboten ist und promoten die einzelnen Matches, bis es mit dem Opener beginnt. Bei diesem Match wird es sich um das Ultimate Wager Steel Cage Match handeln. Sechs Wrestler haben ihre Einsätze gelegt, für eine Chance auf die R2W World Championship. Wer als letztes im Käfig übrig bleibt, wird seinen Einsatz verlieren:

Ultimate Wager Match
Winner gets a World Championship Match
Looser looses his Wager
6 Man Steel Cage Match, last to exit looses
PAC (Hair) vs Naito (Has to leave LIA) vs Adam Cole (Shock the System has to split up) vs The Miz (Has to perform for NXT until Multimania III) vs Rey Mysterio (Mask) vs Sami Callihan (EVERYTHING has to leave R2W)

Das Match beginnt und alle versuchen so schnell wie möglich den Käfig zu verlassen, werden aber immer wieder von anderen daran gehindert. Als die Wrestler merken, dass es so nicht gehen wird, startet ein massiver Brawl. Nach dieser Anfangszeit wird der Käfig immer wieder als Waffe eingesetzt. Schließlich können sich Rey und PAC etwas Luft verschaffen. Sie klettern auf den Käfig und fangen oben an Schläge hin und her auszutauschen. PAC packt sich dann Rey und Suplext sich mit ihm gemeinsam in den Ring zurück, wo sie alle anderen Wrestler außer Adam Cole abräumen. Dieser konnte sich rechtzeitig zur Seite rollen und kann nun aus dem Käfig klettern. Damit wird Adam Cole zukünftig um die R2W World Championship antreten.
> Adam Cole escaped the Cage in 0:05:47
PAC kann sich nach seinem Suplex noch am schnellsten erholen und schließlich auch aus dem Käfig herausklettern.
> PAC escaped the Cage in 0:06:38
Im Ring macht sich so langsam Panik breit und wir sehen eine kurzzeitige Allianz zwischen Naito und Sami Callihan, welche beide auf Miz und Rey losgehen. Schließlich stehen sie sich nach ihren Finishern gegenüber und wollen nun gegeneinander kämpfen, als sie plötzlich realisieren, dass sie beide abhauen können. Naito ist der schnellere Kletterer.
> Naito escaped the Cage in 0:07:19
Sami folgt aber so gleich.
> Sami Calihan excaped the Cage in 0:07:25
Damit kämpfen nun Rey und The Miz um ihre Einsätze. Re wurde seine Maske verlieren und The MIz müsste für ein Jahr zu NXT. Darauf hat dieser wohl überhaupt keine Lust und der A-Lister geht ziemlich aggressiv gegenüber Rey zu Werke. Er kann dann auch die Skull Crushing Finale durchbringen. Aber zu siegessicher braucht er etwas zu lang und so kann Rey ihn sogar noch am Käfigrand abfangen. Oben kämpfen die beiden dann um die bessere Position und Rey scheint sich Vorteile sichern zu können. Das Finish kam, als Rey schon am herunterklettern war, doch The Miz ihn an der Maske festhielt. Rey reagierte aber schnell und öffnete seine Maske, sodass er hinausrutschte und zum Sieg zu Boden plumste.
> Rey Mysterio escaped the Cage in 0:09:08
Rating: *** 1/4

Rey Mysterio verdeckt sein Gesicht, bevor ein Ringcrew Mitarbeiter ihm ein Handtuch händigt unter das sich der Luchador versteckt und jubelnd die Arena verlässt. The Miz ist am Käfigrand fassungslos. Klettert schließlich in den Käfig zurück und als dieser nach oben gehoben wird, verabschieden die Fans ihn mit dem bekannten "Goodbye" Lied. Damit wird The Miz nun für ein Jahr bei NXT auftreten müssen.

Bevor es zum nächsten Match kommt wird uns in einem Video Package die Ankunft von Dante Fox angekündigt, welcher per Draft zur R2W gekommen ist. Einige Tweets werden gezeigt, bei dem sich die Leute über diesen katastrophalen Tausch beschweren, was Dante veranlasste ein Videostatement aufzunehmen. Er wird es seinen Kritikern und Hatern schon zeigen. Am Ende werden alle überrascht sein, wenn er bei R2W Gold hält!

