PWA - Alabama, USA - Svenä

Moderatoren: perryRPSblack, Munix, phillywilly123

Antworten
phillywilly123
WTR-Team
WTR-Team
Beiträge: 1338
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

PWA - Alabama, USA - Svenä

Beitrag von phillywilly123 » 5. Mai 2020, 10:19

Die PWA verkündete heute einen Besitzerwechsel mit überarbeiteten Roster. Ab jetzt wird Svenä die Liga leiten mit folgendem Roster:

1. Stone Cold Steve Austin 10 Millionen
2. Shawn Michaels 10 Millionen
3. Bret Hart 9 Millionen
4. Owen Hart 7 Millionen
5. Andrade Cien Almas 5 Millionen
6. Dash Wilder 4 Millionen
7. Scott Dawson 4 Millionen
8. Drake Maverick 3 Millionen
9. Mick Foley 8 Millionen
10. Peyton Royce 3 Millionen
11. Billie Kay 2 Millionen
12. Alexa Bliss 4 Millionen
13. Natalya 3 Millionen
14. Carmella 3 Millionen
15. Zelina Vega 2 Millionen
16. Lana 1 Million
17. Lacey Evans 3 Millionen
18. Nikki Cross 3 Millionen
20. Isaac William Killington 1 Millionen
21. Humberto Carrilho 3 Millionen

Startbudget: 1 Millionen
0 x

Svenae
Beiträge: 17
Registriert: 21. Jul 2019, 22:11
Status: Offline

Re: PWA - Island - Svenä

Beitrag von Svenae » 5. Mai 2020, 10:45

Catch Observierer-Vorschau:

- PWA unter Neuer Leitung: wohin führt GM Svenä die Liga?

- Erste Show schon in dieser Woche?

- PWA zukünftig ohne den Undertaker? Was ist da los gewesen hinter den Kulissen?

Stay tuned, cause its All about Attitude!
0 x

Svenae
Beiträge: 17
Registriert: 21. Jul 2019, 22:11
Status: Offline

Re: PWA - Alabama - Svenä

Beitrag von Svenae » 10. Mai 2020, 17:41

AAA #1

Willkommen zu AAA aus Huntsville, Alabama!

Zu Beginn der Show ertönt Kurt Angles Theme„Medal“. Das Publikum jubelt und möchte schon mit den „You Suck“-Chants einsetzen, aber zu ihrer Verwunderung ist es nicht Kurt Angle, der reinkommt, sondern der neue Manager der PWA, GM Svenä.

Im Ring angekommen nimmt er sich ein Mikro:

„PWA is back! Ihr habt euch sicherlich gerade gewundert, warum nicht Kurt Angle rausgekommen ist. Der Grund ist: Ich habe ihn gefeuert.“ Das Publikum reagiert mit lauten Buhrufen. „Ihr fragt euch sicher, warum er entlassen wurde. Er hat nicht das verkörpert, was man braucht, um Teil der PWA zu sein. Ich möchte hier nur Wrestler und vor allem auch Wrestlerinnen haben, die wissen, was Attitude bedeutet. Für den Erfolg dieser Liga müssen alle Vollgas geben und deshalb werden hier keine Passagiere wie Angle oder der Undertaker geduldet.“

Das Publikum buht, es sind vereinzelte „Bullshit“-Rufe zu hören.

„Aber gut, ich will nicht weiter von der Vergangenheit reden. Kommen wir zur Vorstellung unseres neuen Aushängeschilds: Der Womensdivision. Obwohl schon einige großartige Wrestlerinnen hier in der Liga waren, habe ich natürlich keine Kosten und Mühen gescheut, um die Frauenabteilung noch weiter aufzuwerten. Ich freue mich, euch einige Neuankömmlinge zu präsentieren: Neben Vorzeige-Marine-Sergeant Lacey Evans und der Ravishing Russian Lana bin ich vor allem froh, euch die beiden besten Wrestlerinnen der Gegenwart präsentieren zu können: Billie Kay und Peyton Royce a.k.a DIE IICONICS!“

Billie Kay und Peyton Royce kommen raus.

Billie: „Oh mein Gott! Ich es ist sooo toll, dass wir jetzt hier bei PWA sind.“

Peyton fragt Richtung Publikum: „Freut ihr euch gar nicht uns hier zu sehen? Ich meine, schauen wir uns mal an was ihr bisher hier hattet. Nia Jax, Awesome Kong…“

Billie verzieht das Gesicht: „Ugh!“

Peyton: „… diese laute, nervige Zelina Vega, da die kaum selber wrestlet, sondern nur Andrade hinterherdackelt…“

Billie: „Was kann die eigentlich?“

Peyton: „… und wofür feiert ihr eigentlich Natalya? Die lebt doch nur von ihrer Zugehörigkeit zu den Harts, ansonsten würde sie doch keiner ernst nehmen!“

Billie: „Die sollen alle die Zukunft der PWA sein? Ich glaube nicht. Die Zukunft wird… IICONIC!“




Nachdem die Iiconics wieder zurück in den Backstagebereich gegangen sind, werden auf dem Titantron die heutigen Matches für das Turnier um den Damentitel eingeblendet:

Quarterfinal 1: Lacey Evans gegen Nia Jax

Quarterfinal 2: Carmella gegen Alexa Bliss

Quarterfinal 3: Lana vs. Awesome Kong



Ring Announcer: „Das folgende Match ist … Tables Match!“

Match #1: Tables Match - Lacey Evans vs. Nia Jax

Matchverlauf: ziemlich ausgeglichen, Evans kassiert viel, zeigt aber gute Nehmerqualitäten. Lacey lehnt einen Tisch ans Turnbuckle. Jax überrascht Evans, nimmt sie zur Powerbomb hoch, diese kann sich aber befreien bevor der Move durchgeht. Nachdem sie sich nach aussen gebrawlt haben baut Nia Jax einen Tisch neben dem Ring auf. Jax möchte einen Stuhl gegen Evans einsetzen, diese kann sich aber wegducken, sodass Jax den Stuhl gegen die Ringseile haut und sich selber mit dem Backlash ausknockt.


Finish: Evans legt die ausgeknockte Jax auf den Tisch, geht zurück in den Ring und möchte einen Slingshot Elbow Drop springen, bricht ihn aber rechtzeitig ab als sie sieht, dass Jax sich vom Tisch runterdreht und sich am Apron hochziehen will. Als sie wieder auf dem Apron steht kassiert sie aber die Womens Right und fliegt durch den Tisch.

Lacey Evans gewinnt mit der Womens Right nach 8:24 Minuten

(Rating: *** 1/4)


Die Kamera folgt Lacey in den Backstage-Bereich. Dort wartet bereits Carmella auf ihren Einsatz.

Lacey geht zu ihrem Schrank hinüber. „Lord, dass ich in eine Schublade gesteckt werde mit diesen Biestern!“

Carmella nickt verstehend: „Oh, ich weiß, was du meinst! Wenn du blond bist, halten dich immer alle bloß für das Eyecandy.“

Lacey zuckt mit den Schultern. „Ich bin’s inzwischen gewohnt. War bei den Marines genauso. Ich war die einzige Frau in der Abteilung. Keiner hat mich ernst genommen. Und die blonden Haare und blauen Augen haben nicht gerade geholfen. Ich musste den Anderen jeden Tag aufs Neue beweisen, dass sie sich auf mich verlassen können. Aber ich hab’s ihnen nicht übelgenommen, immerhin ging es um Leben und Tod – wortwörtlich.“

Carmella macht ein fragendes Gesicht. „Warum bist du bei den Marines ausgestiegen, um Wrestlerin zu werden?“

Einen Moment lang starrt Lacey gedankenversunken durch ihren Schrank hindurch. Dann holt sie ihr Smartphone hervor und zeigt Carmella und der Kamera das Foto eines süßen kleinen Mädchens mit blonden Locken. „Ich hab eine kleine Tochter. Und ich wollte nicht, dass sie sich jeden Tag fragen muss, ob heute der Tag ist, an dem ihre Mom nicht mehr nach Hause kommt.“

Carmella wirkt sichtlich beeindruckt. „Tja, wenn ich mein Match gewinne, treten wir in der nächsten Runde gegeneinander an, so wie es aussieht.“

„Sieht so aus. Viel Glück!“ Lacey schüttelt Carmella die Hand. „Zeig denen, dass du nicht bloß Eyecandy bist!“

Wie aufs Stichwort ertönt Carmellas Musik. Mit einen selbstsicheren Lächeln moonwalkt sie die Rampe entlang.




Als Carmella zum Ring kommt, steht Nia Jax immer noch dort. Carmella ist ein wenig verwundert, lässt sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Viel mehr scheint sie von der Stange beunruhigt, die an einer Ecke des Ringes aufgestellt ist – und an deren oberem Ende ein Brecheisen hängt.

Ring Announcer: „Das folgende Match ist ein Crowbar-on-a-pole-Match!“

Die Musik von Alexa Bliss ertönt. Jedoch ist sie nicht allein: Awesome Kong folgt ihr die Rampe hinab und stellt sich dann zu Nia. Aufgeregtes Gemurmel geht durch das Publikum.




Match #2: Crowbar on a pole match – Carmella vs. Alexa Bliss (mit Nia Jax und Awesome Kong)

Matchverlauf: Carmella bestreitet ein dominantes Match, wird aber immer wieder durch Jax und Kong gestört. Jedes Mal wenn sie Alexa Bliss den Mella Buster verpassen will greifen Bliss Helferinnen von aussen ein und ziehen entweder Alexa aus dem Ring oder halten Carmella am Bein fest. Nachdem Carmella zwei Superkicks durchgebracht hat versucht sie an das Brecheisen zu kommen. Da Awesome Kong währenddessen den Referee ablenkt kann Nia Jax eingreifen und Carmella unsaft vom Turnbuckle befördern. Dabei fällt Carmella auf den Referee, sodass dieser KO geht.

Finish: Während Kong und Alexa Carmella nun in der Ringecke bearbeiten, klettert Nia aufs oberste Ringseil und holt die Brechstange herunter. Alexa nimmt die Eisenstange entgegen, ein teuflisches Grinsen auf ihrem Gesicht, und lässt sie dann mehrfach auf Carmella niedersausen.

Alexa gewinnt durch Einsatz des Brecheisens nach 11 Minuten.

(Rating: *** 1/2)

Während Alexa Bliss und ihre Entourage überheblich grinsend abgehen, bleibt die verletzte Carmella im Ring zurück. Lacey kommt zu ihr gelaufen und hilft ihr auf die Füße, stützt sie auf dem Weg in den Backstagebereich.

Dort wartet bereits Interviewerin Kayla Braxton. „Lacey! In der nächsten Runde wirst du gegen Alexa Bliss antreten. Fühlst du dich nach diesem überaus brutalen Matchausgang bereit dazu?“

Carmellas Arm immer noch um ihre Schulter gelegt, greift Lacey sich das Mikrofon: „Gerade haben wir noch davon gesprochen, dass die Womendivision der PWA mehr ist als bloß Eyecandy, und jetzt kommt dieser kleine Nastie Alexa daher und kann ihr Match nur mit gewinnen, weil ihre zwei Gorillas ihr zur Hand gehen! Und dabei hat sie keinen Respekt vor einer ernstzunehmenden Wrestlerin wie Carmella! Um deine Frage zu beantworten: Ja, ich fühle mich bereit für Alexa! Komm ruhig, Alexa! Und bring meinetwegen deine beiden Gorillas mit! Du wirst schon sehen, was du davon hast!“ Energisch drückt sie Kayla das Mikrofon wieder in die Hand und führt Carmella in Richtung Behandlungszimmer.


Auf dem Parkplatz kommt indessen ein Biertruck vorgefahren. Heraus kommt niemand Geringeres als Stone Cold Steve Austin. Er wirft dem Einparker den Schlüssel zu und macht sich auf zum Ring.

--- Werbung ---

Steve Austins Musik ertönt. Er kommt mit einem Mikrofon raus, lässt sich aber erstmal im Ring feiern.

Steve: „Wenn ihr bereit seid für Stone Cold bei PWA gibt mir ein HELL YEAH!“

Publikum: „Hell yeah!“

Steve: „Heute ist...“

Austin wird von Shawn Michaels Musik unterbrochen. Der Heartbreak Kid kommt mit the Revival raus und nimmt sich ebenfalls ein Mikro.

Shawn Michaels: „Wen willst du eigentlich mit deinem Gelaber beeindrucken? Niemand ist heute hier um Stone Cold zu sehen“ Das Publikum buht. „Was die Leute sehen wollen ist HBK, a.k.a. Mister Wrestlemania und seinen durchtrainierten Körper - cause I'm a sexy boy – und das beste Tag Team der Welt: the Revival.“

Steve: „Ich glaub nicht. [ans Publikum gerichtet:] Erinnert ihr euch noch an Wrestlemania 14?“

Publikum: „What?“

Steve: „Als ich diesen selbsternannten Mr. Wrestlemania verprügelt habe…“

Publikum: „What?“

Steve: „… seinen Ass gewhooped habe und ihn mit einem Stunner besiegt habe?“

Das Publikum jubelt.

Steve: „… HBK erinnert sich anscheinend nicht, sonst würde er heute nicht so große Töne spucken. Denn heute wird es wieder passieren. Im Main Event. And thats the bottom line cause Stone Cold said so!“ [Mic drop]

[Schnitt]

Im Backstage-Bereich läuft GM Svenä zufrieden zu seinem Büro. Er passiert dabei einen Schreibtisch, an dem eine kleine Blondine sitzt, vor ihr ein Schild mit der Aufschrift: „GM Assistant Jackie“.

Sie folgt Svenä in sein Büro. „Kann ich dich mal ganz kurz sprechen?!“

Nonchalant nimmt Svenä in seinem überdimensionalen Chefsessel Platz. „Sicher doch, Cousinchen!“

Jackie: „Ehm … ich weiß nicht recht, wie ich es am besten sagen soll … also … versuch ich es einfach mal so: WAS ZUM TEUFEL HAST DU DIR EIGENTLICH DABEI GEDACHT?! DU HAST UNSERE BESTEN LEUTE GEFEUERT!“

Svenä: „Stimmt doch gar nicht!“

Jackie, sichtlich ungehalten: „Der Undertaker, Svenä! Du hast den Undertaker gefeuert! DEN UNDERTAKER!“

Statt auf die Kritik seiner Assistentin einzugehen, spielt Svenä nun an seinem Smartphone herum.

Jackie, offenbar kurz vor einem Nervenzusammenbruch: „Ich mochte den Undertaker … Der Undertaker ist sexy!“

Svenä: „Wir müssen mit der Zeit gehen! Der Undertaker ist doch Schnee von gestern! Ich hab stattdessen jede Menge tolle neue Leute eingestellt!“

Sarkastisch lacht Jackie auf. „Oh ja, das hast du ganz bestimmt! Du hattest ja nur …“, sie zieht eine Liste aus ihrer Blazertasche, „ … Kurt Angle. Marty Jannetty. Davie Boy Smith. Mister Perfect. Und stattdessen haben wir jetzt die Iiconics UND LANA!”

Svenä: „Ja, genau! Klingt doch gut!“

Jackie: „Hast du Kurt Angle gefeuert, damit du dir seine Entrance-Musik unter den Nagel reißen kannst?!“

Entrüstet sieht Svenä von seinem Smartphone auf. „Was? Würd ich doch nie machen, sowas!“

Jackie: „Natürlich würdest du das nicht! Du hast ja auch nur mal eben DEN UNDERTAKER GEFEUERT!“

Allmählich hat Svenä genug. „Hör mal, Cousinchen, ich hab dich nicht als meine Assistentin eingestellt, damit du mich vollmeckerst! Ich bin hier der General Manager und nicht du! Also geht zurück an deinen Schreibtisch und MACH DEINEN JOB!“

Mit einem wütenden Schnauben und einem grimmigen Blick geht Jackie hinaus und schlägt die Tür hinter sich zu.

