15. MWF PPV "Leave Nobody Behind" am 14.06.2020 (Komplett online)

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Antworten
phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1089
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

15. MWF PPV "Leave Nobody Behind" am 14.06.2020 (Komplett online)

Beitrag von phillywilly123 » 5. Mai 2020, 21:51

MWF World Championship
Devils Playground
Demon Finn Balor vs The Fiend (C)

MWF World Tag Team Championships
Der kalte Krieg vs We, the Independent (C)

MWF Womens Championship
Double Steel Cage Match
Asuka vs Kairi Sane C)

MWF World Trios Championships
Los Ingobernables de Armageddon (Hiroshi Tanahashi, Hiromu Takahashi, Shibata) vs Import Killers (C)

MWF Dynamite Championship
Buddy Murphy vs Cesaro (C)

MWF Womens Tag Team Championships
The Iiconics vs Shine and Shimmer (C)

MWF Hardcore Championship
Double Steel Cage Death Match
Cactus Jack vs Kevin Steen (C)

MWF Cruiserweight Championship
Samuel Shaw vs B.L.A.C.K. (C)

MWF Proteus Championship
2 out of 3 Falls Match
Tomasso Ciampa vs Andrade Cien Almas (C)

WarGames
Team BCW (Undertaker, Kurt Angle, Goldberg, Mr. Perfect, Curtis Axel) vs Team PWA (Shawn Michaels, Bret Hart, Owen Hart, The Revival) vs Team UVPW (Hulk Hogan, Randy Savage, Ultimate Warrior, British Bulldog, Dynamite Kid)

MWF Womens Championship Contenders Match
Double Steel Cage Match
Becky Lynch vs Charlotte

#Equal vs MJF, Shawn Spears

Bloodsport Rules
Shayna Baszler vs Ronda Rousey

MWF Hardcore Championship Contenders Match
Death Match
Jungle Boy vs Spike Trivet

Double Steel Cage Match
Daniel Bryan vs CM Punk

Shawn Michaels vs Aleister Black

Drew Galloway Open Challenge
Drew Galloway vs ....

Womens WarGames
Team Bailey vs Team Dr. Britt Baker
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1089
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: 15. MWF PPV "Leave Nobody Behind" am 14.06.2020 (Matchcard)

Beitrag von phillywilly123 » 14. Mai 2020, 11:11

Aktualisiert nach Dynamite 52
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1089
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: 15. MWF PPV "Leave Nobody Behind" am 14.06.2020 (Matchcard)

Beitrag von phillywilly123 » 3. Jun 2020, 15:50

Update nach Dynamite 53
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1089
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: 15. MWF PPV "Leave Nobody Behind" am 14.06.2020 (Finale Matchcard)

Beitrag von phillywilly123 » 19. Jun 2020, 16:50

Finale PPV Card, morgen soll der Takeover kommen, dann müssen wir schauen wie schnell wir mit dem PPV sind :)

Danke weiterhin für eure Geduld!!
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1089
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: 15. MWF PPV "Leave Nobody Behind" am 14.06.2020 (Finale Matchcard)

Beitrag von phillywilly123 » 27. Jun 2020, 13:09

Vielen Dank an Perry und Cyrus vom Writing Staff Team, welche einen Teil der Matchberichte übernommen haben. Zusätzlich haben dieses mal Munix und auch zum ersten mal Svenae an den Matchberichten geschrieben. Ein großes Danke auch dafür!

Special Pre Show Match
Keith Lee vs Luchasaurus

Keith Lee hatte vor kurzem den World Title bei Fight Forever gewonnen, Luchasaurus gleichzeitig den World Title bei DEW. In diesem direkten Duell der beiden neuen Power Champions flogen früh schon ordentlich die Fetzen. Beide packten in den ersten Minuten schon alles herein und so klatschte und krachte es nicht nur wegen den Strikes, auch die Powermoves der beiden waren beachtlich. Keith Lee zeigte einen Pop Up Facecrusher gegen Luchasaurus, welcher aber mit einem brachialen Chokeslam kontern konnte. Nach einem Spinning Headkick von Luchasarus, sollte auch noch ein Questionmark Kick kommen, doch Keith Lee duckte sich und zeigte direkt einen Spiking Hurricanrunner. Danach ging der Ground Zero durch und Keith Lee hatte sich einen wichtigen Sieg geholt.
> Keith Lee pinned Luchasaurus with the Ground Zero in 0:09:17
Rating: **** 1/2



(Part 1)

Die Show startet mit einem großen Feuerwerk und aufgeregten Fans, welche sich bei der heutigen Card einige hochgaräter erhoffen. Wird es wieder so viele Überraschungen geben wie beim letzten PPV, oder können sich eher die Favoriten durchsetzen? Unter den Jubel der Fans wird zum ersten mal für heute der große WarGames Käfig zu den zwei Ringen herunter gelassen. Die Kommentatoren erklären, dass Bayley und Dr. Britt Baker abwechselnd ihre Teams gewählt haben. Durch die Entrances wird nun klar wer in welchem Team gelandet ist.

Team Bayley: Bayley, AJ Lee, Candice LeRae, Killer Kelly, Shanna

Team Dr. Britt Baker: Dr. Britt Baker, Hikaru Shida, Sonja Deville Mia Yim, Lina


WarGames Frauen
Team Bailey (Bailey, AJ Lee, Candice LeRae, Killer Kelly, Shanna) vs Team Dr. Britt Baker (Dr. Britt Baker, Hikaru Shida, Sonja Deville, Mia Yim, Lina)

> Shanna and Dr. Britt Baker started the Match
Shanna und Dr. Britt Baker machten sich kurz mit dem Käfig vertraut. Beide hielten die ersten Minuten in diesem Match clean und so sahen wir schon fast überraschend eine starke technische Anfangsphase. Baker begann etwas stärker zu werden und ihre KOntrolle auszuspielen, doch Shanna windete sich ein ums andere mal aus den Ansetzen. Schließlich konnte Baker aber einen Superkick durchbringen, bevor zum ersten mal der Countdown losging.
> Killer Kelly joined in 0:03:00
Durch den entscheidenen Pin von Bailey im Keep your Enemies Closer Match, hatte ihr Team die Advantage und so schickte sie als nächstes KIller Kelly ins rennen. Nun hatte die saubere technische Finesse ein Ende, denn Kelly attacierte Baker mit harten Strikes, bevor sie sie zum ersten mal in die Käfigwand schickte. Baker begann daraufhin heftig aus der Nase zu bluten. Nun kam Shanna hinzu und verpasste Baker einen Front Suplex auf die Ringseile welche die beiden Ringe miteinander verbinden.
> Hikaru Shida joined in 0:05:00
Nun ertönte aber die Musik von Shida und die Japanerin kam ihrer Weggefährtin Baker eilig zur Hilfe. Auch sie bedachte sich auf harte Strikes mit denen sie es schaffte Shanna und Kelly im Schach zu halten. Als sie beide mit harten Kicks auf die Knie zwang, holte sie in den Seilen Schwung und kam mit Double Knees gegen ihre Gegnerinnen angerauscht. Shida kümmerte sich nun um Baker, welche weiterhin stark blutete. Auf einmal sah sich Baker das Blut an ihren Händen an und hatte danach eine richtig mieße Laune. Sie packte Kelly und zog ihren Schädel von links nach rechts an den Käfig vorbei.
> AJ Lee joined in 0:07:00
Nun kam AJ Lee ins Match. Also ehrlich gesagt nicht wirklich, denn obwohl ihr die Käfigtür offen gehalten wurde, dachte sie garnicht darans ins Match einzusteigen. Dies sorgte dafür, dass Baker und Shida sich aus den Ring begeben wollten um AJ zu ergreifen. In diesem Moment waren die Portugiesinnen aber wieder zur Stelle und attackierten Baker und Shida von hinten. AJ Lee kam lachend herein und sprang im Kreis herum, bevor sie bei Baker einen Black Widdow ansetzte. In der zwischenzeit gab es von Shanna und Kelly einen Vertical Suplex an Shida gegen die Käfigwand, wobei die Japanerin ganz ungünstig zwischen Seile und Käfig landete.
> Sonja Deville joined in 0:09:00
Das war das Stichwort für Sonja Deville. Diese kam mit ernster Miene zum Ring und schaute sich außen kurz die drei Damen an, welche sie im Ring erwarteten. Sonja machte kurz eine 3 vs 1 Geste, bevor sie ihre Haare neu richtete und den Käfig betrat. Dort konnte sie noch kurz einzelnd ihre Gegnerinnen in Schach halten mit ihren harten Elbow und Knee Strikes, doch schließlich ergriffen AJ, Shanna und Kelly sie und rangen sie zu Boden. Zu dritt traten und schlugen sie nun auf Deville ein. Auch als Shida dazwsichen ging, können sie nach einer kurzen Zeit ihren 3 vs 1 Vorteil ausspielen. AJ Lee packt nun Handschellen aus ihren Converse Stiefeln aus und kettet Deville an eine Ringecke. Baker ist plötzlich wieder da und kann mit einigen Suplexen und Superkicks in die Magengrubengegend zumindets für kurze Zeit die Überzahl ausgleichen. Gerade als es etwas besser aussieht und sie sich um Deville kümmern möchte, geht der Countdown auf 0
> Candice LeRae joined in 0:11:00
Die Poison Pixie sah sich die Szenerie im Ring kurz an, bevor sie diesen betrat und gegen Baker loslegte. Die bereits hart angeschlagene Baker hatte der Frischheit und Schnelligkeit von Candice nichts entgegen zu setzen und so hagelte es Hurricanrunners, Superkicks gegen die Kniescheiben und einen Tornado DDT purer Schönheit. Deville war immer noch festgesetzt, doch Shida konnte sich gegen die aktuelle Überzahl zurückkämpfen. Langsam aber sicher war auch Baker wieder da und zusammen konnten die beiden sich mit iihren Gegnerinnen brawlen.
> Mia Yim joined in 0:13:00
Verstärkung war aber schon unterwegs, denn mit Mia Yi war nun auch das Team Baker zu viert. Mia konnte sich schnell und gut einfügen und zeigte einige Neckbreaker und Snapsuplexen, um das Ruder endgültig zu Team baker herumzureißen. Nun versuchten sich alle daran das Schloss von Deville zu öffnen, doch sie schafften es einfach nicht. Baker befahl nun einem Referee die Ringcrew zu holen, was dieser auch tat. Kurz darauf war diese am Ring und wollte den Käfig betreten, um Deville zu befreien, als diese plötzlich von bailey mit einem Stahlstuhl verjagt wurden. Unter großen Buhen begann eine Diskussion zwischen Bailey und dem Referees, da sie erst in einer halben Minute hätte eingreifen können. Bailey schreit nur herum, dass sie ja noch nicht im Match sei und auch nicht den Käfig betreten hätte. Dann geht der Countdown tatsächlich los und unter leichtem Grinsen betritt Bailey genau bei der 0 den Käfig.
> Bailey Joined in 0:15:00
Bailey nahm natürlich den Stahlstuhl mit und legte erst einmal kräftig los damit ihre Gegnerinnen zu attackieren. Besonders Baker bekam einen harten Chair Shot gegen den Kopf ab, welcher den Dr. wie ein Sack Kartoffel umfallen lies. Nun erblickte Bailey im Eck die immer noch verzweifelt sich zu befrien versuchende Deville. Sie schnappt den Stuhl und rammt ihn mehrmals in die Rippen von Deville. Im Ring posieren die 5 vom Team Bailey nun und zeigen ihre Dominanz und verhöhnen das gegnerische Team. Als letzte Rettung ertönte nun die Musik von der ehemaligen MWF NXT Womens Championess LIna, was die Damen vom Team Bailey nur mit Gelächter begleiten können.
> Lina joined in 0:17:00
Zuerst sah es so aus, als würde Lina nicht erscheinen, doch tatsächlich fing sie die Kamera am anderen Ende der Rings ein, wie sie Deville durch den Käfig einen Bolzenschneider händigte. Dann lief sie schnell um den Ring und durch die Käfigtür, wo sie ihre Gegnerinnen erblickten. Lina atmete tief durch und zog die Tür hinter sich zu. Damit hieß es offiziell: "Lasset die WarGames beginnen"!
Lina kmpfte sich wie eine Löwin gegen die Überzahl und gerade als sie begann niedergeurngne zu werden, kamen Baker, Shida und Mia dazu. Es entwickelte sich ein extrem harter Brawl. Lina verpasste Bailey einen Brainbuster, der das selbsternannte Vorbild erst einmal aus dem Spiel nahm. Als sie sich umdrehte kam aber Candice mit einem Flying Headbutt angerauscht. Während sich nun Baker, Shida und Mia mit Shanna, Kelly und AJ Lee prügelten, fing Candice langsam und unbemerkt an den Käfig zu erklimmen. Shida jedoch konnte sie dann noch aufhalten und warf sie unsanft nach unten. Shida kletterte nun selber ein Stück und bei der Hälfte lies sie sich mit einem Cross Body auf Kelly und Shanna herunterfallen. Sie ging ins Cover über, doch Bailey konnte im letzten Augenblick das Cover unterbrechen. In diesem ganzen Chaos sah man nun wie Deville sich mittlerweile unbemerkt von ihrem Schloss befreit hatte. Sie ging kurz einen Schritt, hielt dann inne und schaute nachdenklich zurück. Auf einmal ging sie zurück in die Position in der sie war, lies den Bolzenschneider verschwinden und tat so als wäre sie noch angekettet. Im anderen Ring hatte Baker gerade mit ihrer letzten Kraft mehrere Lariats gegen ihre Gegner gezeigt und kletterte nun aufs oberste Seil. Sie sah sich dann aber kurz um und erblickte die jubelnden Fans, sodass die wild nickend und das Blut aus ihrer Nase abwischend auf den Käfigrand hochkletterte. Candice erblickte das und kletterte in Rekordgeschwindigkeit ebenfalls auf den Käfigrand. Dort rungen die beiden nun um Position, bis Candice dem Dr. einen Eye Poke verpasste. Unten im Ring waren die anderen Wrestlerinnen am brawlen und genau unter den beiden Damen. Candice positionierte sich neu und zeigte einen Rewindrunner vom Käfigrand nach unten in den Ring. Die Traube von Wrestlern fliegen alle zusammen um und liegen nun verteilt im Ring. Shanna ist die erste die langsam wieder stehen kann, als auf einmal unter tobenden Applaus Snja hinter ihr steht. Es kommt wie es kommen muss und Shanna sucht den Stahlstuhl, wobei sie sich in die Richtung von Deville dreht und von ihrem Signature Kick ausgeknockt wird. Das Cover geht durch und Sonja Deville gewinnt für das Team Dr. Britt Baker das WarGames Match!!