Weiter ging es mit ein wenig Tag Team Action:

Crist Brüder vs Shock the System (Kyle O´Reilly, Bobby Fish) vs House of Horrors (Akam, Rezar)

Das diese drei Teams bei diesem PPV weder um die Titel antreten, noch im Contenders Match stehen, zeigt wie stark die Tag Team Division in R2W ist. Doch nur Teil dieser Divison zu sein reicht den drei Teams sicher nicht und so zeigen sie hier alle was sie auf dem Kasten haben. Es entwickelt sich ein richtig starkes Match, bei dem das House of Horrors Tag Team angepeitscht von Dario Cueto, regelrecht unzerstörbar scheint. Trotz harter Tag Team Moves und vielen Strike Combinationen gegen die beiden Hühnen, kommen sie immer wieder zurück. Schließlich befördern sie Kyle O´ Reilly mit einem Double Chockeslam durch einen Tisch, bevor sie Bobby Fish mit dem Last Chapter ausschalten. Das Cover wird aber von den Crist Brüdern unterbrochen. Akam und Rezar schauen die beiden Crist Brüder mit Killerblick an und jeder weiß, dass jetzt das letzte Stündlein geschlagen hat. Akam und Rezar zerstören die Brüder aus Ohio und mit den Powerbombs können sie dann das Match auch beenden. Sehr dominanter Auftritt der Schützlinge von Dario Cueto.
> Akam pinned Jake Crist after the Super Collider Powerbombs in 0:23:22
Rating: **** 1/4


Dario Cueto kommt sofort nach dem Sieg in den Ring und fragt die Zuschauer, ob sie das gerade gesehen haben. Akam und Rezar sind einfach durch ihre Gegner durch marschiert. Ihm sei es egal, dass die Bucks und #Equal heute ein Match haben, um die nächsten Contneder auf die Titel auszumachen, denn jeder wisse, dass Akam und Rezar die eigentlichen Contender sind. Solange Patterson ihn kein Titelmatch gibt, werden sie ein Team nach dem anderen ausschalten und so Schrecken und Horror in diesem Haus verbreiten!

Ein Trailer verkündet den nächsten R2W PPV unter den Namen "Redemption is Blood, Sweat and Tears". Bei diesem PPV wird als Namensgeber ein neues Match sein Debut bei R2W feiern. In einem Blood Sweat and Tears Match treffen zwei Teams aus 5 Wrestlern aufeinander, welche wie in einem War Games Match in bestimmten Abständen zum Match, welches in zwei Ringen nebeneinander, umhüllt von einem großen Käfig, zugelassen werden. Der große Unterschied ist, dass das komplette gegnerische Team eliminiert werden muss und Eliminierungen jederzeit passieren können. Wer an diesem Match teilnimmt, wird noch bekannt gegeben.

Dann kam es zum Aufeinandertreffen von #Equal mit dem wohl besten Tag Team der Welt:

R2W World Tag Team Championships Contenders Match
#Equal (Alpha Female, Viper) vs Young Bucks

Diese beiden Teams legten erst einmal langsam los. Die Bucks wussten wohl auch nicht ganz wie sie das Match gegen #Equal wrestlen sollten und versuchten in der Anfangsphase die starken Damen auszukontern und mit Mat-Wrestling zu egalisieren. Davon fühlten sich Viper und Alpha schließlich disrespektiert und es ging mit ordentlichen Schlägen ins Gesicht der Bucks weiter. Schließlich hatten die Bucks genug und mussten dagegen halten, wenn sie im Match noch eine Chance haben wollen. Darauf entwickelte sich ein schnelles und hart geführtes Match mit Drangphasen von beiden Teams. Kopf an Kopf kämften die Teams und irgendwann war es eine klare Auseinadersetzung Kraft gegen Technik und Geschwindigkeit. Wie so oft im Wrestling war es am Ende aber die jahrelange Erfahrung der Bucks, welche im richtigen Moment Alpha draußen mit einem Indytaker ausschalteten und dann mit Superkicks Viper für den finalen Streich vorbereiten konnten. Der Meltzer Driver ging durch und die Bucks gewannen das Match.
> Nick Jackson pinned Viper after a Meltzer Driver in 0:18:46
Rating: ****


Damit werden die Bucks eine Chance bekommen demnächst ihre R2W World Tag Team Championships zurückzubekommen. Sie schütteln aber dann noch respektvoll die Hände der beiden Damen, welche abermals eine richtig gute Leistung gezeigt haben. Für den Sieg hat es aber wieder nicht gereicht. Schließlich gibt es dann noch eine Umarmung und #Equal verlassen die Arena, während die Bucks sich ein Mic geben lassen und wohl etwas sagen wollen. Plötzlich werden sie aber von Akam und Rezar vom House of Horrors attackiert und es setzt erst den Last Chapter, bevor beide Bucks mit den Super Colliders ausgeknockt werden. Dario Cueto kommt in den Ring und verkündet, dass die Bucks nur über House of Horrors ihre Titel zurückholen werden können.

Eine Interviewerin trifft backstage auf Kenny Omega und frägt ihn über die besondere Situation heute im Main Event, denn er könnte mit einem Sieg R2W den Titel klauen. Plötzlich werden aber die Bucks unterstützt in den Backstagebereich gebracht und Omega geht direkt zu ihnen, um sich um sie zu kümmern. Cody beobachtet die Szene von etwas weiter weg und schüttelt den Kopf. Dann geht er ebenfalls dazu und fragt ob alles ok ist.