[Schnitt]

In der Ring Area ist das bekannte „¡EL ÍDOLO!“ gefolgt den typischen Gitarrenklängen. Andrade „Cien“ Almas und Zelina Vega betreten die Rampe.

Ring Announcer: „Das folgende Match ist ein 2 out of 3 Falls-Match für die MWF Proteus Championship!“

Match #3: MWF Proteus Championship Match – 2 out of 3 falls – Andrade “Cien” Almas vs. Owen Hart

Matchverlauf: Andrade dominiert das Match, holt sehr schnell den ersten Fall nach einem Hammerlock DDT. Nachdem Owen sich dann wieder berappelt und angreifen will machen Andrade und Zelina Vega erstmal einen auf Tranquillo und lassen Owen auflaufen. Vega nimmt danach schon den Titel in die Hand und zeigt auf Andrade um dem Publikum anzuzeigen, wer der Champ ist. Owen lässt sich zu sehr ablenken von dem Gehabe und wird dann von Andrade berarbeitet.Nach ein bisschen Gepose holt Andrade den zweiten Fall nach einem Discus Back Elbow.


Andrade gewinnt nach 6:34 Minuten.

(Rating: **** 1/2)

Nach dem Match nimmt Zelina Vega sich ein Mikrofon: „Wieder einmal haben alle hier gesehen, warum mein Geschäftspartner, Andrade Cien Almas, der beste Wrestler der PWA ist! Der Einzige“, sie macht eine dramatische Pause, „der einen Titel hat! Der Owen Hart von der berühmten Hart-Familie besiegt, und er …“

Plötzlich erklingt die Musik von Lana. Zelina ist der Ärger darüber, unterbrochen worden zu sein, deutlich anzusehen.

Lana: „Bla, bla, bla, bla! Keinen interessiert das! Niemand will das hören! Die Leute sind heute nur aus einem Grund hier: Wegen MIR! Der Star hier ist nämlich LANA! L-A-N-A, L-A-N-A, Lana!“

Das verrückte Lachen, das die Musik von Awesome Kong einläutet, lässt Lana einen Satz zurück machen. Mit Kampfeslust in den Augen kommt Kong zum Ring. Lana versteckt sich ängstlich hinter Andrade, doch Zelina nimmt seinen Arm zieht ihn davon.

Ring Announcer: „Das folgende Match ist ein … Bra-and-Panties-Match!“


Match #4: Bra-and-Panties Match – Lana vs. Awesome Kong

Das Publikum ist plötzlich ziemlich still. Vereinzelt hört man ein: „Echt jetzt?”, oder ein: „Deren Ernst?!“

Kongs Gesichtsausdruck nach zu urteilen, teilt sie die Fassungslosigkeit des Publikums. „Was zum…?! Oh, verdammt noch mal nein!“ Sie macht auf dem Absatz kehrt und stapft auf den Titantron zu. „Macht euren Scheiß gefälligst alleine! Ihr könnt mich alle mal!“

Ring Announcer: „Awesome Kong weigert sich, das Match zu bestreiten, damit heißt der Gewinner: LANA!“

Lana gewinnt nach 20 Sekunden durch Aufgabe.

(Rating: DUD)

Lana springt fröhlich im Ring hin und her. „Ich hab gewonnen! Gewonnen! Ich hab’s doch gesagt! Ich bin der Star hier.“

In bester Christina-Aguilera-Hollaback-Girl-Manier singt und tanzt sie: „Der Star hier ist Lana! L-A-N-A! L-A-N-A! Der Star hier ist Lana! L-A-N-A! L-A-N-A!“




Match #5: Main Event – Stone Cold Steve Austin vs. Shawn Michaels (mit The Revival)


Matchverlauf: Nach einem heftigen Brawl findet der Großteil des Matches draußen statt. Sie räumen das Kommentatorenpult ab und versuchen jeweils den Gegner durch selbiges zu hauen, allerdings schafft es erstmal keiner. Stone Cold ist kurz davor den Stunner auf dem Pult auszuführen, aber the Revival mischen sich ein. Stone Cold verpasst Dash Wilder einen Stunner. Als Scott Dawson sich dafür rächen will kriegt auch dieser einen Stunner ab. Währenddessen hat Shawn Michaels sich schon wieder vom Pult runtergerollt und der Kampf verlagert sich wieder in den Ring. Nach weiterem Rumgebrawle lenkt Scott Dawson den den Referee ab, damit Dash Wilder Austin angreifen kann. Wilder will einen Diving Stomp ausführen, dieser geht aber mächtig schief. Austins eh schon angeschlagenes Knie scheint durch zu sein.


Match wird durch den Referee abgebrochen nach 10:08 Minuten

(Rating: ** 1/2)

Die letzte Aufnahme der Nacht zeigt Austin, der auf einer Trage abtransportiert wird.


Nächste Woche gehts weiter.

Stayed tuned, cause its all about Attitude!

(Show-Card-Rating: *** 1/4)
0 x

Svenae
Beiträge: 17
Registriert: 21. Jul 2019, 22:11
Status: Offline

Re: PWA - Alabama, USA - Svenä

Beitrag von Svenae » 17. Mai 2020, 21:02

All About Attitude #2

Willkommen zu AAA aus Tuscaloosa, Alabama!


Die Show beginnt mit GM Svenä, der wieder zu “Medal” rauskommt. Das Publikum buht und bringt die üblichen “You Suck”-Chants. Noch bevor er am Ring ankommt unterbricht er die Musik:

“Stoppt die Musik! Leute, gewöhnt euch dran: Kurt ist weg! Er wrestlet jetzt für diese andere neue Liga, BVB oder so... Aber okay, wenn wir schon bei dem Thema sind: Seine neue Chefin Guilia hat mich fürs nächste MWF Pay Per View herausgefordert für ein 5 gegen 5 unserer besten Leute.”

Publikum: “Guilia is gonna kill you! Guilia is gonna kill you”

Svenä: “Ach kommt schon Leute... Ihr seid doch jetzt nur sauer, weil Angle und Undertaker nicht mehr hier sind. Aber ich habe euch doch letzte Woche schon erklärt: Nur wer die richtige Attitude mitbringt, hilft unserer Liga weiter. Passend dazu habe ich eine Nachricht für euch: Nach den Vorkommnissen letzter Woche habe ich Nia Jax und Awesome Kong freigestellt.“

Publikum: “What?”

Svenä: “Nia hat zu viel rumgenörgelt und schlechte Stimmung verbreitet und Kong ist ja gar nicht erst zu ihrem Match erschienen. Aber so läuft das hier nicht! Die Womans Division ist unser Aushängeschild, vor allem da dulde ich keine Quertreiber. Wo wir gerade bei unserer Womans Division sind: Heute wird es die letzten beiden Quarterfinale-Matches unseres Titelturniers geben. Das erste Match zwischen Natalia und Peyton Royce wird ein... Bikini-Contest!”

Gemischte Reaktionen aus dem Publikum. Viele freuen sich, aber es gibt auch deutlich vernehmbare “Bullshit”-Rufe.

Svenä: “Und der Main Event heute: Zelina Vega gegen Billie Kay in einem Evening Gown Match!”

Unter Buhrufen verlässt Svenä den Ring und geht in den Backstagebereich.



[Schnitt]



Im Backstagebereich betritt Alexa Bliss, in der einen Hand ihren Rollkoffer, in der anderen einen Starbucks-Becher mit der Aufschrift „Goddess“, den Lockerroom.

Dort sitzt Nattie. „Na, sieh mal an, wer auch endlich aufkreuzt …“, sie guckt auf ihre Uhr, „… zehn Minuten nach Showbeginn!“

Alexa: „Ohhhhh! Was ist los, Nattie? Hast du keinen, der sich mit dir unterhalten will? Haben deine Katzen auch schon gemerkt, wie langweilig du bist?“

Überheblich dreinblickend geht sie zum größten Schrank – der aber bereits voll ist, und fängt an, ihn auszuräumen.

Nattie: „Sag mal, was machst du da schon wieder?“

Alexa: „Das ist mein Schrank. Nia und Kong sollten ihn mir freihalten.“

Nattie grinst. „Ach, weißt du es etwa noch gar nicht? Nia und Kong sind nicht mehr da.“

Ungerührt räum Alexa weiter aus. „Und wo sind die beiden? Warte, lass mich raten! Sicher mal wieder im Catering.“

Natties Grinsen wird breiter. „Nein. Die beiden wurden gefeuert.“

Alexa lacht. „Ja. Klar!“

Nattie: „Der Chef hat es gerade verkündet. Sieh mal! Es steht auch schon in den Social Media!“ Sie zeigt Alexa und der Kamera ihr Smartphone, auf dem ein Tweet angezeigt wird: „Eilmeldung! Neuer PWA-Promoter feuert Awesome Kong und Nia Jax!“

Bei diesem Anblick wird Alexa plötzlich etwas blass um die Nase. „Na, pfffff!“ Sie winkt ab. „Wer braucht die beiden schon?“ Sie nimmt ihren Koffer und geht.

Nattie: „Wo willst du denn hin?“

Alexa: „Was? Ehm … ich … mein Kaffee ist alle!“

Eilig huscht sie hinaus und Nattie blickt sichtlich amüsiert drein.

[Werbung]

Vor seinem Büro wird Svenä bereits von den Hart-Brüdern erwartet.

Svenä: „Kann ich euch irgendwie helfen?“

Bret lehnt mit verschränkten Armen an der Tür des Promoters. „Tja, wär schön zu wissen, ob ich heute wenigstens mal was zu tun bekomme oder wieder nur den ganzen Abend im Catering sitze und Däumchen drehe.“

Svenä: „Klar, Mann, mach dir mal keine Sorgen! Wir finden schon ein gutes Match für dich! Wenn sonst nichts ist…“

Bret: „Ich bin auch nicht sonderlich begeistert davon, dass du meine Nichte, die erste Frau, die jemals im Hart-Dungeon trainiert wurde, in einen Bikini-Contest gesteckt hast!“

Svenä: „Hey, von unseren Wrestlerinnen erwarten wir nun mal ATTITUDE! Und zu Attitude gehört eben mehr als nur Standard-Wrestling Matches!“

Als Antwort wird er von Bret mit Blicken durchbohrt.

Svenä: „Wenn sonst nichts ist…“

Owen: „Ich will ein Rematch gegen Almas! Ich weiß, dass ich ihn besiegen kann! Letzte Woche war ich so nah dran!“

Svenä: „Sorry, aber … nein! Du hattest letzte Woche deine Chance – und ganz so nah dran war es ja wohl nicht, immerhin hast du beide Falls verloren! Jetzt kriegt erstmal jemand anderes eine Chance, der … mehr Potential hat.“

Owen: „Hm...“

Svenä: „Hey, in ein paar Monaten kannst du es gerne noch mal versuchen!“

Owen: „In ein paar Monaten erst wieder...?“

Svenä: „Genau. Quatsch mich einfach in ein paar Monaten noch mal drauf an! Also! Wenn sonst nichts ist …“

„Svenäääää!“ Shawn Michaels in Begleitung des Revivals kommt hereinspaziert. „Unser Mann!“ Er klopft Svenä auf die Schulter. „Wir lieben was du so mit der PWA gemacht hast! Hast den Undertaker gefeuert, hm? Den konnt ich noch nie leiden!“

Dash Wilder schüttelt eifrig den Kopf, während Scott Dawson mit einem lauten „Bäh!“ das Gesicht verzieht.

Shawn: „Und! Du hast die ganzen heißen Mädels eingestellt!“

Dawson: „Wir mögen heiße Mädels!“

Wilder: „Wenn wir jetzt vielleicht noch über die Tag-Team-Division reden könnten…“

Hinter Svenäs Rücken wird er von Dawson geboxt und kassiert gleichzeitig einen bösen Blick von Michaels.

„Jedenfalls …“, Shawn lehnt sich zu Svenä hinüber und flüstert ihm zu: „Wenn du jemals einen Gast-Ref für einen Bikini-Contest brauchst, ich bin dein Mann! Hm?“

Er hält Svenä die Faust hin, doch bevor dieser die Chance hat, einzuschlagen, stellt Bret sich zwischen sie. „Seid ihr Clowns jetzt mal mit dem Theater fertig.“

Shawn: „Oh! Guckt mal Jungs! Der Loser, der in der Eröffnungsshow direkt eins auf den Deckel bekommen hat und sein Bruder, der so unwichtig ist, dass er in der Eröffnungsshow nicht mal aufgetreten ist!“

„DU!“ Bret will sich auf Shawn stürzen, doch der Revival stellt sich ihm in den Weg.

Indessen nutzt Svenä die Gelegenheit, sich unauffällig in sein Büro zu verkrümeln.

Bret: „Wenn ihr drei euch für so toll haltet, warum tritt heute Abend nicht einer von euch Idioten gegen mich an?“

Owen: „Ich würde dann einen anderen von euch Idioten nehmen!“

Sven steckt den Kopf aus seinem Büro. „Hey, super! Dann haben wir ja jetzt ein Match für euch beide!“ Schnell schließt er die Tür wieder.

Die Harts sowie Michaels und der Revival durchbohren sich gegenseitig mit Blicken.

Schließlich klopft Owen Bret auf die Brust. „Komm. Die sind es nicht wert! Heben wir uns das fürs Match auf!“

Noch einen Augenblick lang starrt Bret Shawn an, dann folgt er seinem Bruder zurück in ihren Lockerroom.


[Schnitt]


Andrade und Zelina Vega stehen im Ring.

Zelina: „Tja, wie wir sehen, ist mein Geschäftspartner Andrade „Cien“ Almas immer noch der einzige in der PWA, der einen Titel hat! Und nach dem Trauerspiel, dass Owen Hart letzte Woche gezeigt hat, wissen wir alle, dass das auch noch lange so bleiben wird!“

Aus dem Publikum sind vermischt Buhrufe, aber auch vereinzelt Jubel zu hören.

Zelina: „Aber da eine Show, bei der Andrade „Cien“ Almas nicht auf der Karte ist, es nicht wert ist, gesehen zu werden, spricht der MWF-Proteus-Champion hiermit eine Open Challenge aus. Also wenn es im Lockerroom irgendjemanden gibt, der sich allen Ernstes eine Chance gegen Andrade „Cien“ Almas ausrechnet …“

Drake Maverick kommt rein: “Habt ihr MWF Dynamite geschaut diese Woche? Wie ich Daniel Bryan besiegt habe? Ganz allein! Damit bin ich der erste PWA-Wrestler der bei MWF angetreten ist und einen Sieg geholt hat. Ich verlange ein Match!”