> Sonja Deville pinned Shanna with a Switching High Kick in 0:24:12
Rating: *** 3/4

Der Käfig wird langsam angehoben und Deville rollt sich überglücklich aus dem Ring. Das Team Bailey versteht nicht so wirklich was da gerade passiert ist, doch Lina hat ein breites Grinsen auf den Lippen als sie sich zu Deville gesellt. Shida stützt Baker und begleitet diese ebenfalls zu ihren Teamkameraden an den Ring, während Yim hinterher humpelt und mit Deville einen Fist Bump austauscht.

Renee Young erscheint nun auf der Rampe und gratuliert dem Team Dr. Baker. Damit sind sie aus Stufe zwei erfolgreich hinausgekommen, nachdem sie schon das Keep your Enemies Closer Match überlebt haben. Beim nächsten PPV werden die 5 Damen in einem Championship Scramble die neue Hauptherausforderin auf die MWF Womens Championship untereinander ausmachen, wobei Deville durch den entscheidenen Pin gerade die begehrte Startnummer 5 erhalten wird. Die Feierlichkeiten von den 5 Damen werden dadurch etwas unterbrochen und abgekühlt schauen sich die Siegerinnen an. Mit einigen unsicheren Blicken geht es in ein Video über.

Dieses Video zeigt die Highlights vom gestrigen MWF NXT Takeover, wo es nicht einen, nicht zwei, sondern drei Titelwechsel gab!! Dann wird bestätigt, dass der nächste MWF NXT Takeover am 15. August unter den Namen "Familia" stattfinden wird. Bei diesem PPV wird die Warden Family ihre Titel verteidigen müssen, wenn P.R. Warden auf Stefan Struve trifft und die Warden Family ihr Gold gegen ECIII und TJP aufs Spiel setzen.

Nun war es Zeit für die Open Challenge von Drew Galloway. Dieser kommt mit entschlossenem Blick zum Ring gelaufen und posiert etwas für die Fans. Dann lässt er sich ein Mic geben und erklärt, dass man das Spiel mittlerweile kenne. Drew wird nun eine Open Challenge ausrufen, irgendjemand wird diese annehmen und dann einen Besuch in der Claymore Country erhalten. Einer nach dem anderen kam und er hat diese Person besiegt. Er möchte heute nun endlich einen Champion, einen großen Namen, einen den wenn er ihn besiegt ihn auch endlich weiterbringt. Wer ist also dieses mal das Opfer von Drew Galloway?

Leichtes Geigenspiel ist zu hören. Die Halle wird abgedunkelt und eine Nebelmaschine umhüllt die Bühne. Man sieht einen Geigenspieler in einer Neongrünen detaillosen Maske. Auf dem Titanthron sind folgene Sätze zu lesen:

I always knew their was a Monster inside my Room.
I sold all my stuff, just to realize, it was me and not you.

Dann wird folgendes neues Video als Untermalung des bisherigen Themes von "The Fallen Machine" Phil Wates (BMTH, Don´t Go) eingespielt:
https://www.youtube.com/watch?v=Nj70d8FdKn0

Phil Wates erscheint 24 Stunen nach seiner erneuten Niederlage in einem MWF NXT Championship Match mit schwarzem, statt pinken Iro und sein Gear ist statt hauptsächlich Pink / Schwarz nun auch komplett Schwarz mit einer grünen Maske auf der Seite. Mit noch langsameren Schritten und ohne seine Miene zu verziehen bewegt sich Wates zum Ring. Das ganze dauert extrem lange, sodass der Entrance sicherlich 5 Minuten gedauert hat. Dann konnte es aber zum Match kommen:

Drew Galloway Open Challenge
Drew Galloway vs ..... "The Fallen Machine" Phil Wates

Als das Match beging war Galloway kurz noch ein wenig irritiert, konnte dies aber schnell abschütteln. Auch wenn Wates sehr stoisch und verletzt gewirkt hatte bei seinem Entrance, war er im Match sofort da und so gab es eine überraschend schnelle Anfangsphase mit Pass Bys, Drop Downs, Leap Frogs, Arm Drags und schließlich Kip Ups. Beide Wrestler sahen sich daraufhin lange in die Augen, bevor es ein kurzes einvernehmliches Nicken gab. Weiter ging es mit einigen Key Locks, welche immer wieder hin und her gekontert wurden. Das ganze war wirklich Clinch Wrestling auf einem schönen Niveau. Galloway konnte dann in die Holds aber mehr und mehr seine Stärke reinbringen, sodass Wates mit unerwarteten harten Schlägen die Abtatsphase beendete und mit einigen Speed einen Move nach dem anderen rausholte. In dieser Phase wirkte Galloway etwas überrumpelt, doch schließlich gab es den Glasgow Kiss gegen einen mit einer Springboard Action heranfliegenden Wates, sodass beide leicht betört im Ring lagen und sich erst wieder aufrichten mussten. Nach einem weiteren Glasgow Kiss kam es zum Pin bei dem Wates noch einmal herauskam. Galloway hatte jetzt aber blut geleckt und so gab es kurz darauf einen harten Backbreaker, bevor er Wates mit dem Inverted Alabama Slam gegen die Ringecke fürs erste ausschaltete. Galloway ging ins Eck und wartete auf den Moment für seinen Claymore Kick. Wates war dann in Position, doch ein anstürmender Galloway wurde von einem brachialen Superkick erwischt. Galloway war nun auf wackligen Knien mit dem Rücken zu Wates, sodass dieser einen weiteren Superkick gegen den Hinterkopf zeigte. Galloway plumste auf seine Knie. Wates positionierte sich schnell um und zeigte einen weiteren Superkick gegen das Gesicht von Galloway, doch auch sen Cover wurde vom Schotten abgewehrt. Galloway wirkte aber mehr und mehr hart angeknockt. Wates nahm Galloway in seinen AI Jackhammer und mit letzter Kraft brachte er den Move durch. Er setzte das Cover an, aber kurz vor der 3 war Galloway in den Ringseilen mit seinem Fuß. Wates stand langsam auf und schlug sich motivierend ein paar Watschen ins Gesicht. Nun hebt er Galloway erneut zu einem Jackhammer durch, geht aufs oberste Seil und bringt den Circle of Life durch gegen einen Galloway, welcher fast schon wieder auf den Beinen war. Wates zieht seinen Gegner in die Mitte des Rings und dieses mal geht das Cover, für den bislang wohl größten Erfolg von Phil Wates durch.
> "The Fallen Machine" Phil Wates pinned Drew Galloway after the Circle of Life in 0:16:51
Rating: ****


Wates wird nach ertönen der Ringglocke wieder etwas ruhiger. Dann packt er zur Verwunderung aller eine Dose grüner Body Paint Farbe aus und schmiert sich davon etwas in sein Gesicht. Dann geht er zu Galloway und schmiert auch ihn behutsam etwas davon in sein Gesicht. Der Geiger vom Entrance spielt langsam wieder das Intro von Don´t Go ein und Wates schlürft verträumt aus der Halle, während sein Körper mehr und mehr von einer Nebelmaschine in Rauch gehüllt wird. Nach kurzer Zeit ist Galloway wieder auf den Füßen und schüttelt frustriert den Kopf. Er entdeckt die grüne Farbe in seinem Gesicht und flucht ein paar unschöne Worte in Richtung Wates bevor auch er die Arena verlässt.