Dann ging es os mit den Titelmatches. Das erste war das hochspannende R2W Redemption is Gold Championship ladder Match. Auch hier hatte Patterson nagst einen Titel an eine andere Liga zu verlieren, da nach dem heutigen Event ELP offiziell bei Triple R anfängt:

R2W Redemption is Gold Championship
Ladder Match
ELP vs Chris Jericho vs MATANZA vs Cody vs Samoa Joe vs "The Machine" Phil Wates (C)

Direkt zu Beginn des Matches versuchen die schnellen ELP und Cody draußen sich eine Leiter zu schnapen. Sie erwischen aber die selbe und ziehen sie hin und her. MATANZA und Joe hauen sich mittlerweile im Ring erst einmal ordentlich auf die Fresse. Jericho lehnt sich ein wenig zurück, als Wates mit einem Suicide Dive nach Draußen und durch die Seile gegen die Leiter von ELP und Cody knallt. Das Match hat durchaus gute weitere Spots parat. Zum Beispiel einen Jericho der einen Lionsault auf der auf einer Leiter liegenden MATANZA durchbringt. Allerdings versucht er es noch einmal und dann hat MATANZA ihn abgefangen und schmeißt ihn mit einem Wrath of the Gods durch eine im Eck angelehnte Leiter. Cody wurde ordentlich von einer Leiter von Wates erwischt und hatte einen tiefen Cut am Auge. Trotzdem sprang er von einer Leiter einen Doppelcutter gegen ELP und Jericho. Joe zeigte einen brachialen Muscle Buster gegen MATANZA, der damit durch eine weitere Leiter krachte. Schließlich standen mehrere Leitern im Ring, von denen nacheinander durch ein Hin und Her an Schlägen die Wrestler runterplumsten. Schließlich zeigte der blutige Cody einen fetten Moonsault nach unten. Jetzt waren alle ausgeknockt, doch im Replay sieht man wie der Champion Phil Wates sich hinter MATANZA und Joe versteckte. Nun konnte er am schnellsten nach oben klettern und als er fast am Gürtel war sprang ELP mit einem Springboard Dropkick gegen die Leiter von Wates, hielt sich gleichzeitig aber auf einer anderen Leiter fest. Schmerzversehrt konnte Wates nur noch zuschauen wie ELP tatsächlich nach ganz oben kletterte und überraschend den Titel abhing.
> ELP won by Stipulation in 0:15:17 TITELWECHSEL!!!
Rating: *** 3/4
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1010
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 20

Beitrag von phillywilly123 » 20. Mär 2020, 02:54

Part 2

ELP feiert erschöpft, aber überwältig seinen Titelgewinn. Die Fans sind geschockt, da ELP ja demnächst zu Triple R rübermacht. Doch da hat er die Rechnung ohne Pat Patterson gemacht. Dieser kommt auf die Bühne und erklärt, dass er von ELP beeindruckt ist. Immer wieder hat er die Hürden hier bei R2W mit bravour genommen. Er ist sich sicher, dass ELP bei Triple R zu einem Star werden kann. Zu einem noch größeren Star, der er jetzt schon ist. Doch eines wird er bei Triple R nicht sein können und das ist Titelträger einer R2W Championship.

Plötzlich steht Matt Riddle hinter ELP im Ring und verpasst ihn einen Bicycle Knee Strike. Patterson verkündet die erste Titelverteidigung von ELP. Hier und jetzt gegen den Bro Matt Riddle:

R2W Redemption is Gold Championship
Matt Riddle vs ELP (C)

Matt Riddle steht über den gefallenen ELP und pinnt ihn. 1....2....KICKOUT!! Riddle schaut ein wenig überrascht, grinst dann aber und fängt an ELP mit Ground and Pound zu vermöbeln. Immer wieder setzt es harte Kneestrikes oder andere Signatures von Riddle, doch ELP geht nicht unter und kann sich aus den Pins befreien. Schließlich hat Riddle eindeutig genug und möchte ELP die Bro 2 Sleep verpassen, doch ELP kann in einen Inside Cradle kontern, der ganz knapp nicht für den Sieg reicht. Bevor ELP aber aufstehen kann, hält ihn Riddle an den Tights fest und zieht ihn dann runter in die Bromission. ELP versucht noch zu kämpfen, aber schließlich muss er aufgeben.
> Matt Riddle made ELP submit to the Bro-Mission in 0:06:55 TITELWECHSEL!!!
Rating: ***


ELP liegt geschlagen am Boden, Matt Riddle feiert arrogant den Titelgewinn, was die Fans mit Bullshit Gesängen quittieren. Patterson steht auf der Bühne und hat ein leichtes Grinsen auf den Lippen. Wir sehen dann noch kurz das Gesicht von "The Machine" Phil Wates, welcher durch die Gorilla Position lugt und mehr als nur genervt von der aktuellen Situation scheint.