Zelina und Andrade sehen sich gegenseitig an, aber keiner von ihnen scheint zu wissen, wovon Drake spricht. Nachdem die beiden einen Augenblick lang mit einander flüstern, wendet Zelina sich wieder Drake zu: „Uns interessiert nicht, was bei Dynamite passiert ist! Wie ich gerade schon gesagt habe: eine Show, bei der Andrade „Cien“ Almas nicht auf der Karte steht, ist es nicht wert, gesehen zu werden! Aber da ja sonst niemand dumm genug zu sein scheint, es mit mein Geschäftspartner aufnehmen zu wollen, nimmt Andrade die Herausforderung an!“


Match #1: MWF Proteus Championship Match – 2 out of 3 Falls – Andrade “Cien” Almas vs. Drake Maverick

Matchverlauf: Andrade scheint Drake nicht wirklich ernst zu nehmen. Er lehnt sich ein wenig zurück und lässt Drake zu Beginn des Matches viel Zeit und Raum, seine Aktionen anzubringen. Drake nutzt diese Lässigkeit Andrades, um ihn zu überrollen. Nach mehreren Dropkicks und einem Stunner versucht Drake, den ersten Fall zu holen, es reicht aber nur für einen 2 Count. Andrade versucht danach, die Oberhand zu gewinnen. Als er seinen Spinning Back Elbow anbringen will, duckt Maverick sich und kontert mit dem Underdog. Der darauffolgende Pin geht durch und bringt das 1:0 für Drake. Zelina ist die Angst um den Titelverlust deutlich anzusehen. Andrade ist sichtlich wütend und fängt an, Drake mit harten Suplessen und Kicks zu bearbeiten. Obwohl dieser versucht, sich zu wehren, schafft Andrade nach einem Double Moonsault den Ausgleich. Nun beginnt ein offener Schlagabtausch, und als Drake es schafft, Andrade nach draußen zu befördern, bringt er mit dem Senton Bomb Plancha das Publikum endgültig auf seine Seite. Nun mischt sich allerdings auch Zelina ein. Sie zieht Andrade weg und verschafft ihm eine Pause, während sie wütend auf Drake einbrüllt und ihn so ablenkt. Während der Referee Zelina ermahnt und von der Diskussion mit ihr abgelenkt ist, kann Andrade einen Stuhlschlag gegen Drake ausführen. Er rollt den ausgeknockten Drake in den Ring, führt noch ein paar harte Double Knee Strikes durch und setzt mit dem La Sombra den Schlusspunkt des Matches. Der darauffolgende Pin ist nach dem Waffeneinsatz Formsache.

Andrade gewinnt nach 10:43 Minuten - Titelverteidigung


[Schnitt]


In der Frauenumkleide sitzt Nattie in einem Morgenmantel. Jemand klopft.

„Nattie? Bist du da drin?“, hört man Bret Harts Stimme durch die Tür.

Nattie: „Ja, komm rein!

Bret kommt herein, in der Hand eine zusammengerollte Stofftasche. „Hey. Ich hab gerade deine Mutter getroffen. Sie hat deinen Bikini vorbeigebracht.“

Nattie springt auf und nimmt die Tasche entgegen. „Oh, Gott sei Dank! Ich dachte schon, sie kommt nicht mehr rechtzeitig.“

Bret: „Du musst das nicht machen, Nattie. Dieser Vollidiot kann dich nicht dazu zwingen.“

Nattie: „Ach, ist schon ok. Ich meine, klar, das ist echt dämlich. Aber wenn ich in der nächsten Runde dafür meine Chance bekomme, zu zeigen, was ich kann, dann mach ich dafür eben bei einen Bikiniwettbewerb mit. Außerdem kann ich den Titel doch nicht jemandem wie Lana überlassen!“ Sie lacht herzlich.

Bret legt ihr eine Hand auf die Schulter. „Na gut. Du musst es wissen. Ich drück dir die Daumen.“

„Danke!“ Nattie umarmt ihren Onkel.

Bret verlässt die Umkleide und macht sich auf den Weg zum Ring.


Match #2: Dash Wilder (/w Scott Dawson) gegen Bret Hart (/w Owen Hart)

Matchverlauf: Dash Wilder bewegt sich schnell um Bret herum und bringt mehrere schnelle Schläge an. Obwohl Wilder seine Agilität gegen den wesentlich älteren Bret gut einsetzen kann, lässt Bret sich nicht unterkriegen und kann seine Erfahrung ausspielen. Er kontert Wilder mit einem Backbreaker aus und will den Sharpshooter ansetzen. Als Wilder kurz davor ist, auszutappen, springt Dawson in den Ring und verhaut Bret Hart. Der Referee möchte intervenieren, wird aber weggeschubst. Owen möchte seinem Bruder helfen, kassiert aber eine Shatter Machine. Bret möchte seinen Bruder rächen, kassiert aber auch eine Shatter Machine. Wilder und Dawson bearbeiten nun vor allem Owen weiter.

Bret Hart gewinnt nach 7:26 Minuten durch DQ


[Schnitt]


Alexa zieht ihren Koffer die Tiefgarage entlang. Offensichtlich hat sie es sehr eilig.

„Alexa!“ Charlie Caruso kommt ihr nachgelaufen, ein Mikrofon in der Hand. „Alexa! Vorhin haben wir gehört, dass Awesome Kong und Nia Jax gefeuert wurden! Wie reagierst du auf diese Neuigkeiten? Welchen Einfluss hat diese Entscheidung auf deine Vorbereitung auf das Match gegen Lacey Evans?“

Alexa ist merklich kurzangebunden. „Charlie! Ich hab jetzt wirklich keine Zeit für deine dämlichen Fra…“

Auch dem Nichts stürzt Lacey Evans sich auf Alexa, wrestlet sie zu Boden und prügelt auf sie ein. Alexa wehrt sich mit Händen und Füßen, während Charlie vor Schreck das Mikro fallen lässt und schnell ein paar Schritte zurück macht. Schließlich kann Alexa sich ihren Rollkoffer schnappen und rammt ihn Lacey ins Gesicht. Deren kurze Benommenheit nutzend, rennt sie zu ihrem Auto und fährt davon.

Charlies Mikrofon kracht an die Heckscheibe. Der Einschlag und der Riss in der Heckscheibe erschrecken Alexa. Sie verreißt den Lenker, schafft es aber durch das Tor hinaus.

Verärgert rappelt Lacey sich auf. Charlie kommt zu ihr und guckt sie mit großen Augen an, versteht offenbar nicht recht, was gerade passiert ist.

Schuldbewusst geht Lacey das stark ramponierte Mikrofon holen und gibt es ihr wieder. „Tut mir leid!“ Damit geht sie zurück in die Arena und lässt eine verwirrt dreinblickende Charlie zurück.


[Schnitt]


Match #3: Owen Hart vs. Shawn Michaels

Shawn Michaels steht im Ring und wartet. Nach einer Weile kommt GM Svenä: “Owen, du wolltest ein Match haben, also komm jetzt auch bitte raus!”

Bret Hart kommt raus: “Svenä, hast du nicht gesehen was eben passiert ist? Revival haben Owen durch einen Tisch gehauen und 2 Shatter Machines verpasst.“

Svenä: “Nein, das habe ich nicht gesehen, war gerade mit anderem beschäftigt. Aber er hat vorhin das Match gefordert. Wenn er demnächst wieder eine Titelchance bekommen will, dann sollte er jetzt rauskommen und zeigen, dass er ein Fighter ist. Feiglinge kriegen keine Titelchancen hier Ich gebe ihm noch 10 Sekunden.”

Noch bevor Svenä mit dem Zählen anfangen kann, erscheint Owen, gekrümmt und offensichtlich mit Schmerzen. Er nimmt das Mikro von Bret und sagt nur “Das ist nicht fair, aber ich stelle mich! Ich bin kein Feigling!”

Matchverlauf: Direkt nach dem Gong gibt es die Sweet Chin Music von Michaels. Owen kann auskicken, hat aber keine Chance selber aktiv zu werden. Die Schmerzen die Attacken des Revival ihm zugefügt haben, sind zu groß, sodass er keine Angriffsaktionen durchführen kann. Nach zwei weiteren Sweet Chin Music geht der 3 Count durch.

Shawn Michaels gewinnt nach 0:43 Minuten.

Bret rennt zu seinem verletzten Bruder hin, der sich nun kaum noch rührt.

Bret: „Das kann ja wohl nicht euer Ernst gewesen sein! Das war doch nichts weiter, als eine Farce!“

Wütend dreht er sich zu Svenä um – doch dieser steht schon längst nicht mehr am Ring.

Bret: „Wo zum Teufel steckt dieser Mistkerl?!“

In diesem Moment gibt Owen ein gequältes Röcheln von sich, worauf Bret sich wieder auf seinen Bruder konzentriert. „Wir brauchen hier eine Trage, verdammt!“

Das medizinische Personal kommt zum Ring und trägt Owen in Begleitung von Bret hinaus.

An ihrem Schreibtisch vor Svenäs Büro tippt Assistant Jackie emsig in ihre Laptoptastatur.

Svenä kommt heraus. Er hat einen dicken Stapel Papiere dabei. „Hey, Cousinchen, ich hab hier mal ein bisschen Papierkram, den du für mich durchgehen müsstest.“ Mit einem lauten „Rumms“ lässt er den Stapel auf den Schreibtisch fallen.

Jackie muss sich recken, um darüber hinweggucken zu können. „Was ist das? Hast du noch mehr Leute gefeuert, die vielleicht mal was leisten könnten? So wie Kong? Und Jax? Und den Undertaker?“

Svenä: „Genau das Gegenteil! Ich hab hier eine tolle Neuverpflichtung, die unsere Womensdivision noch mal totally aufwerten wird!“

Über den Rand des Stapels sind ein paar misstrauisch zusammengezogenen Augenbrauen zu sehen.

Jackie: „Sag mal, warum ist ein Evening Gown Match unser Main Event, wenn heute sowohl Shawn Michaels als auch Bret Hart auf der Karte stehen?“

Svenä: „Hör auf, meine Entscheidungen zu hinterfragen und MACH DEINEN JOB!“ Wütend stapft er zurück in sein Büro und knallt die Tür hinter sich zu.

Mit einem wütenden Brummen nimmt Jackie den obersten Batzen vom Stapel und überfliegt die erste Seite. Plötzlich zeichnet sich Verwirrung auf ihrem Gesicht ab. Doch schließlich zuckt sie nur mit den Schultern.

Match #4: Natalya vs. Peyton Royce – Bikini Contest

Ring Announcer: „Das nächste Match ist ein … Bikini-Contest!“

Wieder gibt es gemischte Reaktionen aus dem Publikum.

GM Svenä steigt in den Ring. Die Menge buht, doch Svenä ignoriert sie.

„Das ist das erste Match der PWA, das durch ein Voting entschieden wird! Deshalb kann es nur nur von jemandem bewertet werden, bei dem keine Zweifel bestehen, dass er absolut und 100% unparteiisch ist! Der Gast-Referee für den Bikini-Contest … BIN ICH SELBST!“

Die Menge buht.

Svenä: „Darf ich jetzt unsere beiden Wettstreiterin zum Ring bitten?“

Nattie kommt in ihrem Morgenmantel die Rampe entlang, wirkt dabei sehr unsicher, ringt sich aber ein Lächeln für Publikum ab. Peyton, ebenfalls im Morgenmantel folgt ihr, und lässt sich ausgiebig feiern. Aus dem Publikum, das zunächst noch sehr zurückhaltend war, sind mehr und mehr cheers zu hören.

Svenä: „Kommen wir also zu dem Moment, auf den wir alle schon gewartet haben! Meine Damen, darf ich bitten!“

Nattie holt einmal tief Luft, lässt dann ihren Morgenmantel fallen. Zum Vorscheint kommt ein rosa Kätzchen-Bikini. Das Publikum reagiert mit einigen Jubelrufen. Svenä nickt zufrieden.

Peyton stolziert zur Mitte des Rings hinüber und wirf dramatisch ihren Morgenmantel ab. Sie trägt einen edlen schwarzen Bikini aus der neusten Victoria Secrets-Kollektion. Das Publikum, besonders der männliche Teil, explodiert.

Svenäs Gesicht verrät, dass er ebenso von dem Anblick angetan ist. „Tja, ich glaube, damit ist der Sieger klar: PEYTON!“

Die Menge explodiert erneut. Peyton stolziert in ihrem Bikini im Ring umher und lässt sich ausgiebig feiern.

Indessen zieht Nattie sich ihren Morgenmantel wieder über und geht den Tränen nahe zurück in den Backstagebereich.

Peyton gewinnt durch Ringrichter-Urteil.

[Werbung]

Mick Foley kommt rein und wird vom Publikum bejubelt. Auf dem Titantron wird ein Highlight-Video seiner besten Aktionen und Erfolge in der PWA und andere Ligen gezeigt. Als er das Mikro ansetzen will wird er unterbrochen durch “The time to kill is now” von Cannibal Corpse. Das Publikum ist überrascht, nur wenige freuen sich und scheinen das Theme zu erkennen. Der Indie- und Backyard-Wrestler Isaac William Killington kommt rein.

IWK: “Ich bin Isaac William Killington, man nennt mich auch I WILL KILL”

Nur ein paar Indie-erfahrene Fans im Publikum chanten das “I will kill” mit.

IWK: “Mick, du bist für viele eine Hardcore-Legende. Du bist das Vorbild vieler junger Wrestler, sie alle eifern dir nach.”

Foley: “Danke!”

IWK: “Wofür Danke? Ich habe nur gesagt, wie andere dich sehen. Für mich bist du keine Legende. Für mich bist du ein alter Mann.”

Publikum: “What?”

IWK: “Ein alter Mann, der nicht das ist, für das ihn die meisten halten. Deine Zeit ist vorbei, ich werde es dir beweisen!”

Foley: “Wie du meinst...”

IWK steigt in den Ring und baut sich demonstrativ vor Foley auf: “Ich möchte ein Match, hier und jetzt!”

Foley: “Junge, du bist noch nicht so weit. Deine Zeit wird noch kommen, hab Geduld.”

Foley geht aus dem Ring und lässt den verärgerten IWK alleine zurück.

[Werbung]

#Match #5: Main Event - Zelina Vega vs. Billie Kay – Evening Gown Match

Matchverlauf: Zelina Vega stolziert an Ringrand entlang, präsentiert sich stolz in ihrem schwarzen Abendkleid.. Davon genervt fängt Billie an, sie mit harten Aktionen zu bearbeiten. Nachdem sie Zelina zu Boden gewrestlet hat, gelingt es ihr, ihre Träger durchreißen, was beim Publikum erste Cheers hervorruft. Doch Zelina bringt durch einen kräftigen Tritt wieder Abstand zwischen sich und Billie. Gleich darauf kann sie einen Hurricanrana Driver anbringen und Billie damit lange genug außer Gefecht setzen, um ihren Reißverschluss zu öffnen. Die cheers werden allmählich mehr. Billie schafft es noch, zu entwischen, bevor ihr Kleid ganz ausgezogen ist, doch nachdem darauffolgende Jumping Cutter von Zelina ist das Stoffstück gefallen.

Zelina Vega gewinnt nach 8:34 Minuten durch vollständiges Entfernen des Evening Gowns ihrer Gegnerin

Das letzte Bild des Abends zeigt die jubelnde Zelina Vega, die schließlich – zur Freude des sich immer mehr für diese Stipulation erwärmenden Publikums – ihr Kleid selbst auszieht und sich in ihrer Spitzenunterwäschen präsentiert.

Stay tuned, cause its all about Attitude
0 x

Svenae
Beiträge: 17
Registriert: 21. Jul 2019, 22:11
Status: Offline

Re: PWA - Alabama, USA - Svenä

Beitrag von Svenae » 24. Mai 2020, 23:10

All About Attitude #3



Willkommen zu AAA aus Fairhope, Alabama!



GM Svenä kommt rein und wird wie schon in den vorherigen Shows vom Publikum ausgebuht.

Im Ring angekommen lässt er sich ein Mikro geben: “Nachdem unsere Damentitel-Turniermatches in den letzten beiden Wochen so gut angekommen sind, fragt ihr euch bestimmt schon, wie die Halbfinalmatches diese Woche aussehen. Zum einen haben wir da den Mainevent: Zelina Vega, Lana und Peyton Royce in einem Leitermatch, aber erstmal werden gleich Alexa Bliss und Lacey Evans mit einem Falls Count Anywhere die Show starten.”



Die Musik von Alexa Bliss ist zu hören. Mit einem Mikrofon in der Hand kommt sie in den Ring. Die Menge buht.

Alexa: „Wow! Meint ihr etwa, das ist eine angemessene Art, die Göttin zu begrüßen? Versucht’s noch mal, ja?“

Die Menge buht weiter.