In einem Ankündigungsvideo werden einige Highlights großer Frauenmatches in den letzten Monaten gezeigt. Dann sehen wir die "Dark Pirate Princess" Kairi Sane mit ihrer MWF Womens Championship. Sie sitzt auf einem Thron auf einer Art Schatzinsel. Sie spricht in sehr überheblicher Art zur Kamera, als würde sie zu ihren Untertanen sprechen und meint, dass sie die wahre Königin der MWF sei. Sie habe den größten Schatz, weshalb auch die meisten Schatzsucher es mit ihr aufnehmen wollen.

"This is the Island of the Pirate Queen and only the Queens among Queens are allowed to Challenge me for my Throne"

Dann zeigt eine Bildschrift an:

"Queens among Queens" Climax Tournament coming soon....


Als nächstes Match war im Ring das von Aleister Black geforderte Match gegen Shawn Michaels an der Reihe, welcher übrigens der Teamcapitän vom WarGames Team der neuen PWA ist, falls man das noch nicht mitbekommen hat:

Shawn Michaels vs. Aleister Black
Während Aleister Black sehr fokussiert zu sein scheint, beginnt Shawn Michaels das Match erstmal mit arroganten Posen in Richtung Publikum. Black hat keine Lust auf diese Spirenzchen und attackiert HBK mit einer Serie aus kräftigen Schlägen und Tritten. Mit einem hart durchgezogenen Knee trifft Black HBK und nimmt ihn danach in den Fujiwara Armbar, muss diesen aber lösen als HBK mit seiner freien Hand in Blacks Gesicht greift. Danach gibt es einen Belly to Back Suplex von HBK gefolgt von einem ziemlich lässigen Pinversuch. Aus diesem kann Aleister aber auskicken bevor der Referee mit dem Count anfängt. Nach einigem hin und her im Ring befördert HBK Black aus dem Ring und geht auf das oberste Seil. Er zeigt einen Diving Bulldog nach außen. HBK will sich für die spektakuläre Aktion vom Publikum feiern lassen. Dieses zeigt aber mit Buhrufen, dass es auf der Seite von Black ist. Das gefällt ihm nicht und so post er nochmal arrogant Richtung Publikum. Als HBK nach diesem Austausch mit dem Publikum wieder in Richtung Ring gehen will wird er von einem Diving Meteora vom Apron überrascht. Der darauffolgende Roundhousekick geht aber ins Leere und HBK greift Blacks Kopf um ihn gegen den Turnbuckle zu hauen. Als beide wieder im Ring sind, setzt HBK zur Sweet Chin Music an. Diese trifft jedoch nicht, da Black sich rechtzeitig duckt und danach seinerseits eine krachende Black Mass zeigt. Der Pin geht durch.
Aleister Black pinned Shawn Michaels with a Black Mass in 0:25:51

Während Aleister Black im Ring sich in die Schneidesitzposition gebracht hat und somit auf seine Art und Weiße den Sieg feiert, wird uns gezeigt, dass Bret und Owen Hart sich das Match backstage genau angeschaut hatten. Owen klopft Bret auf die Schulter und meint: "Ahja, da hat unser super Teamcapitän mal wieder den Mund zu voll genommen, ich liebe diesen Moment da gerade"
Bret schaut Owen ernst an und entgegnet: "Naja, so lustig finde ich das jetzt nicht, die anderen beiden Teams sind echt stark und wir brauchen schon einen funktionierenden Shawn und nicht einen genervten mit angekratztem Ego. Komm wir treffen uns mit The Revival und besprechen wie wir das gnaze über die Bühne bringen. Immerhin steht hier einiges an Prestige auf dem Spiel"
Owen lacht kurz und sagt: "Mit Revival treffen, der war gut"
Doch da ist Bret schon in Richtung Revival Umkleie unterwegs, wo ihn ein überraschter Owen hinterherläuft.

Erneut wurde der Käfig heruntergelassen und es heißt CM Punk vs Daniel Bryan:

Double Steel Cage Match
Daniel Bryan vs CM Punk

Der Käfig war noch oben als Punk nach Daniel Bryan seinen Entrance beschritt. Bryan wollte wohl zeigen, dass die Worte von Punk Wirkung gezeigt haben und mit voller Aggressivität stürzte er sich mit einem Suicide Dive auf Punk. Er prügelte noch ein wenig auf Punk ein, bis er ihn in den rng zog und der Käfig endgültig herunter gefahren wurde. Punk rollte sich in den zweiten Ring, doch als Bryan ebenfalls diesen betrat wurde er mit einem Roundhouse Kick von Punk begrüßt. Nun prügelte Punk erst einmal auf Bryan ein. Damit hatte sich Punk etwas Zeit beschafft. Nun dominierte erst einmal Punk das Match und er lies Bryan auch oftmals gegen den Käfig fliegen. Irgendwann schien Bryan genug zu haben und er kam aus dem Nichts mit dem Running Knee Strike. Es dauerte etwas, bis er das Cover ansetzen konnte und so kickte Punk noch einmal aus. Bryan hatte nun aber Schwung geholt und auch die Fans auf seiner Seite. Mit der Unterstützung des Yes-Movements bereitete er einen zweiten Running Knee Strike vor. Punk torkelte im Ring herum und genau im richtigen Moment kam Bryan wieder angeflogen und traf erneut. Bryan machte sich dann auf dem Weg aus dem Käfig zu klettern. Als er oben war ertönte plötzlich die Musik von Brock Lesnar, welcher mit Paul Heyman zum Ring kam. Lesnar stellte sich bereit hin um Bryan abzufangen, während Heyman versuchte mit Punk Kontakt aufzunehmen. Bryan änderte schließlich die Strategie und machte sich für einen Diving Headbutt vom Käfigrand bereit! Er hebte ab und flog, doch Punk konnte sich im letzten Augenblick etwas zur Seite rollen. Bryan knallte mit dem Kopf auf die Ringmatte, wo Punk ihn direkt in den Anaconda Vise nahm. Nach einiger Zeit musste Bryan abklopfen.
> CM Punk made Daniel Bryan submit to the Anaconda Vise in 0:22:34
Rating: *****

Der Käfig wird wieder hochgezogen und Heyman kommt grinsend in diesen herein und lobt Punk, während Lesnar langsam den Ring betritt und es sich im Eck bequem macht. Punk kann langsam aufstehen und umarmt Heyman. Dann gibt es einen Staredown zwischen Punk und Lesnar, der aber mit einem Lächeln und einen Handschlag endet.

Eine Grafik verkündet den nächsten NXT Takeover am 22. August. Er wird unter den Namen MWF NXT Takeover "Familia" hören. Für den Takeover sind bereits folgende Matches bekannt:

MWF NXT Championship
Stefan Struve vs P.R. Warden (C)

MWF NXT Tag Team Championships
Pain is a 3 Letter Word (ECIII, TJP) vs Warden Family (C)

MWF NXT Womens Championship
3 Way Elimination Match
Liz vs Lina vs P Y A (C)

MWF NXT Championship Contenders Match
Looser leaves NXT forever
"The Fallen Machine" Phil Wates vs Leif Erikson

MWF Cruiserweight Championship
Triple M vs B.L.A.C.K. (C)

Nun war es aber Zeit für das Bloodsport Rules Match. Der Ring wurde kurzfristig von seinen Seilen befreit und in einem sehr MMA-lastigen Feeling kamen Rousey und Baszler zu ihrem Kampf heraus:

Shayna Baszler vs. Ronda Rousey – Bloodsport Rules

Ronda Rousey zeigt sich angriffslustig und zeigt direkt zu Beginn des Matches einen Tomoe Nage und bearbeitet die auf dem Boden liegende Shayna Baszler danach mit harten Schlägen. Als Shayna sich daraus befreien kann überrascht sie ihre Gegnerin mit einem Release German Suplex gefolgt von harten Kicks. Als Shayna Baszler zum nächsten Angriff ansetzen will läuft sie in eine Seo Nage-Serie von Rousey. Zum Schluss dieser Serie nimmt Ronda ihre Rivalin hoch und zeigt einen Uki-Goshi. Als Ronda danach versucht die Armbar anzusetzen, kontert Shayna und nimmt sie in den Rear Naked Choke. Obwohl Ronda versucht sich zu befreien, schafft sie es nicht. Sie verliert immer mehr Kraft und wird schließlich ohnmächtig.
Shayna Baszler made Ronda Rousey pass out to a Rear Naked Choke in 0:08:29.

Shayna freut sich erst einmal überschwänglich über ihren Sieg. Immerhin hat sie gerade die wohl größte MMAlerin aller Zeiten besiegt. Dann wird sie aber ruhiger und hilft mit ein paar Mitarbeitern Ronda auf die Beine. Diese wirkt noch ziemlich durcheinander, bis sie sich plötzlich losreißt und Baszler wegschubst, bevor sie alleine schwankend und leicht stolpernd die Arena verlässt. Baszler schaut nur kopfschüttelnd hinterher.

Kurz bevor das nächste Match starten soll, wird auf einmal die Halle dunkel und es blitzt immer mal wieder kurz in der Arena. Dann ist das verrückte Frauengelache von Dynamite wieder zu hören, bis die Lichter langsam wieder angehen und das Lache verstummt. Ist sie heute tatsächlich hier?