Nun kommt Renee Young zum Ring und hat die neue R2W Womens Championship dabei. Sie erklärt, dass sie ja die neue Matchmakerin bei Dynamite ist und die mWF PPVs booken wird. Deshalb wird sie sich in Zukunft von ihren Aufgaben in der R2W Womens Division zurückziehen. Heute wollte sie aber unbedingt noch dabei sein, denn heute werde hier Geschichte geschrieben. Paige, Kairi Sane, Sonja Deville, oder vielleicht sogar P Y A? Wer wird sich das Titelgold holen und für immer als erste R2W Womens Championess in den Geschichtsbüchern stehen?

R2W Womens Championship (Vacant)
4 Way Elimination Match
Kairi Sane vs P Y A vs Sonja Deville vs Paige

Es bilden sich sofort zwei Paare und Paige und Kairi Sane gehen aufeinander los, sowie die frisch aufgebrochene Allianz zwischen Sonja Deville und P Y A. Die Dame in ihrem Rookiejahr macht eine sehr gute Figur und zeigt, wie viel Potenzial in ihr in der Zukunft steckt. Mehrmals kann sie Deville mit harten Attacken niederfällen. Gerade als Paige und Kairi Sane draußen einen Suplex von der Ringtreppe auf den Hallenboden zeigen, ist P Y A aber kurz abgelenkt. Trotz der Pause liegt Deville noch in der richtigen Stellung und es soll der P Y A 2.0 Scorpion Kick folgen, doch Deville kann ausweichen und ihrerseits ihren tötlichen Knockout Kick ins Zel bringen, der dann auch für die erste Eliminierung reicht.
> Sonja Deville pinned P Y A with a Switching High Kick in 0:06:20
Sane und Paige liegen draußen und Deville steht in der mitte des Ringes. Als die Fans und sie die Situation realieren, bricht großer Jubel aus. Deville schnappt sich Sane, vielleicht auch aus Respekt davor, dass Paige sie groß gemacht hat zur Absolution zeit und rollt die Japanerin in den Ring. Ein Pin geht nicht durch aber Deville bearbeiten sie weiter. Schließlich zeigt Deville einen Butterfly Suplex und geht anschließend aufs oberste Seil. Jetzt ist aber Paige zurück und fängt Deville auf dem Top Rope ab. Sie zeigt einen Superplex gegen Deville und als sie langsam aufsteht, spuckt ihr Sane die Black Mist ins Gesicht. Paige taumelt auf den Apron und Sane steigt zum Finish zu ihren Diving Elbow Drop aufs Seil. 1....2.....3!!
> Kairi Sane pinned Sonja Deville after an Insane Elbow in 0:08:09
Plötzlich ist aber Paige mit verschmierten Gesicht wieder da und verpasst Sane einen running Sidekick. Der Rampaige DDT folgt und quasi blind wird Paige die erste Championess von R2W!!
> Paige pinned Kairi Sane with the Rampaige DDT in 0:08:28 TITELWECHSEL!!!
Rating: *** 1/2

Paige kann sich erst garnicht freuen, wegen dem ganzen Mist im Gesicht, doch sie wird mit Wasser versorgt und geht dann zum Turnbuckle und streckt den Titel in die Höhe. Die Era von Paige hat begonnen. THIS IS HER HOUSE!!

Vor dem Co-Main Event wird ein Video eingespielt, welches erklärt, dass die Tradition des Junior Heavyweight Tuniere in der MWF auch dieses Jahr fortgesetzt wird. Eigentlich sei geplant gewesen nach Dynamite 50 auf dem Weg zum nächsten PPV hin das Tunier zu veranstalten, doch aktuelle Umstände hatten zur Folge, dass man sich geeinigt hat es fortzuziehen. Das "Juniors know Best, Fuck the Rest" Tunier geht in eine ganz besondere vierte Auflage, denn dieses mal wird es unter den Namen "Juniors are lit, Fuck Covid" laufen. 18 Vertreter aus den 18 Ligen werden an dem Tunier teilnehmen und in einer Round Robin Liga mit 17 Spieltagen die Finalisten auswrestlen. Es wird wieder die bekannte Punkteregel geben bei dem Submission Siege 10, Pinfalls 7, Count Outs 5 und DQ Siege 3 Punkte geben werden. Bei einem Unentschieden kriegen beide Wrestler 1 Punkt und bei einer Niederlage durch DQ werden 10 Punkte abgezogen. Die besten 4 der Liga qualifizieren sich für ein 4 Way Ladder Match bei MWF Dynamite 50, um den Tuniersieger und den neuen Number One Contender auf die MWF Cruiserweight Championship unter sich auszumachen.