Alexa: „Oh! Ihr … ihr wollt wohl lieber Lacey sehen? Ja … Ich erzähl euch mal was über eure Lacey, okay? Lacey ist wirklich gut darin, ihre Klappe aufzureißen! Und Lacey ist AUßERDEM gut darin, hinterrücks anzugreifen! Aber wisst ihr, worin Lacey nicht so gut ist? Wrestling! Ja, ganz genau! Lacey hat so große Töne gespuckt, und was ist passiert, als wir in der SWA Casino Battle Royal waren? Wer von uns beiden ist da zuerst eliminiert worden? Ja. Eure Lacey war das und …“

Da ertönt die Musik von Lacey Evans.



Match #1: Alexa Bliss vs. Lacey Evans (Falls Count Anywhere – Semifinales für die Women’s Championship)



Alexa fest im Blick kommt Lacey auf den Ring zu. Ihre Gegnerin wartet gelassen, lehnt mit dem Rücken an den Seilen. Als Lacey in den Ring steigt, schlüpft Alexa unter dem untersten Ringseil hinaus und rennt in den Backstagebereich. Lacey setzt ihr nach. Kurz vor GM Svenäs Büro kann sie sie einholen. Sie stürzt sich auf sie, reißt sie zu Boden und kann sie einrollen für den threecount.



Lacey Evans gewinnt via Roll-up in 0:35.



Nach dem Match guckt Lacey Alexa an, als überlege, ob sie sie verprügeln oder ihr auf die Beine helfen soll. Plötzlich wird sie von den Füßen getacklet. Ein irres Lachen ist zu hören. Es ist Nikki Cross.

Nikki baut sich vor Lacey auf. „Hau ab, du! Los! Verschwinde, verschwinde, verschwinde!“

Verwirrt kommt Lacey wieder auf die Beine, ohne ihre Angreiferin aus den Augen zu lassen. Mit einem ungläubigen „Lord…“ geht sie schließlich einfach.

Alexa, die immer noch auf dem Hosenboden sitzt, guckt den Neuankömmling schockiert an. „Nikki?“, flüstert sie.

Dann kreischen beide und fallen sich um den Hals.

Alexa: „Was machst du denn hier?“

Nikki hüpft aufgeregt auf der Stelle: „Sorry, Lexi! Ging nicht früher! Ich war bei dieser anderen Liga, aber jetzt bin ich hier und wir kämpfen zusammen, ja? Ja?“

Noch einmal umarmen die beiden sich.

Alexa: „Los, wir holen uns einen Kaffee!“

Zusammen laufen sie in Richtung Catering.

GM Svenä steht vor seinem Büro und sieht ihnen verwirrt hinterher. Dann wendet er sich Assistant Jackie zu: „Was macht Nikki Cross denn hier?“

Assistant Jackie: „Na, heute ist ihr erster Tag hier? Schon vergessen?“

Svenä: „Aber sie wrestlet doch gar nicht bei uns!“

Jackie: „Was meinst du? Du hast sie doch selbst eingestellt letzte Woche!“

Svenä: „Äh … nein! Ich hatte Nikki Bella eingestellt! Was soll ich denn mit Nikki Cross? Die passt doch gar nicht in unsere super überlegene Womens Division!“ Er guckt Jackie misstrauisch an. „Kann es sein, dass du wieder mal deinen Job nicht richtig gemacht hast?“

Jackie: „Ich meinen Job nicht richtig gemacht?!“ Sie greift unter ihren Schreibtisch und holt einen dicken Ordner hervor, der krachend auf dem Tisch landet. „Hier! Da steht’s! Nikki CROSS! Mit DEINER Unterschrift! Kann es vielleicht sein, dass du gar nicht richtig gelesen hast, was du da unterschrieben hast?!“

Zweifelnd wirft Svenä einen Blick auf das Schriftstück, dass Jackie im hinhält. Dann plötzlich verändert sich sein Gesichtsausdruck. „Oh … oh … ja, da steht Nikki Cross. Haste wohl Recht.“ Er nickt verstehend. „Tja, dann ist das wohl jetzt so.“ Damit will er zurück in sein Büro gehen.

„Moment mal!“, hält Jackie ihn auf. „So kommst du mir nicht davon! Wir müssen uns mal über deinen blöden Aktenstapel unterhalten!“ Wieder greift Jackie unter ihren Schreibtisch und holt einen noch viel dickeren Ordner hervor. „Ich hab fünf Tage gebraucht, um mich da durchzuarbeiten! FÜNF TAGE!“

Svenä: „Also, ich meine, ich bezahle dich ziemlich gut, also …“

Jackie: „Austin fällt aus?! AUSTIN?! Für mehrere Monate? Und du packst mir das einfach irgendwo in einen fetten Stapel?!“

Svenä zuckt mit den Schultern. „Ist halt blöd gelaufen, das mit Austin. Kann man jetzt nicht mehr ändern. Zum Glück wollte ich ja sowieso den Fokus auf unsere großartige Womens Division legen!“

Jackie: „Ja, apropos: Carmella ist auch verletzt! Und Nattie hat sich krankgemeldet. Hatte sich nichts mit dem zu tun, was du letzte Woche mit ihr abgezogen hast!“

Svenä: „Also, wenn Nattie weiter bei PWA wrestlen will, sollte sie sich besser bald die richtige Attitude zulegen! Und jetzt mach endlich deinen Job! Hast du die fünf schon in mein Büro bestellt, wie du solltest?“

Jackie: „Ah, du meinst die Leute, die sich hassen und die du in ein Tag Team gesteckt hast für ein Match gegen den Kerl, dem du seine Promotion unterm Arsch weggekauft hast – und gegen DEN UNDERTAKER!“ Jackie macht den Eindruck, als würde der dickere der beiden Ordner ihrem Cousin gleich um die Ohren fliegen.

Doch dieser verzieht keine Miene: „Genau die.“

Jackie starrt ihn einen Moment lang an und antwortet dann ganz ruhig: „Sind da.“

Svenä: „Sehr gut! Na, geht doch!“

Beschwingt betritt er sein Büro.

Dort sind die Hart-Brüder, Shawn Michaels und der Revival mit einen heftigen Brawl zu Gange. Svenä kann sich gerade noch rechtzeitig wegducken, um nicht von seinem eigenen Locher getroffen zu werden. „SECURITYYYYYYYY!!!!“

Zehn kräftige Kerle vom Sicherheitspersonal kommen herbeigelaufen und trennen die fünf. Als diese sich wieder beruhigt haben, winkt Svenä die Crew fort. Sein Büro ist ein einziger Trümmerhaufen.

Svenä: „Was zum Teufel habt ihr hier angestellt?!“

Michaels und der Revival gucken betroffen, während die Harts ungerührt dastehen.

Shawn ergreift als erster das Wort: „Tut uns leid, Kumpel! Da sind wohl etwas die Pferde mit uns durchgegangen, sorry! Aber diese beiden Idioten da …!!!“ Theatralisch holt er Luft und beruhigt sich wieder. „Nein. Nein. Das spielt jetzt keine Rolle! Ich bin sicher, Bret und Owen räumen gerne alles wieder auf!“

Erwartungsvoll sieht Svenä die Harts an.

Bret: „Glaubst du allen Ernstes, nach der ganzen Scheiße, die du letzte Woche mit uns abgezogen hast, räum ich auch noch dein Scheiß Büro auf? Du hast meinen Bruder verletzt in ein Match geschickt und meine Nichte bei einem gezinkten Bikini-Contest gedemütigt!“

Svenä: „Come on, erzähl keinen Quatsch! Ihr solltet besser keine schlechte Stimmung mehr verbreiten, sondern euch konzentrieren! In drei Wochen seid ihr zusammen in einem Match gegen diese freche Italienerin und diesen Versager, der vorher die PWA geleitet hat. Und da will ich auf gar keinen Fall verlieren! Und deswegen gilt bis zum Dynamite Pay-per-View folgende Regeln: Jegliche Anwendung von Gewalt gegen ein anderes Mitglied des Teams ist strengstens untersagt! Wer dieser Anordnung zuwiderhandelt, wird ausnahmslos gefeuert! Gibt es noch Fragen?“

Bret: „Wie sieht es denn mit Anwendung von Gewalt gegen dich aus?“

Svenä: „Ist selbstverständlich auch verboten! Nach dem Austin verletzt ist, wird es später …“

Owen: „Austin ist verletzt?“

Svenä ignoriert ihn: „ … wird es später heute Nacht ein Fatal-Five-Elimination-Match geben, um die Rolle des neuen Team-Kapitäns zu bestimmen. Also geht jetzt und zieht euch um! Allerdings wäre es vorher ECHT GUT, wenn ihr mein Büro wieder in Ordnung…“

Als Svenä sich umdreht, stellt er fest, dass die fünf bereits alle verschwunden sind. Mit einem entrüsteten Seufzer macht er sich daran, sein Büro aufzuräumen.



Match #2: Andrade vs. Mick Foley – 2 out of 3 Falls - Proteus Championship Match


Matchverlauf: Andrade bestreitet das Match bandagiertem Ellenbogen. Anscheinend verdeckt dieser Verband leichte Blessuren aus seinem Match mit Drake Maverick letzte Woche. Diesmal beginnt Andrade energischer, er scheint den Gegner nicht zu unterschätzen. Mick Foley zeigt allerdings wie gewohnt gute Nehmerqualitäten und kickt auch nach mehreren harten Aktionen bei 1 aus. Sichtlich genervt versucht Andrade, die Intensität noch weiter zu steigern, kriegt die Aktionen aber ebenso hart zurück. Nach einigen Minuten offenem Schlagabtausch bringt zuerst Andrade einen Hammerlock DDT durch und entscheidet den ersten Fall für sich, Foley revanchiert sich aber sehr schnell mit einem Double Arm DDT und entscheidet Fall #2 für sich. Danach hebt er Andrade vom Boden auf und befördert ihn mit einer harten Clothesline nach draußen. Nachdem das Kommentatorenpult abgeräumt wurde, möchte Foley nochmal einen DDT durch eben dieses Pult zeigen. Bevor er den Move ausführen kann hält, Zelina seinen Arm fest, sodass Andrade es schafft, aus Foleys Griff zu entkommen und vom Pult zu springen. Während Zelina Foley weiter festhält und den Referee nun mit ablenkt, nutzt Andrade die Zeit um sich unter dem Ring umzusehen. Er findet eine kleine Metallplatte, die er sich unter seinen Verband am Ellenbogen steckt. Als der Referee es schafft, Zelina unter Drohung eines Hallenverweises von Foley zu trennen, läuft Andrade auf Foley zu und haut ihn mit einem Elbow um. Foley fordert den Referee auf Andrades Verband zu prüfen, dieser geht darauf aber nicht ein, sondern fordert ihn auf, weiterzuwrestlen. Dies nutzt Andrade, um Foley konsequent weiter mit dem präparierten Ellenbogen zu bearbeiten. Doch Foley lässt sich davon nicht beeindrucken, er schafft es sogar die Mandible Claw anzubringen. Bevor der Referee das Match beenden kann, springt Zelina diesem aber auf den Rücken und hält ihm die Augen zu. Andrade zieht währenddessen die Metallplatte aus dem Ellenbogen und haut sie Foley mehrfach auf den Kopf bis dieser die Claw löst. Danach drückt er Foley die Metallplatte in die Hand und gibt Zelina ein Zeichen. Sie lässt vom Referee ab. Noch bevor dieser den Hallenverweis ausprechen kann, sieht er Foley mit der Platte und Andrade auf dem Boden und spricht eine DQ gegen den vermeintlichen Übeltäter Foley aus. Andrades Plan ist aufgegangen.



Andrade gewinnt nach 23:23 Minuten



Während Andrade und Zelina die Arena freudestrahlend mit dem Titel verlassen bleibt ein kopfschüttelnder und wütender Foley im Ring zurück. Als er sich ein Mikro schnappen will, wird er von “The time to kill is now” unterbrochen. Das Publikum erwartet I Will Kill, dieser erscheint jedoch nicht auf der Entrancerampe. Nach kurzer Verwunderung geht der Titantron an und man sieht I Will Kill in einem Garten mit einem selbstgebasteltem Wrestlingring hinter sich.



IWK: “Einige von euch haben sicherlich letzte Woche sicherlich gefragt, warum ich diesen Versager, der da gerade im Ring steht, so herausgefordert habe... Ich will denjenigen von euch, die mich noch nicht kennen, mal zeigen, wer ich bin.”



Auf dem Titantron ist nun ein Highlightvideo von IWK zu sehen. Es besteht hauptsächlich aus rücksichtloser bis dummer Backyard-Wrestling-Action, aber zum Teil auch guten Deathmatch-Aktionen, in denen er auch gegen einige Deathmatch-Legenden wie Thumbtack Jack und Danny Havoc antritt. Oftmals sieht man dabei auch den Einsatz seines offensichtlichen Lieblingsspielzeugs: Einem Baseball-Bat der mit Thumbtacks präpariert wurde.



Es wird zurückgeblendet auf IWK: “Wisst ihr, was passiert, wenn man im Hardcore-Bereich so gut wrestlet wie ich? JEDER labert einen an: ‘Wow, du wrestlest so gut wie Mick Foley!’ oder ‘Du bist echt stark, du könntest der nächste Mick Foley werden!’. Das kotzt mich an. Ich bin kein Foley. Ich wollte nie ein Foley werden. Wer will schon so ein kaputter, alter Sack sein wie der, den ihr da gerade vor euch im Ring habt?”



Das Publikum buht und beginnt dann mit “Foley is Legend”-Chants.



IWK: “Eine Legende? Ist er und war er nie, ich werde es euch schon noch zeigen. Merkt euch meinen Namen... I WILL KILL!”



Der Titantron wird schwarz, Foley verlässt kopfschüttelnd die Halle.



[Schnitt]



GM Svenä ist auf dem Weg zurück zu seinem Büro, wird aber von Lacey Evans aufgehalten. Sie hat ein Schreiben in der Hand.

Lacey: „Ich soll eine Geldstrafe zahlen? Hunderttausend Dollar??“

Svenä: „Ah ja, gut, dass du den Brief bekommen hast! Ist für das Mikrofon, dass du kaputt gemacht hast.“

Lacey: „Jetzt hör mal! Ich hab nachgesehen, was so ein Mikrofon kostet.“ Sie kramt ihr Portemonnaie aus ihrer Handtasche und holt zwei Hundert-Dollar-Scheine hervor. „Das Mikrofon werde ich selbstverständlich bezahlen. Aber ich bezahle ganz sicher keine hunderttausend Dollar!“

Svenä: „Es geht ja nicht nur um das kaputte Mikrofon! Du hast die Sicherheit eine unserer Wrestlerinnen gefährdet!“

Lacey: „Dieser kleine Nastie hatte es verdient für das, was sie und ihre Lakaien mit Carmella gemacht haben!“

Svenä: „Außerdem hast du eine unserer Reporterinnen schwer traumatisiert! Ich musste ihr für diese Woche Urlaub geben!“

Das scheint Lacey nun doch ein wenig leidzutun. „Ich hab mich schon bei Charlie entschuldigt“, meint sie kleinlaut. „Aber ich zahle dir keine hunderttausend Dollar!“

Svenä zuckt mit den Schultern. „Das liegt natürlich bei dir. Du kannst die Strafe zahlen – oder du kannst dir einen neuen Job suchen.“

Einen Moment lang durchbohrt Lacey ihn mit Blicken, dann macht sie auf dem Absatz kehrt und stolziert davon. „Ist ja auch nicht so, dass ich eine alleinerziehende Mutter wäre, die versucht, einen College-Fonds zusammenzukriegen …“



Match #3: Fatal-5-Way um den Kapitäns-Posten für das Wargames-Match – Shawn Michaels vs. Owen Hart vs. Bret Hart vs. Dash Wilder vs. Scott Dawson



Matchverlauf: Shawn Michaels haut direkt zu Beginn des Matches aus dem Ring ab. Während Bret Hart Shawn jagt und zurück in den Ring bringen will, halten the Revival Owen Hart im Ring und bearbeiten ihn. Bevor Bret realisiert, dass sein Bruder in der Handicap-Situation gefangen ist, wird er von Shawn übertölpelt. Dieser hält ihn fest und dreht ihn in Richtung Ring. Bret muss nun also abermals hilflos zusehen wie Dash Wilder und Scott Dawson seinen Bruder bearbeiten. Bret versucht sich zu befreien, Shawn schafft es allerdings ihn darn zu hindern zurück in den Ring zu kommen. Sie brawlen im Entrance-Bereich. Nach mehreren Suplessen und einer Shatter Machine ist Owen als erstes eliminiert.