MWF Hardcore Championship Contenders Match
Cage of Death Match
Jungle Boy vs Spike Trivet

Um den Käfig herum waren überall Stacheldraht oder Gasboardkonstruktionen zu sehen, durch die ein Gegner befördert werden sollte. Anders wie bei anderen Cage Matches war dies trotz des Käfigs ein Falls Count Anywhere Match und man gewinnt das Match nicht, wenn man es schafft den Käfig zu verlassen. Spike und Jungle Boy konzentrierten sich auf die Anfangsphase und so war überraschend viel gutes Wrestling zu sehen. Dies endete abrupt als Spike seinen Gegner mit einem Suplex in die Käfigwand schleuderte. Jungle Boy hielt sich den Rücken aber war nun bereit zurückzuschlagen. Es setzte einige High Flying Moves, bevor Spike versuchte sich etwas aus der Affäre zu ziehen und mit Roll Ups und Quick Pins das Match zu beenden, doch da war Jungle Boy natürlich zu versiert. Jungle Boy flog auf einmal mit einem Headbutt gegen Spike heran, sodass beide ein wenig am taumeln waren. Der Hollywood Sohn zeigte jedoch an einen Monnsault zeigen zu wollen und kletterte auf den Käfig. Hinter ihn war aber Spike schon viel schneller dran als gedacht und kurz nach dem Jack oben war, war es auch Trivet. Die beiden deckten sich nun mit Schlägen ein und versuchten einen Vorteil aus der Situation zu ziehen. Jungle By dachte sich wohl was einmal funktioniert, funktioniert ja auch vielleicht ein zweites mal und so zeigte er wieder einen krachenden Headbutt. Nun stellte er sich auf und nahm Spike zu einem DVD in Richtung einer Glasboard Konstruktion hoch. Spike hatte aber plötzlich einen Eispickel in der Hand und stocherte damit im Gesicht von Jungle Boy herum, welcher nun Spike fallen lies. Spike setzte direkt mit einem harten Schlag in ein Auge mit dem Eispickel nach und Jungle Boy fiel im hohen Boden direkt in ein Maschendrahtzaunkonstrukt. Spike kletterte nun langsam herunter, aber in der Zwischenzeit sah man schon Jungle Boy extrem stark am Rücken bluten. Der Referee zog schnell das ärztliche Personal herbei, welche dem Referee rieten das Match abzubrechen.
> Spike Trivet won by Referee Stoppage in 0:08:47
Rating: *** 1/2

Anmerkung: Das Match musste abgebrochen werden, da sich Jungle Boy einen tiefen Cut im Rücken zuzog und es ihm nicht mehr möglich gewesen wäre das Match fortzusetzen. Jungle Boy wird keine Ausfallzeit haben, jedoch die nächsten Shows eventuell Leistungseinbußen durch seine Verletzung erleiden.

Jungle Boy wurde direkt versorgt und Backstage gebracht, wo ein Krankenwagen auf ihn wartete. Spike kletterte noch einmal auf den Käfig mit einer Champagnerflasche und lies ordentlich die Korken knallen. Dann erklärte er, dass er sich schon darauf freuen würde gegen Foley oder Steen anzutreten und die MWF Hardcore Championship zu holen.

Am 23. August kommt der nächste MWF PPV. Dieser wird "Breaking the Rules" heißen. Bei diesem PPV wird es nicht nur zum Finale vom "Queen among Queens" Climax Tunieres kommen, auch werden viele Matches besondere Stipulations erhalten.

Dann war es Zeit für den ultimativen Battle of Sexes. #Equal gegen MJF und Shawn Spears, welche sich auch beim Entrance noch über ihre Gegnerinnen etwas lustig machen:

#Equal (Alpha Female, Viper) vs MJF, Shawn Spears
Überheblich ging MJF auf Alpha Female los, die wich geschickt aus und ließ eine klatschende Ohrfeige folgen.
Verdutzt wollte sich MJF rächen, wurde aber direkt mit einem Bodyslam gelegt. Spears schrie seinen Partner an sich zu konzentrieren, während dieser mit Tritten malträtiert wurde.
Nun durfte Viper mal ran, verfrachtete MJF in die Ecke und zeigte den Canonball.
Spears sprang nun in den Ring und lenkte Viper ab. MJF nutzte die Gelegenheit sich aus dem Ring zu rollen.
Hier empfing ihn jedoch Alpha Female und hämmert ihn gegen die Ringtreppe.
Der Referee musste nun erstmal für Ordnung sorgen.
Zurück im Ring rollte sich MJF durch den Ring, um nicht von Viper erwischt zu werden. Erneut lenkte Spears Viper ab und MJF rollte diese sein. Bei 2 kickte sie jedoch aus und MJF wechselte schnell auf Spears.
Er versuchte Viper am Boden zu halten und attackierte immer wieder ihr Knie, wenn sie versuchte aufzustehen. Dann provozierte er Alpha Female und der Ref musste dafür sorgen, dass sie nicht in den Ring stürmte.
Spears bearbeitete Viper derweil regelwidrig in der Ringecke und auch MJF half ihm dabei. Das wiederholte sich noch zweimal, bis Viper es schaffte sich zu befreiten. Ein Ellbogenschlag kippte MJF vom Apron und Spears hämmerte sie 10 mal mit den Kopf in die Ringecke.
Wechsel auf Alpha Female die sich Spears nun in der Defensive hielt. #Equal dominierte hier deutlich.
Viper wollte den entscheideden Pin einfahren und bekam auch die Gelegenheit. Doch Spears lenkte erneut Ref und Alpha Female ab und MJF holte einen Diamant Ring aus der Hose und schlug damit die überraschte Viper. Sofort kam das Cover und der Sieg für MJF und Spears.

> MJF pinned Viper after hitting her with the Diamond Ring in 0:07:06
Rating: *** 1/4


MJF rollte sich sofort aus den Ring und floh durch die Zuschauer, wo er kurz darauf von Shawn Spears eingefangen wurde. Dafür, dass die beiden ihre Gegnerinnen so niedergemacht haben, scheinen sie ganz schön glücklich irgendwie gewonnen zu haben. Alpha erklärt den Referee noch den Einsatz des Ringes, doch da kann dieser schon nichts mehr tun. Langsam steht Viper auf und die beiden Damen schauen sich wütend aber auch traurig an. Dies war ein Match, welches #Equal sicher gewinnen wollten und gefühlt haben zu müssen.

Wir sehen nun ein kurzes Video von Asuka, welche sich über das zuvor gezeigte Video von Kairi Sane lustig macht. Im selben Stile bricht sie zu ihren Untertanen, beleidigt dabei aber eigentlich nur Kairi. Sie wäre eine Egoistin, welche den Titelgewinn nicht verdient hätte. Und so böße wie sie immer tut, wäre sie bei weitem nicht. Heute wird sie Kairi den Titel wieder abnehmen, für die Gerechtigkeit sorgen, die der Titel verdient hat und Kairi für das entblößen was sie ist: "Ein kleines, ängstliches Mädchen, was einmal zur richtigen Zeit, am richtigen Ort war"

Der Käfig wurde wieder heruntergefahren. Ein weiteres, aber vielleicht auch letztes Kapitel zwischen Becky Lynch und Charlotte wurde hier aufgeschlagen:

MWF Womens Championship Contenders Match
Double Steel Cage Match
Charlotte vs Becky Lynch

Sobald die Käfigtür geschlossen war gingen beide mit harten Schlägen aufeinander los.
Charlotte schickte Becky gegen die Gitter und setzte mit einem harten Ellbogen nach.
Eine blutende Wunde zierte nun Beckys Stirn und behindert ihre Sicht.
Charlotte setzt nach und bearbeitet gezielt die Beine von Lynch und brachte früh den Figure-Four-Leglock durch. Als Lynch kontern konnte war der Schaden bereits angerichtet.
Mit Mühe kam sie auf die Beine und konnte Charlotte gerade noch vom Käfig ziehen, sie hatte ihn schon zur Hälfte erklommen, dass tat sie jedoch mit einer Powerbomb und Charlotte krachte hart auf den Ringboden.
Lynch setzt sich auf Charlotte und schlug ihr immer wieder auf die Stirn, wohl um ihr auch eine Wunde zu verpassen, was ihr auch gelang.
Beide blutetende nun stark und das schien ihren Kampfeswut weiter zu steigern. Mit offenem Visier ging es weiter.
Beide versuchten immer wieder aus dem Ring zu klettern, doch Lynch hatte Probleme, ihre Beine waren schon zu stark in Mitleidenschaft gezogen worden.
Charlotte Flair zog sie zurück in den Ring.
Becky Lynch packte Charlotte Flair und zog ihr Gesicht über die Gitterstäbe.
Dann folgt der Exploder Suplex, kurz darauf will Lynch den Bulldog zeigen, aber Flair kontert mit dem Back Suplex. Als Lynch hoch kommt zeigt Flair den Spear, sofort springt Lynch wieder auf und zeigt die Dragon Screw.
Nun liegen beide erschöpft und blutüberströmt am Boden, Lynch steht zuerst wieder und bringt einen Pumphandle Slam gegen Flair.
Nun will sie durch die Tür den Käfig verlassen, Charlotte kann sich nach einer kurzen Weile wieder aufrappeln und hechtet hinterher, doch kommt zu spät. Lynch lässt sich erschöpft durch die Tür nach draußen fallen.

Becky Lynch won by Stipulation in 0:27:47
Rating: *****


Becky Lynch ist erschöpft aber glücklich. Nach vielen Rückschlägen scheint sie nun zum ersten mal seit langen siegreich aus ihren Fehden herausgegangen zu sein und niemanden mehr in ihrem Weg zu haben. Bald wird sie also erneut eine Chance auf die MWF Womens Championship bekommen, doch wird diese gegen Kairi Sane sein, oder gegen Asuka??

Backstage sehen wir die Los Ingobernables de Armageddon in Form von Tanahashi, Naito und Shingo. Die drei blicken sich etwas irritiert an. Dann fragt Naito wo denn der Rest sei, er könnte schwören, dass sie mal mehr waren. Tanahashi leitet die Frage an Shingo weiter, warum von Triple R sonst niemand mitgekommen sei. Dieser antwortet nur, dass ja auch Tanahashi alleine gekommen sei und niemanden von Kamikaze mitgenommen hätte. Naito schüttelt genervt den Kopf und verlässt den Umkleidebereich. Tanahashi und Shingo schauen sich noch kurz an und zucken dann mit ihren Schultern.

Dann war es zum zweiten mal am heutigen Abend zeit für die WarGames! Welche der neuen Ligen kann sich direkt positionieren und eine Vormachtsstellung beantragen?