Hier das bestätigte Line Up:

Homicide (RAW)
ELP (Triple R)
Lina (GWF)
Darby Allin (PNW)
Tomasso Ciampa (R2W)
Samuel Shaw (TNP)
Paul Watson (MCW)
Hiromu Takahashi (Kamikaze)
AJ Styles (R.E.A.L.)
Dragon Lee (DEW)
Bandido (Fight Forever)
Lita (NVPW)
Da Mack (GWE)
Orange Cassidy (WEW)
Marty Scurrl (SWA)
Kelly McDreamy (NXT
Buddy Murphy (RCW)
Dynamite Kid (PWA)


Möge der beste Junior Heavyweight gewinnen und möge uns das Tunier etwas vom Corona-Wahnsinn ablenken.

Dann war es soweit und die R2W World Tag Team Championships standen auf dem Spiel:

R2W World Tag Team Championships
The Assassins (Ricochet, Wil Ospreay) vs Suzki Gun (Minoru Suzuki, Zack Sabre Jr.) (C)

Zum ersten mal in der Geschichte des Tag Teams Suzuki Gun kommen die beiden Champions einzel und damit getrennt voneiander zum Ring. Dieses Motto lies sich auch im Match klar weiter aufzeigen. Besonders in der Anfangsphase hatten Zack und Suzuki so ihre Schwierigkeiten mit dem ein und aus taggen. Auch wenn sie mal ihre Spring Sprank Sprung Gegner auf die Matte bekommen hatten, konnten sie den Vorteil nicht lange nutzen, da wieder jmd anderes sich ins Match taggte. Schließlich gab es mitten im Match einen Cho Battle zwischen Zack und Suzuki und die Asassins trauten ihren Augen nicht. Sie gingen mit zwei Dropkicks dazwischen, aber das machte die Gun Mitglieder nur wütend. Nun konnten Zack und Suzuki besser zusammenarbeiten, wobei ihre gefürchteten tag Team Manouver trotzdem nicht angesetzt wurden. In dieser Zeit wurde das Match aber richtig schnell und absolut hochklassig. In ihren Stolz und ihrem Willen die Tag Title zu behalten wuchsen Suzuki Gun über sich hinaus, was wieder aber auch Ricochet und Ospreay anspornte. Nun klatschte es hin und her. Kurz vor dem Finish zeigte sich deutlich, dass Zack und Suzuki ihre Gegner einfach nicht mehr bremsen konnten und Suzuki wurde mit einem Double Dive abgefertigt. Im Ring gab es dann den Best Oscutter Ever von ospreay gegen Zack, bevor Ricochet einmal mehr alle Zuschauer mit seinem Double Rotation Moonsault verblüffte. 1...2.....3!! The Asassins sind neue R2W World Tag Team Champions.
> Ricochet pinned Zack Sabre Jr. after a Double Rotation Moonsault in 0:49:20 TITELWECHSEL!!!
Rating: **** 3/4


Während Ricochet und Ospreay noch feiern, kommt auf einmal Suzuki zurück in den Ring und wirft beide neuen Champions aus diesen Ring heraus. Langsam nähert er sich Zack und hebt diesen auf. Grade als dieser alleine stehen kann, verpasst Suzuki ihn einen unfassbar harten Chop ins Gesicht. Er nimmt Zack in einen Sleeperhold und zeigt dann den Gotch Style Piledriver. Suzuki macht noch die Cut Throat Geste und beendet damit wohl endgültig die Allianz mit dem Briten.

Ricochet und Ospreay hatten sich das ganze angeschaut und tauschen nun mehr als nur fragende Blicke aus.

Backstage sehen wir einen angespannten Pat Patterson, welcher nervös auf den Main Event wartet. Gewinnt Kenny Omega heute den Titel verliert R2W mit der R2W World Championship ihr wichtigstes Aushängeschild. Dann nähert sich "The Machine" Phil Wates, welcher ganz überraschend ein edles Hemd und eine sauber Hose mit neuen Chucks kombiniert, anhat. Patterson schaut erst ein wenig überrascht, geht dann aber wieder in seinen nervösen Modus über. "Ciampa wird das Ding schaukeln...ja das wird er....wirklich". Dabei wirkt Patterson eher so, als ob er sich selber bestärkt und nicht The Machine überzeugen will. Phil Wates legt nun seine kräftigen Pranken auf die Schulter von Patterson und sagt: "Das mit der Redemption is Gold Championship hast du ja durch Riddle gerade noch einmal hinbekommen....wobei ich nicht verstehe warum du mir als Ex Champion nicht gleich ein Rematch gegeben hast...aber gut.....doch jetzt auch noch der Main Event wo wir das selbe Problem haben? Lass es mich so sagen Patterson...ja ich bin jetzt Wrestler, übrigens ein sehr erfolgreicher möchte ich hinzufügen und ja ich habe mich als Matchmaker zurückgezogen....aber du spielst heute mit dem Feuer....ich bin immer noch der Gründer und Besitzer von R2W, weswegen ich die heutige Lage als unakzeptabel ansehe......egal wie der Main Event ausgeht Patterson...du bist hiermit gefeuert.....bei der nächsten R2W Show werden ich deinen Nachfolger bestimmen"