Owen Hart ist eliminiert nach 4:24 Minuten



Nun befördert Shawn Bret in den Ring. Zu dritt bearbeiten sie den Hitman. Bret hat keine Chance, die Oberhand zu gewinnen, da er es nicht schafft, mehr als einen seiner drei Kontrahenten aus dem Ring zu werfen, sodass auch er nicht aus der Handicap-Situation rauskommt. Zwar schafft er es, einen Piledriver gegen Scott Dawson durchzubringen, kassiert direkt danach aber eine Combo aus Dash Wilders European Uppercut und Shawns Sweet Chin Music. Shawn pinnt Bret für den Three Count.



Bret Hart ist eliminiert nach 9:25 Minuten



Direkt danach pinnt Shawn den immer noch durch den Piledriver ausgeknockten Scott Dawson.



Scott Dawson ist eliminiert nach 9:34 Minuten



Nun stehen sich Dash Wilder und Shawn Michaels als einzig verbliebene Teilnehmer im Ring gegenüber. Beide grinsen, posen ein bisschen, dann legt Wilder sich auf den Boden und Shawn pinnt ihn. Das Match ist vorbei.



Dash Wilder ist eliminiert nach 10:05 Minuten. Shawn Michaels hat gewonnen.





Auf dem Weg zu seiner Umkleide wird Shawn von Kayla Braxton eingeholt. „Shawn! Erstmal, herzlichen Glückwunsch zum Matchgewinn. Wir haben in den letzten Wochen gesehen, dass es sehr viele Spannungen zwischen dir und dem Revival auf der einen und den Harts auf der anderen Seite gibt! Denkst du, dass du als Kapitän die Mitglieder des Teams gut genug zusammenhalten kannst, um das Match zu gewinnen?“

„Kayla“, er lehnt sich zu ihr hinüber, „bin ich ein sexy Boy oder … bin ich ein sexy Boy?“ Er zwinkert ihr zu, worauf Kayla rot wird. „Mach dir mal keine Sorgen! Kein Superstar bei PWA wird so sehr respektiert wie der Heart Break Kid! Ich bin sicher, meine Mitstreiter“, er sieht zu den Hart-Brüdern hinüber, „werden vernünftig sein!“ Er wirft Kayla einen Luftkuss zu und geht dann zu seinem Lockerroom.

Als er jedoch die Tür öffnet, fällt ihm ein Eimer auf dem Kopf und eine Ladung Eiswasser ergießt sich über ihn.

Nass und schlotternd reißt Shawn sich den Eimer vom Kopf. „Was … zum…?!“

Der Revival und Kayla gucken besorgt drein.

Scott Dawson: „Hey, Mann, bist du in Ordnung?“

Shawn, immer noch schlotternd: „Seh ich … vielleicht aus … als wäre ich … in Ordnung?!“

Indessen bricht Owen in heiteres Gelächter aus, während Bret nur mit den Augen rollt.

„Findest du das vielleicht komisch?!“ Shawn will sich auf Owen stürzen, doch Bret stellt sich zwischen ihn und einen Bruder: „Keine Gewalt gegen die anderen Teammitglieder! Schon vergessen?“

Immer noch leicht schlottern funkelt Shawn die beiden Harts an. Dann geht er in den Lockerroom.

Verunsichert kommt Kayla zu den Harts herüber. „Owen. Bret. Könnt ihr nach allem, was zwischen euch vorgefallen ist, Shawn Michaels als Team-Kapitän …“

„Hey, KAYLA!!!“

Erschrocken zuckt die junge Reporterin zusammen. Die Iiconics sind auf dem Weg zum Ring.

Billie: „Warum stellst du nicht mal intelligente Fragen, heh?“

Peyton: „Ohhh. Sie kann doch gar keine intelligenten Fragen stellen!“

Billie: „Moment, lass mich das übernehmen!” Sie nimmt sich Kaylas Mikro. „Bei mir steht Peyton Royce, die zukünftige Womens Champion von PWA.” Peyton und Billie zeigen die Gürtel-Pose. “Was sagst du zu deinen heutigen Gegnerinnen, der zickigen Zelina und der langweiligen Lana?”

Peyton: “Danke Billie. Die beiden haben nicht das Zeug, die PWA würdig als Champ zu vertreten. Zelina hatte doch gegen dich nur Glück, so ein Evening Gown Match ist ja nicht mal richtiges Wrestling! Deshalb werde ich die beiden heute besiegen, nächste Woche den Titel holen und dann wird’s... IICONIC!”



Damit lassen die beiden die eingeschüchterte Reporterin stehen.





Match #4: Laddermatch: Zelina Vega (/w Andrade) vs. Lana vs. Peyton Royce



Matchverlauf: Zu Beginn des Matches provoziert Lana Zelina, indem sie immer wieder Richtung Andrade poset. Zelina versucht, sich davon nicht ablenken zu lassen, sondern vor allem Peyton Royce zu bearbeiten. Anscheinend sieht Zelina Peyton als stärkere Kontrahentin. Nach einigen misslungenen Angriffsversuchen mit der Leiter zeigt Zelina eine Hurricanrana vom Top Rope nach außen, durch die Peyton eine Weile ausgeknockt liegen bleibt. Da Lana mittlerweile eine Leiter in der Mitte des Rings aufgebaut hat, wendet sich Zelina nun ihr zu. Noch bevor Lana anfangen kann zu klettern, kassiert sie fast einen Jumping Cutter, kann diesen aber noch abwehren. Beide beginnen die Leiter hochzuklettern und die Kontrahentin dabei mit Schlägen zu bearbeiten. Dies verschafft Peyton Royce genug Zeit, um wieder in den Ring zu kommen und die Leiter umzustoßen. Während Zelina ziemlich unsanft auf dem harten Hallenboden aufschlägt, landet Lana in den Armen von Andrade. Zelina beginnt nun sichtlich wütend, auf Lana einzuprügeln und sie von Andrade wegzureißen. In der Zeit schafft Peyton es, unbemerkt von den beiden die Leiter wieder aufzustellen und das Match für sich zu entscheiden.



Peyton Royce gewinnt nach 12 Minuten.



Das letzte Bild des Abends zeigt Peyton Royce triumphieren, während Lana und Zelina Vega sich wütend anstarren.


Stay tuned, cause its All About Attitude!
0 x

Svenae
Beiträge: 17
Registriert: 21. Jul 2019, 22:11
Status: Offline

Re: PWA - Alabama, USA - Svenä

Beitrag von Svenae » 29. Mai 2020, 00:02

Catch Observierer-Vorschau:

- PWA Pleite? Hat GM Svenä die Einnahmen der ersten Shows direkt wieder verprasst?

- Droht ein Rechtsstreit? Hält Munix etwa noch die Rechte am Namen "PWA"?

- Lacey Evans oder Peyton Royce? Wer wird der erste Damen-Champion der Liga?

Stay tuned, cause its All about Attitude!
0 x

Svenae
Beiträge: 17
Registriert: 21. Jul 2019, 22:11
Status: Offline

Re: PWA - Alabama, USA - Svenä

Beitrag von Svenae » 2. Jun 2020, 20:08

All About Attitude #4

Willkommen zu AAA aus Mobile, Alabama!



Wie gewohnt wird die Show von GM Svenä eröffnet.

Svenä: „Heute ist ein bedeutender Tag für die PWA! Wir haben später unser erstes Titelmatch!“

Die Menge jubelt.

Svenä: „Ich hab lange überlegt, welche Stipulation am besten zu so einem Anlass passt, und habe dann an eine gewählt, die die Mischung aus Kampfeslust und Attitude, die die PWA so besonders macht, am besten hervorhebt. Unser heutiger Main Event ist ein – Trommelwirbel! – Lingerie Pillowfight!“

Ein Teil des Publikums buht, doch es sind auch einige cheers zu hören.

Svenä: „Ich möchte aber euch eben noch was sagen zu diesen komischen Drecks-Magazinen wie “Catch Observierer” und Co. Was die diese Woche geschrieben haben über mögliche Rechtsstreitigkeiten, die hier bevorstehen, ist Quatsch. Pit Power ist ein Buddy von mir, also hört nicht auf den Quatsch, den diese Wrestling-Klatschblätter da schreiben...” Svenä wartet kurz, da er scheinbar Infos aus der Regie über seinen In-Ear-Kopfhörer reinbekommt. Dann fährt er fort: “Oh, wir schalten mal eben Backstage. Offenbar hat unsere Reporterin Charlie die Reaktion von Peyton und Lacey.“

Auf dem Titantron erscheint Charlie Caruso mit den Iiconics und Lacey Evans im Gang vor den Umkleidekabinen stehend:

Peyton: „Ich wette sie hatte gar keine Lingerie dabei!“

Billie: „Ja, und damit sollte sie disqualifiziert werden und die Siegerin ist: PEYTON!“

Lacey: „Jetzt hört mal zu, ihr nasties! Ich bin vielleicht ein Ex-Marine, aber ich bin auch eine classy lady! Natürlich hab ich Lingerie dabei.“

Billie: “Hast du das gehört, Peyton? Eine ‘classy lady’!” die Iiconics brechen in schallendes Gelächter aus.

Peyton: “Wir sind die Top-Ladys hier und wenn ich den Titel erstmal habe wird die Womens Division IICONIC!”

Damit gehen die beiden ab.

Lacey schüttelt den Kopf. „Lord…“ Dann geht sie in die entgegengesetzte Richtung.

Charlie guckt verwirrt in die Kamera: „Ehm … das war Charlie Caruso mit den Reaktionen der beiden Finalteilnehmerinnen!“


[Schnitt in die Halle]


Svenä: “Na da sind unsere Mädels ja schonmal motiviert für später. Ihr könnt euch schon freuen Geschichte zu erleben, unser erster Womens-Champ wird gekrönt!”


[Schnitt]


Im Catering sitzen Alexa Bliss und Nikki Cross und trinken Kaffee. Nattie kommt herein und holt sich an der Theke einen Proteinshake.

Alexa: „Na, sieh mal an, wer auch wieder hier ist! Oh, was war denn los, Nattie? Ging es dir nicht gut? Hattest du deine Tage? Oh, warte! Lass mich raten: Du hattest einen üblen Fall von Ich-bin-nicht-wichtig-genug-um-für-ein-match-gebucht-zu-werden!“

Sie lacht über ihren eigenen Witz und Nikki stimmt mit ein.

Auch Nattie lacht. „Wirklich lustig, Alexa. Aber warst du nicht diejenige, die vor zwei Wochen weggerannt ist, als …“

Als sie einen Schritt auf Alexa zumacht, spring Nikki von ihrem Stuhl und baut sich vor Nattie auf. „Du! Lass Lexi bloß in Ruhe! Verstanden!“

Nattie: „Na, wie ich sehe, hast du Kong und Jax ja schon ersetzt und dir einen neuen Lakaien besorgt mit lustigerem Akzent!“

Alexa spielt sich dramatisch empört: „Ent-fucking-schuldige mal bitte?! Wie kannst du es wagen, so über Nikki zu sprechen?“

Nikki bouncte aufgeregt vor Nattie auf und ab. „Ja. Wie kannst du nur? Wie kannst du nur?“

Alexa: „Nikki ist kein Lakai! Nikki ist meine absolut gleichberechtigte beste Freundin!“

Nikki: „Genau! Du blöde, alte Katzenlady!“

Alexa: „Und sie könnte die in den Hintern treten, wenn sie wollte!“

Nikki: „Will ich! Will ich!“

Nattie ist von Nikki sichtlich amüsiert. „Ach so? Na, warum gehst du dann nicht zum General Manager und bittest ihn, für später ein Match anzusetzen?“

Alexa: „Vielleicht mach ich das ja!“

Nattie: „Aber bitte doch!“

Nikki und Alexa stecken die Köpfe zusammen und tuscheln, was Nattie mit einem deutlichen Augenrollen quittiert.

Alexa: „Gut! Freu dich schon mal auf einen ordentlichen Arschtritt! Komm Nikki!“

Die beiden nehmen ihre Kaffeebecher und gehen.

[Schnitt]

Zelina Vega und Andrade stehen im Ring. Zelina: “Nachdem mein Klient Woche für Woche gewonnen hat, wurde nun extra jemand neues verpflichtet, der direkt auf Twitter gegen meinen Geschäftspartner geschossen hat und ein Titelmatch forderte. Von uns aus kann er es haben. Humberto, bist du hier? Komm raus, wenn du dich traust!” Zelina setzt ihr süffisantes Lächeln auf und sie warten, ob er rauskommt. Humbertos Musik ertönt und sichtlich motiviert geht Carrillo schnellen Schrittes zum Ring. Doch kurz hinter ihm kommt Drake Maverick raus, überholt ihn und stellt sich zwischen Humberto und Andrade mit Zelina.

Drake: “Ich fordere ein Rückmatch von Andrade! Du bist noch neu hier, hast nichts gerissen, ich habe schon mehrfach gute Matches hier und in der MWF abgeliefert. Die Revanche hätte ich verdient!”

Bevor Humberto antworten kann ergreift Zelina das Wort: “Okay, für so einen Kindergarten haben mein Geschäftspartner und ich keine Zeit. Ihr macht unter euch aus wer nächste Woche gegen Andrade antreten darf. Es ist eh egal wer von euch gewinnt, ihr habt eh keine Chance gegen den einzigen Champ der PWA!” Andrade und Zelina verlassen den Innenraum der Halle.


Match #1: Drake Maverick vs. Humberto Carrillo – Winner faces Andrade for Proteus Championship-Title at AAA #5

Matchverlauf: Das Match beginnt wie zu erwarten mit viel Highflying-Action. Nachdem direkt zu Beginn einige Highspots wie ein Moonsault nach außen von Drake und ein Diving Avalanche Frankensteiner von Humberto gezeigt werden, beginnt es nach einigen Minuten etwas intensiver zu werden. Harte Aktionen auf den Apron hinterlassen vor allem bei Drake deutliche Spuren, aber beide machen ohne Pause weiter und zeigen ihren Willen, das Proteus-Titelmatch unbedingt zu kriegen. Bei einem Crossbody vom Top Rope nach außen von Humberto rutscht Drake aus und knallt mit der Schulter auf die Absperrung vor den Zuschauern. Als Drake unter Schmerzen wieder aufsteht, verpasst Humberto ihm einen Jumping Corkscrew Roundhouse Kick. Humberto befördert den ausgeknockten Drake zurück in den Ring. Er klettert abermals aufs oberste Ringseil und landet von dort aus einen perfekten Moonsault. Das reicht für den Threecount.

Humberto Carrillo gewinnt nach 21:40 Minuten

Nach dem Match lässt sich Humberto im Ring noch für seinen gelungenen Einstand feiern. Das Publikum honoriert aber auch Mavericks Kampfgeist.


[Schnitt]


Owen und Bret Hart betreten das Büro des General Managers, wo Svenä, HBK und der Revival bereits auf sie warten.

Svenä: „Ah, da seid ihr ja endlich! Setzt euch!“

Misstrauisch gucken die Hart-Brüder durch die Runde, dann nehmen sie auf dem Sofa gegenüber von Shawn, Dash und Scott Platz.