WarGames Männer
Team BCW (Undertaker, Kurt Angle, Goldberg, Mr. Perfect, Curtis Axel) vs Team PWA (Shawn Michaels, Bret Hart, Owen Hart, The Revival) vs Team UPWA (Hulk Hogan, Randy Savage, Ultimate Warrior, British Bulldog, Dynamite Kid)

> Undertaker, Bret Hart and Randy Savage started the Match
Das Match geht los und Undertaker dominiert die Anfangsphase.
> Kurt Angle joined in 0:03:00
Der Taker bekommt Verstärkung durch Kurt Angle und es kommt zu Dreammatch Paarungen, wie Angle gegen Hitman.
> Owen Hart joined in 0:05:00
Durch Owen Hart kommt das Team PWA etwas Unterstützung. Die Hart Brüder zeigen, was in ihnen steckt und schalten Savege und Angle aus, während der Taker einfach Taker-Dinge macht.
> British Bulldog joined in 0:07:00
Davey Boy kommt und gesellt sich zu der Hart Foundation, um den Taker abzufertigen. Doch als die Hart Bros auf Savage losgehen wollten, stelle sich der Bulldog dazwischen.
> Mr. Perfect joined in 0:09:00
Mr. Perfect bringt für Team BCW den perfekten Vorteil (Alter, war der schlecht). Inzwischen brawlen sich Bulldog und Owen durch die Ringe.
> Scott Dawson joined in 0:11:00
Say Yeah.... Scott Dawson verstärkt PWA und alle sind gespannt, wer der nächste ist.
> Dynamite Kid joined in 0:13:00
Der Tag Partner vom British Bulldog kommt raus und wir sehen geile Tag Team Action. Dies bringt Team UPWA den ultimativen Vorteil.
> Curtis Axel joined in 0:15:00
Nun wirds nochmal perfekt! Mr. Perfect und Curtis Axel legen ordentlich los und schaffen es Team PWA und UPWA ordentlich unter Druck zu setzen.
> Dash Wilder joined in 0:17:00
Say Yeah... Und Revival ist komplett. Es geht richtig ab und die British Bulldogs sind nicht mehr das einzige vollwertige Tag Team. Doch gleich scheint jemand zu kommen, der den Unterschied bringen kann.
> Ultimate Warrior joined in 0:19:00
Der Warrior stürmt zum Ring und geht extrem ab. Mit Clotheslines knallt er alle auf den Boden, doch... The Undertaker!!!
Beide stehen Toe-to-toe und liefern sich einen Staredown. Der Taker führt seine typische Köpf-Geste aus, doch dann kommt der nächste Ultra Big Guy.

> Goldberg joined in 0:21:00
Bill Goldberg kommt bedrohlich zum Ring und Warrior will sofort eine Clothesline verpassen, doch Goldberg duckt sich und speart den Undertaker weg. Der Warrior holt sich Schwung von den Seilen und pfeffert eine Clothesline gegen Goldberg, doch auch er bleibt stehen. Gleichzeitig setzt sich der Undertaker in seiner typischen Comeback-Manier auf. Goldberg lacht dabei, denn immerhin ist der Undertaker ja sein Partner in diesem Match.
Sofort packen sie Warrior zu einem Double Chokeslam hoch und setzen ist außer Gefecht.

> Shawn Michaels joined in 0:23:00
HBK kommt zum Ring, bleibt aber aufgrund der drei Monster konzentriert. Mittlerweile stehen auch die anderen Teilnehmer des Matches auf und es entsteht ein unkontrollierter Brawl.
> Hulk Hogan joined in 0:25:00
Hogan kommen und damit sind alle Teilnehmer im Match. Der Hulkster räumt auf, dich auch er gerät an Undertaker und Goldberg, die ihn mit einigen Moves bearbeiten.
Es folgen nun mehrere Sequenzen, in denen jeder Teilnehmer ihre Signatures zeigen konnten. Splash vom Warrior, Sharpshooter von Bret Hart, Running Powerslam vom Bulldog, doch zum Ende genügt ein Tombstone Piledriver vom Undertaker an Randy Savage... Bäm...Shatter Machine von Revival am Taker, Double Clothesline von den Bulldogs, die Revival aus dem Ring beförderm.... Angle Slam am British Bulldog und Sweet Chin Music an Dynamite Kid... Michaels macht den Sack zu.

> Shawn Michaels pinned Dynamite Kid with a Sweet Chin Music in 0:34:21
Rating: **** 1/4


Michaels fällt überwältigt nach einem kurzen Jubler auf die Ringmatte, wo er von The Revival begraben wird, welche sich ebenfalls sehr über den Sieg freuen. Bret und Owen gesellen sich vorsichtig dazu und klatsches erst einmal miteinander ab. Langsam aber sicher stellen sich Shawn und Revival auch auf und es folgen kurze Kommentare zwischen den beiden Seiten des Teams, welche in diesem Match ihre Differenzen bei Seite legen konnte und miteinander gewrestlet haben.

Unterbrochen wird das ganze von Renee Young, welche der neuen PWA ihre Glückwünsche ausdrückt. Dann geht sie auf HBK ein, welcher in wahrer Team Capitän Manier sein team zum Sieg geführt hat und den entscheidenden Pin einführen konnte. Natürlich hat er damit seiner neuen Liga driekt viel Prestige beschafft, doch auch für seine Personalie wirkt sich dies gut aus. Renee verkündet, dass Shawn Michaels durch den Sieg im WarGames Match beim nächsten PPV "Breaking the Rules" ein MWF World Championship Match bekommen wird. Michaels hat als Reaktion ein breites Grinsen für Renee übrig, die er dabei ganz bezaubernd anschaut. Renee fährt nun fort, wahrscheinlich auch weil sie gesehen hat, dass Bret und Owen durchaus ihre Probleme mit dieser Ansetzung haben. Die Matchmakerin der MWF gibt an, selbstverständlich auch das restliche Siegreiche Team belohnen zu wollen. Deswegen wird es in der Zukunft unter dem Banner der MWF ein Match zwischen The Revival und der Hart Foundation geben. Der Sieger dieses Matches bekommt ein MWF World Tag Team Championship Match.

Gerade ist diese Aussage gefallen, da verpasst Shawn seinen Nemesis Bret eine Sweet Chin Music. Owen möchte direkt auf HBK losgehen, wird aber von einer Shatter Machine von Revival abgefangen. Bret und Owen krümmen sich im Ring, während die Gruppe um Michaels sich voller Stolz und Partylust zu Renee Young gesellen, welche ihnen noch einmal gratuliert.

(Part 2 kommt Morgen!!)
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1089
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: 15. MWF PPV "Leave Nobody Behind" am 14.06.2020 (Part 1 von 2 online)

Beitrag von phillywilly123 » 30. Jun 2020, 22:32

Part 2

Ultimate Survival Tunierfinale
2 on 1 Handicap Elimination Match
Team RAW (Kevin Steen) vs Team R2W (Tomasso Ciampa, Paige)

Stenn bekommt direkt zu Beginn einen harten Knee Strike verpasst. Anschließend bearbeiten Paige und Ciampa den Kanadier mit einigen Double Team Aktionen.
Steen weiß sich gegen Paige zu verteidigen, doch er schaltet scheinbar zwei Gänge zurück, wenn sie gegen ihn im Ring steht. Gegen Ciampa reißt er einen Manöver nach dem anderen und beide zaubern ein erstklassiges Match auf die Matte, doch dann will Paige ebenfalls eingreifen und macht den Fehler, den Ciampa das Momentum kostet. Dies nutzt Steen aua und führt an Ciampa einen Package Piledriver aus. Der Pin führt zu Eliminierung.
> Kevin Steen pinned Tomasso Ciampa with a Package Piledriver in 0:11:24
Steen steht auf und Paige steht hinter ihm bereit, um plötzlich eine O'Connor Roll auszuführen. 1, 2, 3... Damit gewinnt Paige das Ultimate Survival Finale.

> Paige pinned Kevin Steen with an O´Connor Roll in 0:11:33
Rating: ****


Damit gewinnt Paige für R2W die zweite Auflage vom Ultimate Survival Tunier und beschafft sich damit ein zukünftiges MWF Womens Championship Match!!

Paige kriegt die Trophäe des Ultimate Survival Tunieres überreicht und ihr Name, sowie der Name von R2W, wird neben dem Namen PWG, sowie Kevin Steen und Becky Lynch eingraviert. Die Siegerin hält die Trophäe in die Höhe während Ciampa sprachlos neben dem Ring sitzt und sich den Kopf hält. Kevin Steen, kurz vor seinem Back 2 Back Tuniersieg scheint damit besser umgehen zu können und verlässt den Ring, als plötzlich die Musik von Andrade Cien Almas ertönt. Dieser kommt zusammen mit Zelina Vega zum Ring. Die Managerin von Andrade verkündet, dass das MWF Prtoes Championship Match zwischen Andrade und Ciampa als nächstes stattfindet!

MWF Proteus Championship
2 out of 3 Falls Match
Tomasso Ciampa vs Andrade Cien Almas (C)

Das Match beginnt rasant und beide Kontrahenten hauen ihre Signature Moves um die Ohren. Der Fairytale Ending wird angesetzt, doch Andrade kann sich rauswinden und den Hammerlock DDT zeigen.
> Andrade Cien Almas pinned Tomasso Ciampa with a Hammerlock DDT in 0:03:24
Ciampa ist außer sich, doch lässt nicht locker. Er bearbeitet Almas weiter mit den härtesten Moves aus seinem Arsenal. Er befreit nach einem Slingshot DDT sein Knie von dem Kneepad und verpasst Almas einen Unprotected Knee Strike.
> Tomasso Ciampa pinned Andrade Cien Almas with an Unprotected Knee Strike in 0:05:16
Nun steht Almas erschöpft auf. Beide sind bereits nach wenigen Minuten am Ende ihrer Kräfte. Es folgt ein Schlagabtausch mit den Elbogen, Handkanten und Chops. Anschließend folgt ein Whip In von Ciampa, der Andrade in die Seile befördert. Er fängt sich jedoch ab, und hängt in den Seilen, wie eine Spinne. Man sieht Almas die Müdigkeit an und er kann sich nicht in den Seilen halten. Dies nutzt Ciampa aus, um den Bridging Fijiwara Armbar auszuführen. Almas muss dabei aufgeben.
> Tomasso Ciampa made Andrade Cien Almas submit to the Bridging Double Fuji Armbar in 0:10:01 TITELWECHSEL!!!
Rating: *** 3/4


You Win some, you loose some! Ciampa bleibt mit strengem Blick im Ring, während Zelina außerhalb vom Ring schreiend verweilt und ihren Partner aus den Ring holt. Ciampa bekommt seine R2W World Championship, sowie seine MWF Proteus CHampionship überreicht und zieht die beiden Titel fest an sich. Goldie hat nun wieder einen Freund. Ciampa lässt sich auch gleich ein Mic geben und er verkündet, dass er weiß das Andrade sicher eine Rematch Klausel hat. Bei MWF Dynamite 55 wird es ein Rematch geben, doch als neuer Champion darf er sich die Stipulation aussuchen. Also wird es bei MWF Dynamite 55 ein MWF Proteus Championship Match zwischen Ciampa und Andrade geben. Dieses wird ein Last Man Standing Match sein!

Andrade leckt noch seine Wunden, zeigt aber direkt an, dass er sich den Titel zurückhoen will.