Patterson schaut ganz ungläubig und fragt nach einer weiteren Chance, er entschuldigt sich, fleht sogar fast. Wates schaut kurz nachdenklich und erklärt dann, dass er es sich tatsächlich anders überlegt habe.....denn ihn zu feuern.....das reicht in dieser Situation nicht einmal aus. Auf einmal tritt Wates den nun wohl ehemaligen Matchmaker von R2W in die Magengrube. Der alte Mann sinkt zu Boden und Wates spuckt nun auch noch auf ihn.

Plötzlich cuttet die Kamera weg und die total schockierten Kommentatoren entschuldigen sich für das gerade gesehene.

Um irgendwie von dem Thema abzulenken, sprechen sie überfallartig über den Main Event. Tomasso Ciampa vs Kenny Omega. Ein Duell der absoluten Weltspitze. Dann geht es auch schon los mit dem Main Event:

R2W World Championship
Kenny Omega vs Tomasso Ciampa (C)

Als die Ringglocke ertönt läuft den Zuschauern und den Kommentatoren das Wasser im Mund zusammen. So groß ist dieses Match gehyped worden und durch den Draft von Omega zu PNW, wurde der Einsatz noch einmal verdoppelt. Oftmals können solche Situationen den Hype nicht gerecht werden. Dieses Match konnte es. Zu Beginn taktieren sich die beiden ziemlich aus. Es scheint, dass ihn selber bewusst ist, was hier auf den Spiel steht und keiner der beiden möchte einen Fehler machen. Und tatsächlich machen beide keine Fehler, weswegen es irgendwann in ein gnadenloses Striking Battle ausartet. Omega, Ciampa, Ciampa, Omega, Wrestling kann so schön sein. Das denken sich auch die Fans, welche in jeder Phase mitgehen. Überraschenderweiße wird nach einer halben Stunde, in einer Phase wo Kenny Omega seinen ersten V-Trigger ins Zel bringt, die Best Bout Machine etwas ausgebuht. Die loyalen R2W Fans wollen ihren Champion weiterhin bei R2W sehen und Omega gerät so in die Rolle des Buhmanns. Als Omega schließlich die One Winged Angle ansetzen möchte, kann sich Ciampa befreien und seinerseits einen harten Kneestrike zeigen, wlecher Omega aus den Ring katapultiert. Die Fans jubeln und schreien ihren eigentlich so verhassten Champion nach vorne. Verkehrte Welt hier bei Redemption is Achieved. Ciampa geht nach draußen und platziert Omega in verschiedene Ecken des Ringside-Bereiches und verpasst ihn einen Knee Strike nach den anderen. Immer wieder unterbricht er den Count und es setzt einen weiteren. Schließlich möchte er Omega zurück in den Ring schleudern, doch der kontert mit einem Moonsault vom Apron. Dann gibt es einen Golden Triangle Moonsault und Omega schreit sich selber zurück ins Match. Er geht zurück in den Ring und gibt die Terminator Pose. Er rennt zum Tope Conhillo, doch Ciampa kann gerade so ausweichen, weswegen Omega auf die Matte um den Ring herum knallt. Ciampa reagiert blitzschnell und löst die Matte vom Boden. Es setzt einen DDT auf den reinen Hallenboden. Er zerrt Omega zurück in den Ring und verpasst ihn die Fairytales Ending. 1.....2.....KICK OUT!! Ciampa kann es nicht fassen, schlägt sich selber ins Gesicht. Er setzt an zu seiner Fuji Armbar, aber Omega rollt sich durch und es setzt drei schnelle Snap Dragon Suplexes hintereinander. Omega nimmt Ciampa wieder hoch zum One Winged Angle, doch Ciampa greift unter überraschend großen Jubel der Fans in die Augen von Omega. Es gibt den Project Ciampa, bevor Ciampa seine Knieschiene löst und mit seinem nackten Knie mit voller Wucht gegen einen eh schon angeknockten Omega rennt. Das Cover kommt und das Cover geht durch, was für eine Schlacht!
> Tomasso Ciampa pinned Kenny Omega with an Unprotected Knee strike in 0:58:49
Rating: *****