Svenä: „Also, mir sind da so ein paar Sachen zu Ohren gekommen, die mir in Bezug auf das Wargames Match ein bisschen Sorgen machen. Ich will ja schließlich nicht, dass ihr den Sieg unseres Teams gefährdet, weil ihr euch während des Matches streitet oder so. Deswegen hab ich einen Fachmann für Mediation konsultiert und mir ein paar Techniken überlegt, mit denen wir die Probleme in diesem Team lösen werden!“

Owen: „Du hast ein youtube-Video angeguckt, oder?“

Svenä: „Nein!“ Er langt zu seinem Schreibtisch hinüber und klappt seinen Laptop zu, auf dessen Monitor deutlich ein youtube-Video mit dem Titel: „Mediation: Die wichtigsten Techniken bei unverbesserlichen Streithähnen“ zu sehen war. „Jedenfalls“, er hält einen Stock in die Höhe, der aussieht, als hätte er ihn gerade draußen aufgesammelt, „das hier ist der Redestock! Derjenige, der den Redestock hat, darf den anderen sagen, was er für Probleme mit ihm hat. Die anderen müssen zuhören und dürfen ihn nicht unterbrechen!“

Bret fängt an sich die Schläfen zu massieren, während Owen sich sichtlich Mühe geben muss, nicht loszulachen. Der Revival sitzt da und sagt nichts dazu.

Shawn: „Wunderbar! Ich fang an!“ Er lässt sich von Svenä den Redestock geben. „Letzte Woche wurde ein heimtückisches Attentat auf mich verübt!“

Owen: „Es war doch bloß ein Eimer mit Eiswasser!“

Shawn: „ICH HAB DEN REDESTOCK!“ Er räuspert sich. „Und heute Morgen hätte ich beinahe meinen Flug verpasst, weil ich eine halbe Stunde meines Lebens damit verschwendet habe, irgendeinem Idioten aus Tirumala, Indien zu erklären, dass ich kein Set von Echthaarperücken bestellt habe! Ich bin nur noch ins Flugzeug gekommen, weil ich einer Stewardess ein Date mit mir versprochen habe!“

Bret: „Schlampe…“

Shawn: „Ich hab immer noch den Stock! Und ich bin mir sicher, dass einer von euch beiden hinter diesen Vorfällen steckt!“

Svenä: „Bret? Owen? Will einer von euch etwas dazu sagen?“

Owen: „Ja, ich bitte!“ Er nimmt den Stock von Shawn entgegen. „Meinst du denn wirklich, wir haben nichts Wichtigeres zu tun, als dir blöde Streiche zu spielen? Oder, Bret?“ Er gibt den Redestock an seinen Bruder weiter.

Bret: „Schlampe!“

Shawn: „Wie kannst du nur so von einer netten Fluggesellschaftsmitarbeiterin reden?!“

Bret: „Erstens hab ich den Stock – und zweitens meinte ich DICH!“

Shawn und der Revival sind sichtlich empört.

Scott: „Jetzt hätte ich gerne mal den Stock.“

Er streckt die Hand aus und Brett gibt ihn ihm.

Scott: „Große Worte für einem Kerl, der in ganz Montreal dafür bekannt, dass er gern gescrewt wird!“

Bret guckt ihn einen Moment lang an und fragt dann ganz ruhig: „Kann ich bitte noch mal den Stock haben?“

Scott drückt den Stock an seine Brust. „Nein!“

Svenä: „Er hat nett gefragt, also gibt ihm den Stock!“

Unwillig reicht Scott Bret den Stock rüber.

Bret: „Danke sehr!“ Dann fängt er an, mit dem Stock auf Scott einzuprügeln. HBK und Wilder und dann auch Owen greifen ein und es bricht erneut ein Brawl zwischen den Fünfen aus.

Svenä: „Hey! Ich hab gesagt, keine Gewalt gegen die anderen Teammitglieder!“

Niemand hört auf ihn.

Svenä: „SECURITY!“

Wieder einmal müssen die Sicherheitskräfte die fünf trennen.

Svenä: „Verdammt noch mal, unser Match ist in nicht mal zwei Wochen! Es kann ja wohl nicht zu viel verlangt sein, dass ihr euch bis dahin noch zusammenreißt! Ich will unter gar keinen Umständen gegen die beiden anderen verlieren, versteht ihr das?!“ Entrüstet lässt er sich auf seine Couch fallen. „Ihr könnt jetzt alle nach Hause fahren und bis nächste Woche über euer Verhalten nachdenken! Und keine Gebrawle mehr unterwegs!“

Shawn: „Bitte. Ich muss jetzt sowieso erstmal zu einem Date.“

Damit verlassen die Fünf nacheinander Svenäs Büro.


Match #2: Nikki Cross (/w Alexa Bliss) vs. Natalya

Matchverlauf: Nikki Cross scheint noch sichtlich aufgeputscht von der Backstage-Begegnung zu sein. Sie legt furios los und zeigt mehrere Suplessen. Natalya, die augenscheinlich mit ihren Gedanken woanders ist und nicht auf das Match fokussiert zu sein scheint, wird von diesem starken Anfang überrollt. Nikki Cross schafft es recht schnell, den Swinging Fisherman Neckbreaker anzubringen, dieser reicht aber nur zu einem 2 Count. Als Natalya sich langsam ins Match einfindet und auch erste Angriffsaktionen anbringen kann wird sie von einem Einroller überrascht. Dieser geht durch für den Threecount.

Nikki Cross gewinnt nach 7:14 Minuten mit einem Einroller


[Schnitt]


Zurück im Catering verzehrt Andrade ein üppiges Abendessen. Lana kommt herein. Als sie ihn sieht, zieht sie vor dem spiegelnden Getränkekühlschrank ihren Lippenstift nach, zieht dann ihren Mascara nach, ihr Lidstrich, ihren Highlighter und sprüht sich mit einer Parfümwolke ein. Anschließend stolziert sie zu Andrade herüber.

Lana: „Oh, hallo, Andrade! Ich hab dich hier hinten ja gar nicht gesehen! Es stört dich doch sicher nicht, wenn ich mich setzte oder?“

Andrade zuckt gleichgültig mit den Schultern.

„Wunderbar!“ Anstatt sich ihm gegenüber zu setzen, quetscht Lana sich auf die Bank neben ihm. „Ich hab mich noch gar nicht bei dir dafür bedankt, dass du mich letzte Woche aufgefangen hast! Das war ja so mutig von dir!“

Als Antwort gibt Andrade ein Brummen von sich.

Lana: „Weißt du was? Ich finde, du und ich wären ein tolles Team! Immerhin hätte ich dank deiner Hilfe das Match beinahe gewonnen. Wenn nicht diese blöde Zelina gewesen wäre. Ich meine, brauchst du die denn wirklich? Die ist doch sowas von nervig!“

Andrade sieht Lana nur verständnislos an.

In diesem Moment kommt Zelina mit einem gefüllten Teller von der Salatbar zurück. „Hey! Was glaubst du eigentlich was du da machst, hm? Niemand quatscht einfach so Andrade Cien Almas an! Ganz besonders nicht irgendein trashiger Groupie!“

Lana baut sich vor Zelina auf, die Hände in die Hüften gestemmt: „Wie hast du mich gerade genannt.“

Zelina: „Was denn, hörst du auch noch schlecht? Vielleicht solltest du dir mal die Ohren durchblasen lassen, statt ständig nur selber zu …“, Zelina grinst, „na, du weißt schon! Durch dein großes Wrestling-Können bist du jedenfalls nicht zu diesem Job gekommen!“

Lana, sichtlich empört, reißt Zelina den Salat aus der Hand, und schleudert ihn weg.

Ein Brawl steht kurz bevor, Zelina will auf Lana losgehen wird jedoch im Sprung von Andrade bei der Taille gepackt und weggetragen. Erst mehrere Meter entfernt, setzt er sie wieder ab.

Immer noch faucht sie Lana an. „Langsam hab ich genug von dir! Warum klären wir das nicht ein für alle Mal bei einem Match nächste Woche? Und nachdem du verloren hast, lässt du mich und Andrade in Ruhe!“

Lana: „Gut, ich werde eh nicht verlieren!“

Zelina lächelt nur ungerührt. „Nimm den Mund nicht so voll, Mädel...“

Mit diesen Worten stolziert sie gefolgt von Andrade hinaus.


[Schnitt]


Mick Foley steht im Ring. Bevor er was sagen kann kommt IWK raus.

IWK: “Mick, bevor du mit deinem Bla bla über dein Match letzte Woche anfängst und rumheulst, dass Zelina dich am Titelgewinn gehindert hat...”

Foley: “Stimmt doch gar nicht, ich wollte...”

IWK unterbricht ihn: “Niemanden hier interessiert, was du willst. Das Einzige, was gerade relevant ist, ist die Frage, wann du dich endlich traust, gegen mich zu wrestlen.”

Foley: “Ich habe dir doch gesagt, du bist noch nicht soweit. NXT ist die richtige Liga für dich. Wenn du da deine Erfolge hattest, reden wir weiter. Es ist nur zu deinem Besten, glaub mir!”

IWK: “Ich weiß selber ganz genau, was gut für mich ist und was nicht. Ich brauche keine Belehrungen von einem alten Mann”

Bevor Foley antworten kann, erscheint überraschend nochmal Drake Maverick. Er ist nach dem letzten Match sichtlich lädiert: seine Schulter ist großflächig getaped.

Drake: “Okay, Mick, wenn du nicht gegen diesen Jungspund wrestlen willst... Ich bin ready für ein Match!”

Foley: “Sicher? Du hast doch eben erst ein Match über 20 Minuten gewrestlet?... Ich glaube nicht, dass es sinnvoll wäre, jetzt direkt nochmal ein Match zu wrestlen...”

Drake: “Ich bin sicher! Ich möchte das Match!”

IWK: “Der Typ hat doch eben schon kassiert. Foley, wenn du ein Mann bist, wrestlest du gegen mich und nicht gegen die angeschlagene Witzfigur!”

Foley: „Wenn es nach mir gehen würde, würde ich heute gegen keinen von euch antreten, aber ich fürchte, ich kann wohl schlecht zweimal an einem Abend nein sagen.“ Er winkt Drake Maverick zu sich. "IWK, da vorne ist noch ein Platz frei. Darf ich bitten..."

Widerwillig setzt IWK sich auf den freien Platz in der ersten Reihe.


Match #3: Mick Foley vs. Drake Maverick

Matchverlauf: Obwohl Drake schon ein langes Match in den Knochen hat, beginnt er das Match mit hohem Tempo. Mit mehreren Dropkicks und schnellen Schlagkombinationen versucht er die Oberhand zu gewinnen. Vor allen nach den Dropkicks sieht man Maverick die Schmerzen deutlich an, aber er fightet weiter. Foley wirkt in der Anfangsphase überrascht von der Energie und dem Kampfgeist den Maverick zeigt. Nach rund 11 Minuten intensivem Hin und Her scheint der Tank bei Maverick aber leer zu sein. Foley gelingt es dem sichtlich ausgepowerten Maverick die Mandible Claw zu verpassen. Nach sehr gutem Fight endet das Match für Maverick indem er bewusstlos wird.


Mick Foley gewinnt nach 11:34 Minuten


Während Foley Maverick mehrfach anstubst um ihn wieder wach zu bekommen, springt IWK von seinem Sitz auf und über die Barrikade. Er rennt in den Ring, erwischt den abgelenkten Foley mit einer Clothesline und bearbeitet ihn dann mit harten Schlägen und Tritten.

IWK: “Na, wann kriege ich mein Match? WANN?”

Endlich kann Foley mit einem gezielten Tritt gegen Killingtons Schienbeine etwas Abstand zwischen sie bringen und sich aus dem Ring und hinter das Kommentatorenpult retten. Schwer nach Luft schnappend, nimmt er sich ein Mikrofon. „Na, schön! … Wenn du unbedingt willst … du und ich … nächste Woche! … Und jetzt geh nach Hause!“

IWK grinst zufrieden, sieht dann abschätzig auf Maverick hinab und verpasst ihn einen Tritt in die Magengegend, bevor er den Ring verlässt.


[Schnitt]


GM Svenä will gerade für das Main Event zum Ring gehen. Unterwegs macht er an Jackies Schreibtisch halt.

Svenä: „Hör mal, da ich so ein großzügiger Arbeitgeber und Cousin bin, würd ich vorschlagen, du machst heute früher Feierabend und guckst dir den Pillowfight an! Ist immerhin unser erstes eigenes Titelmatch!“

Jackie: „Ja … und dass unser erstes Titelmatch ein Lingerie Pillowfight ist, trägt sicher so riiiiichtig gut dazu bei, unsere Womens Division als seriös zu etablieren… Aber apropos „großzügiger Arbeitgeber“: Ich hab mir mal unsere Finanzen angesehen. Kann es sein, dass du irgendwie die gesamten Einnahmen der letzten Shows schon komplett verbraten hast?!“

Svenä: „So ne Wrestlingshow zu betreuen, kostet halt jede Menge Geld! Die Wrestler, die Crew, die Security, die Pyrotechniker…“

Jackie: „Wir haben doch gar keine Pyrotechnik!“

Svenä: „Und warum nicht? Hat da wieder mal jemand seinen Job nicht richtig gemacht?“

Jackie: „Ja, ich glaube, das hat tatsächlich JEMAND!“

Svenä: „Na, schön, dass du’s einsiehst! Und! Nicht zu vergessen, dass ich uns auch noch diesen aufstrebenden Star aus Mexiko an Land ziehen konnte! Kannst mich später dafür loben!“

Jackie: „Ja … war das diesmal eigentlich Absicht?“

Svenä: „Was meinst du? Natürlich war das Absicht!“

Jackie: „Ich mein ja nur, weil unsere letzte Akquise irgendwie nicht ganz so geplant war. Und du irgendwie dafür bekannt bist, ziemlich fragwürdige Business-Entscheidungen zu treffen – wie zum Beispiel DEN UNDERTAKER ZU FEUERN! Und Kong und Jax und so.“

Svenä: „Hey! Den unnötigen Ballast abzuwerfen, hat immerhin dazu geführt, dass wir nicht völlig pleite sind.“

Jackie: „Ehm … doch sind wir.“

Svenä: „Ehm … nein, sind wir NICHT! Ich konnte etwas beiseitelegen nach dem Verkauf von Kong und Jax.“

Jackie: „Ach so…“ Sie guckt nachdenklich unter ihren Schreibtisch.

Svenä: „Yep. Und sobald unsere erste Titelträgerin gekrönt ist – ich tippe ja auf Peyton –, werd ich mir mal überlegen, was es noch für vielversprechende Wrestlerinnen auf dem Markt gibt, damit sie viele, viele Herausforderinnen hat!“
Jackie: „Ah ja…“

Svenä: „Also, kommst du jetzt mit, oder was?“

Jackie: „Ehm … … nein, lass mal.“

Svenä: „Na, gut.“ Er will gehen.

Jackie: „Eh, warte mal! Du musst mir das hier noch dringend unterschreiben!“ Sie holt ein Formular unter ihrem Schreibtisch hervor.

Svenä: „Was ist das?“

Jackie: „Das ist … ehm … die Kissenlieferung für den Pillowfight!“

Svenä: „Das kann ja wohl warten, ich muss los!“

Jackie: „Nein, wenn du das nicht unterschreibst, nehmen die die ganzen Kissen wieder mit und dann gibt es nur einen langweiligen Lingerie-ohne-pillows-fight!“

Svenä rollt genervt mit den Augen und unterschreibt das Formular. Dann geht er.

Jackie grinst vor sich hin. Sie zückt ihr Handy und wählt eine Nummer.