Nun werden in einer Grafik die Teilnehmer des Queens among Queens Tunieres vorgestellt:

Block A:
Sonja Deville
Session Moth Martina
Ronda Rousey
Lina
Melina
Charlotte
Millie McKenzie
Naomi
Billie Kay
Mercedes Martinez


Block B:
Dr. Britt Baker
Tessa Blanchard
P Y A
Kay Lee Ray
Io Shirai
Hikaru Shida
Meiko Satomura
Peyton Roice
Bayley
Nicole Savoy


In jeder Gruppe gibt es ein Match gegen jedes andere Gruppenmitglied. Es gibt wieder die Bound for Glory Series Punkteregelung. 10 Punkte für Submission Sieg, 7 Punkte für Pinfall Sieg, 5 Punkte für Count out, 3 Punkte für DQ Sieg, 1 Punkt für ein Unentschieden und -10 Punkte falls man Disqualifiziert wird.

Siegerin der Gruppe A trifft im Halbfinale auf Platz 2 von Gruppe B und umgekehrt. Halbfinale und Finale werden als Special bei Dynamiteausgaben stattfinden! Viel Spaß, Erfolg und Glück an alle Ligen, welche am Tunier teilnehmen!

Doch es ging erst einmal dann weiter mit der Brutalität der Käfigmatches und eins der brutalsten sollte erst noch folgen:

MWF Hardcore Championship
Double Steel Cage Death Match
Cactus Jack vs Kevin Steen (C)

Sofort schlagen Cactus Jack und Kevin Steen auf sich ein und versuchen, ihre mitgebrachten Waffen auch direkt einzusetzen. Cactus Jack brachte einen mit Stacheldraht versehen Holzklotz, einen Steel Chair und zwei Säcke mit Reißnägeln mit. Steen kam ebenfalls mit einem Steel Chair, einem Kendo Stick und einer Mülltonne.
Sie prügelten mit den Stühlen auf sich ein und schrien sich dabei lautstark an. Der vom Ultimate Survival Finale geschwächte Kevin Steen lässt sich kaum anmerken, dass er kurz zuvor ein Match gegen Fucking Tommaso Ciampa hatte. Doch die Hardcore Legende Cactus Jack zeigt, wie man richtig hardcore agiert und kann Steen langsam außer Gefecht setzen. Er legt den Stuhl auf den Boden und es folgt ein Double Arm DDT auf den Stuhl. Der Pin geht tatsächlich du....2,9! Holy Shit-Chants brechen aus und Steen steht benommen wieder auf.
Ein im Ring stehender Tisch wird von Cactus Jack zurechtgerückt und Steen wird auf den Toprope gebracht. Cactus Jack will nun den Avalanche Double Arm DDT zeigen, doch Steen kontert im rechten Moment in einen Fisherman Neckbreaker through the table. Tatsächlich auch nur ein Nearfall. Das Publikum chantet nun weiter und weiter.
Steen packt sich den Kendo Stick und haut auf Cactus Jack ein, welcher nun komplett wehrlos ist. Nun nimmt Steen die Mülltonne, stülpt sie über Cactus Jack und macht einen Whip In, der zu einem Pop-Up Powerbomb führen sollt, doch Cactus Jack rollt Steen um.
Cactus Jack befreit sich aus der Tonne und schnappt seinen Barbed Wire und kippt Thumbtacks auf den Boden.
Mit dem Holzklotz haut Cactus Jack auf Steen ein, doch er kontert und verpasst Cactus Jack einen Gut Kick. Sofort setzt er den Package Piledriver an, doch er erblickt die Thumbtacks und entscheidet sich für eine Powerbomb. Die Powerbomb landet auf den Thumbtacks, doch es scheint Steen noch nicht genug zu sein. Er nimmt den zweiten Sack mit Thumbtacks und leert ihn über Cactus Jack aus. Anschließend steigt er auf das Seil und macht einen Frog Splash auf Cactus Jack und die Thumbtacks. Der Pin geht diesmal tatsächlich durch.

> Kevin Steen pinned Cactus Jack after a Thumbtacks Spot in 0:29:49
Rating: *****


Kevin Steen bekommt seinen Titelgürtel überreicht, doch bevor er feiern kann, muss er erst einmal einige der Thumbtacks aus seinem Körper befreien. Als er damit fertig ist, streckt er seinen Titel in die Höhe und bemerkt dann aber, dass Foley tatsächlich verletzt sein konnte. Er hilft der Legende auf und diese bedankt sich dafür. Cactus Jack lässt sich ein Mic geben und bringt Kevin Steen als den nächsten God of Hardcore over. Jede Generation braucht seine Icons und Steen ist dabei einer zu werden. Die beiden umarmen sich, bevor sie zusammen den Käfig verlassen.

Nun soll ein Interview mit Buddy Murphy folgen. Dieser hat heute eine Chance auf die MWF Dynamite Championship. Als er gefragt wird was seine heutige Strategie gegen Cesaro ist, möchte Murphy antworten, doch sein Tag Partner Wesley Blake schaltet sich dazwischen. Er erklärt, dass Murphy den selben Plan wie immer hat. Er sei der beste Wrestler der Welt und niemand kann ihn im Ring outperformen. Manchmal hat Murphy in seiner Karriere auf die falschen Leute gesetzt, doch Wesley habe immer seinen Rücken gestärkt. Die beste Zeit hatte Buddy als er sich mit den ganzen Cruiserweights herumgeschlagen hat. Dort war er für sich alleine, fokussiert und er ging einfach raus und gewann. Genau dieser Buddy wird heute zurück ins Rampenlicht kehren. Buddy nickt und lässt die beiden links stehen.

Vier Teilnehmerin des bald startenden Womens Tunieres kämpften hier um die Vorherrschaft unter den Frauen Duos:

MWF Womens Tag Team Championships
The Iiconics vs Shine and Shimmer (Mercedes Martinez, Nicole Savoy) (C)

Martinez und Savoy isolieren zu Beginn Peyton Royce und bearbeiten sie mit einigen Double Team Moves. So folgt eine Sequenz der Three Amigas von Mercedes Martinez, die Peyton komplett dominiert. Doch nach einem Wechsel zu Savoy, der für Martinez etwas zu früh kam, konnte Peyton einen Double Team Move entkommen und Billie Kay einwechseln. Dadurch konnten nun die IIconics mit einigen Double Team Moves auftrumpfen. So brachten sie Martinez an den Rand einer Niederlage, hätte sich nicht Savoy unbemerkt eingewechselt. Das Problem war, dass Martinez bereits die IIconic IInterrogation abbekommen hat und Nicole Savoy dadurch alleine gegen Royce und Kay durch muss. Nach einem Big Boot von Kay und dem Wechsel zu Peyton, folgt die IIconic IInterrogation und tatsächlich können sich die IIconics den Titel sicher.... IIconic!!
> Peyton Royce pinned Nicole Savoy after the Iiconic Iinterrogation in 0:10:11 TITELWECHSEL!!!
Rating: *** 3/4


Die Iiconics lassen sich die Titel geben und verlassen wild kreischend den Ring, wo Mercedes und Nicole von der Niederlage geschockt sind. Doch die Australierinnen haben hier ein gutes Match gewrestlet und wohl verdient gewonnen. Auf der Rampe freuen sich die beiden wie zwei Schulmädchen und legen sich die Gürtel an. Mit der klassischen Iiconic Geste und überglücklichen Damen aus Down Under geht es in eine kleine Unterbrechung in den Backstagebereich.

Dort hat gerade Kevin Steen den Arztraum verlassen, in dem er wohl Mick Foley gebracht hat. Er lauft nun den Gang endlang und einige Mitarbeiterinnen gratulieren ihn zu seinem großartigen Match. Auf einmal steht Spike Trivet vor Steen und gratuliert ihm. Steen wirkt taktierend und bedankt sich erst einmal artig. Er fügt an, dass ein Match gegen eine Legende wie Mick ein großer tRaum für ihn war. Spike unterbricht ihn und entschuldigt sich direkt. Er meinte eher Gratulation, dass er jetzt das tatsächliche Big Match bekommt, wenn Steen gegen ihn in den Ring muss. Als Geschenk möchte er ihn eine Flasche Champagner schenken, doch Steen antwortet, dass das nicht wirklich sein Stil wäre. Dann dreht er sich um und Spike nimmt die Flache in die Hand, als würde er zuschlagen wollen, doch Steen dreht sich direkt wieder um und flüstert nur: "Zu langsam, mein Freund"

In der Arena kam es dann zum heiß ersehnten Dynamite Championship Match:

MWF Dynamite Championship
Buddy Murphy vs Cesaro (C)

Seit Wochen lauerte Murphy auf diese Chance und genau das war auch von der ersten Sekunde an zu spüren. Mit hoher Energie und hohem Aufwand konnte er den Schweizer zu Beginn komplett überraschen und mit schnellen Attacken, vorwiegend aus dem Lauf und vom Seil, früh das Kommando übernehmen. Cesaro brauchte einige Zeit um mit der dynamischen Art seines Gegner zurecht zu kommen, konnte diesen jedoch schließlich, als er vom Top Rope geflogen kam, mit einem European Uppercut in der Luft abfangen. Der harte Treffer schüttelte Murphy heftig durch und so ging das folgende Cover fast durch aber im letzten Moment gelang es dem Herausforderer auszukicken. Nun war Cesaros Zeit im Match gekommen und mit einer Reihe von Suplessen, Uppercuts und Kraftaktionen konnte er Murphy in der Folge kräftig zusetzen. Der Australier bewies jedoch Nehmerqualitäten und konnte immer wieder aus den Coverversuchen des Schweizers auskicken. Cesaro wurde langsam ungeduldig und lief dadurch genau in einen Superkick des Australiers, welcher einen beeindruckenden Ki Crusher folgen ließ. Fast war dies das Ende des Matches aber Cesaro gelang es gerade noch so auszukicken und sich aus dem Ring zu rollen. Sogleich kam Murphy jedoch hinterher geflogen und traf den Schweizer mit einem Suicide Dive durch die Seile. Murphy schleudert Cesaro zurück in den Ring und wollte nun selbst den Neutralizier zeigen doch stattdessen riss Cesaro ihn von den Beinen und setzte selbst den Big Swing an! Murphy kämpfte sich danach wieder auf die Beine, war jedoch noch sichtlich unsicher auf den Beinen, was Cesaro die Gelegenheit gab einen Running European Uppercut zu zeigen. Cesaro war im PPV Modus und wollte den Fans etwas besonderes bieten also stieg er auf das oberste Seil und kam mit einem Big Splash angeflogen. Murphy zog jedoch die Knie an und rollte den Schweizer direkt ein doch erneut reichte es nicht für das Cover. Murphy war nun aber wieder am Drücker und zeigte einen Running Knee Strike. Der Murphys Law sollte folgen doch Cesaro gelang es überraschend sich hinaus zu drehen, einen Tritt in den Magen zu zeigen und Murphy in den Ansatz zum Gotch Style Neutralizier zu nehmen. Dieser ging auch tatsächlich durch und diesmal reichte es zum Pinfall und zur erfolgreichen Titelverteidigung.
Cesaro pinned Buddy Murphy with a Gotch Style Neutralizier in 0:30:09

Rating: *****

Die Fans kröhnen dieses Match und die Titelverteidigung mit langen Chants. Besonders hervorstechend der Chant: "Both these Guys".