Ciampa krallt sich schnell seinen Titel, verhöhnt noch kurz die Zuschauer, welche ihn unterstützt haben und lässt dann Omega alleine im Ring zurück. Dieser braucht lange, um sich aufzurichten, was die Fans zurück an seine Seite befördert. "Thank You, Kenny" Chants werden immer lauter und die Best Bout Machine kann sich nun endlich an den Seien hochziehen. Kenny nimmt sich ein Mic und bedankt sich bei allen Fans für die heute Unterstützung. Nicht direkt für Omega, aber auch nicht für Ciampa, sondern für R2W. Die Show heißt Redemption is Achieved und viele dachten dies sei nun endgültig die Redemption Story von Omega bei R2W. Doch es sollte nicht sein. Seine Geschichte ist hier erst einmal zu Ende und er wird bei PNW dafür sorgen, dass man mit jeder Liga, auch R2W mithalten kann. Die Redemption Story gab es aber trotzdem. Denn wie einige vielleicht noch wissen, hat Philly Dornfelder, heute besser bekannt als Phil Wates damalt die alte MWF mit seinen Intrigen und seiner Machtgier in die Schließung getrieben. Auch, wenn die MWF heute besser darsteht als je zuvor, musste sich diese Liga unter der nicht Kayfabe Leitung von Phil erst einmal beweisen. Wir sind nun im dritten Jahr und man hofft sich redeemt zu haben.

Jetzt gäbe es für Omega nur noch eine Sache. Seine Elite Kumpanen sollen herauskommen, damit er sich von ihnen verabschieden kann. Cody und die angeschlagenen Bucks kommen zum Ring und es werden innige Umarmungen ausgetauscht. Gemeinsam zeigen die vier das The Elite Zeichen und es werden letzte gemeinsame Fotos geschossen. Die Bucks verlassen gerade den Ring und wollen Omega die Ringseile aufhalten, als plötzlich Cody einen CrossRhodes gegen Omega zeigt. Die Bucks sind starr vor Schock, sodass Cody nach dieser Aktion einfach an ihnen vorbeilaufen kann.

Die Show endet mit einem Omega, welcher ganz ungläubig fragt, was gerade passiert sei, während Cody auf der Bühne richtung Backstage verschwindet, ohne sich einmal umzudrehen.
0 x

feiermeyer
Beiträge: 81
Registriert: 24. Jan 2017, 13:47
Status: Offline

Re: Komplette Showberichte Show 20

Beitrag von feiermeyer » 1. Apr 2020, 05:37

(Part 2 schreibe ich morgen)

MCW PPV "Paradigm Shift"

MCW World Championship
Death Match
Jon Moxley vs Roman Reigns (C)
> Jon Moxley pinned Roman Reigns after an unprotected Ring Spot in 0:32:25 TITELWECHSEL!!!
Rating: **** 3/4

MCW World Tag Team Championships
Nature Boys (Ric Flair, Dalton Castle) vs The Undead Realm (Paul Watson, Zonk) (C)
> Paul Watson made Dalton Castle pass out to an assisted Chaos Lock in 0:07:48
Rating: *** 3/4

Winner Faces MCW World Champion at MCW 24 "We, the Independent" PPV
Travis Banks vs David Starr
Sieger: David Starr
> David Starr pinned Travis Banks with a Han Stanson in 0:24:16
Rating: **** 1/2

MCW World Tag Team Championships Contenders Match
SCUUUUUUU (Christopher Daniels, Kazarian) vs KillerLegends (John Cena, Randy Orton)
Sieger: SCUUUUUUUU
> Christopher Daniels pinned John Cena after the Best Meltzer Ever in 0:10:09
Rating: **** 1/4

Eddie Edwards vs Rush
https://www.youtube.com/watch?v=0r1IhUSmks4
Sieger: Rush
> Rush pinned Eddie Edwards with the Bullhorns in 0:05:12
Rating: ** 3/4


Vor dem mächsten Match ist eine nterviewerin bei Johnny Mayhem und fragt ihn, was er zu der neuen Gruppierug rund um seine ehemaligen Schützlinge zu sagen hat. Mayhem antwortete mit: Keinen Kommentar

Team Pazuzu vs The Hybrid 2
Jack Evans und Angelico wollten sich losgelöst von Johnny Mayhem unter ihren neuen Namen wieder etwas Schwung verschaffen und erklärten auch vor dem Match, dass nun endlich ihre Zeit kommen würde. Erst hatte sie das Management nicht ernst genommen, dann hatte sie Johnny Mayhem nicht ernst genommen und nun werde die ganze Welt sehen warum dies ein Fehler war. Das Team Pazuzu war dies aber wohl egal, denn es entwickelte sich gleich ein extrem hartes Match, bei dem die Hybrids nur manchmal durch ihre Athelitk eine Verschnaufpause bekamen. Nach einigen guten Strike Combos rollte Jaka aber mit seinem Spinning Heel Kick an und konnte Angelico vom Apron fegen, während im Ring Dickinson seine Pazuzu Bomb gegen Evans ausführen wollte. Während der Referee seinen Kopf zu Angelico hatte, erschien auf einmal erneut PJ Black und sprayte etwas Haarspray in die Augen von Dickinson. Evans reagierte blitzschnell und zeigte gerade zum Zeitpunkt bei dem der Referee wieder in den Ring schaute, seine Backlside mit der wunderbaren Bridge.
Sieger: Hybrid
> Jack Evans pinned Chris Dickinson with a Bridging Backslide in 0:07:02
Rating: *** 1/2