Jackie: „Ja, hallo. Es ist alles erledigt. Ich maile dir den Vertrag gleich zu. Wir freuen uns schon auf dich!“


Match #4: Mainevent um die PWA Women Championship - Lingerie Pillowfight – Lacey Evans vs. Peyton Royce (/w Billie Kay)

Matchverlauf: Im Ring ist ein Bett mit einer großen Auswahl an Kissen aufgebaut. Während Laycey noch damit beschäftigt ist, ihren Bademantel abzulegen, unter dem ihre rote Spitzenunterwäsche zum Vorschein komm, stürzt Peyton – wieder in schwarz – sich sofort auf die Kissen und fängt an, Lacey damit zu bewerfen. Eines davon trifft Lacey im Gesicht, worauf Peyton über das Bett auf sie zu rennt und mit dem Kissen in ihrer Hand auf sie einprügelt. Lacey kann jedoch genug Abstand zwischen sich und Peyton bringen, um sie mit einen Bicycle Roundhouse Kick zu Fall zu bringen. Dann springt sie auf das Bett und macht von da aus einen Twisting Moonsault auf Peyton. Als sie sie jedoch pinnt, wirft Billie ihrer Freundin ein Kissen zu, mit dem diese Lacey ins Gesicht schlägt. Es folgt ein weiterer Brawl mit Einsatz der Kissen, bei dem Billie Peyton immer wieder neue Kissen zuwirft oder hinter dem Rücken des Referees Lacey damit bearbeitet. Plötzlich ertönt die Musik von Carmella. Die Menge bejubelt ihre Rückkehr. Carmella sprintet um den Ring herum auf Billie zu. Diese rennt kreischend davon, worauf Carmella die Verfolgung aufnimmt. Peyton ist einen Moment lang abgelengt, und verschafft Lacey damit genug Zeit, das Bett abzuräumen und sich die Matratze auf den Rücken zu laden. Als Peyton sich schließlich zu ihr umdreht, macht Lacey, die Matratze als Stütze nutzend einen Flickflack und begräbt Peyton unter der Matratze. Peyton schafft es die Matratze wegzuschieben, wird dann aber mit einer Womans Right niedergestreckt. Damit gelingt Lacey der Pin. One, Two, Three. Lacey Evans ist der erste PWA-Womens-Champion!


Lacey Evans gewinnt nach 13 Minuten mit der Womans Right


Mit zerknirschter Miene übergibt Svenä Lacey den Titel. Carmella kommt in den Ring und umarmt die Siegerin herzlich.

Das letzte Bild der Nacht zeigt Lacey und Carmella feiern, während Billie Peyton auf die Beine hilft und beide den neuen Champion wütend anstarren.


Stay tuned, cause it All About Attitude!
0 x

Svenae
Beiträge: 17
Registriert: 21. Jul 2019, 22:11
Status: Offline

Re: PWA - Alabama, USA - Svenä

Beitrag von Svenae » 13. Jun 2020, 19:17

All About Attitude #5

Willkommen zu AAA aus Nashville, Tennessee


Die Show wird wie üblich eröffnet von GM Svenä: “Willkommen zu All About Attitude, heute zum ersten Mal außerhalb Alabamas, direkt aus Music City, dem wunderschönen Nashville! Morgen schon werden mehrere unserer Wrestler bei MWFs Leave Nobody Behind auftreten! Andrade verteidigt da zum Beispiel seinen Proteus-Titel, das wird sicher ein tolles Match. Außerdem haben aber auch die Iiconics und Mick Foley die Chance, MWF-Titel zu gewinnen. Bei den Iiconics habe ich natürlich überhaupt keinen Zweifel dran, dass sie alles geben werden und damit sehr gute Werbung für unsere PWA machen werden! Wo wir gerade bei unserer großartigen Womens Division sind: Freut euch schon mal auf unseren Opener: Zelina Vega und Lana!“

Es gibt verhaltene Reaktionen aus dem Publikum.

Svenä: „Aber erst einmal heißen wir unseren neuen Womens Champion willkommen!“

Während Svenä von der Rampe geht, stellt Lacey Evans sich in den Ring. Stolz hält sie ihren Womens Titel in die Höhe. Das Publikum jubelt.

Lacey: „Danke! Das bedeutet mir wirklich viel! Ich sag euch, es war ein ganz schön verrückter Weg von den Marines zum Womens Champion. Und – Lord! – ich musste eine Menge verrückter Sache machen, um den hier zu kriegen.“ Sie zeigt auf ihren Titel. „Ich meine, ich will ja nicht behaupten, dass ich niemals Kissenschlachten mache, aber meistens hab ich dabei einen Pyjama an und meine Gegnerin ist sieben. Allerdings besiegt die mich auch immer, also…“

„Wuäh, wuäh, wuäh!“ Alexa Bliss steht in Begleitung von Nikki Cross auf der Rampe. „Ja, wir haben’s kapiert! Du bist ‘ne Mami. Voll toll uns so …“ Sie rollt deutlich sichtbar mit den Augen, während Nikki neben ihr hysterisch lacht.

Lacey: „Was willst du denn hier? Schon vergessen, wie unsere letzte Begegnung ausgegangen ist?“

Alexa zieht eine verärgerte Schnute. „Das war letztes Mal! Jetzt ist alles anders! Jetzt hab ich meine gute Freundin Nikki bei mir!“

Nikki hopst aufgeregt auf und ab. „Jaaaa!!“

Lacey: „Hör mal, als eine Mami sag ich dir: Du solltest der da nicht so viel Kaffee geben!“

Nikki und Alexa gucken beide gespielt empört drein.

Alexa: „So eine Frechheit! Wir sind nicht hergekommen, um uns beleidigen zu lassen!“

Erhoben Hauptes stolziert sie von der Rampe. Nikki folgt ihr, Alexas Haltung etwas übertrieben imitierend.

Einen Moment lang guckt Lacey den beiden verwirrt hinterher, dann schüttelt sie nur den Kopf und verlässt den Ring. Bevor sie jedoch die Rampe erreicht, kommen Nikki und Alexa zurück, beide mit Stühlen bewaffnet, und prügeln auf Lacey ein. Diese nutzt ihren Titel, um sich zu verteidigen, kann aber gegen die besser bewaffnete Überzahl nicht viel ausrüsten. Da kommt Carmella herbeigerannt, ebenfalls mit einem Stuhl bewaffnet. Mit vereinten Kräften können sie Nikki und Alexa in die Flucht schlagen. Die beiden ziehen sich in den Backstagebreich zurück.


[Schnitt]


Vor Svenäs Büro wird der GM bereits von Shawn Michaels, dem Revival, den Hart-Brüdern, Natalya und den Iiconis erwartet. Alle beginnen gleichzeitig, auf ihn einzureden.

Svenä: „Hey! Wartet mal! Wartet mal! HEEEEEEYYYYYYY!“

Endlich verstummen alle und gucken den GM erwartungsvoll an.

Svenä: „Einer nach dem anderen, ok! Erstmal zu euch Fünfen!“ Er wendet sich HBK, dem Revival und den Harts zu. „Also, unsere Teambildungsmaßnahme letzte Woche hat irgendwie nicht so den gewünschten Erfolg gezeigt.“

Bret: „Ach, echt jetzt?!“

Shawn: „Warum bist du immer so negativ, heh? Unser Svenä hier macht sich echt Gedanken und du weißt das so gar nicht zu würdigen!“ Er geht zu Svenä hinüber und legt ihm den Arm um die Schulter.

Svenä: „Also, ehrlichgesagt war dein Verhalten letzte Woche jetzt auch nicht so hilfreich …“

Shawn: „Öhhhh….“

Svenä: „Jedenfalls hab ich mir was anderes überlegt, um aus euch ein waschechtes Team zu machen. Eine Schnitzeljagd!“

Die Fünf – und die anderen Leute im Gang – gucken den GM ungläubig an.

Bret: „Eine was?“

Svenä: „’Ne Schnitzeljagd halt. Also, ihr kriegt jetzt hier von mir einen Hinweis, dem ihr folgen müsst“, er holt ein Stück Papier hervor, „der führt euch zu einem weiteren Hinweis, der führt euch wieder zu einem Hinweis, und der führt euch dann ans Ziel! Aber! Ihr müsst das als Team machen! Alle zusammen!“

Owen: „Kurze Frage: Warum … sollten wir das machen?“

Svenä: „Na, damit aus euch ein echtes Team wird!“

Bret: „Ja… ich passe.“

Owen nickt bekräftigend.

Scott: „Ich glaub, wir sind auch raus.“

Dash: „Ja.“

Svenä: „Hey, kein Ding, liegt bei euch. Nehm ich halt die Fünf anderen für das Pay-per-View. Nur dann gibt’s halt auch kein Pay-per-View-Geld für euch.“ Er zuckt mit den Schultern.

Die Fünf überlegen einen Moment. Schließlich meint Bret: „Na schön, gib her!“ Er reißt Svenä den Zettel aus der Hand und geht. Die anderen Vier folgen ihm.

Shawn: „Hey! Wer hat gesagt, dass du der Anführer sein darfst? Ich bin der Teamkapitän, also bin ich ja wohl auch der Anführer!“

Kaum dass die Fünf weg sind, beginnen die Frauen wieder durcheinanderzureden.

Svenä: „Moment, Moment, Moment! Also, erst mal ihr beide!“ Er wendet sich den IIconics zu, was Nattie mit einem Augenrollen quittiert.

Peyton: „Ich brauche ganz dringend ein Rematch gegen Lacey!“

Svenä zögert. „Würd ich ja gerne, aber du hast gerade erst gegen sie verloren. Wenn ich dir jetzt gleich wieder ein Rematch geben würde, würde das irgendwie so aussehen, als würd ich euch bevorzugen.

Billie: „You gotta be joking me! Niemand würde jemals glauben, dass du uns bevorzugen würdest!“

Peyton: „Genau! Es wissen doch alle, was für ein fairer GM du bist!“

Nattie dreht sich zu Assistant Jackie um und die beiden tauschen vielsagende Blicke.

Svenä: „Ich weiß, ich weiß. Aber das geht trotzdem einfach nicht.“

Darauf setzen Billie und Peyton beide einen Hundeblick auf und machen enttäuscht: „Ohhhh….“

Svenä: „Hey, ich hab was anderes Tolles für euch, ok? Wie wär’s, wenn ihr ab nächste Woche eure eigene Talkshow kriegt?“

Billie und Peyton kriegend funkelnden Augen.

Peyton: „Unsere eigene Talkshow!“

Billie: „Das klingt doch super!“

Peyton: „Das wird auf jeden Fall …“

Beide: „IICONIC!“

Nattie lacht. „Ja, damit auch bloß keiner glaubt, dass ihr beide bevorzugt behandelt würdet!“

Die beiden nehmen Nattie ins Visier.

Billie: „Guck mal, wer da schon wieder ihre Klappe aufreißt, Peyton! Einmal besiegt zu werden, hat ihr wohl nicht gereicht!“

Peyton: „Püh! Von mir aus können wir gerne nochmal einen Bikini-Contest veranstalten, wenn du noch nicht genug hast.“

Nattie: „Nein, danke. Aber wie wär’s wenn wir beide nachher ein richtiges Match haben?“ Sie wendet sich zu Billie um. „Oder wir beide?“

Billie: „Warum versuchst du es nicht gleich mal gegen uns alle beide?“

Peyton: „Genau! Schnapp dir irgendjemanden aus dem Roster und kämpf gegen uns.“

Billie: „Falls überhaupt irgendwer aus dem Roster mit ihr zusammen kämpfen will! Die kann doch keiner leiden!“

Nattie: „Ich finde schon wen!“ Damit geht sie Richtung Lockerroom.

Die beiden Iiconics wenden sich Svenä zu.

Peyton: „Danke für unsere neue Talkshow!“

Billie: „Wir werden dich nicht enttäuschen!“

Die beiden stellen sich links und rechts neben ihm und drücken ihm einen Kuss auf beide Wangen. Dann gehen sie in Richtung Catering davon.

Svenä: „Ohhh! Die sind so nett, oder?“

Jackie guckt skeptisch drein. „Ja“, antwortete sie sarkastisch, „total nett. Aber mal was ganz anderes: Kann es sein, dass du bei all dem Gehype um das Dynamite Pay-per-View gar nicht daran gedacht hast, dass wir in drei Wochen unser eigenes Pay-per-View haben? Und dass wir immer noch unseren Haupttitel nicht vergeben haben?“

Svenä: „Na, bitte! Lösen sich doch zwei Probleme gegenseitig! Wir vergeben einfach unseren Haupttitel beim Pay-per-View!“

Jackie: „Was soll es denn für ein Match sein?“

Svenä: „Ach, das überleg ich mir noch!“

Jackie: „Und wer soll daran teilnehmen?“

Svenä: „Überleg ich mir noch!“

Jackie: „Und wie soll das Pay-per-View heißen?“

Svenä: „Überleg ich mir noch!“

Jackie: „Und der Titel?“

Svenä: „ICH SAGTE DOCH, ICH ÜBERLEG ES MIR NOCH! Kündige einfach an, dass bei unserem Pay-per-View der Mens Titel vergeben wird.“

Jackie: „Ich soll also ankündigen, dass bei unserem namenlosen Pay-per-View unser namenlose Titel in einem noch unbekannten Match zwischen noch unbekannten Teilnehmern ausgefochten wird…“

Svenä: „Jetzt hast du’s kapiert! Und jetzt nerv mich nicht mehr, sondern mach deinen Job!“ Damit geht er in sein Büro zurück.


[Schnitt]

Match #1: Zelina Vega (w/ Andrade) vs. Lana

Matchverlauf: Zelina Vega setzt Lana mit harten Angriffsaktionen zu. Lana haut immer wieder aus dem Ring ab, um Zelinas Angriffen zu entkommen. Als das Publikum anfängt, deswegen zu buhen, lässt Lana sich dazu hinreißen, sich auf das Publikum zu fokussieren und dieses zu beleidigen. Zelina Vega nutzt das, um Lana mit einem Baseballslide zu überraschen. Als Lana wieder aufsteht, folgt eine Diving Hurricanrana. Nachdem Lana noch ein paar mal gegen das Kommentatorenpult befördert wird, geht’s zurück in den Ring und Zelina schafft nach einem Jumping Cutter den siegbringenden Pin.



Zelina gewinnt nach 12:31 Minuten.



[Schnitt]



Charlie Caruso steht in einem Gitarrenladen. „Hier ist Charlie Caruso aus dem Gibson Guitar Store. Ich hab mich an die Fersen unseres Fünferteams gehängt.“

Die Kamera schwenkt leicht nach links und zeigt die Harts, HBK und den Revival zwischen den Gitarrenregalen stehen.

Charlie: „Ich werde versuchen, von ihren Fortschritten bei der Schnitzeljagd zu berichten, ohne dass sie mich bemerken.“

Owen: „Oh, hey, Charlie!“ Er winkt ihr zu.

Charlie: „Verdammt! Ehm… wie es aussieht, haben sie mich bemerkt, aber ich werde weiter berichten, ohne in das Geschehen einzugreifen.“

Owen kommt zu ihr herüber und zeigt ihr GM Svenäs Zettel. „Hey, sag mal, kannst du das vielleicht entziffern?“

Charlie: „Ehm … ja… das, ehm… sieht aus wie: ES-345.“

Owen: „Cool! Danke!“ Er geht zu den anderen zurück. „ES-345, Jungs!“

Charlie: „Ich … ehm …eh… ach, egal!“ Sie steckt das Mikrofon weg und winkt dem Kameramann zu, ihr zu folgen, während sie näher an die Wrestler herangeht.

Der Revival und Owen schauen sich fasziniert im Laden um, während Bret ein Regal durchsucht. Shawn guckt ihm ärgerlich über die Schulter. „Jetzt gib mir endlich den Zettel, verdammt! Ich bin immerhin der Teamkapitän!“

Bret: „Dann mach dich endlich nützlich und stör mich nicht!“

HBK: „Und wie soll ich mich nützlich machen, wenn du mich nicht sehen lässt, wonach wir suchen?!“

Bret: „Na, indem du mich nicht störst!“

Shawn starrt Bret wütend an. Er greift nach der Gitarre hinter ihm und holt damit aus.