Cesaro nimmt sichtlich erleichtert seinen Titel an sich und feiert mit seinen Fans. Die Cesaro Section hört aber nicht auf Jubelgesänge auf Buddy Murphy zu singen, sodass Cesaro noch einmal in den Ring geht und Buddy einen Handschlag anbietet. Genau in diesem Moment kommt aber Wesley Blake in den Ring gerannt. Buddy stellt sich aber dazwischen und beruhigt Wesley. Schließlich dreht sich Murphy um und schlägt in die Hand von Cesaro ein. Buddy und Wesley verlassen gemeinsam den Ring, während Cesaro stolz im Ring als weiterhin amptierender MWF Dynamite Champion steht.

Wir treffen nun Shine und Shimmer backstage. Diese werden zu ihrem Titelverlust interviewt. Nicole Savoy meint, dass man das erst einmal verarbeiten müsse. Keiner von den beiden hatte hier einen Titelverlust befürchtet, deswegen müssen sie sich da erst einmal darauf einstellen. Nun werden sie zum Queens among Queens Tunier gefragt, wo sie auf sich alleine gestellt in zwei verschiedenen Gruppen antreten. Mercedes meint, dass es ihnen sicher gut tut, wenn sie mal schauen, wo sie ohne den anderen stehen. Dann verlässt Mercedez den Bereich und Nicole schaut ihr verwundert hinterher.

Rulers Division. Wer kann die MWF zukünftig kontrollieren?

MWF World Trios Championships
Los Ingobernables de Armageddon (Tanahashi, Naito, Shingo) vs Killer Imports (Jordan Devlin, Zack Gibson, James Drake) (C)

Chaotisch ist wohl das Wort, welches dieses Match am besten umschrieb. Von Beginn an gingen alle Männer aufeinander los und begannen wild aufeinander einzuschlagen. Der Referee hatte seine liebe Mühe das Match in geregelte Bahnen zu lenken und schaffte dies auch eher semigut. Immer wieder griffen die nicht aktiven Männer in das Match ein und sorgten so dafür, dass kein wirklicher Matchfluss zu stande kam. Davon profitierten insbesondere die Killer Imports, die dadurch reichlich Gelegenheit bekammen schmutzige Tricks einzusetzen. Auf der Gegenseite konnte insbesondere jedoch Naito mithalten, was die fragwürdigen Taktiken anging. Das Match wurde in der Folgezeit etwas strukturierter und es sah zunehmend gut aus für die Los Ingobernables. Tanahashi konnte James Drake im Ring von seinen Partnern isolieren und systematisch zermürben. Just als er den High Fly Flow zeigen wollte, war jedoch wieder Devlin zur Stelle, hielt Tanahashi am Bein fest und gab so Drake die Chance sich aufzuraffen und Tanahashi mit einem Superplex vom obersten Seil zu holen. Es gab den Wechsel zu Zack Gibson und Drake sowie Devlin kümmerten sich nun um Naito und Takagi, welche den Eingriff gegen Tanahashi rächen wollten. Inmitten des Chaos konnte Zack Gibson das Ticket to Mayhem gegen Tanahashi zeigen und so die Titelverteidigung perfekt machen.
> Zack Gibson pinned Hiroshi Tanahashi after the Ticket to Mayhem in 0:12:25
Rating: *** 1/2


Die Killer Imports feiern zusammen ihre Titelverteidigung und verhöhnen dabei noch kurz Tanahashi. Als Naito aber in den Ring tritt, verlassen sie diesen ganz schnell. Der Anführer von Armageddon und der Anführer der Ingobernables stehen sich nun gegenüber und stellen wohl die komplette Gruppierung in Frage. Shingo hat sich derweil schon ohne Verabschiedung aus dem Staub gemacht. Gerade als Tanahashi etwas sagen will, verlässt auch Naito den Ring, sodass Hiroshi wie ein begossener Pudel zurückbleibt. Eventuell sehen wir gerade das Ende der wohl am längsten bestehenden MWF Fraktion.

In einer der Umkleiden sehen wir Wesley Blake, welcher seinen Tag Team Partner erwartend anschaut. Buddy lässt ihn eine weile schmorren. Dann meint er, dass es kein Grund gegeben hätte Cesaro zu attackieren. Er habe ihn nichts getan. Er hat ihm seine Chance gewährt, doch Buddy konnte sie nicht nutzen. Dann schaut er Wesley an. Warum ist dir das eigentlich so wichtig wen wir attackieren und wen nicht. Ich meint es war doch schon immer so, dass wir nie grundlos gehasst haben, oder Leute attackiert haben. Zumindest früher nicht. Ich weiß es ist eine Weile her, dass wir regelmäßig geteamt haben und ja wir sind nicht mehr so eng wie früher, aber ich verstehe echt nicht warum dir das heute so wichtig war.

Nun schaut Wesley seinen Partner an und sagt etwas abgehakt: "Schau mal, das was du die letzten Jahre alleine erreicht hast....und jetzt schau an was ich die letzten Jahre ohne dich gemacht habe....ich brauche dich, wenn ich es in diesem Business noch einmal zu etwas bringen will.....ich wünsche mir die Tag Team Zeit zurück....und zwar die richtige. Du....Ich.....Alexa.....ein geiler Dub Step Remix...."

Buddy kann sich ein Grinsen nicht verkneifen und die beiden nicken sich zu.

Es ist Co-Main Event Zeit und mit Asuka und Kairi stehen sich wohl zwei der besten Yoshi Wrestlerinnen in der Welt gegenüber. Doch für wen wird dieses Match ein Yoshi Nightmare und für wen endet der Kampf um Gold erfolgreich?

MWF Womens Championship
Double Steel Cage Match
Asuka vs Kairi Sane (C)

Eigentlich verstanden sich die beiden Japanerinnen ganz gut aber die Sehnsucht nach dem großen Gold trieb letztlich auch hier einen Keil zwischen die beiden Frauen und so bekamen wir dieses Double Steel Cage Match. Die Championesse und ihre Herausfordererin schenkten sich von Anfang an nichts und gingen gewohnt stiff zu Werke. Die Anfangsphase wirkte beinahe wie aus einem Kung Fu Film, da beide Damen sich nur so die Kicks, Strikes, Blocks und Ausweichmanöver um die Ohren hauten. Keine der Frauen konnte sich hierbei einen klaren Vorteil erarbeiten und so verlagerte sich das Geschehen nach einiger Zeit auf die Matte wo die beiden Damen Holds und Reversals austauschten doch auch hier gab es keine klare Siegerin. Es war zu spüren wie gut Asuka und Sane ihre jeweilige Gegnerin und ihre Moves, ihren Stil und ihre Taktik kennen. Beide Damen spürten, dass sie hier einen Schritt weiter gehen mussten und so nahm das Tempo von Minute zu Minute zu und die beiden Frauen gingen immer mehr Risiko. Asuka zeigte einen Whip In gegen Sane doch zu ihrer Überraschung kam diese mit einem Spear zurück und beförderte Asuka und sich selbst so durch die Seile hindurch zwischen die beiden Ringe. Dennoch ließen die beiden Frauen nicht voneinander ab und zeigten zwischen den Ringen stehend ein hartes Chop Duell. Asuka konnte in diesem die Oberhand gewinnen und setzte Sane anschließend auf das oberste Seil um von dort eine Aktion zu zeigen doch Sane konnte sich Asuka mit einem Tritt vom Leib halten und sprang auf diese zu und zeigte eine Huricanranna über das oberste Seil zurück in einen der Ringe. Sane wollte die Situation nutzen und den 4173 ansetzen doch zu ihrer Überraschung drehte sich Asuka heraus und setzte nun ihrerseits den Asuka Lock an. Gerade noch so konnte Sane die Aktion und den möglichen Titelverlust abwenden aber beide Frauen waren nun gewarnt. Dennoch ging es ging es intensiv weiter. Asuka konnte einen Double Chickenwing Sitdown Drop zeigen, bekam dafür aber die Sane den Tokyo Slam ab. Der Axe Kick von Sane hingegen wurde von der Spinning Backfist Asukas gekontert. Keine der Aktionen führt jedoch zum Sieg und verlagerte sich das Geschehen folgerichtig immer weiter zum Käfig und beide Damen schienen nun die Flucht aus diesem zu ihrem Mittel der Wahl zu erklären. Als Sane gerade einen weiteren Ausbruchsversuch unternahm war Asuka zur Stelle, stieg auf das oberste Seil und zog Sane vom Käfig weg und krachte gemeinsam mit ihr auf den Ringboden zurück, wo sie quasi aus dem nichts den Kanagon, den Grounded Dragon Sleeper ansetzte. Asuka zerrte an ihrer Gegnerin was das Zeug hielt und das die Kräfte sie zu verlassen schienen, ließ sie endlich ab und Sane fiel auf die Matte. Nun sah Asuka ihre Chance gekommen und mühsam aber stetig erklomm sie den Käfig. Zu ihrer und der Überraschung aller Fans legte sich jedoch plötzlich Kairi Sanes Hand um ihre Knöchel und hinderte sie am weiterhin. Die Championesse hatte sich tatsächlich nochmal aufgerafft und den Fluchtversuch ihrer Gegnerin verhindert. Asuka versuchte sich loszureißen, nach Sane zu treten aber diese ließ sich nicht abschütteln und konnte auf die gleiche Höhe wie Asuka klettern. Dort entstand nun ein, möglicherweise entscheidender, Schlagabtausch zwischen den beiden entkräfteten Frauen dessen besseres Ende schließlich die Championesse auf ihrer Seite hatte. Mit dem Kopf vorran hämmerte sie Asuka gegen den Käfig, welche daraufhin rücklings herunter und auf den Ringboden fiel. Sane schaut über ihre Schulter, atmete tief ein und sprang dann ebenfalls vom Käfig ab, vollführte in der Luft eine Drehung und landete punktgenau mit dem Insane Elbow auf ihrer Gegnerin. Ein letztes mal musste die Championesse sich nun noch einmal erheben, ein letztes mal das Gitter erklimmen, alle Erschöpfung und Schmerzen herunterschlucken um zu entkommen und auch wenn es mühsam war und eine gefühlte Ewigkeit dauerte, gelang Kairi Sane dies letztlich auch und so konnte sie diese Schlacht für sich entscheiden und den Titel behalten.
> Kairi Sane defeated Asuka by Stipulation in 0:28:44
Rating: *****


Kairi trottet mit ihrem verteidigtem Titel die Rampe herauf. Dieses Match hat ihr einiges abverlangt. Im Ring sieht man wie Asuka so langsam bewusst wird, dass sie nun fürs erste aus dem MWF Womens Championship Picture heraus ist. Auf einmal ertönt aber die Musik von Paige und diese kommt mit der Ultimate Survival Trophäe heraus. Es gibt einen Staredown zwsichen Kairi und Paige. Die Dark Pirate Princess legt ihren Gürtel vor sich auf den Boden, doch dann stellt Paige ihre Trophäe auf diesen. Kairi wirft als Reaktion die Trophäe um und verlässt wütend mit ihrem Titel die Bühne. Paige schaut ihr abschätzend hinterher.