Als das Match vorbei war, flüchteten sich Evans und Angelico zu Black auf die Rampe wo die drei nach kurzen Zögern sich umarmten und ihre Lucha Underground Geschichte wieder aufleben liesen. Black meinte er habe heute schon einmal eine Absage bekommen, doch dies zeigte ihn, dass man auf seine einzig wahren Freunde vertrauen müsse. Dann fragte er: The Hybrid 3?? Die anderen beiden schauten sich kurz an und dann umarmten sie sich.

PJ Black vs TK Cooper
Dies war das Debutmatch von PJ Black und nach einigen Twitteraussagen von TK Cooper, nach dem dieser unbedingt gegen PJ Black antreten wollte, kam dieses Match zustande. Die Fans und wohl auch TK Cooper waren aufgrund der Leistung und der immer noch vorhandenen Schnelligkeit von PJ Black mehr als nur überrascht. Cooper fand aber dann besser ins Match hinein und konnte mit seinem Slice of Heaven endgültig das Match zurück in seine Bahne lenken. Dann sollte der Springboard 450 folgen, doch Black bekam die Knie rechtzeitig hoch. Es folgte sein Springboard Moonsault und anschließend noch sein 450 Splash. Damit war Cooper geschlagen.
Sieger: PJ Black
> PJ Black pinned TK Cooper after a 450 Splash in 0:09:58
Rating: ****

Als Cooper sich wieder auf die Beine raffte, erklärte Black, dass er großes Potenzial in seinen Gegner sehe und er würde ihn gerne als Mentor und Tag Team Partner zur Seite stehen. Cooper lehnte respektvoll ab und meinte, dass er gerade erst aus den Schatten eines Tag Teams herausgesprungen seie und er endlich lernen müsse auf seinen eigenen Beinen zu stehen. Black war aufgrund diese Absage ganz schön genervt und fügte abschließend hinzu, dass Cooper gerade eben die Chance auf etwas ganz großes verpasst habe.

MCW Weekly Mayhem Championship
Ladder Match
Scorpio Sky vs Fred Yehi vs Kenny King vs Austin Aries vs Black Tyga vs Jushin Thunder Liger (C)

Der Black Tyga und Liger konzentrierten sich am Anfang nur auf sich selbst und prügelten sich die Seele aus den Leib. Dies wollten die verbliebenen Wrestler sich zu nutzen machen und so wurden schnell Leitern aufgestellt, um den Gürtel zu greifen, doch die Kämpfer waren sich dann selber im Weg. Außerhab des Ringes konnte dann Tyga nach einem Tyga Driver durch einen Produktionstisch endlich die Oberhand gegenüber Liger kriegen, doch er kümmerte sich erst garnicht um den Gürtel im Ring. Er zerriss plötzlich die Maske von Liger und begab sich erst daraufhn zurück in den Ring. In diesem hatte gerade Scorpio Sky mit einem Dropkick von der Leiter aus Yehi und King ausgeschaltet. Aries zeigte aber direkt einen Brainbuster gegen Sky auf eine aufgestellte Leiter zwischen den Seilen einer Ringecke. Tyga kam nun zurück und wollte Aries attackieren, doch dieser bekam das mit und zeigte einen Back Body Drop nach draußen wo Tyga durch eine Leiter, welche mit den Ringapsperrungen verbunden war, durchkrachte. Plötzlich ging ein Raunen durch die Fans, denn Liger hatte seine Maske selber fertig zerrissen und es kam der alte böße Charakter Kishin Liger zum Vorschein. Er schnappte sich einen Stuhl und vermöbelte nun alles was sich im Ring bewegte, bis auf einmal Tyga einen Dropkick gegen ihn zeigen konnte und der Stuhl in das Gesicht von Liger klatschte. Tyga sah sich um und erkannte, dass er den Gürtel abhängen kann. Dies tat er und verschwand sofort glücklich mit dem Titel.
> Black Tyga won by Stipulation in 0:06:57 TITELWECHSEL!!!
Rating: *** 1/4

Nach dem Match kam Kishin Liger langsam zu sich, er nahm eine Leiter und schlug mit dieser noch auf weitere Gegner ein. Tyga beobachtete das ganze sehr zufrieden von einem Monitor im Backstagebereich.
Show-Card-Rating: *** 3/4
0 x

Antworten