Dann jedoch fällt sein Blick auf Charlie und die Kamera, die die geplante Attacke auf seinen Teamkollegen genau festhält, und den schockiert dreinblickenden Ladenbesitzer. Er guckt auf Brets Hintern, Charlie, den Ladenbesitzer, Bret, Charlie, den Ladenbesitzer, Bret, Charlie, den Ladenbesitzer, schließlich stellt er die Gitarre wieder in die Ecke und geht unschuldig pfeifend weg.

Bret: „Ha! Da ist sie ja!“

Er holt eine Gibson ES-345 hervor, auf deren Rücken ein Zettel klebt.

Owen: „Wow! Das ist ja ne hammergeile Gitarre!“

Unter den panischen Blicken des Ladenbesitzers holt er eine rote, signierte Gibson Les Paul von der Wand und haut in die Seiten. HBK und der Revival gucken ihm verdutzt zu, während Bret nur mit den Augen rollt. Zum Abschluss seines „Konzertes“ gibt Owen ein enthusiastisches „Wooooooooo“ von sich – und zerschmettert dann die Gitarre.

Der Ladenbesitzer rastet völlig aus: „BIST DU VÖLLIG ÜBERGESCHNAPPT?! DIE GITARRE HAT GEORGE HARRISON GEHÖRT! UND DU VERDAMMTER VOLLIDIOT ZERDEPPERST SIE EINFACH?!!!!! RAUS MIT EUCH ALLEN! SOFORT!!!!!!“

Eilig reißt Bret den Zettel von der Gitarre, schnappt sich seinen Bruder und rennt hinaus.

Shawn: „Hey! Du kannst dir nicht schon wieder den Zettel schnappen, verdammt! ICH bin der Teamkapitän!“

Er und der Revival laufen ihm nach.

Verdutzt starrt Charlie zwischen den Fünfen und dem wütenden Ladenbesitzer hin und her. Dann ergreifen sie und der Kameramann ebenfalls die Flucht.


[Schnitt]


Im Womens Lockerroom bandagiert Lacey ihr linkes Handgelenk. „Diesen blöden, kleinen Nasties!“

Carmella: „Haben sie dich schlimm erwischt?“

Lacey: „Nein, geht schon, nervt bloß einfach. Danke noch mal, dass du mir geholfen hast!“

Carmella: „Na, ist doch wohl Ehrensache!“

Zögerlich kommt Natalya rein und geht auf die beiden zu. „Hey, ihr beiden! Also … ehm … diese doofen Iiconics haben mir zu einem Tag Match herausgefordert und ich brauche noch eine Partnerin. Und da wollte ich mal fragen, ob eine von euch beiden vielleicht Lust hätte, die mit mir zusammen zu verkloppen!“

Lacey: „Also, ich glaub, ich bin raus für heute.“ Entschuldigend deutet sie auf ihr verbundenes Handgelenk.

Carmella: „Hm… Ich mach’s!“

Nattie: „Ja?“

Carmella: „Ja, nach den ganzen Scherereien mit Alexa könnt ich echt mal ein Erfolgserlebnis gebrauchen. Und die beiden Zicken gehen mir schon länger auf den Keks!“

Nattie: „Super! Danke!“

Lacey: „Soll ich mit rauskommen und gucken, dass die beiden keinen Blödsinn machen?“

Carmella: „Nein, geht schon. Pack besser ein bisschen Eis auf deine Hand und erhol dich!“

Lacey: „Stimmt schon. Ich drück euch die Daumen!“

Damit gehen Carmella und Nattie.


[Schnitt]


Im Ring interviewt Kayla Braxton Mick Foley: „Mick, morgen steht endlich dein lang erwartetes Match gegen Kevin Steen um die MWF Hardcore Championship an. Ist es wirklich klug, so kurz vor diesem wichtigen Match noch ein Hardcore Match zu bestreiten? Immerhin hat I WILL KILL noch nie ein Match auf PWA Grund bestritten. Er ist somit völlig unberechenbar und er …“

„Kayla, Kayla, Kayla, immer mit der Ruhe“, unterbricht Foley die aufgeregte Reporterin. „Das Match gegen Kevin am Sonntag wird sicher eine spannende Sache. Kevin ist ein guter Kerl und ein ausgezeichneter Wrestler, und hat in der Vergangenheit schon gezeigt, dass er auch im Hardcore Bereich etwas zu bieten hat. Was I WILL KILL angeht, der kleine Hosenmatz hat mir ja keine Wahl gelassen, als seine Herausforderung anzunehmen. Also werd ich heute dem Jungen mal zeigen, wo es langgeht und morgen nehm ich mir dann Steen vor.“

Bevor er weitersprechen kann, ertönt die Musik von I WILL KILL.



Match #2: Mick Foley vs. IWK

Matchverlauf: Vorschlag: Mick Foley will kurzen Prozess machen, indem er IWK direkt in die Mandible Claw zwingen will. IWK kann dieses abwehren, aber er ist sichtlich eingeschüchtert. Um Foleys Angriffe besser abwehren zu können, geht er auf die Suche nach einer Waffe unter dem Ring. Foley folgt ihm aber direkt und unterbindet diese Suche, indem er IWKs Kopf mehrfach auf den Apron knallt und ihn danach vom Ring wegzieht. Jede kleine Pause, die Foley IWK gibt, nutzt dieser, um wieder nach Waffen zu suchen. Als IWK es schafft, sich einen Stuhl aus dem Zuschauerbereich zu nehmen, läuft er mit vollem Tempo auf Foley zu. Dieser kann aber weghechten, sodass IWKs Stuhlschlag nur gegen den Apron geht. Foley nutzt das, um die Claw erneut anzubringen. Dieses Mal kann er sie halten und nach einer Weile bleibt IWK ausgeknockt liegen. Der Referee erklärt Foley zum Sieger.

Mick Foley gewinnt nach 18:02 Minuten

Foley holt sich ein Mikro am Kommentatorenpult ab und beugt sich damit über IWK: “Sorry Junge, aber ich habe dir doch mehrfach gesagt, dass du noch nicht so weit bist...”. Er lässt das Mikro neben IWK fallen.


[Schnitt]


Auf dem Bildschirm ist das Innere einer Honky Tonk Bar zu sehen.

Charlie sitzt auf einem Barhocker. „Hier ist wieder Charlie Caruso. Das Fünferteam hat soeben die Tootsies Orchid Lounge betreten!“

Die Kamera schwenkt hinüber zu den Wrestlern, die sich bedächtig der Theke nähern.

Scott: „Wow! Das Tootsies! Da wollt ich schon immer mal hin!“

Dash: „Die sind ja bekannt für ihre Rippchen!“

Scott: „Mmmm! Rippchen klingen jetzt super!“

Bret: „Konzentriert euch, verdammt noch mal! Wir sind hier, um den nächsten Hinweis zu finden!“

Dash: „Hör mal, wir haben heute den ganzen Abend noch nichts zu essen gekriegt, also gönnen wir uns jetzt erst mal ein paar Rippchen!“

Bret wendet sich Owen zu. „Also, wir sollen hier einen bestimmen Kellner finden.“

Owen aber hat sich seinerseits eine Speisekarte geschnappt: „Der Black Angus Burger hört sich gut an!“

Bret: „Owen, jetzt nicht!“

Owen: „Ob ich den wohl auch mit Käse bekomme?“ Er versucht, einen Kellner herbeizuwinken.

Bret: „Owen! Der Kellner, den wir finden sollen, heißt Connor. Also…“

Owen: „Double cheese? Das wäre ja noch geiler! Genau das nehm ich!“

Kellner: „Einmal Black Angus Burger, double cheese. Kommt sofort! Soll es auch was zu trinken sein?“

Genervt rollt Bret mit den Augen und sieht sich dann nach den anderen Teammitgliedern um. Der Revival macht sich inzwischen über eine üppige Rippchenplatte her, während HBK mit einer Kellnerin flirtet.

Shawn: „Also“, er lehnt sich über die Theke, „was macht denn so ein hübsches Mädchen in einer Bar? Mit dem Gesicht könntest du doch sicher modeln!“

Bret: „Ist das jetzt euer verdammt Ernst?! Wir kommen nicht nach Hause, bevor wir nicht diesen dämlichen Hinweis gefunden haben! Und ihr fresst euch hier voll, während unser Möchtegern-Anführer wieder mal versucht, eine Schnecke klar zu machen!“

„Oh!“ Die empörte Kellnerin verpasst Shawn eine schallende Ohrfeige.

Owen: „Hey! Bret!“ Er winkt seinem Bruder zu. „Guck mal, der Kellner, der mir den Burger gebracht hat, heißt Connor!“

Mit einem resignierten Seufzer geht Bret zum Kellner hinüber. „Hast du einen Hinweis für uns?“

Connor: „Ich soll hier auf einen Typen namens Shawn warten.“

Shawn: „Das bin ich! Ich bin Shawn! ICH bin der Anführer!“ Er bahnt sich seinen Weg zu Connor und den Harts.

„Hier!“ Connor reicht ihm einen Zettel.

Owen gibt Connor den Burger zurück. „Könntest du mir den bitte einpacken?“

Scott: „Die Rippchen auch, bitte!“

Sie versammeln sich um HBK.

Shawn: „Ok. Also, wir sollen hinten raus, nach rechts, wieder rechts auf die 4th Avenue, dann nochmal rechts auf die Demonbreut Street, und dann zu dem Gebäude gegenüber des Music City Center!“

Bret: „Dann los, verdammt noch mal!“ Er geht hinaus.

Shawn: „Hey! Ich hab den Zettel! Ich geh voraus!“ Er folgt Bret.

Eilig springt Charlie von ihrem Hocker. „Schnell! Es geht weiter! Hinterher!“


[Schnitt]


Auf einem schwarzen Hintergrund erscheinen in silbernen Buchstaben:


PWAs erstes Pay-per-view!

Der erste Mens Champion wird gekrönt!

Am 05. Juli in Montgomery, Alabama!

Stay tuned!

Cause it’s All About Attitude!



[Schnitt]


Match #3 IIconics vs. Natalya und Carmella

Matchverlauf: Carmella dominiert weite Teile des Matches, indem sie Billie Kay isoliert und lange daran hindert, Peyton Royce einzutaggen. Mit geschickten Angriffen gegen die Beine zeigt Carmella ihrer Teamkameradin Natalya, dass sie den Weg bereitet für den Sharpshooter. Als Carmella Natalya einwechselt, schafft Billie aber auch den Tag. Natalya schafft es, Billie nach einem Irish Whip mit darauffolgender Clothesline auf den Boden zu befördern und den Sharpshooter anzusetzen. Während des Whips hat Peyton sich allerdings unbemerkt von Natty eintaggen können. Sie springt in den Ring, verpasst der ahnunglosen Natalya einen harten Dropkick und holt den Sieg für die Iiconics.

Die Iiconics gewinnen nach 16:09 Minuten.

Nach dem Match nimmt Peyton sich ein Mikro: “Und morgen holen wir uns bei Leave Nobody Behind den Titel. Dann wird die MWF... IICONIC!”


[Schnitt]


Michaels, der Revival und die Harts stehen vor einem großen, grauen Gebäude.

Shawn guckt auf den Zettel: „Hier muss es sein!“

Dash: „Wartet mal! Ist das nicht der Hintereingang der Arena?“

Die anderen gucken sich in der Gegend um.

Plötzlich öffnet sich eine Tür und Svenä kommt heraus. „Herzlichen Glückwunsch!“ Er klatsch in die Hände. „Ihr hab das Ziel erreicht!“

Die Fünf starren ihn fassungslos an.

Bret: „Soll das heißen, dass wir zwei Stunden lang durch die halbe Stadt gegurkt sind, bloß um am Ende wieder an der Arena rauszukommen?!“

Svenä: „Ja! Und ihr habt es als Team gemacht!“

Bret baut sich vor Svenä auf und macht schwer den Eindruck, als überlege er, den GM zu boxen. Dann jedoch sagt er zähneknirschend: „Ich fahre jetzt nach Hause!“ Er geht zu seinem Auto.

Owen: „Ich geh mal besser hinterher! Ich glaub nicht, dass er in seinem Zustand Auto fahren sollte!“ Er folgt seinem Bruder.

Dash: „Wir gehen dann auch mal!“ Er und Scott machen sich auf den Weg. Im Weggehen hört man ihn fluchen: „Der ganze Scheiß und wir haben nicht mal eine Tag Team Division …“

Scott: „Schscht! Der hört dich doch!“

Shawn klopft Svenä auf die Schulter. „Tja, war ein echt witziger Abend und so! Aber das nächste Mal machen wir sowas ohne die beiden Stinkstiefel da drüben.“ Er deutet mit einer Kopfbewegung auf die Harts. „Also, dann! Ach, und ehm… falls du noch Post von Gibson bekommst … kann Owen dir das sicher erklärten!“ Damit macht er sich ebenfalls davon.

Svenä guckt den Fünfen hinterher, zuckt dann mit den Schultern. „Also, ich finde, das hat was gebracht!“


[Schnitt]


Match #4: Mainevent: Andrade vs. Humberto Carrillo

Matchverlauf: Kaum dass die Glocke läutet, stürzt Andrade sich auf Humberto und bearbeitet ihn mit harten Schlägen und Tritten. Humberto kann nicht anders, als in die Ringecke zurückzuweichen. Blitzschnell schlüpft Andrade zwischen den Seilen durch und legt den Rope Hung Cross Armbreaker an. Als der Referee bis Vier gezählt hat, lässt er los, springt aufs oberste Ringseil und vollführt einen Top Rope Reverse DDT. Der anschließende Pin geht durch bis zum Threecount.
Während Humberto noch benommen auf den Boden liegt, steigt Andrade erneut aufs oberste Ringseil und zeigt seinen Double Moonsault. Doch Humberto schafft es knappt, beiden Sprüngen auszuweichen und sich aus dem Ring zu rollen. Das verschafft ihm ein wenig Zeit, um sich wieder zu sammeln. Andrade setzt nun zu seiner Triangle Corkscrew Plancha an, doch auch die geht ins Leere und er landet hart auf dem Boden. Besorgt eilt Zelina herbei, um nach ihrem Klienten zu sehen. Humberto nutzt die Gelegenheit, selbst aufs oberste Ringseil zu klettern und eine Over the Rope Moonsault Plancha anzusetzen. Nur knapp schafft Andrade es vor dem Ten Count zurück in den Ring, wird aber sofort von einem Missile Drop Kick getroffen. Gleich darauf führt Humberto den Headstand Crosslegged Moonsault aus und pinnt ihn. Als Andrade auskickt, hat der Referee bereits bis drei gezählt.

Es folgt ein Wechsel von harten Punches und athletischen Lucha-Moves. Als schließlich Humberto einem Angriff Andrades ausweichen und einen Springboard Headbumb landet, geht Andrade zu Boden und hält sich unter Schmerzenslauten den Nacken. Sofort eilt der Referee herbei, um eine ernste Verletzung auszuschließen, während er Humberto anweist, Abstand zu halten. Hinter seinem Rücken pirscht sich Zelina Vega heran und schlägt Humberto mit einer ihrer Plateaustiefeletten auf den Kopf. Auf wundersame Weise geht es Andrade nun wieder besser. Er nutzt Humbertos Benommenheit, um La Sombra anzusetzen und den entscheiden Fall zu gewinnen.

Andrade gewinnt via Pinnfall nach 31:27 Minuten.

Das letzte Bild der Nacht zeigt Andrade und Zelina auf der Rampe, wo Andrade überheblich grinsend seinen Proteus-Titel hochhält, während der immer noch angeschlagene Humberto ihnen wütend hintersieht.



Stay tuned, cause its All About Attitude!
0 x

Antworten