Als die Situation bereinigt ist, werden die Waffen für den Main Event in den Käfig gebracht. Die Halle wird langsam abgedunkelt und sieht nun so aus wie die Halle in den ganzen Einspielern um Balor und dem Fiend.

Das worauf alle gewartet haben. Its fucking Main Event Time:

MWF World Championship
Demons Playground Match
Demon Finn Balor vs The Fiend (C)

Nun war es Main Event Zeit und es war bei weitem kein normales Match. Finn Balor gegen den Fiend, Herausforderer gegen Champion, Dämon gegen Monster. Still standen beide Männer sich, umrundet vom Käfig und den zahlreichen Waffen, gegenüber und starrten sich gegenseitig an. Wie auf ein Signal, welches außer den beiden Geschöpfen im Ring niemand hören konnte, stümten beide plötzlich aufeinander los und begannen aufeinander einzuschlagen. Obwohl die Schläge hart, präzise und zahlreich waren, schienen sie bei den beiden Männern keine Wirkung zu haben. Stoisch schlugen sie einfach aufeinander ein, ohne das es etwas ausrichtete. So dauerte es nicht lang bis die ersten Waffen in das Spiel kamen. Zuerst waren es Stühle und Kendosticks, dann ein Tacker und ein Barbed Wire Bat. Bereits nach kurzer Zeit waren auf den Körpern beider Männer blutige Wunden zu sehen und das obwohl bis zu diesem Zeitpunkt noch kein einziger echter Wrestlingmove gezeigt wurde. Dieser kam dann ausgerechnet in der Form der Sister Abigail, welche der Fiend aus dem nichts anbrachte doch zur Überraschung aller, kickte Balor bereits bei eins aus, Dies war der Startschuss für ein hartes, intensives Match welches stiffe Aktionen mit brutalen Hardcore Elementen verband. So zeigte der Fiend Fallaway Slam auf ein Board mit Plastikgabeln, während Balor via Pele Kick eine Leutstoffröhre direkt ins Gesicht des Fiends platzen ließ. Es war kaum abzusehen wie dieses Match ausgehen würde, da keiner der beiden Männer im Ansatz so wirkte als würde er klein bei geben.Plötzlich erloschen in der gesamten Arena alle Lichter. Einige Sekunden waren Fans und Wrestler in komplette Dunkelheit gehüllt als sich etwas auf dem Titantron tat. Wir sahen Blut welches langsam auf eine schwarze Fläche tropfte. Aus dem Blut formten sich plötzlich Buchstaben welche das Wort ABADON bildeten. Plötzlich geriet das Blut wieder in Bewegung und die Buchstaben veränderten sich bis schließlich das Wort ABBY auf dem Bildschirm stand. Das Licht in der Halle ging schlagartig wieder an und inmitten des Ringes kniete eine Frau deren Gesicht morbide geschminkt war. Diese öffnete nun den Mund zu einem schiefen Lächeln, woraufhin Blut aus der Mundöffnung über ihr Kinn und schließlich auf ihren Körper tropfte. Die Frau stand langsam auf und schaute zwischen beiden Männern hin und her. Der Blick von Balor und dem Fiend, irgendwo zwischen Spannung und Vertrautheit ließ keinen Zweifel offen, bei dieser Frau handelte es sich klar um Sister Abigail. Beide Männer hatten Ihre Erfahrungen mit der Frau gemacht aber die große Frage blieb auf wessen Seite sie stand, sofern sie das überhaupt tat. Langsam wendete sich ABBY Balor zu, ging dann jedoch rückwärts von ihm weg bis sie an der Seite des Fiends stand. Dieser breitete nun die Arme aus und selbst unter der Maske hörte man ihn laut lachen. Plötzlich fuhr ABBY jedoch herum und ihre Hand schnellte an die Maske des Fiends. Mit einer ruckartigen Bewegung zog sie ihren Arm zurück und riss dabei dem Fiend die Maske vom Gesicht. Wyatt sank sogleich auf die Knie, hielt sich die Hände über das Gesicht und begann wild zu brüllen. Balor war sofort zur Stelle und verpasste dem Champion den Shotgun Dropkick, bevor er ihn auf die Beine zog und ihm den Bloody Sunday verpasste. ABBY bewegte sich nun mit ruckartigen Bewegungen auf Balor zu und überreichte diesem die Maske. Dieser ergrief sie und blickte sie einen Moment ernst an, bevor er sie zu Boden schleuderte und mit dem Fuss darauf trat. Gemeinsam mit ABBY positionierte Balor nur zwei Stühle seitlich von Wyatt und legte eine Glasplatte darüber, so dass diese sich genau über dem Champion befand. Balor kletterte nun auf den Käfig, stellte sich auf dessen Rand und breitete triunphierend die Arme aus. Schließlich sprang er ab und flog mit dem Coup de Grace durch die Glasplatte und genau auf Wyatt, der nun bedeckt von Glasscherben und Wunden war. Langsam sank Balor auf die Knie und legte die Arme auf Wyatts Brust. Flankiert von ABBY begann der Referee nun zu zählen und drei Sekunden später hatten wir einen neuen Champion.
> Demon Finn Balor pinned The Fiend after a Glas Board Spot in 0:23:41 TITELWECHSEL!!!
Rating: **** 3/4


Die Fans sind absolut schockiert, was hier gerade passiert ist. Der Titelverlust des schier unbesiegbaren Champions. Das Debut von Abby und der Turn gegen The Fiend, welcher nun als Bray Wyatt absolut geschlagen und sich das Gesicht verdeckend im Ring liegt. Das bekannte Lachen der letzten zeit ist nun zu hören und es ist eindeutig das von Abby. Diese legt nun ihre Hände auf die Maske von The Fiend und die Halle wird abermals in kompletter Dunkelheit gehüllt. Als die Halle wieder belecuhtet ist, ist The Fiend bzw. Bray Wyatt verschwunden und Abby hat die The Fiend Maske in die Höhe gestemmt. Neben ihn steht ein ganz ruhiger Demon Finn Balor, welcher die MWF World Championship in die Höhe streckt.

Die Power in der MWF hat sich eindeutig gewandelt. Damit geht dieser PPV zu Ende und wir sehen uns bald mit Dynamites und den Queens among Queens Tunier wieder, bis es zum nächsten Takeover "Familia" und zum nächsten MWF PPV "Breaking the Rules" kommt.
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1089
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: 15. MWF PPV "Leave Nobody Behind" am 14.06.2020 (Komplett online)

Beitrag von phillywilly123 » 30. Jun 2020, 22:39

Zur vollständigkeit hier das MWF World Tag Team Championship Match. Aufgrund der aktuellen Anschuldigungen von David Starr hier wieder außerhalb vom eigentlichen Bericht:

MWF World Tag Team Championships
Der kalte Krieg vs We, the Independent (C)

Unterschiedlicher hätten die Vorraussetzungen in diesem Match kaum sein können. während auf der einen Seite mit Ilja Dragunov und Walter eine Einheit stand, waren die Gegner von Missgunst und Streit geprägt und genau dies spiegelte sich im folgenden Match wieder. Wenn man es nicht besser wüsste, hätte man denken können, dass hier ein Tag Team gegen zwei Einzelwrestler antritt, die jeweils nur für sich kämpfen. Zwischen Mox und Starr gab es keinerlei Teamwork, kein geplanten Tags. Viel mehr war es so, dass die Wechsel so zu stande kamen, dass einer der beiden Männer sich zu dicht in die eigene Ecke begab und der Partner sich dann selbst mit einem unsanften Schlag auf den Rücke eintaggte. Dem Talent der beiden Männer war es geschuldet, dass sie hier dennoch über einen gewissen Zeitraum gut mithalten konnten aber das Teamwork von Dragunov und Walter war hier klar der entscheidende Vorteil. So kam es letztlich wie es kommen musst. Moxley war gerade im Ring mit Walter zu gange als Starr sich selbst einwechselte. Moxley gefiel dies gar nicht und so gab es eine Diskussion zwischen den Männern, die Walter nutzte um Starr in Moxley und diesen somit aus dem Ring zu befördern. Starr musste im Ring die Walterbomb einstecken und es gab den Wechsel zu Dragunov, welcher sogleich den Torpedo Moscow zeigte und seinem Team die Titel sichern konnte.
> Ilja Dragunov pinned David Starr with the Torpedo Moscow in 0:09:38 TITELWECHSEL!!!
Rating: ***
0 x

phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1089
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: 15. MWF PPV "Leave Nobody Behind" am 14.06.2020 (Komplett online)

Beitrag von phillywilly123 » 30. Jun 2020, 22:48

Und noch ein Nachtrag. Ich weiß nicht warum, aber ich habe das MWF Cruiserweight Championship Match vergessen in den Bericht zu tun.

Hier kommt es:

MWF Cruiserweight Championship
Samuel Shaw vs B.L.A.C.K. (C)

Schnelle spektakuläre Aktionen von Shaw, nach denen er sich selbst feierte, prägten die Anfangsphase.
Shaw wollte heute zeigen, das er der deutlich bessere Wrestler ist und so verhöhnte er BLACK immer wieder.
Der ließ sich davon aus dem Konzept bringen, ging auf das Spielchen ein und wollte nun selbst spektakulär dominieren. Doch die meisten konterte Shaw gnadenlos und ließ BLACK wenig Chancen.
Aber BLACK hielt sich im Match und besann sich immer mehr auf seine Stärken.
Das Shaw ihn nicht pinnen konnte machte ihn rasend und er attackierte sehr ungestüm.
BLACK spielte das in die Karten und er zeigte Shaw Stück für Stück dessen Grenzen auf.
Der Peruvian Necktie brachte dann den Sieg, doch Shaw klopfte nicht ab. Starrte BLACK zornig in die Augen,
bis er bewusstlos wurde.

> B.L.A.C.K. made Samuel Shaw pass out to a Peruvian Necktie in 0:08:40
Rating: *** 1/2
0 x

Antworten